Dienstag, 27. August 2019

Ein Etui aus Feuerwehrschlauch


In diesem Sommer nähe ich gern für andere- und am liebsten aus ungewöhnlichen Materialien.......

Der Sohn hat sich ein Etui für seine Lötkolben gewünscht, er wollte das gern alles zusammen mit der Powerbank verstauen. Er hatte ziemlich konkrete Vorstellungen wie sowas auszusehen hat, da blieb mir nur noch die Auswahl des Materials und die Näherei. :)

Ich habe ein Stück Feuerwehrschlauch geschenkt bekommen, das hat gerade so für die Werkzeugrolle gereicht. Und das Material ist kernig genug für so einen Einsatzzweck.
An einem Reststück habe ich dann erst mal die richtige Oberfadenspannung finden müssen, durch die hohe Dichte des Materials haben sowohl das 30er Garn der Ledernähmaschine als auch das 50er an der normalen Nähmaschine unten Schlingen gezogen.


Erst als ich die Fadenspannung oben mächtig angezogen habe und auf eine 110er Nadel umgestiegen bin wurde das Nahtbild gleichmäßig.


Das Mittelteil für die Powerbank habe ich mit Soft+Stable verstärkt, außen habe ich ein zerschnittenes Plastiktischset und Pappe eingearbeitet. So ist das alles sehr starr und stabil geworden.

(Aber fragt nicht wie kräfteraubend die Näherei schlussends war. Meine armen Arthrosedaumen!)

Ich mag die Optik des aufgeschnittenen Feuerwehrschlauches aber sehr, das ist ein richtig kerniges Material. Und perfekt für den Zweck! 
Und der Sohn ist zufrieden. :)

Kommentare:

  1. Feuerwehrschlauch... auf die Idee muss man auch erst einmal kommen. Eine kleine Tasche mit so viel Inhalt und Details... wirklich genial. Es war wohl ein richtiges Nähabenteuer ;O)
    Lieben Begeisterten Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Aufwand hatte ich tatsächlich unterschätzt, aber umso schöner ist es, wenn dann alle Klippen ingendwie umschifft werden können :)

      Löschen
  2. Das ist dir richtig gut gelungen. Da kann ich ja froh sein, dass mein Sohn mit 2 Tischläufern für die neue Wohnung zufrieden zu stellen ist.

    liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tischläufer sind doch super!
      Die würde ich meinen Kindern irgendwann auch gern mal nähen, das fühlt sich dann so angekommen an!

      Löschen
  3. Du bist wirklich eine Allrounderin und tüftelst immer wieder tolle Sachen aus. Klasse!
    viele liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht auch mega aus und bei Instagram habe ich schon bewundert, wie du dich da durchgekämpft hast. Wie gut, dass du deine Profi-Ledernähmaschine hast. Ich glaube, für andere Nämas ist das nicht zu vernähen.
    Dein Sohn wird sicherlich viel Spaß an der Tasche haben
    LG Rike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ohne schweres Gerät hätte ich mich das nicht getraut- wobei man mit einer schneidenden Ledernadel an einer Haushaltsnähmaschine gerade bei so dichten Materialien auch ganz gute Ergebnisse erzielt.

      Löschen
  5. Das war ein wahrhaft mutiges Vorhaben! Und sicher nur mit Spezialtechnik zu bewältigen. Aber mit diesen Materialien ist es dem Zweck angemessen und die Freude des Sohns ist doch der allerbeste Dank!
    Bewundernde Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Etui kommt so richtig strapazierfähig daher und wird ihn auf seinen Reisen an uns erinnern.
      Das ist es wert!

      Löschen
  6. Was für eine tolle Idee, solch eine funktionale Taschen zu nähen. Ich glaube da hätte ich schon die Nerven verloren beim aussuchen der richtigen Nadel und der richtigen Fadenspannung.
    Sehr gut gelungen
    Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  7. Es ist ja schon mal toll, dass Du so ein interessantes Material im Fundus hast. Das die Näherei anstrengend ist, kann ich mir gut vorstellen. Das Etui ist ja ziemlich klein und hat viele Details.
    Es sieht klasse aus. Allerdings war mein erster Gedanke, warum muss die Powerbank zusammen mit dem Lötkolben verstaut werden? Aber Dein Sohn wird seine Gründe haben.
    Viele liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  8. eine wunderschöne Arbeittasche, genau das richtige Material für werzeug, dazu noch all die kleinen Details, für mehr würde ich dir eine Sattlermaschine empfehlen! wie gut dass mein mann nicht alles sieht, mir reicht schon immer das Segeltuch!
    lg von Frauke

    AntwortenLöschen
  9. Sieht sehr durchdacht und haltbar aus! Aber ich kann mir gut vorstellen, dass das Ganze ein Kraftakt war. aber davon hat er lange was!
    viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.machwerk-shop.de/sw43/datenschutz) und in der Datenschutzerklärung von Google.