Montag, 15. Dezember 2014

Burda 10/2014: Wasserfall-Jacke und Eggshape-Kleid

Im August hat Pelo die Produktion eingestellt, das war einer der letzten größeren Textilbetriebe in der Region.
Im Abverkauf der Musterstücke hatte ich diesen groben Strickstoff zuerst gar nicht im Visier. Der Sohn hat den 3m-Coupon entdeckt und auf den Tresen gelegt. 
"Wenn dir nix einfällt, ich nehm das als Decke" meinte er.
Denn derart voluminöse Sachen kaufe ich in der Regel nur mit einem konkreten Plan, das Zeug blockiert einfach unverschämt viel Platz im Stoffregal.
Die Tochter ist dem Sohn dann mit einem sinnvolleren Plan zuvorgekommen, sie wollte gern eine Jacke. 
Ja, und die haben wir dann in der Oktoberburda gefunden:

Das ist eigentlich ein Mantel ( Modell 113), den Schnitt habe ich um 30 cm auf Jackenlänge gekürzt. 
Die Kanten wurden mit der Overlock versäubert, dabei wurde ein weiches Viskosenahtband mitgefasst. Das habe ich dann nach links umgeklappt und von Hand angenäht. Der Zuschnitt und die paar Nähte haben etwa eine Stunde gedauert, die etwa 3 m Handnaht habe ich dann während der Biathlonstaffel am Samstag gemacht. Sieg auf ganzer Linie :)

Es blieb dann zum Glück noch genug Material übrig, um mal auszuprobieren, wie ich mich in einem Eggshapekleid fühle.
Der Schnitt ist ebenfalls aus der Burda 10-2014 ( Modell 127 )
Ich bin nicht ganz schlüssig, ob das mit dem Stoff zu sehr nach Squaw ausschaut. Aber ich hoffe drauf, dass die Akzente (Lederpaspel und rote Stiefel) das auch außerhalb eines Indianerreservates tragbar machen.
Denn das Kleid ist unglaublich bequem. Es hat (für mich als notorische Ärmelhochschieberin) die perfekte Ärmellänge, kratzt mit rotem Viscosefutter nicht und ist kuschelig.
Die Jacke für die Tochter ist ein echter Volltreffer. Das ist sicher.
Aber das Kleid?
Was meint ihr: Fashion oder Fasching?

Kommentare:

  1. Hallo Griselda,
    ich finde das Kleid ist ein echter Hingucker! Mit den kurzen Ärmeln vielleicht ein wenig ungewöhnlich für ein Winterkleid, aber es sieht kuschelig und bequem aus.
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  2. nix Fasching, die Paspeln lenken etwas vom großen Muster ab. Du könntest auch mit einer derberen Strumpfhose oder Stiefeletten mit roten Stulpen kombinieren.

    lg

    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja cool, Ankleboots und Stulpen, das wäre dann richtig modern :)

      Löschen
    2. genau an sowas hab ich gedacht, nur der Fachbegriff ist mir nicht eingefallen

      Löschen
  3. Die Jacke ist spitzenklasse. Ich finde das Kleid schick und nicht Fasching ( vor allem mit dem Rot ). Allerdings hätt ich ein Problem mit den kurzen Ärmeln.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Burda zieht da einen engen Rolli mit langen Armen drunter.
      Aber in sowas fühle ich mich schnell eingeengt.
      Eggshape schaut halt nur mit kurzen Armen nach etwas aus, falls ich wirklich mal frieren sollte wären Stulpen eine gute Alternative, oder?

      Löschen
  4. Ich finde beides total Klasse, Jacke und Kleid.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Jacke und Kleid. Beides super. Vor allem in Kombination mit einem kraftvollen Rot.

    AntwortenLöschen
  6. Fashion ... eindeutig . Das Kleid hat was . Gerade dieser schlichter Schnitt passt super zum Stoff und die Paspel ist genau das richtige I-Tüpfelchen .Und mit einem Rolli wird es auch nicht zu kalt . Ich finde es gelungen ;)) Steht Dir hervorragend
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  7. Unbedingt Fashion! Sowohl bei Dir wie auch bei Deiner Tochter - beides toll!
    Liebe Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  8. wow...grandios!!!! Ich geh gleich mal Stoff shoppen...so ein Kleid brauch ich auch!
    ganz liebe Grüsse und danke fürs zeigen :)
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich glaube auch dass dir das stehen könnte- irgendwie besonders aber ohne viel Chichi. Passt.

      Löschen
  9. Ich finde beide Sachen klasse! Ich finde das Kleid einfach stylisch. Ausgefallen ja, aber definitiv nix für Fasching.
    LG Micha

    AntwortenLöschen
  10. Wow, cool! Auf den ersten Blick ungewöhnlich, ja, aber durch den hochwertigen Stoff und die schönen Paspelakzente eindeutig Fashion. Und die kurzen Ärmel sind hier genau richtig; mit langen Ärmeln würde das Kleid viel zu wuchtig wirken. Je länger ich dein Kleid betrachte, desto begeisterter bin ich.
    Und die Jacke der Tochter ist auch toll. Deinen Verarbeitungstipp zur Kantenversäuberung muß ich mir merken-gefällt mir sehr gut.
    Ein dickes Lob an den Sohn, der den Stoff aufgespürt hat.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Martina, ich finde das Kleid wahnsinnig schön!! Und die Lederpaspel setzt dem Ganzen die Krone auf. ,auf dem Foto mit den roten Stiefeln finde ich es einfa ch nur toll! Liebe Grüsse Barbara

    AntwortenLöschen
  12. high fashion ist das -nicht fasching-und auch nicht fasnet.
    mit dem rot finde ich das sehr gelungen und sehr tragbar !
    der tipp mit dem versäuberungsstreifen ist super, das sieht nämlich viel ordentlicher uas als nur gelockt.

    liebe grüße
    stella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, gerade bei so grobem Stoff ist nur Overlock irgendwie dilettantisch- zumal man das bei dem Wasserfall von beiden Seiten sieht. Da ist ein Band eine saubere Sache.

      Löschen
  13. Oh wie schön, da ist die Wasserfalljacke ja! Den Schnitt hatte ich bisher völlig übersehen, weil mir die Mantelversion ein bisschen zu viel ist. Aber so in dieser Länge aus diesem Stoff toll! Steht Deiner Tochter sehr gut. Das mit dem eingefassten Band zur Kantenversäuberung muss ich unbedingt ausprobieren. Sehr gute Idee. Und Dein Kleid ist völlig unkarnevalistisch, zwar Ethno, aber mit den roten Paspeln definitiv nicht Squaw. Stulpen wären eine gute Lösung, wenn es Dir doch zu kühl wird. Ich sammle momentan dauernd Strickmuster, weil ich mir auch sowas zu den diversen Dreiviertel-Ärmeln machen will.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  14. Bei dem Wort Squaw musste ich lachen, denn danach sieht es gar nicht aus. Mit der Paspel und den roten Stiefel ist es toll.
    Den Mantel habe ich mir auch schon angeschaut, leider habe ich bis jetzt keinen passenden Stoff gefunden.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du gelesen wieviel Stoff man da für den Originalmantel braucht?
      Irgendwas zwischen 3 und 4 m........
      *schluck*

      Löschen
  15. Die Jacke ist super geworden und das einfassen mit dem Band ist genial. Muss ich mir merken.
    Dein Kleid ist ungewöhnlich durch die kurzen Ärmel und den lockeren Sitz, aber definitiv nicht Fasching!
    Das Muster ist ein richitger Eyecatcher!
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  16. Fashion! Du hast das große Muster optimal aufgeteilt!
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  17. Ich finde dein Kleid total klasse. Auch wenn ich nicht so auf kurze Ärmel stehe. Mit einem schwarzen T-Shirt und mit enger Hose könnte ich es mir auch gut vorstellen. Und die Jacke ist auch eine Sahneteilchen geworden!!!
    LG,
    Kathi

    AntwortenLöschen
  18. Alles ist schon erwähnt, auch die rote Handtasche dazu ist top!

    Hinzuzufügen nur noch, dass die Ikat-Webart per se voll "in" ist!

    Guten-Abend-Grüsse, Ly.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, die rote Anna ist ein MUSS zu den roten Stiefeln :)
      Ikat finde ich auch toll und ich freu mich, dass das gerade wieder öfter zu sehn ist.
      Auch wenn es Fake ist wie hier im Gestrick oder gedruckt bei Anna Maria Horners letzter Stoffserie.

      Löschen
  19. Ich finde beides klasse und tragbar. Sieht super aus.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  20. ganz klar: Fashion! - weit weg von jeglicher fasching-anmutung, Das Kleid steht Dir wirklich ausgesprochen gut. die/der(wie richtig?) rote lederpaspel ist das tüpfelchen auf dem i! Toll!
    gruß
    mimi

    AntwortenLöschen
  21. toll, keine Frage, ausgefallen aber nicht untragbar. Und kuschelig warm in diesen grauen (Vor)Winterzeiten. Zum Kleid bräuchte ich noch einen Schal und die Idee mit den Armstulpen finde ich gut!
    Wünsche Dir noch eine schöne verbleibende Adventszeit!
    lG Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  22. Die Jacke /Mantel gefällt mir richtig gut!

    AntwortenLöschen
  23. hm, ich finde das muster zu groß und das kleid hat für meinen geschmack zu wenig 'figur'. aber damit scheine ich ja allein zu sein, und du bist eh viel mutiger in sachen kleider.
    die jacke find ich allerdings spitze!

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Martina,
    ich weiß ja, dass man mit kritischen Kommentaren besser vorsichtig ist, aber da Du so offen gefragt hast: für meinen Geschmack eindeutig Fasching. An den Schultern und unter den Armen ist so viel Stoff, dass das Modell fast quadratisch wirkt und Du besitzt bestimmt 100 tolle Kleider, die Dir besser stehen.... Lösch mal schnell den Kommentar wieder weg! *lach*
    Herzliche Grüße
    Valomea
    PS: die Jacke ist cool!

    AntwortenLöschen
  25. Mutig daraus ein Kleid zu machen. Bin hin-und hergerissen! Einfach ein bequemes Winterlümmelkleid! Ich selbst würde es wahrscheinlich über Hosen tragen, tunikamäßig.Klasse finde ich , dass deine Kinder so toll im Stoff mitdenken. Vg kaze

    AntwortenLöschen
  26. Also ich finde es überhaupt nicht Fasching sondern fashion. wenn ich mich damit vorstelle dann müsste ich wahrscheinlich mutig sein aber die Hingucker in rot finde ich einfah genial. Also meinen Respekt hast du! Hut ab...

    AntwortenLöschen
  27. Both pieces are beautiful and very stylish.

    AntwortenLöschen