Dienstag, 19. April 2011

Brennnesseln....

Brennnesseln sind ja ausgesprochen gesund.
Ich mag auch den pilzig-erdigen Geschmack- aber bei den Kindern ist das nicht ganz so beliebt.

Wenn sie allerdings verschwörerisch mitkochen dürfen, ist auch die Sache mit den gesunden Zutaten kein Problem.
So haben Tochter und ich eine Variation der fastentypischen Herrgottsbscheißerle ausgeknobelt.
Und die Herren im Haus haben nicht gemerkt, was sie da essen.
:)

 Aus (gekauftem) Nudelteig werden Kreise ausgestochen......

.... und mit einer Farce gefüllt.
Dazu werden zuerst 2 große Zwiebeln angedünstet,
dann die Brennnesseln dazugegeben, bis sie zusammengefallen sind.
Dazu kommt Hackfleisch, 2 Eigelb und ein Eiweiß.
Zum Schluss wird die Masse wirklich kräftig mit Knoblauch, Pfeffer und Salz abgeschmeckt.

Ich habe ja eine echte Schwäche für Küchengimmicks- vor Jahren habe ich mal bei Tchibo diese Klappteile erstanden, die sind auch bei den Kindern sehr beliebt.
Wenn man da den Rand des Nudelteigs mit dem restlichen Eiweiß bestreicht, hält das richtig gut zusammen.
Die Teigtaschen ziehen dann etwa 10 Minuten in Salzwasser, dabei gehen sie nochmal schön auf.

Serviert werden die Teigtaschen dann mit Tomatensauce.

Nach dem Überbrühen hält sich das gut 2 Tage im Kühlschrenk.
Für Ostern, als Vorspeise.
Und wetten, dass keiner merkt, dass da Brennnesseln drin sind?

EDIT: Ich freu mich, dass Frau Prachmais das Rezept in ihrem Wildkräuterblog mit aufgenommen hat- da sind wirklich tolle Sachen zu finden. Danke!

Kommentare:

  1. Hmmm, sieht schön lecker aus! ;-) Brennesel mag ich auch! ;-)

    LG, Natalie

    AntwortenLöschen
  2. hihihi, klasse!
    Bis Mai sind die Brennessel noch genießbar, natürlich auch für die Herren der Schöpfung;-)

    Liebe Grüße von Inken

    AntwortenLöschen
  3. mmmmh, sieht super aus ;o)
    lg simone

    AntwortenLöschen
  4. ..lecker,lecker..hab früher mit meiner Oma Brennesseln gesammelt und Suppe drauß gekocht...köstlic...

    AntwortenLöschen
  5. klingt lecker und sieht vor allem mega lecker aus.

    von der nachbarsoma hab ich mal brennesselspinat gekostet ... auch hmmmmmmmm ...

    AntwortenLöschen
  6. ooh.. lecker.. Ob ich das meinen beiden auch unterjubeln könnte? Brennesselspinat schmeckt auch gut..Ich krieg Hunger..:(

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  7. mmh lecker und lustigerweise gibt es morgen Nudelteig bei unserem Bäcker :) Danke für das schöne Rezept

    LG Dane

    AntwortenLöschen
  8. sieht wirklich sehr lecker aus.
    so einen nudelteig kenne ich auch. das "teigteilchen" nicht.
    wir haben schon gefüllt mit spinat und ricotta. auch sehr lecker. so eine füllung lässt sich ja auch oft prima aus "wasgibtderkühlschrankher" machen.
    liebe grüße
    und schöne ferien
    wünscht monika

    AntwortenLöschen
  9. Sieht ja verführerisch aus! Brennesseln in Nudeln hab ich noch nicht probiert, aber der Tee schmeckt mir ja auch, also werd ich die Teilchen mal probieren.
    Irgendwie hat das was Hexenhaftes! Das wär auch was fürs Walpurgisfest...
    LG, Sieglinde

    AntwortenLöschen
  10. mmh - auch ich liebe brennnesseln - die ess ich aber immer nur freitags, weil sie gut entgiften und bei mir unmengen an pickeln sprießen lassen.
    was das teigdings betrifft: das dürfen wir kärntnerinnen nicht verwenden, wir sollten so etwas per hand können (nennt man bei uns "grandeln") - für unsere kärntner nudeln - und wer das das nicht kann, darf nicht heiraten, sagt man halt so ...
    ich kann's nicht, meine dinger werden immer riesig, hab aber trotzdem geheiratet und genieße solche gefüllten nudeln auswärts ;-)) aber brennnessel-leckereien gibt's ja zum glück genug.

    schöne ostern und lg,
    catharina

    AntwortenLöschen
  11. Genau das gab es bei uns am vergangenen Wochenende - na ja, genau das nicht: statt Brennesseln war Spinat drin - zusätzlich zum Hackfleisch auch noch Brät und Parmesan. Den Nudelteig macht mein Mann immer selber und die Täschchen auch - allerdings sieht dann ohne dein Plastikteil jedes anders aus.
    Aber schmecken tut das einfach himmlisch!!

    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  12. Ich fass es nicht....ich glaub muss mich mal bekochen lassen ;-)
    Brennesseln (so heisst es in Ostwestfalen) - wollte ich immer schon mal probieren - aber irgendwie...geklappt hats nie...
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  13. ♥ jam jam.... das hört sich leeeecker an... muss ich auch probieren! danke für den super tollen tip!
    glg nathalie

    AntwortenLöschen
  14. mmmmhh, das hört sich ganz lecker an...!!

    Ich wünsche dir ein Frohes Osterfest...

    ✿◕ ‿ ◕✿
    Liebe Grüße und einen schönen Tag, wünscht Dir,Klaudia

    AntwortenLöschen
  15. Klingt gar nicht so kompliziert. Und Brennesseln sind wirklich sehr gesund. Vor allem als Tee.

    AntwortenLöschen
  16. *g* so ähnlich habe ich meinen lieben mal tofu-bolognese "verkauft".
    brenesseln......mmmhhh....habe ich noch nie probiert!

    liebe grüße
    lina

    AntwortenLöschen
  17. Na das sieht echt super lecker aus.
    Muss man beim Brenneselpflücken was beachten?
    Nur die obern Blätter pder so?
    Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  18. Nachdem ich des Öfteren in diesem Blog (gerne) lese, möchte ich mich mal zu Wort melden.
    Jetzt endlich weiß ich warum ich genau diese Tchibo-Teile vor Jahren gekauft habe. Danke für das Rezept!

    Liebe Grüße
    Sybille

    AntwortenLöschen