Dienstag, 7. Oktober 2014

Konversion - Upcycling von alten Zeltplanen

Konversion- die Umwandlung von militärisch genutzten Flächen für zivile Zwecke ist in Ellwangen derzeit das beherrschende Thema. Es ist geplant, in der seit Monaten ungenutzten Kaserne eine Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge einzurichten.
Die Einwohner sehen das noch mit gemischten Gefühlen, aber ich habe lange genug in der Stadt gelebt um zu hoffen, dass die Ellwanger zwar sehr konservativ, aber auch genauso pragmatisch sind.

Vor einiger Zeit hat mir die Besitzerin eines Schaufensters in der Ellwanger Innenstadt angeboten, dort meine Sachen auszustellen. Das war für mich eine echte Gelegenheit mal wieder etwas konzeptioneller arbeiten zu können.
Die Umwandlung von (textilen) militärischen Flächen in zivile Nutzung- das geht nicht nur hochpolitisch sondern auch ganz profan im Kleinen an der Nähmaschine.
Da hat es eine Designerin leichter als der Bürgermeister.

Ich habe gebrauchte Zeltplanen von verschiedenen europäischen Armeen verarbeitet- zum Teil fast fabrikneu, manchmal auch ziemlich ramponiert. Aber gerade die Stücke mit den grob geflickten Rissen haben die schönste Oberfläche und nehmen die Farbe beim Siebdruck am besten auf.
Beim Geldbeutel habe ich schwedischen Waldtarn genommen und mit Alt-Ellwanger Stadtansichten bedruckt.

Das Ellwangen-Sieb in ganzer Breite hatte auf dem Laptop-Rucksack Platz, hier habe ich Fremdenlegionärs-Plane ausgesucht und mit Bundeswehrmaterial kombiniert.
Der Zeltstoff ist sehr robust, es macht richtig Spaß, verschiedene Oberflächen dazu zu kombinieren.
Ganz wichtig: Metallteile!
Der Eingriff der vorderen Tasche mit Knopf und Knopfloch ist original von der "Dackelgarage", dem Zweimannzelt der Bundeswehr übernommen.
Das ist überhaupt die Herausforderung beim Vernähen von gebrauchtem Material: Herauszulesen, was noch wie brauchbar ist und das dann in den Entwurf zu integrieren.
Gerade verarbeite ich Schweizer Alpentarn, das ist farblich etwas interessanter und passt prima zu Filz!
Bis Freitag muss das alles fertig werden.
Zum Glück regnet es- bestes Nähwetter!

Kommentare:

  1. Deine Konversionen gefallen mir wirklich ausgesprochen gut! Ich hoffe das auch die politische Konversion bei euch gut geht. Sehr interessant finde ich auch, wie viele verschiedene Zeltplanen du hast. Wo bekommt man die denn her, gibt es da Flohmärkte oder so?
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Bezugsquellen sind oben verlinkt, dort bekommt man das recht schnell. Auf Flohmärkten gibt es sicher BW-Zeltplanen zu besseren Preisen, guck einfach mal wenn du an einem Vorbeikommen solltest.
      Das bedient dann auch den Jagdinstinkt besser als die Bestellung bei einem Onlinehändler :)

      Löschen
  2. Glückwusch zu deinem Schaufenster, hier ist es sehr schwer, an so was ranzukommmen. Konversion auch hier und deine Interpretation ist super gelungen, männertauglich. Zelte hätt ich auch.........orange-grün........., den link in Kommentar 2 trau ich mich nicht anzuklicken.

    LG

    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. grad gesehen du hast schon gelöscht

      Löschen
    2. Ich wusste gar nicht, dass die Spamkommentare kurz sichtbar sind- Blogspot selbst löscht sie recht schnell raus. Ich sehe immer nur an meinem Spam-Kommentar-Postfach, dass die Spambots wieder durchgezogen sind......
      Ätzend, oder?

      Löschen
  3. Das ist einfach toll! Super Idee perfekt umgesetzt! Du bist eine Wucht! Die Taschen sind zum Verlieben!!! Viel Erfolg im Schaufenster! gnaz lieben Gruß von Ellen

    AntwortenLöschen
  4. Ist das cool. Du bist eindeutig ne große Künstlerin. Hut ab.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie toll!!! Die Taschen gefallen mir sehr gut. Ich mag das Material und die Idee.
    Ellwangen.... da habe ich letzte Woche meine Tante besucht :-) hätte ich später tun sollen..

    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis November sind die Sachen zu sehen, vielleicht kommst du ja mal wieder vorbei- das ist direkt am Fuchseck.
      Aber ich mach auch ein Foto und zeig das hier im Blog.

      Löschen
  6. Wow, ich suche ja schon seit längerm diese Armeestoff, für eine coole Männer - Tasche, die Sachen sind wundervoll geworden.
    sei lieb gegrüßt Melanie

    AntwortenLöschen
  7. Deine Siebdruck-Experimente sind ganz offensichtlich erfolgreich verlaufen :) Das sieht ja supergut aus. Ich bin schwer begeistert! Das Zeltplanen-Material muss ich mir auch besorgen (langsam wird es eng im Stoffregal...)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, und das Zeug ist sperrig.
      Das müsstest du gleich vernähen, Katharina!

      Löschen
  8. oh mann ist das eine tolle tasche!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!lg barbara

    AntwortenLöschen
  9. Toll! Ich bin begeistert!
    Die alten Planen und die alte Stadtansicht passen wunderbar.
    Liebe Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Super Idee, das sind echte Traumstücke geworden!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  11. Super Idee mit den Zeltplanen.Mir hat auf dieser Seite auch gleich was gefallen, komme nur mit der Bestellung nicht klar. die lassen sich nicht in den Warenkorb legen. Kannst du mir sagen, ob man sich vorher anmelden muss?

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An Probleme bei dem Bestellvorgang kann ich mich nicht mehr erinnern, das ging problemlos. Notfalls kann man ja telefonisch bestellen, oder?

      Löschen
  12. wow, gefällt mir Alles irre gut! Und es hat was von "Schwerter zu Pflugscharen"

    liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, das dachte ich auch.
      Und musste mir schwer verkneifen, irgendwo ein Peace-Zeichen zu applizieren.

      Löschen
  13. Das Portemonnaie ist mein Favorit! Da sieht man fast nicht mehr, das es eine Zeltplane war. Und herzlichen Glückwunsch zum Schaufenster.
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
  14. Wow. Wahnsinnig schön. Hut ab vor der Nähmschine, die dieses robuste Material nähen kann.

    AntwortenLöschen
  15. Das nenn ich doch mal umweltverträglich und Mehrwert. Zudem hat das Material bei schlechtem Wetter sicherlich erst recht alle Vorteile auf seiner Seite. Glückwunsch zum Schaufenster, liebe Martina, und viel Erfolg weiterhin.
    Happy Sewing
    Mira

    AntwortenLöschen
  16. Toll! Gefällt mir sehr gut. Dann riecht es ja in Deiner Werkstatt wie bei mir, die Sachen haben immer so einen ganz eigenen Geruch, nach Turnhalle und Schuhschrank im Keller.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg mit dem Schaufenster, die Produkte finde ich sehr ansprechend und professionell entwickelt und gearbeitet. Den Siebdruck lässt Du von Deinem Sohn machen?
    Viele Grüsse Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die Planen zweimal gewaschen, der Geruch ist jetzt ziemlich raus.
      Aber ich weiß, was du meinst :)
      Den Siebdruck mache ich selber. Die Sieberstellung ist noch nicht optimal, da probiere ich immer noch mit der Belichtungszeit bei verschiedenen Folien herum. Aber der Druckvprgang selbst ist kein Problem.

      Löschen
  17. extrem schön!!! und macht Lust auf dein Schaufenster :) ich wünsch dir viel Erfolg damit!

    lg andrea

    AntwortenLöschen
  18. Der feine Druck im Kontrast zum robusten Material gefällt mir sehr und sowohl die Börse, als auch die Tasche sind klasse.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  19. Wahnsinnig schön, Martina. Das alte Material mit dem Leder, dann noch dein Siebdruck. Da kann ich abstinken mit meiner "neuen" Zeltplane und Kunstleder. Dieses Design ist toll, findet man ja auch bei marcopolo und auch in dem sauteuren conleys Katalog. Hat mich immer beeindruckt. Aber Geldbeutel findet man dort nicht. Ich bin auf die anderen gespannt.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  20. Konzeptionell und designt aufs Wunderbarste!. Jedes Touristikbüro würde sich nach solchen Teilen die Fingel lecken.
    der schwarz-weiß Druck auf dem gebrauchten Zeltplanen gefällt mir sehr. Ich würde davon auch ne Jacke tragen.Die Geduld, die du aufbringst immer wieder diese schönen Börsen zu nähen, kann ich nur bewundern.Chapeau! LG karen

    AntwortenLöschen
  21. ...na da kommen Heimatgefühle auf :0)! Liebe Martina, das ist schlichtweg der Knaller! Ganz viel Erfolg wünsch ich Dir damit, aber den wirst Du haben, garantiert! LG Christiane

    AntwortenLöschen
  22. Wow - das ist echt cool! Ich habe auch mal solche Zelte zu Collegetaschen genäht, allerdings das Tarnmuster aussen genommen. DAS sah dann extrem nach Militär aus. Insofern hätte ich lieber Seesäcke, die sind mir farblich sympathischer. Allerdings findet man solche noch seltener. So oder so ist das mal echt männertauglich. Eine gute Alternative zum Leder und Filz. Und du hast das - wie immer - professionell umgesetzt. Chapeau!
    Lieber Gruss
    Milena

    AntwortenLöschen
  23. Tolle Sachen und die Stoffe mit Patina lassen Deine schönen Siebdruckmotive großartig wirken!

    Ich lebe übrigens in einer ehemaligen Kaserne- in einem umgebauten ehemaligen Unterkunftsblock- unser Wohnzimmer und die Küche waren ehemals Dusche und WC *ggg*

    Grüße aus Flensburg
    Ute

    AntwortenLöschen
  24. Geniale Umsetzung! Nähst du dasd alles mit einer "normalen" Nähmaschine?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist eine alte Pfaff 260.
      Normal insofern, als das die Pfaff in den 60ern eine Haushaltsmaschine war. Aber sie ist viel robuster und stärker als die heutigen Modelle. In den letzten 30 Jahren seit der Umrüstung auf Stromantrieb hatten wir keine einzige Reparatur. Unglaublich, oder?

      Löschen
    2. Liebe Griselda!
      Ich muss einfach mal schreiben... Ich bin sooo begeistert von Deinen Taschen, ein Wahnsinn! Ja, das mit der Nähmaschine ist so eine Sache für sich. Ich habe zwei "normale" Maschinchen zuhause und die streiken mir bei jeder Gelegenheit udn ich mag schon gar keinen dickeren Stoff mehr verarbeiten. Aber zurück zu den Taschen: einfach nur umwerfend!! Astrid aus Österreich

      Löschen
  25. Wow Griselda.....
    was für cooles Recycling ! Auf so was stehe ich total...
    Sieht alles gaaaanz toll aus :-))
    Herzlichst
    Maira

    AntwortenLöschen
  26. Beim Lesen der Vorschau für Deinen Text habe ich an die Freitag-Taschen aus LKW-Plane denken müssen. Genial wie Du die verschiedenen Themen Schaufenster, regionale Änderungen und Upcycling auf Deine Art verbindest. Mit den Drucken und Materialmix sind es tolle Taschen und Geldbeutel geworden. Mit Sicherheit wird es ein Schaufenster, wo viele mehrmals hinsehen und staunen werden, weil es gekonnte Wiederverwertung ist.
    Aus unserem alten Sonnenschirmbezug habe ich mal einen Faschingsoverall für kleine Rennfahrer genäht.
    Überall Stoffpotential ;-)) man muss nur die Augen offen halten.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  27. Wow wie genial, das ist alles ganz klasse. Ich bin sooo beeindruckt. Wie du den Stoff bedruckt hast und damit Geldbeutel gemacht hast, das finde ich am allerbesten. Am liebsten würde ich das auch gerne ausprobieren. LG Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siebdruck kannst du auch im kleinen Stil mit den Thermosieben von Jeromin probieren, da kannst du einen eigenen Entwurf hinschicken und machen lassen. Und den Geldbeutelschnitt kannst du ja bei mir kaufen :)

      Löschen
  28. Wowww, die Sachen sind echt der Knaller. Der Geldbeutel hat es mir echt angetan.
    Ich werde dann am Wochenende mal mit meinen Männern in die Stadt spazieren und mir die Sachen Live anschauen. ;-)

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Martina,

    wow... musste ich auch denken, als ich die Bilder sah. Ich verneige mich ehrfürchtig. Das ist echt eine Wucht. Du bist echt eine Künstlerin.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Martina,
    das ist ja wieder eine Punktlandung! Die Geldbörsen sind der Kracher! Gefällt mir ausgesprochen gut. Du beherrschst Dein Handwerk perfekt von A bis Z! Es ist immer wieder eine große Bereicherung, Deine Seite zu besuchen. Vielen Dank dafür.
    In Leipzig in der Nähe vom Stoffekontor plant man übrigens auch ein ehemaliges Bundeswehrkrankenhaus für Flüchtlingsunterkünfte zu nutzen. Fällt mir ein: vielleicht kannst Du auch für Leipzig so ein paar Stöffchen bedrucken ;-) ich würd sie gern kaufen.Und nicht nur ich - bin ich mir sicher.
    Liebe Grüße aus Nordsachsen von Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, Siebdruck ist noch mein Privatvergnügen, da bin ich noch nicht serienreif.
      Andrea, wir sehen uns bei Anja, oder?

      Löschen
    2. Jaaaaa, ich freu mich auf Dich!
      Beim Siebdruck hatte ich auch noch nicht an Meterware gedacht, aber so kleine Geldbörsenpakete mit Leipzig-Druck und Deinen tollen Reißverschlüssen könnte ich mir sehr gut vorstellen. So aus der Ferne betrachtet. Ich find es eine geniale Idee und sehr gelungene Umsetzung. (und die Kommentare zeigen ja, dass es anderen genauso geht) Es ist auf jeden Fall eine Nische, die von großen Stoffherstellern sicher nicht so schnell bedient wird. Ja und Leipzig ist grad in aller Munde. Heute Abend geh ich zum großen Lichterfest auf den Innenstadtring - so wie '89 auch. Bin gespannt, wie es sich anfühlt.
      Naja war nur so'n (Wunsch-)Gedanke. Bis bald.

      Löschen
  31. ............ich besuche ihren Blog schon sehr lange und habe auch schon den ein oder anderen Schnitt von Ihnen verarbeitet.

    Aber diemal kann ich mich nicht zurück halten.
    Ich bin einfach nur sprachlos.

    Die Werkstücke sind ja sowas von genial.

    Kann man das irgendwie bei Ihnen buchen erlernen?
    Schmacht

    noch weiterhin viele kreative Ideen.

    viele GRüße

    einen stille Bewunderin

    AntwortenLöschen
  32. Super schön! Viel Erfolg mit dem Schaufenster wünscht
    Frauke

    AntwortenLöschen
  33. Die Geldbeutel und die Rucksäcke sind so was von gelungen. Durch deinen Siebdruck wirken sie nochmal so toll. Wann machst du das alles oder brauchst du gar keinen Schlaf? *zwinker*
    In aufrichtiger Bewunderung verharrnd
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Schlaf brauche ich schon.
      Aber geputzte Fenster sind hier nicht so häufig zu finden......

      Löschen
  34. Liebe Frau Machwerk!
    Ich bin schwer beeindruckt - von Deinen Überlegungen zur Konversion und von Deiner Umsetzung in Textil. Ich staune (als Landei), dass man solche Dinge KAUFEN kann und die Kombination mit Siebdruck finde ich einfach nur genial!
    Ich drücke Ellwangen die Daumen für ein gutes Gelingen des Projekts.
    Herzliche Grüße
    Valomea

    AntwortenLöschen
  35. Einfach super - Idee und Ausführung.

    LG

    Angelika

    AntwortenLöschen
  36. Es geht nichts über die zivile Nutzung militärischer "Flächen". Dir ist auf jeden Fall gelungen und ich hoffe in Eurer Gemeinde gelingt es auch.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
  37. Kann ich auch nur gratulieren, das Schaufenster war ein guter Ansporn. So eine schöne Konversonsserie!
    Hier bei uns in der Nähe sind auch Flüchtlinge untergebracht, das hat gut geklappt, die Willkommenskultur hat gewonnen.

    AntwortenLöschen
  38. Deine Umsetzung von militärischer Nutzfläche für zivile Zwecke ist eine Wucht!!! Würde sie überall so wunderbare Früchte hervorbringen - was für eine Blumenwiese wäre unser Leben... Wieder einmal eine wunderbare Arbeit, ich verneige mich* Nutzbares zu integrieren und dann noch zu bedrucken, Wahnsinn!
    Liebe Grüße, sylvie

    AntwortenLöschen
  39. Ich bin gespannt,auf die Tasche mit Schweizer Armeeblachen ,wie wir in der Schweiz sagen.....Hab auch schon Taschen aus dem Material genäht und bin immer wieder überrascht, vom Resultat

    Liebe Grüsse
    Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der schweizerische Tarn ist etwas stärker imprägniert, so im Vergleich zum Schwedentarn. Und er ist in einem bemerkenswert guten Zustand! Und ich liebe die Farben!!
      Bekommt man die Plane bei euch auch mal so als Dachbodenfund vom Flohmarkt oder hast du das auch ganz klassisch gekauft?

      Löschen
    2. Ich habe das Glück,dass bei mir in der Nähe ein Armee Shop ist .Da kann ich sie günstig kaufen. Ich liebe Taschen aus alten Postsäcken..oder Armeeblachen
      Das mit den Bildern auf dem Stoff,finde ich super
      Liebe Grüsse

      Löschen
  40. Klasse was Du alles gemacht hast!
    Ich habe auch schon Taschen und Geldbeutel aus BW-Zeltplane und auch BW-Seesack genäht! Dass man das ganze Konversion nennt, habe ich nicht gewusst!
    Ich finde das Material auch große Klasse und arbeite sehr gerne damit!
    Ein toller Post!

    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, Konversion bezieht sich im eigentlichen Sinne auch auf Flächen und Immobilien. Ich habe das etwas freier interpretiert......
      Deine Planan-Taschen sind auch super!!

      Löschen
  41. Nähen mit Sinn & Verstand -das Konzept finde ich klasse & ausbaufähig! Toll!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  42. Oh wow ich bin sprachlos, sind die schöööönnnnn....
    Da wird das Schaufenster bestimmt viele Leute zum anschauen verlocken :-)
    Verkaufst du die Geldbörsen auch? Hätte Interesse ;-)
    LG Tine

    AntwortenLöschen
  43. Beim Anblick dieser schmucken Kunstwerke fehlen mir echt die Worte! Du hast wirklich eine unglaubliche Begabung, Materialien, Farben und Stile zu kombinieren!
    Hut ab,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  44. sooooo toll .. ich bin auch bissl sprachlos

    chapeau

    AntwortenLöschen
  45. Die sind schon alle weg, oder? Wahnsinn!

    AntwortenLöschen
  46. Wahnsinn.... so toll, bin begeistert!!
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  47. Hallo Martina,
    im Moment suchen wir den schönsten Nähblog Deutschlands und auch du wurdest nominiert, um bei diesem Contest mitzumachen. Falls du Interesse hast teilzunehmen, würden wir dich bitten den Fragebogen auszufüllen und auf deinem Blog zu veröffentlichen.
    Den Interview-Fragebogen findest du hier: https://www.stoffkontor.eu/tpl/download/10_6Bloginterview.pdf.
    Alle weitere Informationen kannst du auf unserem Blog nachlesen: https://www.stoffkontor.eu/blog/[10-6]-NAeHBLOG-CONTEST/b-148/
    Bis Montag hast du noch Zeit den Beitrag zu veröffentlichen :)

    Über deine Teilnahme würden wir uns sehr freuen.
    Viele Grüße, das Stoffkontor-Team.

    AntwortenLöschen
  48. Hallo Martina,
    das ist ja der Wahnsinn heute bei Dir!!!
    Eine echt superschöne gelungene Arbeit!!
    Bin ich aber froh, dass vor kurzem erst eine Freundin nach Ellwangen gezogen ist, ich glaub die muss ich unbedingt mal wieder besuchen...:-))
    Freu mich schon auf die genaue Adresse und Lage, ich kenne mich ja nicht aus in Ellwangen.
    Den Vorschlag vom Stoffkontor finde ich klasse - ich finde, du gehörst eindeutig zu den schönsten Nähblogs.
    Deine Antwort auf einen Kommentar "...geputzte Fenster sind bei dir nicht so oft zu finden" fand ich nicht verwunderlich, Schlaf ist schon wichtig, aber geputzte Fenster werden doch irgentwie immer überbewertet, findest du nicht? Deine Taschen sind was für die Ewigkeit, was man von geputzten Fenstern ja nun wirklich nicht behaupten kann....:-(((
    Ich freu mich auf deine nächsten Beiträge und auf den Nähtag im November bei Eva.
    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  49. WOW DAS HAUT EINEM JA UM
    ECHT SOOOOOO SUPER
    HABEN HABEN HABEN WOLLEN
    GLÜCKWUNSCH UND RESPEKT ZU DIESEN TRAUMSCHÖNEN TEILCHEN
    ULLA

    AntwortenLöschen