Montag, 16. Januar 2017

Einen verdeckten Reißverschluss in ein Kissen nähen, ein Hirsch und eine Greten-Gewinnerin.


Irgendwie ist es nach den Weihnachtsferien, dem Jahreswechsel und dem ganzen Schnee diesmal besonders schwer, in einen geregelten Alltag zurückzufinden.
Dabei wollte ich ja schon längst die Greten-Gewinnerin auslosen und bekannt geben:


Herzlichen Glückwunsch, Daniela!

Aus den restlichen Stoffen der Grete habe ich zwischen den Jahren neue Kissen genäht, der Stoff passt einfach zu gut zu unserer neu gestrichenen Wand.
(Der anthrazit-güldene Hirsch war das Weihnachtsgeschenk der Tochter, gefaltet nach dieser Anleitung bei Instructables.)

Bei dieser Gelegenheit habe ich mal fotografiert, wie ich anfängertauglich ohne viel Messerei einen verdeckten Reißverschluss in ein Kissen nähe. Da ist viel einfacher und sauberer als ein Verschluss in der Seitennaht!

Zuerst schneidet ihr euer Rückteil 5 cm höher zu als euer normales Maß- wenn euer Kissen also 40 x 40 cm groß ist, dann schneidet ihr das Rückteil incl NZG nicht 42 x 42 cm, sondern 47 x 42 cm.
Dann schneidet ihr es an der Stelle auseinender, wo ihr den Reißverschluss haben wollt.
(Ich bekomme so zwei Teile: 37 x 42 cm und 10 x 42 cm.)
Zuerst nehmt ihr das größere Stück und bügelt es an der Schnittkante um, nehmt dabei einfach euren Reißverschluss als Maß:

Dann teilt ihr das 45 cm lange Stück Reißverschlussmeterware und näht ein Band so an:
dann näht ihr das andere RV-Band an der Schnittstelle des schmäleren Stoffstücks (rechte Stoffseite!) an:


Schon ist das Rückteil eures Kissens fertig.
Das geht so schnell, da habt ihr bestimmt noch Zeit, nette Paspel ins Kissen einzubauen :)

Ich habe mich in den Ferien immer mal wieder mit einem Kaffee aufs neu gestaltete Sofa gesetzt und genüsslich in Suschnas neuem Werk geschmökert. Die Einteilung in kleinste Kapitelchen ist genau das richtige Maß für eine kleine Lektüre zwischendurch.
Wie schon das Vorgängerbuch liest sich "Am Rockzipfel" wunderbar. Es ist gespickt mit gut recherchiertem Wissen rund um die Herkunft textiler Sprichworte. Diesmal dreht sich alles um Kleidung, das war genau das richtige Thema für mich!

(Ich habe die Bücher im Shop und freue mich sehr, das unabhängige Projekt damit zu unterstützen. Ihr bekommt das Buch aber auch direkt und vielleicht mit Widmung direkt bei Susanne.)

Und sonst so?
Ich freunde mich nach fast einem Jahr Fremdelei gerade mit meiner Covermaschine an und freue mich über die dicken Raupen, die auch gar nicht sportlich daherkommen müssen.
Aber das zeige ich euch demnächst. :)

Kommentare:

  1. Oh fein. Ich habe auch schon längst vor, wieder neue Kissenhüllen zu nähen. Da wird mir dein Tutorial gerade recht kommen. Danke, Martina, und noch nachträglich ein schönes Neues!
    Lg. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das gute Tutorial.... klare effektive Anleitung.
    ein gutes neues Jahr wünscht dir
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Gerade denke ich noch: die Methode ist nicht so gut geeignet, wenn auch die Rückseite des Kissens "schön" sein soll. Stimmt aber nicht! Mit guter Einteilung ist da keine Musterunterbrechung. Danke!
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hatte ich noch gar nicht drüber nachgedacht- aber bei mir sind die allermeisten Kissen hinten sowieso einfarbig :)

      Löschen
  4. Der Hirsch ist prima. Überhaupt das ganze Ensemble aus Wand, Bildern, Beistelltisch und den schönen Kissen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Mit neuem Farbkonzept an der Wand schaut alles ganz anders aus.
      Und die Mosslanda - Bilderleiste ist das letzte typische IKEA-Stück im Wohnzimmer- dafür aber echt geliebt.

      Löschen
  5. Ich bin schon sehr gespannt was du uns über deine Covermaschine berichten wirst.
    Ich liebäugle schon länger mit ein Cover von B... und bin deshalb sehr an deinem Urteil interessiert.
    Gruß
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die zwei großen B...´s standen zur Auswahl.
      Ich schreib dann mal was drüber.

      Löschen
  6. Danek für den kleinen Reißverschlußkurs! Kann ich gut gebrauchen! Redewendungen kommen mir in letzter Zeit oft in den Sinn... "Ausgezeichnet" - klar, beim Auszeichnen... "neu aufrollen" .... da dämmert mir plötzlich woher das kommt... oder "schief gewickelt" .... ja, ja...
    Ich wünsche dir ein glückliches, neues Jahr!!!

    herzlichst - die Ellen

    AntwortenLöschen
  7. Nicht nur von Claire kann ich lernen - dieser Tipp mit der Reißverschluss-Zip-Schieberei.
    Jaaa, für den Mädels-Jumpsuit hätte ich das beherzigen können...so einfach wie genial.
    Nun, es werden weitere folgen.
    Liebe Grüße!
    Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Oh man! da habe ich schon soooo viele Kissen genäht ubd jedes Mal zirkel ich mit dem verdeckten RV so rum und überlege 3000 rum... *gggg* Dabei kann man es uch eibfach machen... vielen Dank für die super Anleitung!
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, so ist das wirklich auch noch im Halbschlaf zu nähen. :)

      Löschen
  9. Großartig! Der Hirsch! Und großartig der Tipp! Den Zipper noch mal rein und raus zu machen.....auf so eine einfache aber geniale Idee bin ich noch nicht gekommen! Danke!!

    Irgendwann schaffe ich es auch mal so einen Hirsch zu falten.....

    Liebe Grüße!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach mal, aber nimm kein goldenes Papier.
      Das saugt den Kleber sehr schlecht und meine Tochter hat mächtig geflucht beim Montieren. Dafür hat sie aber trotzdem ein Glanzstück abgeliefert.

      Löschen
  10. Das hört sich doch alles sehr entspannt und nach einem schön beschaulichen Start ins neue Jahr an! Das Suschna-Buch lese ich auch gerade, so spannend, auf was man dabei alles kommt! Das Ensemble wirkt sehr stimmig, und ist das nicht zufällig die neue Pantone-Farbe des Jahres an der Wand? ;-) lg, Gabi

    AntwortenLöschen
  11. Dein Wohnzimmer sieht unheimlich gemütlich aus. Ich mag die neue Wandfarbe!
    Danke auch für das Reißverschluss-Tutorial! Ich muss mal testen, ob das auch so gut funktioniert, wenn man keine Meterware verwendet. (Und herausfinden, wo mein Reißverschluss-Füßchen steckt...)

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit normalen Reißverschlüssen geht das auch, ist aber nicht so komfortabel weil ja ein Ende des RV immer offen bleibt und bein Zusammennähen nicht so schön fixiert ist.
      Meterware ist gerade in dieser Länge viel günstiger, probier das mal aus!

      Löschen
  12. Wir haben gerade auch ein neues Bord im Wohnzimmer, ich liebe die Wechselmöglichkeiten. Der Hirsch ist natürlich der Knaller! Kompliment. Deine Tochter muß ja inzwischen schon allerhand Tiere gefaltet haben.
    Mich intessiert die Stoffquelle sehr von den zwei großen Kissen auf dem Sofa für die neue Wohnung der Jüngsten.
    liebe Grüße Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Stoff ist die Serie Mosaic von der Copenhagen Print Factory. Die machen tolle Sachen im skandivavisch-puren Stil, das könnte dir alles gefallen. Ich habe den Stoff von Grete aus dem Stoffsalat, dort ist er aber ausverkauft. Vielleicht findest du ja noch was online!

      Löschen
  13. Danke für das Tutorial. Werde ich beim nächsten Kissen versuchen. Der Hirsch ist ja der Knaller. Witzig.
    Viele Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  14. Auch ich danke für die tolle Anleitung! Habe gerade unseren Sofakissen neue Bezüge spendiert: https://schnitt-und-naht.blogspot.fr/2017/11/neue-sofakissen-und-decke.html

    AntwortenLöschen