Sonntag, 25. November 2018

Stoffspielereien: Sterne

Ines hat als vorweihnachtliches Thema "Sterne" vorgeschlagen- und wie auch der heilige Abend kam das letzte Novemberwochenede völlig überraschend. In meinem Instagramfeed  sind am Freitag die ersten Teaser aufgetaucht und ich bin ziemlich erschrocken. Aber zum Glück gibt es in meinem Bücherregal die Allzweckwaffe gegen Ideenlosigkeit: Manipulating Fabric von Colette Wolff.

Und tatsächlich waren Sterne zu finden wenn man denn wollte :)


Vor das Nähen hat Frau Wolff das Konstruieren gestellt: Dreiecke, Vierecke und Fünfecke habe ich jeweils mit 7 cm Kantenlänge ausgeschnitten und ein grobes Layout erstellt.


Dann werden die Fünfecke auf die Vierecke
und die Vierecke auf die Dreiecke genäht:


Übrig bleibt eine Seite durch die man Füllwatte stecken kann. Diese Seite wird dann beim Aneinandernähen der Elemente zur Mitte gelegt und so verschlossen.


Das war etwas frickelig, vor allem weil die türkise Siemens-Seidenkrawatte äußerst unkooperativ war und immer wieder mal weggeflutscht ist.


Aber am Ende hatte ich den Kreis fertig. Die Ecken treffen bei weitem nicht perfekt aufeinander, aber in der Berg-und-Talfahrt geht das ziemlich unter.


Zuguterletzt habe ich noch eine dottergelbe Paspel am Rand entlang genäht.
Das Kissen ist nicht gefüllt, durch die ausgestopften Puffs ist das auch so fluffig genug.


Eine echten Sternenregen gibt es bei Ines: Guckt mal rüber und lasst euch inspirieren!


Was sind die Stoffspielereien?

Die monatliche Stoffspielerei ist eine Aktion für textile Experimente. Sie ist offen für alle, die mit Stoff und Fäden etwas Neues probieren möchten. Der Termin soll Ansporn sein, das monatlich vorgegebene Thema soll inspirieren. Jeden letzten Sonntag im Monat sammeln wir die Links mit den neuen Werken – auch misslungene Versuche sind gern gesehen, zwecks Erfahrungsaustausch.

Der vorläufige Plan für die nächsten Monate, kurzfristige Terminänderungen sind möglich:

Dezember: Weihnachtspause

27.01.2019: “Ich war einmal” – Upcycling bei Textile Werke
24.02.2019: „Farbverläufe“ bei Schnitt für Schnitt
31.03.2019: „Geometrie“ bei Feuerwerk by Kaze

Kommentare:

  1. Wow, nur ein Tag für so ein Projekt, das ist aber eine beachtliche Leistung! Allein die Konstruktion sieht aus, als ob man damit Stunden verbringen könnte. Aber manchmal hilft so ein Zeitdruck ja, um sich nicht einen Knoten ins Gehirn zu denken. Deine Farbzusammenstellung sieht jedenfalls sehr gelungen aus. Das wäre ja glatt was, um meine Krawattensammlung weiter zu verarbeiten. Und das Buch kommt endlich auf meine Wunschliste. LG Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Ui, das gefällt mir! Ungewöhnlich und effektvoll. Ich finde, das Kissen sieht richtig lebendig aus.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  3. Da werden sich die Gäste jetzt vorsichtig setzen, weil die Berge so hochstehen.Witzige Farbkombi.
    viele Grüße,Karen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Martina,
    eine ähnliche, genauso komplizierte Konstruktion hatte ich bei meinen Mandalas auf, jedoch nicht auch noch dreidimensional. Du hast wieder ein echtes "Machwerk" geschaffen, lustig und kunstvoll!
    Liebe Grüße von Tyche

    AntwortenLöschen
  5. Ach, also das ist ja mal sehr spannend und farblich perfekt passend zum Rest bei dir :-) Das sieht schon so friemelig aus, dass ich vermutlich beim ersten Zacken die Segel streichen würde... Gut, dass du da eine viel größere Geduld besitzt, als ich. Schön ist es geworden!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Oh ist das hübsch! Ich hätte Tage damit verbracht mir auszudenken wie das konstruiert sein könnte.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  7. Zum Glück konntest Du die unkooperative Krawatte doch noch zum Mitmachen bringen - denn das Türkis passt so wunderschön. Und die Idee ungleich große Stoffstücke zusammen zu nähen ist schon sehr unkonventionell - aber passt zu Dir!
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  8. Sehr interessant. Das Buch ist für mich ja die Bibel der Stoffspielerei. Im ersten Moment war ich eher auf die Dreiecke fixiert, bin dann aber doch in die Sterne eingetaucht. Farblich mal wieder ganz mein Ding.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Martina,
    Dein Kissen ist ganz wunderbar geworden ! Super, dass du dich gegen die Krawatte durchgesetzt hast.
    LG Rike

    AntwortenLöschen
  10. Supercoole Stoffmischung und Farbmischung und die Konstruktion ist ja sehr raffiniert! Und über die unkooperative Siemens Krawatte habe ich herzhaft gelacht! Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  11. Das ist ja sehr originell. Ich kenne so was ähnliches mit grösseren Oberteilen. Ein Formenwechsel kommt überraschend, ist mir im Buch bisher nicht aufgefallen.
    Das Kissen passt perfekt, etwas in der Art brauchen wir in der Küche auch.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  12. Nicht nur Weihnachten, kommt überraschend. Auch die Idee ein (Sitz)kissen mit einer sehr dreidimensionalen Oberfläche aus Bergen und Tälern zu machen finde ich überrachend und sehr inspirierend. Als wenn meine Liste der Dinge die ich noch machen könnte/möchte/will nicht bereits lang genug wäre.
    Bei der Farbkombination schließe ich mich den Anderen an: Sehr gelungen!
    Beste Adventsgrüße

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.machwerk-shop.de/sw43/datenschutz) und in der Datenschutzerklärung von Google.