Sonntag, 27. März 2022

Stoffspielereien: Cording



Heute darf ich Gastgeberin bei den Stoffspielereien sein und habe das Thema Cording in den Mittelpunkt gestellt.

Ich freue mich sehr, dass meine Mitstreiterinnen das Motto so kreativ interpretiert haben.
Kordel und Schnüre im und auf dem Stoff, da gibt es so viele Möglichkeiten:

  • Tyche interpretiert eine ihrer Zeichnungen und integriert kunstvoll die Kordelstücke.
  • Ines fasst eine Schnur unter einem gewölbten Füßchen zwischen zwei Lagen Stoff ein, das wird herrlich strukturiert
  • In den Stoffnotizen ist heute eine durchgängige Linie zu finden die eine schöne Blätterranke beschreibt.
  • Elvira hat verschiedene Einzugstechniken probiert und ein Osterkörbchen gepatcht
  • Christiane hat ein ornamentales Muster als Relief in einem Bilderrahmen gestaltet
  • Clara bringt so einiges auf den Punkt- und auch Couching ist Cording!
  • Ute hat mit Zwillingsnadeln experimentiert und Platzsets genäht
  • Sabine zieht Schnüre in ein Sonnenschild ein, sehr schön grafisch.

Ich wollte gern einen Hoodie mit einem dezenten plastischen Schriftzug versehen. Dazu habe ich den dicken Sweatshirtstoff mit einem dünnen aber stabilen BW/Polyester-Jersey gedoppelt und einen Schriftzug mit einem Farbverlaufsgarn nachgestickt. 

Die überstehenden Jerseyreste habe ich dann am Ende abgeschnitten.
In die hinten entstandenen Tunnel habe ich dann mit einer Sicherheitsnadel die dicke Schnur eingezogen.
Das klingt einfacher als es war, meine erste Schließnadel war sehr weich und ist immer an unpassender Stelle aufgegangen. Zwischendurch habe ich auch eine sehr dicke Nadel angebunden, aber da kommt man schlecht um die Ecken weil sie zu lang ist.
Eine neue Sicherheitsnadel hielt dann besser zusammen und dann ging alles schnell. 


An Kreuzungspunkten muss man die hintere Verstärkung aufschneiden damit man dort keine dicken Überlagerungen bekommt, sondern neu ansetzen kann.

Diese Stellen habe ich nicht wieder geflickt- der dichte Jersey franst nicht und den zukünftigen Träger stören die hellen Punkte an der Innenseite nicht :)


Beim Vorbereitungspost letzte Woche bin ich im Blog wieder auf mein Tauchlogbuch gestoßen, das hatte ich pandemiebedingt schon ewig nicht mehr in der Hand. Die Optik finde ich so schön, die wollte ich gern mal etwas größer umsetzen.

Beim ersten Versuch habe ich das dünne dry Oilskin über eine Baumwollkordel auf einen festen Trägerstoff gesteppt- so entstehen wirklich dicke abgenähte Würste ..... die aber nicht so einfach regelmäßig hinzubekommen sind. 

Beim zweiten Anlauf habe ich dann Tunnel genäht und die Schnur eingezogen, aber das sah irgendwie eher aus wie ein normaler Steppstoff.
Mit zwei Nähten und einem engeren Tunnel hat es mir aber gut gefallen.
Und das Cording gibt genau die richtige Portion Stabilität, damit man sich das Bebügeln mit Einlage sparen kann.

Die Einziehen der Kordel in die geraden Strecken war nicht schwer, ich habe das mit einer langen Wendenadel gemacht. Die Kordelenden habe ich vorher mit Klebstoff fixiert damit sie sich beim Einziehen nicht auflösen.
(Ich habe ein 2 m langes Stück Kordel mit dem Einzugsfaden zum Andocken der Wendenadel versehen und dann immer in ganzer Länge durch den Tunnel gezogen, da musste ich nicht jeden Abschnitt neu mit Klebstoff versehen.)


Die Kordel sollte nicht bis ans Ende des Tunnels gehen, sonst lässt sich der obere Rand und der Lederboden nicht sauber ansetzen.


Hinten ist die Tasche schlicht damit die Außentasche problemlos eingenäht werden kann.
Ein paar Lederakzente hier und da- und fertig ist die Tasche :)


Nur zwei Farben, aber unterschiedliche Materialien und Strukturen, es hat richtig Spaß gemacht das so zusammenzustellen.


Jeden letzten Sonntag im Monat sind die Stoffspielereien zu Gast bei einer anderen Bloggerin. Dabei kommen wir ohne Verlinkungstool aus: Schreib einfach einen Kommentar mit dem Link zu deinem Beitrag im jeweiligen Blogpost der Gastgeberin. Sie fügt die Links im Lauf des Tages in ihren Beitrag ein – ganz persönlich und individuell.

Bist du nächstes Mal auch dabei?

24.04.2022: "metallisch" bei zwisch-en-durch
29.05.2022: "gekräuselt und gerafft" bei Stoffnotizen
26.06.2022: "Portrait" bei Bimbambuki
Juli und August: Sommerpause
25.09.2022: "Webkanten" bei Siebensachen zum Selbermachen
30.10.2022: "Posamente" bei made with Blümchen
27.11.2022: "Ornament" bei Petersilie & Co
Dezember: Winterpause

17 Kommentare:

  1. Oh toll, so schön plastisch! Der Schriftzug ist super geworden, da werde ich die Tunnelmethode auch einmal versuchen. Wie dick ist die Schnur die Du da eingezogen hast?
    Für meine Stoffspielerei Cording habe ich die handgenähte einlagige Variante mit Hexxenstich ausprobiert:
    https://stoffnotizen.wordpress.com/2022/03/27/stoffspielerei-cording-blatterranke/
    Danke für dieses so facettenreiche Thema und liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Eine schicke Tasche! und die Schrift ist auch eine super Idee. Mit Jersey geht das sicher etwas leichter in den Rundungen. Das könnte ich mir auch als Verzierung an einem Rock oder Kleid gut vorstellen. Ich habe auch ein bisschen probiert und gestöbert, meinen Beitrag findest du hier: https://zwisch-en-durch.blogspot.com/2022/03/stoffspielereien-cording.html
    Danke für's Sammeln und Bereitsstellen heute, Liebe Grüße, Elvira

    AntwortenLöschen
  3. Im Vorfeld habe ich Cording mit Couching verwechselt und das Vorhaben mitzumachen ein wenig nach hinten verschoben, denn Couching "habe ich schon mal gemacht" - ich weiß, das ist nicht wirklich ein Grund. Dann kam dein Inspirationspost und mir ging ein Licht auf. Gleichzeitig habe ich mich an eine frühere Stoffspielerei erinnert, die ich damals Trapunto genannt habe. Inzwischen habe ich gelernt, dass das zwar ähnlich aber nicht das Selbe ist. Auf der Suche nach meiner damals unvollendet gebliebenen Arbeit (hier gebloggt: https://siebensachen-zum-selbermachen.blogspot.com/2012/05/stoffmanipulationen-6.html) habe ich gesehen, dass das vor rund 10 Jahren war! Und meine Arbeit war sogar noch da! Nun hat mir aber letztlich die Zeit gefehlt, sie zu beenden. Aber ich bin jetzt motiviert, das bald zu tun. Also: danke für die Anregung, auch wenn heute von mir kein Beitrag kommt.
    Deine Arbeit ist wie immer sehr schön. Du bist einfach eine Taschen-Expertin auch und gerade mit Liebe zum Detail. Bei deiner Tasche harmonieren das Material und die kräftigen Wulste durch das Cording sehr schön miteinander. Nachahmenswert.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  4. ...ohh, ich bin dir total dankbar, dass du die Schritte so toll hier für uns in Bildern und Worten gestgehalten hast - ich muss (!) das probieren ! Die Tasche ist einfach nur WOW!!!
    Herzlichste Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Zwei wunderschöne Beispiele zeigst du uns, die Tasche gefällt mir besonders gut. Eine ähnliche Idee, eine Fläche zu versteifen und somit standfest zu machen, trage ich schon lange mit mir herum. ( Es soll so was wie ein Papierkorb werden).
    Du bist wirklich die Taschenexpertin und hast ein Händchen für die Auswahl des Materials.
    Von einer Einziehnadel habe ich bisher noch nie gehört, wieder was Neues erfahren.
    Herzlichen Dank,
    Liebe Grüße
    Tyche

    AntwortenLöschen
  6. Der Schriftzug ist toll geworden! Ich bin erstaunt, dass das mit der Kordel einziehen geklappt hat, ist ja eine ziemlich lange Strecke.
    Und bei deiner Tasche ist die Kombination aus orangenem Garn, hellen Leder und dunklem Oilskin sehr reizvoll. Das Durchziehen von geraden Strecken ist wirklich viel leichter.
    Danke für deine Arbeit als Gastgeberin! Mein Beitrag findet sich hier: https://schnittfuerschnitt.de/2022/03/stoffspielereien-cording/
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  7. Dein Cordel-Tunnel-Schriftzug sieht trendy aus und gefällt mir besser als Stickvarianten auf Schaumstoff. Vorteil ist, dass es rundum flexibler bleibt. Wer hätte gedacht, das eine Trapunto-Cordel-Variante so modern aussehen kann.
    Deine Fläche mit Cordel-Tunneln ist auch sehr inspirierend. Spannend ist hier, dass sich die Eigenschaften radikal ändern. Sicher braucht es auch Erfahrung und/ oder Berechnung zur Schrumpfung.
    Danke für das spannende Thema. Gerne bin ich wieder dabei mit einer kleinen Stoffspielerei. Ich habe einen Doppelnadelhalter ausprobiert. Bin dann aber zu Plan B übergegangen und habe eine Zwillingsnadel benutzt um Platzdeckchen zu gestalten.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  8. Die Gestaltung des Schriftzugs ist sehr spannend, da muss man erst mal drauf kommen! Das gefällt mir optisch sehr gut; mit diesen Schaumstoffvarianten, wo man dann draufstickt könnte ich mich nicht anfreunden, das mag ich nicht am Körper tragen. An deiner Tasche gefällt mir zum einen die Idee super so ein Taschenteil zu versteifen, zum anderen ist die Optik sehr gelungen in Kombi zu dem Stoff, dem Leder und den Nähten. Schön auch die Entstehungswege zu sehen, danke! Viele Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  9. Was für zwei aufwendige und schöne Beispiel. Bei Petersilie & Co gibt's nur ein erstes austesten und probieren.

    Lg Sabine

    http://petersilieundco.com/2022/03/27/stoffspielereien-cording/

    AntwortenLöschen
  10. Der Schriftzug auf dem Hoodie sieht toll aus. Wie bewährt er sich beim Tragen, ist er nicht zu dick? und beim Waschen? Auch die Tasche hat eine sehr schöne Textur bekommen.
    Diesmal hat mir die Zeit nicht gereicht, mich an diesem spannenden Thema zu beteiligen. Das Buch von Colette Wolff ist eine unerschöpfliche Quelle der Inspiration.
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  11. Cording.... ein tolles Thema. Der Hoodie Schriftzug gefällt mir besonders gut.
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  12. Der Schriftzug gefällt mir sehr. Ich finde so eine handgemachte Verzierung viel schöner als zum Beispiel eine aufgebügelte Folie. Und die Struktur der Tasche ist einfach toll. Das muss ich auch einmal ausprobieren. Ein schönes Thema (wie ich dieses Mal zu spät mitbekommen habe)!

    AntwortenLöschen
  13. Die Schrift auf dem Pulli gefällt mir sehr, das kommt auch richtig gut plastisch raus. und die Tasche ist so ganz "machwerk"-like - das reizt zum Nachmachen!
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  14. Die grafische Stabilität der Tasche begeistert mich. Das sehe ich an vielen Stellen schon vor mir. Da ich oft Papier in der Tasche transportiere, sehr praktisch.
    Viele Grüße, karen

    AntwortenLöschen
  15. Toll, wie die Tasche durch die Kordeln Stabilität bekommt, und der Schriftzug auf dem Pulli gefällt mir auch richtig gut! Leider hat bei mir dieses Mal die Zeit nicht gereicht (Vorbereitung und Absolvierung einer Veranstaltung in Wien), dafür gehe ich jetzt umso lieber nachlesen, was ausprobiert wurde! Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen
  16. Oh wie schön, Dein Blog hat die Zeit auch überdauert <3. Ich glaube, ich muss auch mal den Feedreader rauskramen oder schauen, ob Wordpress inzwischen ein Plugin wie Blogger für Blogs anbietet.
    Tolle Idee mit der Kordel - besonders bei der Tasche mag ich es als schöne Option, um Stand reinzubringen. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  17. Wie gewohnt sehr schöne Ideen;)

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.machwerk-shop.de/sw43/datenschutz) und in der Datenschutzerklärung von Google.