Donnerstag, 26. April 2018

Kleid 17 aus der Ottobre 2 - 2018

Heftkauf, Stoffkauf, Näherei- Zackzack.
Alles innerhalb einer Woche.....
Und dann auch noch zeitnah gebloggt!
Wenn es nur immer so schnell gehen würde!

Aber von vorn:
Das Ottobreheft sah im Zeitschriftenregal eher seltsam retro aus- ich habe es aber aus reiner Gewohnheit mitgenommen. Beim Preis an der Kasse habe ich geschluckt- wann ist die Zeitung so teuer geworden? Über 10 Euro?
Aber das macht wohl die große Konkurrenz im Regal, da tummeln sich ja inzwischen wieder richtig viele Nähzeitungen und der Kuchen für alle wird kleiner. Bei der wenigen Werbung in der Ottobre zahle ich aber trotzdem gern den höheren Preis.
Und dann habe ich auch gleich mal was draus genäht- nur für das Archiv ist das dann doch zu teuer :)


Auf dem Stoffmarkt am vorletzten Wochenende habe ich 2 m Polyesterchiffon gekauft, das Material ist ja super geeignet für flattrige Kleider wie das Modell 17.
Das Kleid sitzt ohne große Änderungen sehr gut, ich mag die neue Silhouette mit den Flügelärmeln und der leicht erhöhten Taille erstaunlich gern. Auch die Länge ist fein, der leichte Stoff streicht bei jedem Schritt um die Waden.
Das Kleid habe ich bis zum Knie gefüttert.  Ich nehme dafür in der Regel Wäschemesh, das Futter ist elastisch , man muss es nicht versäubern und das Material gibt dem zarten Stoff von innen Stabilität.
Mesh gibt es in vielen Farben bei Bennos auf dem Stoffmarkt.


Rechts nochmal ein Detail der Ärmelversäuberung. Zuerst wird eine Stütznaht auf der Umbruchlinie genäht, daran umgebügelt und dann mit engem Zickzack gesäumt. Auf dem Bild ist die linke Seite des Ärmels zu sehen, da sieht man noch ein paar Fasern wo dann das umgebügelte Stück zurückgeschnitten wurde.
Leider habe ich die Ärmel aus Stoffmangel nicht im schrägen Fadenlauf zuschneiden können, sonst würden sie sicher noch schöner fallen.

Den Schnitt habe ich dann gleich nochmal für eine Freundin genäht- ohne Ärmel und aus Sommersweat kommt das ganz sportlich daher.
Fotos reiche ich bei Gelegenheit nach, das Kleid wird schon getragen.....

Schnitt: Kleid 17 aus der Ottobre 2 - 2018, Gr. 42,  keine Änderungen
Stoff: 2 m Polyesterchiffon (2,50 Euro/m!) und 1 m Mesh
Zeitaufwand: ca 4 Stunden (incl. Schnittkopieren und einem Probeoberteil)

Kommentare:

  1. Schön! Dein KLeid ist super geworden. Das ist doch sehr befriedigend wenn alles so zeitnah klappt.
    Ja, ich bin auch über den Preis der Ottobre erschrocken.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei dem Preis dachte ich auch dass das gleich ausprobiert werden sollte :)
      Und ich habe das Kleid inzwischen in 3 Größen genäht!

      Löschen
  2. So ein schönes Kleid! Und das in nur vier Stunden? Davon träume ich noch ;) und erfreue mich solange an deinen schönen Werken.
    Liebe Grüße
    Sternie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit der Passform hatte ich Glück- sonst kann das auch mal länger dauern.....

      Löschen
  3. Liebe Martina,
    das Kleid steht dir super gut und die Flatterärmel sehen so luftig leicht aus! Toll genäht und so fix, 4 Stunden für alles ist wirklich grandios!! Viel Freude an dem frühlingshaften Schwingkleidchen. Das ruft doch nach mehr, oder? Wirklich gelungen.

    Liebe Grüße aus Heidelberg,
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Schnitt wär auch was für dich, Annette!

      Löschen
  4. Was für ein schönes Teil! Ich finde die Ärmel besonders süß!
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wusste nicht ob das nicht etwas zu süßwerden würde- aber durch die dezente grafische Musterung wird das dann doch recht bodenständig.

      Löschen
  5. Wunderschön! Das Kleid steht Dir sehr!
    Ich finde den Preis für die Ottobre auch ganz schön happig, muss aber auch zugeben dass ich aus denen am meisten nähe und so der Preis pro genähtes Teil am niedrigsten von allen meinen Nähzeitschriften ist (Ausnahme alte Brigitte Sonderhefte).
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich nähe noch das Raglanshirt aus einer fast 10 Jahre alten Ottobre- die haben einfach tolle Basicschnitte.

      Löschen
  6. Dein Kleid ist schön geworden. Ich bin ja eine große Ottobre Freundin und habe sie zum Glück im Abo als Geschenk. Für mich lohnen sich die Hefte trotz des Preises definitiv. Dieses Kleid habe ich mir auch genäht und aus dem Heft noch die Bluse und die Sailorhose und den asymmetrischen Rock. Sind alles schöne Sachen geworden.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dir stehen diese leicht Retro-angehauchten Sachen sicher sehr gut. Für schlanke Frauen ist die Sailorhose perfekt!

      Löschen
  7. Wahrscheinlich hätten mich an diesem Schnitt die Flatterärmel abgeschreckt - wenn ich sie aber jetzt bei Dir auf den Bildern sehe, gefallen sie mir sehr!
    Das ist so ein Kleid, das richtig zu Dir passt!
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ines, die Fatterärmel sind vor allem kein wenig einengend- man kann die Arme heben ohne dass das Kleid daran stört. Das ist ein echtes Argument :)

      Löschen
    2. Ich glaube, damit hast du mich endgültig für einen Flatterärmelversuch gewonnen! In Zeiten, in denen immer mehr Indie-Einzelschnitte für 15.- bis 20.- € angeboten werden, find ich die Ottobre richtiggehend erschwinglich. Und ich fand die "Macherinnen" auf der h&h so niedlich, da sie richtiggehend verzweifelt wirkten, da sie jeder schon kenne! Aber glücklicherweise auch erfreut über das viele positive Feedback der Besucherinnen.
      Viel Spaß beim schönen Flattern und auf das Kleid in Sweat bin ich doch sehr gespannt.
      LG, Bele

      Löschen
  8. Wie toll das Kleid geworden ist, Martina. Wie schon auf Insta bewundert: Es steht dir einfach gut, und das Muster passt perfekt zum Schnitt. Ein Träumchen - und weitere Kleider sind schon gefolgt? Na aber bitte dann her damit und zeigen :-)
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am Wochenende wird das Tochterkleid (mit ganzem Teller!) gesäumt und ich werde mal meine Freundin knipsen- die Kleider könnten unterschiedlicher nicht sein.

      Löschen
  9. Ein schönes Kleid. Passt sehr gut zu dir. Und solch Flügelärmel gemässigt finde ich toll. Oberarm bedeckt aber nicht eingeengt und locker.
    Und morgen schaue ich dann mal bei Benno vorbei.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Spaß auf dem Markt, Monika! Benno ist für mich der wichtigste Stand- diesen Mesh bekommt man sonst nirgendwo in der Qualität.

      Löschen
  10. Liebe Martina,

    ein sehr schönes Kleid, dass Dir wirklich gut steht. Der Tipp mit dem Mesh ist super. Das werd ich mir unbedingt merken.

    LG Mareike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn du auf dem Stoffmarkt bist solltest du nach dem völlig unspektakulären Mesh gucken. Er geht in der Masse an bunten Stoffen fast unter ist aber die Basis für viele meiner Kleidungsstücke.
      Und Unterkleider kann man super draus nähen!

      Löschen
  11. Der Schnitt gefällt mir sehr under Stoff auch eindeutig mein Beuteschenma.Wunderbar für flattrige Sommertage.Die Flügelärmel so weit oben habe ich mit 14 getragen, da weiß ich echt nicht, ob ich das wieder möchte, aber natürlich eindeutig bequeme Ärmel.
    viele Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verstehe was du meinst- diese Wallekleider hatten oft solche Ärmel- gern noch etwas mehr gerüscht.....
      Ich hatte da aber schon meine schwarze Phase, das Romantische ist gänzlich an mir vorbeigegangen. Da habe ich wohl Nachholbedarf entdeckt! :)

      Löschen
  12. Sehr schönes Kleid!
    Ich muß mich auch mal wieder häufiger mit der Ottobre beschäftigen - meiner neuer alter Basis-T-Shirtschnitt stammt aus deren Feder. Und auch ich bin von der Passform sehr angetan.
    Liebe Grüße!
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich glaube dass du die meisten Sachen aus den Basicschnitten der Ottobre abwandeln könntest- die sind leicht anzupassen.

      Löschen
  13. Sehr schön geworden! Sage mal, muss man unbedingt einen RV einarbeiten oder würde das auch ohne funktionieren? Vielen Dank schon mal!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Frage!
      Bei mir (mit eher wenig Oberweite) gehen solche Kleider in der Regel ohne Reißverschluss, aber das kommt sehr auf die Figur an. Ich habe das erst mal ohne RV genäht, habe aber genug Zugabe in der Seite gelassen um bei Bedarf noch einen nahtverdeckten RV einnähen zu können. Den habe ich dann nicht gebraucht :)

      Löschen
  14. Danke, das hilft mir schon mal weiter!

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://www.machwerk-shop.de/sw43/datenschutz) und in der Datenschutzerklärung von Google.