Dienstag, 8. April 2014

Loretta

Frau Elbmarie zeigt ja schon seit ein paar Tagen ihre Wachstuch-Lorettas- hier kommt nun meine Version.

Mir war von vorneherein klar, dass ich diese Tasche verschenken werde- meine ferne Freundin ist nämlich bekennende Minitaschenträgerin. Sie hat schon länger angeregt, dass ich ihr mal was KLEINERES nähen könnte.
Der Stoff stammt ursprünglich aus dem Materiallager meiner Freundin, sie hat früher Auto- und Möbelstoffe entworfen. Ich habe das schöne Grün mit Lederakzenten kombiniert, das ist auch ein haptischer Kontrast.
Das Oberteil des Magnetverschlusses habe ich unter einer Blüte versteckt, so konnte ich die Länge des Gurtes noch gut anpassen.
Auf die Innentasche habe ich verzichtet- durch das Voulmenvlies H640 ist die Tasche zwar schön knuffig, aber eben auch etwas enger im Innenraum. Das angehängte Täschchen hätte nur noch zusätzlich aufgetragen. Durch die beiden großen Abteile der Tasche lässt sich der Inhalt auch ohne zusätzlichen Stauraum gut organisieren.

Frau Elbmarie, die Loretta ist echt prima erklärt.
Das Nähen war völlig unkompliziert.
Bis auf die Stelle mit 3 x Leder, 2 x Stoff und 1 x Vlies. Auf einmal......
(Deshalb: Ich wünsch mir so sehr eine Ledernähmaschine mit Dreifachtransport. Irgendwann.)

------------------------------------------------------------------

Denn außerdem: Ich war wieder mal beim Reinhardt in Pfullingen.
Nicht schlecht, oder?
Das sind über 20 qm.
Ich hätte gern zu der Ledernähmaschine ein oder zwei Tage zwischen dem Sonntag und dem Montag. Denn Ideen, was ich damit anstellen könnte hätte ich schon ein paar.

------------------------------------------------------------------

Einiges vom Leder werde ich zu Taschen für den Markt in Weiler verarbeiten.
Da hat sich der Termin geändert, er findet nun erst vom 18-20 Juli statt.
Leider muss ich deshalb den Kurs in Hanau absagen - das tut mir sehr leid.
Aber vielleicht finden wir ja im nächsten Jahr einen neuen Termin.

Kommentare:

  1. Oh ja, die Tasche ist echt schick geworden! Ich werde mir gleich mal das Schnittmuster ansehen!
    Deine Stoffauswahl und die Farbe würde mir selbst total gut gefallen ;)
    Liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön!!! Die farb-und materialauswahl ist sehr gelungen, sieht richtig hochwertig aus! Das nähen von leder ist auf der normalen maschine echt mühseelig ( ich hätt auch gern eine ledernähmaschine) aber für taschen ist leder einfach toll.
    liebe grüße, illa

    AntwortenLöschen
  3. So kleine Taschen habe ich gar nicht. Vielleicht kommt mal die Zeit. Die Idee mit der Lederblüte ist gut und gibt dem sonst strengen Teil was Hippieges . Deine Ledervorräte kann wohl so schnell keiner toppen. da können wir uns ja auf Einiges freuen. Grüne Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Ne Pfaff oder??? ;)))
    Ich auch.... Meine Freundin Heike hat sie.... Mit Tisch.... Habe sie gestreichelt und neidisch angeblickt...;)))
    Irgendwann mal, wenn hier mehr Platz ist...
    Liebe Grüsse Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ein Pfaff wäre eine Möglichkeit, oder eine Dürkopp.
      Da werde ich mich jetzt mal ernsthaft umgucken, im Siebdruckraum findet sich sicher ein Plätzchen für´s Schätzchen......

      Löschen
  5. Die ist Dir wieder toll gelungen, eine schöne Kombination in Farbe und Material.
    Hätte ich übrigens auch gern. Für diese zwei Tage liegt hier schon eine lange Liste :-)
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schöne Tasche. Autostoff mit Leder harmoniert hervorragend.
    Deine ferne Freundin würde ich gerne mal wieder treffen, vielleicht trägt sie da die Loretta ;-).

    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Chancen für ein Treffen stehen besser als meine :)
      Sie hat die Tasche hoffentlich schon in Gebrauch- ich glaube sie passt recht gut zu ihr.

      Löschen
  7. Die Taschen ist hübsch geworden, glaubt man kaum, dass es Auto Bezugsstoff ist...
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß jetzt nicht ob das aus der Autolinie ist, die Firma hat sowohl Möbel als auch Autostoffe gewebt. Strapazierfähig ist der Stoff allemal, und er hat beim Verarbeiten erstaunlich wenig gefranst.

      Löschen
  8. Die Tasche ist schlicht und einfach wunderschön. Die Kombination des tollen Stoffes mit dem Leder, super. Auch der Jupe den du da trägst gefällt mir sehr gut. Bist du dir sicher, dass du die Tasche verschenken willst? Jupe und Tasche gäben ein schönes Paar ab. Liebe Grüsse Rachel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf den Fotos passt das wirklich super zusammen, das stimmt.
      Aber die Tasche ist schon weg- hier im Haus sind auch noch ein paar andere, größere Taschen die farblich ganz gut passen.

      Löschen
  9. Boah - Neid und Erblassen! Wie schön ist die denn?! Gute Farb- und Materialkombi, und ich würde sie selbst nicht hergeben wollen. Die Blüte ist auch der Hammer - das sind eben die besonderen Kleinigkeiten, auf die du achtest, die deine Umsetzung oder deine Schnitte dann so besonders machen. Sehr schön!

    AntwortenLöschen
  10. die sieht toll aus. der schnitt gefällt mir und auch wenn jägergrün nicht ganz meine farbe ist - so passt es doch gut zum schnitt und zu der machart der tasche. das material find ich auch super :) lg sassi

    AntwortenLöschen
  11. Oho, wie klasse !!! Die Kombi aus dem Stoff mit Leder gefällt mir ausgesprochen gut. Würde mir aber auch ganz gut stehen ....

    Liebe Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  12. Tolle Tasche. Wie immer bis ins Detail.
    Was nimmst du denn da für Nieten? Das wollte ich schon mal lange ausprobieren, gerade für die zukünftige rehbraune Ledergeschichte (zwinker), evtl.. Das soll dann schon auch gut aussehen, als so halbwegsgeglückte Nähte. Bei dir ist es ja perfekt.
    Ich kenne jemand, die hat eine Sattlermaschine. Hab sie noch nicht gesehen, dürfte aber drauf nähen wenn ich wollte. Muß mal hingehen
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Löcher für die Nieten stanze ich mit der Lochzange von Prym vor, da hab ich die beste Kontrolle. Die Nieten selbst kann man ganz gut mit der Variozange befestigen- aber ich hab mir inzwischen auch eine Spindelpresse gekauft. Mit der kann ich auch Druckknöpfe anbringen und mit dem passenden Werkzeug (leider teuer...) Knöpfe beziehen und fette Ösen einschlagen.

      Löschen
  13. Perfekt ist die !!! Tolle Tasche!
    Die Lederstücke schau ich schmachtend an... so schön!

    Markt in Weiler? Weiler im ALlgäu womöglich????

    Hoffnungsvolle Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  14. Eine wundervolle Tasche, da kann man sich richtig in den Details verlieren.

    Viele liebe Grüße
    Pamela

    AntwortenLöschen
  15. Sofort verliebt....die ist ja wunderbar!
    LG Smilla

    AntwortenLöschen
  16. Hey, super Tasche, Ich persönlich hätte jetzt noch einen Sticker aufgenäht, der auf der Taschenklappe kommt und sich deutschlich vom Design abhebt, damit das raussticht. Also wäre nur eine Idee. Lg Maria

    AntwortenLöschen
  17. Ich muss jetzt mal konkret fragen, welche Maschine sie benutzen und welchen Nähfuß (denn Teflonfüsse gab es früher ja nicht)?
    Ich schaue mich auch gerade um, bin mir aber sehr unsicher, ob eine alte Pfaff ausreicht bei vielen Lagen Leder!? Eine Sattlermaschine kann ich mir aber nicht leisten.
    Vielleicht haben Sie einen Tipp?
    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für meine Pfaff 260 kann man problemlos und recht günstig Teflonfüßchen kaufen, die werden für die 200er und 300er Serie angeboten. Das sind keine Original-Pfafffüße, aber bei Pfaff-Händlern erhältlich.

      Für Leute, die eine robuste Allround-Maschine brauchen kann ich die 260 empfehlen, sie näht bis zu 4 Lagen Leder. Aber die Stichlänge ist gerade im mehrlagigen Nähen nicht mehr so gleichmäßig. Das kann man zwar mit etwas Gefühl und Schieben ausgleichen, aber das ist eben auf die Dauer nichts für meine Ansprüche.

      Also: Für Gelegenheits-Ledernäher ist die Pfaff super, aber im Dauergebrauch sind da schon Grenzen. Wenn da Leute bei eBay die alten Schätzchen als Industrie- oder Ledermaschinen verkaufen ist das zwar nicht gelogen, aber schon etwas beschönigt.
      Profimaschinen nähen nochmal anders, kosten aber einiges mehr.

      Löschen
  18. ich bewundere deinen blog schon seit geraumer zeit und jetzt les ich von einem markt in weiler .. welches weiler ist da gemeint? vielleicht wäre es ein ausflugsziel für uns
    glg aus bayern, margit

    AntwortenLöschen