Donnerstag, 31. Oktober 2019

Strukturwalzen- mit Indigo gefärbte Stoffe

*unaufgeforderte Werbung*
Im Sommer hat mich meine Freundin Anne auf Tobias aufmerksam gemacht- einen Bekannten aus der Donnerstagswerkstatt in Hof. Tobias würde sich ein Hemd aus ganz besonderes bedruckten Stoffen wünschen.
"Guck mal" meinte sie und zog eine druckfrische Landlust aus ihrer Tüte.
Zusammen mit einem kleinen Stapel indigogefärbter Stoffe.


"Vielleicht kannst du das ja nähen?"
Klar, konnte ich- experimentelle Drucktechniken finde ich ja grundsätzlich interessant und Tobias hat mir als Dankeschön fürs Nähen beim ersten Besuch nicht nur weitere Stoffe, sondern auch verschiedene Walzen zum Ausprobieren mitgegeben.

Fürs Erste war ich aber mit den Stoffen glücklich und habe zuerst das Hemd genäht.
Die Coupons wurden mit seinen Walzen in der Zeugfärberei hergestellt und sind total weich und in sich lebendig gemustert.


Der  Schnitt ist aus der Burda 7 - 2019, Mod. 128. Das ist ein Herrenhemd mit Stehkragen und Knopfleiste. Die Ärmel habe ich gekürzt.
Dazu hab es eine Handytasche aus einem grober gewebten Stoff.


Für mich selbst habe ich ein Rankenmuster herausgesucht und einen bewährten Rockschnitt mit Taschen und Passe genäht.


Indigoblau ist nur leider gar nicht mein Beuteschema, deshalb fiel es mir schwer etwas dazu zu kombinieren. So habe ich mir noch ein Twinset dazu genäht.
Die Stoffe dazu (blauer Singlejersey und naturfarbener Viscosestrick) habe ich bei Eva im kleinen Stern gekauft.

 Und klar, das passt auch super zu meiner einzigen Jeans:

Mit den Walzen haben wir schon im Jerominkurs vor zwei Wochen gedruckt, das hat eine Menge Spaß gemacht- das stelle ich euch aber noch gesondert vor wenn ich die ersten eigenen Stoffe gewaschen und vernäht habe. :)



Kommentare:

  1. Eine sehr schöne Idee. Die Walzen erinnern mich an meinen Großvater. Statt Tapete an die Wand, gab es Putz und weiße Farbe, und diese wurde dann mit Walzen "verschönert". Ich habe das als Kind geliebt, weil er Walzen mit sehr feinen (Blumen)mustern benutzt hat. Walzen für die Stoffverschönerung ist natürlich eine ganz famose Idee, die nach Nachahmung schreit.
    Dein Rock sieht schick aus und die Farbe finde ich sehr lebhaft aber trotzdem natürlich - mich erinnert sie ein wenig an Glockenblumen;-)

    AntwortenLöschen
  2. Bis jetzt haben wir Walzen immer für papaier genutzt, aber wie man sieht, geht es natürlich auch wunderbar auf Stoff.Auf dem groben Leinen finde ich es besonders attraktiv. Toll, so ein Gemeinschaftswerk.Ich habe mich sehr gefreut über die Verlinkung zum wilden Kunstrock!
    Blau-weiße Grüße schuckt Karen

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenne diese Walzen noch von früher. Damit wurden die Wände gerollert. Aber auf Stoff ergibt es auch sehr schöne Effekte. Der Rock gefällt mir sehr gut.
    Liebe Grüße Ute

    AntwortenLöschen
  4. Diese Walzen sehen super spannend aus und Indigo ist genau meins. Und ich finde es steht dir super, der Rock und das Oberteil - einfach toll, ich finde es kleidet dich sehr. Gleich gucke ich mal nach diesem Tobias, Indigo ist auch chemisch sehr interessant ... ach ich muss aufpassen, dass ich nicht doch noch dem Färbefieber anheim falle ... LG Ingrid, die sich auf die Berichte von den Druckwalzen freut.

    AntwortenLöschen
  5. Die Stoffe mit einer Walze aus dem Malerbedarf zu färben ist eine dermaßen geniale Idee, ich bin ganz baff. Und Deine Kombinationen mit Twinset und so: Sehr gelungen! lg, Gabi

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.machwerk-shop.de/sw43/datenschutz) und in der Datenschutzerklärung von Google.