Mittwoch, 24. Juli 2019

Eine Tasche für ein Reisespinnrad nähen


Am vorletzten Wochenende war wieder der wunderbare Workshop bei Susanne, da haben wir uns über die Unterschiede und Vorteile von Blogs und Instagram unterhalten.
Irgendwie bin ich gerade der Einfachheit halber bei Insta unterwegs, das fanden alle verständlich. Es ist niederschwelliger zu kommentieren, schneller durchzuscrollen und überhaupt komfortabler.
Aber die Inhalte gehen halt verloren und rutschen ins Nirgendwo, werden schlecht wieder gefunden.

Und das ist gerade bei so netten Nischen-Projekten wie dieser maßgefertigten Tasche für ein Reisespinnrad schade.
Meine Freundin Doris spinnt nämlich.
Und da Spinnräder - wie alle wissen - Herdentiere sind,
hat sie inzwischen auch ein Reisespinnrad, für unterwegs.  :)
Und dafür hat sie eine Tasche gebraucht- die haben wir an einem Nachmittag letzte Woche konstruiert und aus einem alten Werbebanner genäht.
Das Material hat so viel Stand und Stabilität, dass wir das nicht mal füttern mussten.

Ich liebe ja solche ungewöhnliche Projekte- und ich kann mir grinsend vorstellen, was die Leute über den Inhalt vermuten, wenn Doris damit unterwegs ist.
Ein Musikinstrument?
Ein zusammengeklapptes Bügelbrett?
Vermutlich kommen nur Spinner auf das Ashford Reisespinnrad. :)

(Ich habe mir vorgenommen, jetzt wieder etwas mehr zu bloggen, einfach um zu zeigen was hier so im Atelier entsteht.
Denn Blogs sind nach wie vor wichtig, aber sie müssen ja auch gepflegt und gefüllt werden.)

Kommentare:

  1. HAllo MArtina,

    erst dachte ich "Spinnrad",, dann dauerts nicht mehr lange und du suchst im Keller wieder nach den Stricknadeln. Schön, wenn du wieder mehr deinen BLog pflegst, Insta hüpft mich so gar nicht an.

    Liebe Grüße Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Spinnen habe ich natürlich probiert, aber das ist eine ziemlich komplexe Angelegenheit. Da braucht es viel Übung.
      Und da ich wegen meiner schlechten Daumengelenke nicht mehr stricken kann ist der Bedarf an Garn auch nicht wirklich groß. Aber handwerklich reizt mich beides sehr!

      Löschen
  2. Ja, Insta ist schnell und meist unkompliziert - aber vieles verschwindet ohne den richtigen Hashtag. Daher werde ich dem Bloggen wohl auch treu bleiben, das ist irgendwie "tiefer". (und ich freue mich schon auf neue Blogposts von Dir!)
    Als ich diese Tasche auf Insta gesehen habe, dachte ich zuerst, das sind Spanten für ein Faltboot - aber da hätten ja nie alle für das ganze Boot hineingepasst....
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kann hat im Blog Inhalte komplexer rüberbringen und selbst immer wieder nachschlagen.
      Gerade wenn man so lange bloggt wie wir ist das ein feines Archiv!

      Ich würde gerne wieder bloggen wie früher, ein Blogpost mal gschwind in einer Kaffeepause. Aber da haben sich die Ansprüche (die eigenen und auch die der Leser!) wohl auch verschoben. Schnelles Augenfutter und echter Dialog auf Insta, Tutorials und Ausführliches im Blog.

      Löschen
  3. Ganz toll ist die Tasche für das Spinnrad geworden. Bei meinem neuen Reiserad würde wohl ein Überwurf reichen.;O))))
    Liebe Inselgrüße
    Kersrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kommt sicher drauf an, wie oft es wohin transportiert wird.
      :)

      Löschen
  4. Toll, wenn man so ne Freundin hat, die mal eben so eine maßgeschneiderte Tasche entwerfen kann! Also, ich kann mir vorstellen, dass ich das Spinnrad auch ausgepackt für ein Musikinstrument gehalten hätte, vor dem Aufbau.
    Ich träume von einer App, mit der man Blogs so komfortabel lesen und kommentieren kann wie Instagram. Zumindest mit meinem Wordpress-Account ist das wahnsinnig kompliziert, auf dem Smartphone total nervig, so dass ich Blogbeiträge zwar oft lese, das Kommentieren aber auf später am Rechner verschiebe und dadurch oft vergesse. Das ist bei Instagram so einfach, ansonsten mag ich es auch nicht so und nutze es zunehmend weniger.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genauso geht es mit auch da ich viele Blogs über Bloglovin lese. Da kann man gar nicht vernünftig kommentieren.
      Die Interaktion ist bei Insta so viel einfacher und das ist halt doch sehr wichtig für mich.

      Löschen
  5. Musikinstrument - hätte ich getippt und nie und nimmer Spinnrad. Wie schön, dass Du Deiner Freundin behilflich sein konntest.
    Ich werde meinen Blog auf jeden Fall weiterführen, auch wenn ich fürs Schreiben sehr viele Zeit brauche. Mein Blog ist nach wie vor enorm wichtig für mich als Nachschlagwerk. Instagram überfordert mich oft, zuviel Input für meine überreizten Nerven.
    viele Grüße Margot

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube dass ohne die verräterischen Spulen fast niemand auf ein Spinnrad kommen würde. :)

      Löschen
  6. Hallo liebe Griselda, was für eine tolle Idee. Deine Freundin hat sich bestimmt sehr gefreut.
    Ich mag Insta auch gerne, aber das bloggen ist mir auch sehr wichtig.
    Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.machwerk-shop.de/sw43/datenschutz) und in der Datenschutzerklärung von Google.