Sonntag, 29. September 2019

Stoffspielereien: Miniatur

Karen hat für die Stoffspielereien vom September das Thema Miniatur vorgeschlagen- da konnte ich meine beiden großen Leidenschaften gut zusammenbringen: Pflanzen und Handarbeiten.

Ich bin seit Monaten wieder auf der Jagd nach Zimmerpflanzen- und neben Retroexemplaren wie der Monstera, dem Bogenhanf oder dem Gummibaum habe ich die Zwergpfeffer für mich entdeckt.
Und mein absoluter Liebling ist Peperomia argyreia, die Wassermelonenpeperomie.

Ist das nicht eine tolle Pflanze? Der 3D-Effekt der Panaschierung ist großartig.
Das wollte ich gern nachsticken.

Mein erster Versuch ist gnadenlos gescheitert- ich hatte mir die etwas expressiven Stiche (Fischgrat- und Spannstich) nicht so unruhig vorgestellt- da habe ich irgendwann aufgegeben und das alles erst mal genervt zur Seite gelegt. 

Erst als ich mich zu dem langweiligen Satinstich durchgerungen habe kam die Stickerei dem Blatt näher.


Zuerst habe ich die Kontur mit einem Silberdraht festgelegt und mit einem Knopflochstich fixiert. Dann kann man das später unbedenklich ausschneiden.
Das Aussticken des Blattes war reine Fleißarbeit.


Ganz zum Schluss habe ich dann noch die feinen Äderchen des Blattes ergänzt.
(Den Kasten mit dem Stickgarn auf Holzplättchen hat mir mal mein Sohn gebastelt.
Himmel, ist das schon 9 Jahre her? Wofür so ein Blogarchiv alles gut ist.)


Den Stängel habe ich hinten an der Verlängerung der Drahtumrandung fixiert und mit Garn umwickelt- ich hätte gern noch zwei oder drei weitere Blätter um eine kleine künstliche Pflanze unter einer kleinen Glasglocke zu dekorieren :)  Mal gucken wann ich dazu komme.

Derweil freu ich mich auf Karens Sammlung von Miniaturen!



DIE STOFFSPIELEREIEN

Mach mit, trau dich, sei dabei! Die Stoffspielereien sind offen für alle, die mit Stoff und Garn etwas Neues probieren wollen. Es geht ums Experimentieren und nicht ums Perfektsein, denn gerade aus vermeintlich „misslungenen“ Experimenten können wir im Austausch jede Menge lernen. Lass dich gerne vom monatlich vorgegebenen Thema inspirieren und zeig deine Ideen dazu.

Jeden letzten Sonntag im Monat sind die Stoffspielereien zu Gast bei einer anderen Bloggerin. Dabei kommen wir ohne Verlinkungstool aus: Schreib einfach einen Kommentar mit dem Link zu deinem Beitrag im jeweiligen Blogpost der Gastgeberin. Sie fügt die Links im Lauf des Tages in ihren Beitrag ein - ganz persönlich und individuell.

Bist du nächstes Mal auch dabei?


Die nächsten Termine

27.10.2019: "Handweben" bei Schnitt für Schnitt http://schnittfuerschnitt.de/ 

24.11.2019: (Thema noch nicht fix) bei Nähzimmerplaudereien https://naehzimmerplaudereien.com/ 


Einen Überblick über die bisherigen Stoffspielereien findest Du bei „Siebensachen zum Selbermachen“.





Kommentare:

  1. Ich habe eine Stickerei noch nie ausgeschnitten, aber jetzt weiß ich, wie es geht, danke dafür. Das Blatt ist wunderschön! Ich kann es mir auch gut zur Zierde im Knopfloch vorstellen...

    AntwortenLöschen
  2. Du hast das so superexakt hinbekommen, aber auch dein erster Versuch hat seinen Reiz.Gleich einen Draht mit einzusticken, finde ich genial und die Idee mit der Planze unter einem Glassturz, kann ich mir sehr gut vorstellen.
    Die Pflanze gefällt mir ausgesprochen gut und ich werde mal hier danach Ausschau halten.
    Viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
  3. "Wassermelonenpeperomie", was für ein Wort! Und was für eine wunderschöne "Fleißarbeit"! Die Aufbewahrung Deiner Stickgarne auf diesen kleinen Kärtchen sieht spannend aus - hast du die schon mal näher vorgestellt? Ah ja, jetzt seh ich gerade den Link dazu. Toll! Das sieht sicher toll aus, mit ein paar Blättchen zusammen. lg, Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Also den Namen der Pflanz allein ist ja schon zum Einrahmen zu empfehlen :-) Ein tolles Blatt ist das geworden und stimmt: Der Stich passt dazu perfekt und ist einfach richtig klasse in der Kombi. Oja, so eine "künstliche" Pflanze unter Glas stelle ich mir absolut entzückend vor! Ich bin gespannt auf deine nächsten Blätter :-) LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Die Idee der Umrandung und das Ausschneiden macht das ganze zur perfekten Imitation! Falls also die Pflanze meint, ihr Blätter abwerfen zu müssen, könntest Du ja etwas nachhelfen.
    Interessant, dass der anfangs gedachte Stickstich nicht so gut herauskam.
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  6. Du hast das Original perfekt getroffen. Mit dem Satinstich kommt die Struktur des Blatts ganz prima rüber. Auf die Verwertung bin ich gespannt.
    LG
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. Eine sehr gelungene künstliche Version dieses wirklich herrlich panaschierten Blattes - die Pflanze gefällt mir sehr. Und mich hat sofort dieser Stickgarnkasten im Hintergrund fasziniert, den gehe ich mir jetzt ansehen. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  8. Das ist sehr naturgetreu und schön geworden, der Silberdraht als Rand ist eine prima Idee.
    Ich wünsche dir noch viel Erfolg und Freude bei der Jagd nach seltenen Zimmerpflanzen, bei mir geht alles ein!
    Liebe Grüße
    Tyche

    AntwortenLöschen
  9. Eine spannende Stickerei, Stickstiche möchte ich auch gelegentlich ausprobieren und trainieren.
    Zeigst Du uns dann Deine Blume unter der Glaskuppel?
    Hier gibt es auch Plätze mit Handarbeitsblumen (weiß gehäkelt): am Kamin, das halten echte Blumen nicht aus.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  10. Deine Sammlung an Stickgarnen ist ja großartig! (Die Kiste sowieso!)
    Du hast die Blattzeichnung wirklich gut getroffen! Beim ersten Versuch waren die Konturen einfach nicht scharf genug. Ich drücke dann mal die Daumen, dass das Blatt noch etwas Gesellschaft bekommt. Wenn du die Glasglocke schon mal mit dem ersten Blatt dekorierst, wirst du auch täglich daran erinnert werden ��
    Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
  11. Was für eine wundervolle Arbeit! Als ich das Bild zum ersten Mal gesehen habe, dachte ich "Wie cool, eine Haarklammer!" Die Idee gefällt mir sehr, ein so toll gearbeitetes Blatt im Haar zu tragen. Aber auch als Deko ist es wirklich ganz großartig! Du bist auch mit der Sticknadel (nicht nur mit der Nähnadel!) eine große Könnerin! Liebe Grüße! Karin

    AntwortenLöschen
  12. Sieht toll aus. wenn es so eine naturalistische Replik werden soll, ist es eine Herausforderung die richtigen Stiche zu finden. Ich denke bei Stickerei dieser Art wird Long and short Stitch gewählt.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Pflanzen sind gerade der Inneneinrichtungstrend, scheint mir. Ich "musste" mir auch schon Ableger von Gummibaum und Monstera aufziehen. Die Stickerei ist sehr lebensecht!
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  14. Einfach nur schön, dein Stickblatt. Ein Augenschmaus.
    Abendliche Grüße, Elvira

    AntwortenLöschen
  15. Ganz begeistert schaue ich wieder bei den Stoffspielereien vorbei. Dein Blatt ist wunderschön geworden. Spannend für mich zu sehen, wie unterschiedlich die verschiedenen Stiche wirken.
    Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
  16. Ich habe dein Blatt ja schon bei Instagram bewundert,aber ich hätte nicht gedacht, dass du es komplett per Hand genäht hast! Wahnsinn!!! Da verbeugen ich mich ja noch gleich 2x mal mehr.
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  17. Super gelungen; das Blatt gefällt mir sehr gut. Die Idee mit dem Draht finde ich auch prima; das hätte vielleicht auch zu der einen oder anderen Arbeit von mir gepasst.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  18. Oh ja, diese tropischen Pflanzen sind so reizvoll! Meine Lieblings-Anschau-Pflanze mit Blattmaserungen in verschiedenen Grüntönen und Weiß heißt wohl Calathea picturata, aber selbst unter diesem Namen gibt es ganz viel verschieden gezeichnete Varianten. Dein nadelgemaltes Blatt finde ich sehr gelungen! Toll! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.machwerk-shop.de/sw43/datenschutz) und in der Datenschutzerklärung von Google.