Sonntag, 26. Juni 2016

Stoffspielereien: Löcher

Bei den Stoffspielereien vom Juni soll es um Löcher gehen- und ich habe mich gefreut, dass damit ein altes Thema nochmal auf den Tisch kam.
Vor zwei Jahren hatte ich schon Versuche mit Filz und Lochzange gemacht, aber mich dann am Ende für die frei geschnittenen Löcher entschieden.
Nun also die Lochzange. Bei Filz kommen die Konturen nicht so klar heraus, also habe ich zum Stanzen jetzt Leder genommen.
Aber auch bei Leder muss man aufpassen- die weicheren Randstücke der Lederhaut machen sich beim Lochen nicht so gut, die Fasern der Rückseite legen sich um und ergeben keine klare Kontur.
Glatte Abseiten (im Idealfall das feste Blankleder) bringen die besten Ergebnisse.
Man kann auch keine großen Teile bearbeiten, der Durchlass der Zange ist dann doch zu klein und man kommt nur noch schwer in die Mitte größerer Stücke.
Also habe ich die letzten Teile meiner türkisen Haut aus der Restekiste geholt, sie ging ganz  gut zu verarbeiten. Trotzdem musste ich beim Lochen immer ein anderes Stück Leder mit unterlegen um eine sauber geschnittene Kontur zu bekommen.
Meine hebelverstärkte Lochzange war mir da eine große Hilfe- da braucht man auch bei mehreren Lagen wenig Kraft. 
Tja, und wenn man erst mal angefangen hat, dann entstehen so viele Möglichkeiten!
Man kann Bänder oder Gummis durch die Löcher ziehen.....
Nieten einschlagen....
große und kleine Löcher kombinieren,
Muster stanzen........

Bei so Kleinzeug kommt man in einen richtigen Flow.
Ich habe dann erst aufgehört als die letzten Fetzen meines Lieblingsleders verarbeitet waren.
Jetzt hat die ganze Familie - ob sie es braucht oder nicht-  neue Handyhüllen. :)
Am besten gefallen mir die klaren Raster auf dem ersten Bild- das Muster ist sehr reduziert und passt super zu technischen Dingen wie meinem Tablet.
Und es setzt die Farbe des Leders perfekt in Szene!

Noch mehr Löcher gibt es heute in Laufe des Tages bei Frifris, ich bin gespannt!

Kommentare:

  1. Das sieht ja unglaublich gut aus! Ich fürchte, Dein Design muss ich schamlos klauen und nachmachen ;) Ich fühle gerade das ganz dringende Bedürfnis, mir eine neue Handy-Hülle zu machen... Aber jetzt mal im Ernst, die Filz-Leder-Kombination in diesen Farben ist superschön. Und es ist toll, welche Design-Möglichkeiten so etwas Simples wie "Löcher" bieten. Ich bin schon gespannt auf die Ideen der anderen.

    AntwortenLöschen
  2. Die Kombination von türkisem Leder mit grauem Filz finde ich großartig! Mir gefallen auch die regelmäßigen Löcher im ersten Beispiel am besten. Schade, dass wir keine neuen Handyhüllen brauchen, obwohl... Vielleicht kann ich den Göttergatten überzeugen, der hat nämlich noch keine. Ich habe mir heute Inspirationen von Deinen älteren Beiträgen geholt und auf Alamaba Chanin gemacht. :-) Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Martina, wiedermal echte Machwerke! Sehr kreativ und besonders! Du bringst immer wieder frische Ideen wie eine sprudelnde Quelle hervor. Herrlich! Danke für's Zeigen. Die Kombi Leder/Filz finde ich auch sehr gelungen, vor allem in diesen Farben.
    Sonnige Sonntagsgrüße von Andrea

    AntwortenLöschen
  4. wunderschön und eine tolle Idee mit dem Leder, ich habe schon seit Jahren 2 Lederhäute hier liegen, vielleicht greife ich Deine Idee auf und verarbeite die endlich mal!
    sei lieb gegrüßt
    anja

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das ist einfach toll, du bist ja in einem richtigen Löcher-Rausch gekommen, scheint mir. Die quadratischen Stücke mit der Niete in der Mitte gefallen mir besonders gut. (Und ich frage mich, warum ich nicht an die Locheisen in der Werkzeugkiste gedacht habe. Einfach zu wenig Muße, um über dieses Thema nachzudenken.)

    AntwortenLöschen
  6. Das sind schöne Teile geworden. Die gleichmäßigen Muster gefallen mir gut und der Schlüsselanhänger ist auch sehr schön!
    Liebe Grüße
    Sternie

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dicker Pappe unterlegen und dann stanzen- dabei werden die Kanten scharf rausgelöchert... :) (sparsame Lösung...)
    Tolle Muster!
    Liebe Grüße von ANgela

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schöne Hüllen! Und da ich mir vor Jahren die gute Zange geleistet habe, weiß ich jetzt, was ich mit den Lederresten anfangen kann. Mein Favorit ist die rechte Hülle, vielleicht wegen ihrer Schlichheit und Geradlinigkeit.
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  9. Sehr schön, an Stanzlöcher abe ich gar nicht gedacht, hatte nur die Alabamageschichte im Kopf, für die die Muße fehlte.Manchmal ist man betriebsblind.
    Ich finde die Variante , wo du gleich den Gummi eingearbeitet hast, besonders clever gelöst.
    Türkise Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
  10. Eine sehr schöne Material- und Farbkombination.
    Am besten gefallen mir die Löcher mit "Funktion": eine gute Idee, die Gummikordel gleich da durch zu ziehen!

    Liebe Grüße
    Marlene

    AntwortenLöschen
  11. Sehr gelungen, mir gefallen fast am Besten die mit der Niete und dem Muster.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  12. Großartig!
    Was für eine tolle Idee, deine Handyhülle in Leder/Filzkombi gefällt mir so gut....ich muss gleich mal ins Nähzimmer sausen!
    Danke fürs Zeigen, die tollen Bilder und die unglaubliche Inspiration...einfach ist meist am Besten...Löcher! Ich bin begeistert, merkt man das... ,o)
    Liebe Grüße, gabi

    AntwortenLöschen
  13. Ich bin hin und weg.... Wie genial ist diese Idee! Der kleinste Lederrest kann so noch dekorativ aufgearbeitet werden....
    Danke!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  14. Es ist immer wieder erstaunlich, wie solche einfachen Methoden eine so tolle Wirkung haben. Das sieht sehr edel und strukturiert aus. Vor allem die Kombination der verschiedenen Materialien und Farben. Es gefällt mir total gut.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  15. Ist das schöööön! Wow!!! Inspirierend!

    AntwortenLöschen
  16. Deine Projekte sind immer schlicht, edel und originell.
    Auch die Funktionalität ist bedacht.
    Ich bin gespannt, wo Dich Deine Übungen mit Handytaschen hin führen, ich habe das Gefühl, Du hast noch nicht zu Ende gelocht.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  17. eine tolle Idee, ich bin begeistert!
    liebe Grüße aus Wien,
    Judith

    AntwortenLöschen
  18. Sehr, sehr genial, liebe Martina. Das Türkis kommt dabei wirklich super zur Geltung. Ich mag vor allem das eingezogene Band gerne, und wünschte, Familienmitglied bei dir zu sein ;-) Eine tolle Ausstattung für alle!
    Ach, und was freue ich mich erst recht, dich bald wieder in Heidelberg zu haben!
    LG und auf bald!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  19. wunderschön … da bekomm' ich lust, meine lederrestekiste mal wieder zu öffnen!
    lg, catharina

    AntwortenLöschen
  20. Sehr toll und vor allem sehr lehrreich. Ich will mit der Lochzange langweilige Sommerschuhe aufpeppen, aber traue mich noch nicht so recht. Jetzt geht ich erstmal gucken, wie das Leder auf der Unterseite aussieht :)
    Du hast so schöne Ergebnisse, das muss man einfach nachmachen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schuhe aufpeppen! Was für eine wunderbare Idee!

      Löschen
  21. Liebe Martina, wie schon angekündigt: Ich hab's nachgemacht ;) Habe mir gerade eine neue Handyhülle mit anthrazitfarbenem Filz, rotem Leder und roter Gummischnur genäht. Ich bin schwer begeistert! Und Danke für den Tip mit dem Unterlegen von einem Stück Leder beim Lochen. Das wird wirklich sehr viel sauberer.

    AntwortenLöschen
  22. DAs sieht wirklich total klasse aus! Schlicht und edel! Schade, dass ich kein Sitzelchen Leder im Haus habe, sonst würde ich jetzt sofort durchstarten!
    Ich liebe Deine Stoffspielereien!

    Liebe Grüße
    Lina

    AntwortenLöschen
  23. Was für eine inspirierende Idee - danke dafür!
    Liebe Grüße von Anja

    AntwortenLöschen