Mittwoch, 1. April 2020

Jacke im Sixtiesstyle, die Kopie einer Lieblingsjacke

Nach der ganzen Maskennäherei war mir mal wieder nach einem optimistischen Frühlingsprojekt.

Diese Jacke war schon länger fertig bebügelt in Einzelteilen auf meiner Puppe drapiert- nun war sie fällig.
Den Schnitt habe ich von meiner gekauften gelben Lieblings-Winterjacke abgenommen, die war im Laden Liebe auf den ersten Blick. Sie ist aus einem schönen Flausch, aber deshalb etwas zu warm für die Übergangszeit. Glücklicherweise können wir ja kopieren :)
Ich habe mich bei der Verarbeitung nah am Original gehalten, nur den unteren Beleg habe ich aus Oberstoff genäht, das schaut an den Kanten einfach sicher sauberer aus.
Die Jacke hat wie im Original Taschen, das ist ganz wichtig und bei so kastigen Jacken gar nicht so selbstverständlich. Tante Burda hat bei ähnlichen Modellen der letzten Hefte die Taschen weggelassen- aber auch hier gilt ja, dass man das problemlos dazunähen kann.
Die Druckknöpfe habe ich mit Futterstoff bezogen, das ist einfach unauffälliger als das blanke Metall.
Zum Glück hatte ich einen Taftrest in passender Farbe!

Dazu passt ein Rock den ich mir schon vor ein paar Jahren genäht habe, der aber immer einen Tick zu lang war. Ich habe ihn gekürzt, mit einer neuen breiteren Passe versehen und etwas enger genäht.
Der schöne Stoff war einfach zu schade um nur im Schrank zu hängen weil er nicht richtig gepasst hat.

Ich bin gespannt auf die Frühlingssachen der anderen Näherinnen des MMM, ich hoffe auf etwas Farbe und Optimismus in dieser seltsamen Zeit.       Hier geht es lang!

Schnitt: Abgenommen von einer Kaufjacke, bei Burda hat es in den letzten zwei Ausgaben aber ähnliche Modelle gegeben.
Eine liegt schon zugeschnitten auf dem Nähtisch. :)
Stoff: Ein sehr alter Wollstoff aus meinem Vorrat, ich tippe mal auf ein echtes Vintageschätzchen da ich den mal von meiner Mutter mitgenommen habe und er nur 110 cm breit liegt.
Ganzflächig bebügelt mit gewebter Einlage, Viscosefutter

Kommentare:

  1. Eine sehr schöne Jacke! Die Kopie ist dir gut gelungen!!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  2. Oh, ich bin verliebt!!!! Das Modell würde ich mir auch gern nähen. Schade, daß es kein Schnittmuster dazu gibt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Burda hat da wie gesagt ähnliche Exemplare gezeigt, ich nähe noch eine aus der Aprilburda zum Wochenende.

      Löschen
  3. Super, superschöne Jacke, ich hab direkt gedacht - das ist der Schnitt auf den mein Wollstoff gewartet hat! Und dann gibts gar keinen Schnitt.... schade schade, aber vielleicht sollte ich mich nochmal mit Konstruktion befassen, so kompliziert sieht das Modell nicht aus. Oder welche Burdamodelle waren dir begegnet, die so ähnlich sind?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der letzten Burda war eine Retrojacke mit zwei tiefen Falten an der Schulter und reduzierterer Weite im Bund- die liegt hier schon zugeschnitten. Mal gucken ob ich sie am Wochenende zusammennähe :)

      Und in der aktuellen Burda ist auch ein grafisch-schlichtes Modell drin, das hat mir auch auf Anhieb gut gefallen.

      Löschen
    2. ah, ja - die sogenannte Käferjacke. Da warte ich gespannt auf deine Version!

      Löschen
  4. Sehr, sehr schön! Ich finde es immer ungemein befriedigend, wenn man Geliebtes kopieren und nicht ganz so Gelungenes retten kann.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  5. Die Jacke ist ja wirklich ganz wunderbar geworden! Das mit dem Kopieren finde ich gar nicht so einfach, aber dir ist das perfekt gelungen. Und schön, dass du dem Rock zu einem zweiten Leben verholfen hast, du hast recht, der Stoff hat es verdient. Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Schnitt ist gar nicht so komplex, aber die Verarbeitung ist beeindruckend. Ich habe eine Futternaht aufgetrennt um zu spicken wie das von Innen alles fixiert wird und war echt verblüfft. Wo da überall Verstärkungen sitzen!

      Löschen
  6. Tolle Jacke, schöner Schnitt, mag ich sehr! Und der Rock hat passt ja perfekt.
    Herzliche Grüße
    Sabine
    (und danke für die Ledertipps)

    AntwortenLöschen
  7. Die Jacke ist schlicht, aber sehr besonders, gefällt mir gut zum Missionirock. Bei so schlicht daherkommnden Teilen, steckt oft viel Arbeit drin, damit es genauso aussieht.Beides würde ich sofort tragen.
    Viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Karen, ich bleibe immer mehr bei den 60ern hängen, auch die Schuhe von damals waren so gut.
      Grafisch und puristisch, das war damals so gut :)

      Löschen
  8. Wunderbar! Schlicht und schick! Material perfekt! Die passt jetzt in die Übergangszeit...in der man hoffentlich irgendwann wieder mehr unters Volk darf ;-) wer soll denn die Jacke sonst bewundern???
    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ellen!
      Es werden noch bessere Zeiten kommen, da bin ich mir sicher......

      Löschen
  9. Ein toller Schnitt-schlicht, aber mit dem gewissen Etwas und deine Kopie ist dir perfekt gelungen.
    Auch deine Verarbeitung sieht perfekt aus.
    Bleib gesund und munter und lG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe da sehr nah am Original gearbeitet und echt was dazugelernt. Was für unterschiedliche Vlieseinlagen da verwendet werden!

      Löschen
  10. Eine wunderschöne Jacke, ich mag die tolle Farbe und auch den Schnitt.
    Begeisterte Inselgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Voll Himmelblau- ich hoffe bei euch da oben ist wenigstens auch so tolles Wetter!

      Löschen
  11. Oh wow...ich habe auch eine absolute Lieblingsjacke, bei welcher aber der Reißverschluss leider zeitwiese den Geist aufgibt. Vielleicht sollte ich auch mal versuchen den Schnitt zu rekonsturieren. Deine Jacke ist auf jeden Fall der Hammer. Sie sieht super aus. Und die Ideen mit dem Beleg und den bezogenen Knöpfen finde ich super. Das merke ich mir auch mal. LG Rike

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde ja Deine Kopie viel schöner als das Original...so eine tolle Innenverarbeitung! Und es ist sicher besser, den Beleg aus dem Oberstoff zu haben, das blitzt doch sonst so heraus. gute Idee, die Druckknöpfe zu beziehen, das sieht wirklich viel harmonischer aus. Die Kombination mit dem Rock gefällt mir sehr gut, da hast Du ein wunderbares Frühlings-Ensemble!
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  13. Sooo sooo chic! Die Farbe der Jacke finde ich ganz grandios, ein tolles Teil! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  14. Die Jacke ist toll geworden! Sowohl Farbe als auch Schnitt. Ich mag den leichten Vintage Vibe, mich lässt sie wirklich an Frühling denken, an Zigarettenhosen, Vespas... Schön! LG Manuela

    AntwortenLöschen
  15. Eine ganz tolle Jacke hast du dir genäht, super finde ich die Idee mit den überzogenen Druckknöpfen.

    Herzlichst, Heike

    AntwortenLöschen
  16. Das Jäckchen fällt komplett in mein Beuteschema ;) Erstens mag ich diesen Sixties-Look und zweitens steh ich gerade sehr auf Hellblau, nachdem es jahrelang in meinem Schrank nicht mehr zu sehen war. Sieht wunderbar aus und steht dir toll!
    Liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  17. Ich mag diesen 60er Jahre Stil an dir sehr gerne. Das Jäckchen passt wunderbar zum Rock und beides steht dir sehr gut.
    LG Ute

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.machwerk-shop.de/sw43/datenschutz) und in der Datenschutzerklärung von Google.