Sonntag, 28. November 2021

Stoffspielereien: Glitzer tröstet

 

Tyche hat es vielleicht schon vor Monaten mit ihrem Themenvorschlag vorausgeahnt: Wir haben alle gerade eine gewaltige Portion Trost nötig.
Mit der aktuellen Coronainzidenz und den Folgen hätte ich ehrlichgesagt nicht mehr gerechnet. Und ausgerechnet jetzt heiratet mein Bruder.

Ich habe seit den Spielereien vom Mai 2020 ein Megaprojekt herumliegen, das wurde gerade rechtzeitig zur Hochzeit fertig. Im letzten Frühling habe ich passend zu einem glitzriggrünen Leinenstoff einen Jersey mit Blättern bedruckt, die habe ich dann auf schweren Romanit appliziert.

Das wäre ja kein echtes Hexenwerk gewesen, aber irgendwann im letzten Spätsommer war ein halbfertig applizierter Ärmel verschwunden. Monatelang habe ich immer mal wieder gesucht ob er auftaucht. Ich sticke ja oft auf langen Fahrten, aber er lag nicht im Auto.
Auch nicht in irgendwelchen Sofahohlräumen.
Oder in der Restekiste.

Kurzgesagt: Er blieb verschwunden und ich musste nochmal neu ansetzen.
Das Nachmischen der Druckfarbe war heikel aber irgendwie machbar, aber wo - verflixt nochmal- waren die Schablonen?
Die sind zum Glück irgendwo im Keller wieder aufgetaucht und ich habe pflichtbewusst weitergemacht- aber meine Freude an dem Projekt war dahin...

Erst als jetzt die standesamtliche Hochzeit meines Bruders näherkam habe ich einen neuen Anlauf genommen und die halbfertige Jacke herausgeholt. Sie ist komplett von Hand genäht.

Das passende Kleid ist aus einem wunderbaren Mustercoupon von fox´s entstanden. Das Material ist großartig, es besteht aus 87% Leinen, auf der Oberfläche sind 13 % Glitzerfäden die je nach Sonneneinfall herrlich changieren. Der Stoff hat etwas Stand, ist aber leicht und sehr griffig.


Die Teile habe ich mit der Overlock versäubert und mit Geradstich genäht,  habe aber auch hier viele Steppnähte von Hand mit dem Farbverlaufsgarn betont.

Das Kleid ist eines meiner liebsten Modelle von Simplicity, ich habe das hier schon mal genäht.
Es ist leger geschnitten und trotzdem nicht unförmig. Zudem sind die drei kleinen Kellerfalten ein netter Hingucker.

Es gibt also auch in schwierigen Zeiten manchmal Highlights- man muss sie sich halt selbst setzen.
So freue ich mich total, dass mein Großprojekt so schön zu Tyches Thema passt und  dass ich das nächste Woche auf der kleinen Hochzeitsfeier tragen kann.
Guckt doch mal rüber zu ihr und holt euch eine Portion Glitzer in den trüben Coronawinter. 


Mach mit, trau dich, sei dabei! Die Stoffspielereien sind offen für alle, die mit Stoff und Garn etwas Neues probieren wollen. Es geht ums Experimentieren und nicht ums Perfektsein, denn gerade aus vermeintlich „misslungenen“ Experimenten können wir im Austausch jede Menge lernen. Lass dich gerne vom monatlich vorgegebenen Thema inspirieren und zeig deine Ideen dazu.


Jeden letzten Sonntag im Monat sind die Stoffspielereien zu Gast bei einer anderen Bloggerin. Dabei kommen wir ohne Verlinkungstool aus: Schreib einfach einen Kommentar mit dem Link zu deinem Beitrag im jeweiligen Blogpost der Gastgeberin. Sie fügt die Links im Lauf des Tages in ihren Beitrag ein – ganz persönlich und individuell.

Bist du nächstes Mal auch dabei?

30.01.2022: "Linie" bei 123-nadelei
27.02.2022: "Inspiration Typographie" bei Feuerwerk by KaZe
27.03.2022: "Cording" bei Machwerk
24.04.2022: "metallisch" bei zwisch-en-durch
29.05.2022: "gekräuselt und gerafft" bei Stoffnotizen
26.06.2022: "Portrait" bei Bimbambuki
Juli und August: Sommerpause
25.09.2022: "Webkanten" bei Siebensachen zum Selbermachen
30.10.2022: "Posamente" bei made with Blümchen
27.11.2022: "Ornament" bei Petersilie & Co
Dezember: Winterpause

17 Kommentare:

  1. Guten Morgen Martina,

    eine Wahnsinnsarbeit, die Farbe steht dir super und ich finde es passt sehr gut zu dem Anlass und lässt sich danach sicher auch noch weiter einsetzen. Genieße das Fest.

    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Monika!
      Hoffentlich bleiben wir bis dahin alle gesund und können das arg reduzierte Beisammensein nochmal genießen bevor wir uns für den Winter wohl wieder einigeln.
      Aber wir können uns ja gut beschäftigen.....
      Bleib auch du gesund!

      Löschen
  2. Großer Applaus! Grandiose Arbeit. Glückwunsch zum fertigen Kostüm - zur Hochzeit des Bruders und v.a. dass du den Mut und die Energie hattest, trotz verschwundenem Ärmel weiterzumachen
    Bei mir hängt seit über einem Jahr ein wunderschöner Mantel - Teile des Futters sind verschwunden. Schwierig v.a. deshalb, weil so viel verändert wunder und am Futter auch... und hach... seufz - ich fühle mich damit komplett überfordert. Weggeworfen habe ich noch nicht, das traurige Mantelprojekt.
    liebe Grüße zum 1. Advent von Ellen

    AntwortenLöschen
  3. Ein wunderschön glitzerndes Projekt! Ich hatte ja schon beim ersten Bericht über das schablonierte Muster gestaunt, wie Du dieses schimmernde Grün gemischt hattest. Toll wie gut es zu dem Stoff des Kleides passt. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Martina,
    das sieht sensationell aus. Sowohl das Zusammenspiel der Farben und Materialien als auch diese tollen gedoppelten Applikationen. Was für eine Arbeit, die sich aber mal sowas von gelohnt hat! Von der gedämpften Motivation ist diesem feinen Ensemble keine Spur anzusehen. Wie gut, dass Du Dich aufraffen konntest. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das nicht einfach war. Dermaßen gut gekleidet wirst Du hoffentlich feiern können!
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Dein Outfit sieht toll aus und passt wunderbar zu einer Hochzeit. Aber irgendwann in der Zukunft werden wir hoffentlich wieder festliche Kleidung für Konzerte und Theater brauchen.
    Aber das einfach so ein Ärmel verschwindet, ist doch sehr ärgerlich. Vielleicht findest Du ihn jetzt, nachdem Du fertig bist wieder.
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Griselda,

    dieses anspruchsvolle Ensemble passt zu jeder festlichen Gelegenheit, die Arbeit bat sich gelohnt, der Kleiderstoff harmoniert gut mit der Jacke. Wahrscheinlich tauchte der verschwundenn Ärmel jetzt bald auf, da kenne ich ähnliche Fälle.
    Schön geworden, und danke fürs Mitmachen.
    Liebe Grüße
    Tyche

    AntwortenLöschen
  7. Ein tolles Ensemble und nur gut, dass gleich zwei Anlässe es wieder auf den Tisch gebracht haben. Ist es eine Metallicfarbe mit der du gedruckt hast oder hast du ein Silber eingefärbt? Ein wunderbarer Ton ist entstanden und super, dass das Neudrucken gut geklappt hat.
    das Drillingfoto ist Klasse! Ein Feststück zum Wohlfühlen, chapeau!
    viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
  8. Ich erinnere mich an das Projekt. Da hast du ja jetzt tapfer durchgehalten, aber zu einem schönen Anlass. Genau dein Grün, oder? Und auch der Schnitt der Jacke sagt "Machwerke". Ein tolles Ensemble ist das geworden. Und du hast Recht: Eine Portion Glitzer und/eine Portion Trost: Beides können wir jetzt gerade sehr gut brauchen. Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen
  9. Eine tolle Farbe! Und ich mag die weinroten Punkte als Ergänzung, das passt gut dazu. Wie ärgerlich mit dem Ärmel, aber gratuliere, dass du die Farbe nochmal gemischt bekommen hast, das war ja beim ersten Mal ziemlich knifflig.
    Ich wünsche euch ein schönes und entspanntes Fest, hoffentlich seid ihr nicht zu sehr eingeschränkt.
    Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
  10. Eine stimmig schöne Kombination. Besonders gefallen mir am Kleid der Ausschnitt mit den Falten und Handnähten. Die Jacke passt perfekt dazu. Bin gespannt, ob sich der Ärmel wieder findet und womöglich ergänzt wird ...
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  11. Dein Outfit ist so schön und kostbar! Es steht dir phantastisch, sowohl von den Farben als auch den Schnitten. Du weißt, was zu dir passt. Da sind zwei tolle Unikate entstanden.

    Ich finde es absolut bewundernswert, dass du nach dem Verlust des halbfertigen Ärmels weitergemacht hast. Bei mir wäre das Projekt vermutlich einfach hinten im Schrank liegen geblieben.

    Und wie toll ist die Collage mit dreimal Dir?!

    AntwortenLöschen
  12. Ein wunderbar zu Dir passendes Outfit - Farbe, Details und Ausführung (wie schaffst Du es nur, so viel von Hand zu nähen...). Und der Stoff aus Leinen mit etwas Glitzer klingt gut und festlich. Ich hatte mal einen Rock aus changierender Wildseide in diesem Grünton. Den Schnitt des Kleides muss ich mir anschauen, der könnte auch was für mich sein.
    Liebe Grüße
    Ines
    Und Ps: Vermutlich ist der Ärmel jetzt aufgetaucht?!

    AntwortenLöschen
  13. Was für ein beeindruckendes Ensemble und ich selbst fühle mich da einen Schal in Alabama chanin Style erinnert, der hier schon fast so lange auf Vollendung wartet, wie ich blogge und das ist schon sehr, sehr lange ....

    AntwortenLöschen
  14. Das ist ein tolles Ensemble aus Kleid und Jacke. Der Kleiderstoff glänzt dezent, das wäre auch mein Geschmack für eine besondere Gelegenheit. Und deine Handnähte sind ja super exakt. Kompliment.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  15. Also das sieht megamäßig aus. Gefällt mir sehr gut mit den etwas plastischeren Blättern und dem feinen Glanz. Ein perfektes Outfit für eine Hochzeit!
    LG. susanne

    AntwortenLöschen
  16. Die Jacke durfte ich ja schon in echt bewundern, sie ist wirklich ein ganz besonderes Stück, das du zu diesem schönen Anlass tragen kannst. Besonders gut gefällt mir aber das Kleid mit dem wunderschönen Stoff und ich liebe diese Kontrastnähte - das sieht perfekt aus! Viele Grüße und einen glitzernden Advent! Ingrid

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.machwerk-shop.de/sw43/datenschutz) und in der Datenschutzerklärung von Google.