Sonntag, 24. August 2014

Wochenrückblick: modulares Origami, eine Papierskulptur, Andreas Arya und meine Hamsterei für den Winter.


In der neuen Handmade Kultur ( Danke, Anne!) sind ein paar tolle Projekte für die Ferienzeit enthalten- meine papierbegeisterte Tochter hat in der Zeitschrift gleich zwei interessante Anleitungen gefunden. Sie meint, dass die Beschreibungen ganz gut nachzuvollziehen wären.

Die neue Kugel  passt perfekt zu ihren anderen Faltobjekten.
( Unterschiedliche Anleitungen dieser Art findet ihr mit dem Stichwort Kusudama auf Youtube. )

Ganz fasziniert waren wir von den Papierskulpturen für die Wand.
In der Zeitschrift stellt Anastasia von der Kreativbühne ein Pferd vor, die Anleitung kann man auch auf der Homepage der Handmade Kultur herunterladen.
Wir haben nur Druckerpapier genommen und leider die Linien nach außen platziert- aber der Klebespaß beim dreidimensionalen Zusammenpuzzeln war groß.
Silke kam da mit ihrer Sprayempfehlung gerade recht- wir haben mit den neuen Edding-Acryldosen dem Pferd ein Pastellfinish verpasst. Das stabilisiert das zu dünne Papier und deckt die Linien perfekt ab.

Das Pferd hängt bereits an der Wand.
Der Hirsch ist schon in Arbeit und eigene Entwürfe sind geplant.
( Die Ferien der Tochter sind gerettet....)

---------------------------------------------------------------

Andrea kam hier vorbei und hat sich Ösen in ihre Arya einschlagen lassen- ihre Tasche muss ich euch unbedingt zeigen:


Die Stoffe sind von IKEA.
Und die Tasche ist schlichtweg perfekt.

-----------------------------------------------------------

Beim Urlaub in Oberfranken wurde wieder mal klar, was Heimat bedeutet:
Mein Vater hat uns zum Pilzesuchen mit in den Wald genommen . Heimat ist, wenn man ahnt wo was zu finden ist. Und dann auch Glück hat und was findet.
Es gibt tatsächlich kaum einen schöneren Grund, morgens um dreiviertel 7 das Haus zu verlassen.
(Seht ihr die 4 Steinpilze allein auf dem linken Foto?)

Steinpilze trocknen, Tomatensugo einkochen, Bohnen einfrieren.
Wir konservieren uns den seltsamen Sommer.
Ich bin dann mal wieder im Garten :)

Kommentare:

  1. Hallo :)

    Die Origamibälle sind toll! Ich habe auch schon einmal welche gemacht, aber das Pferd schlägt die definitiv um Längen! Ich bin auf den Hirsch gespannt!

    Viele, liebe Grüße,
    Stephanie

    AntwortenLöschen
  2. Ein ganz toller, inspirierender Post, liebe Martina! Den Stoff habe ich diese Woche auch bei I*kea gesehen, aber nichts damit anfangen können, so ein Ärger aber auch... Die Faltarbeiten reizen...
    Noch schöne Ferientage!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin echt sprachlos über die Papierkunstfertigkeit Deiner Tochter! Mich hat in der letzten Woche schon das Kinder-Origami-Set von Tchibo mit meiner Tochter gefordert...
    Gerade habe ich mir Dein Tomatensugo-Rezept durchgelesen. Wie lange hält sich der Sugo denn? Bisher habe ich immer in Gläsern eingefroren, finde das aber nur suboptimal.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Gläser werden mit der heißen Flüssigkeit befüllt und zugeschraubt- wie bei Marmelade.
      Ich hatte schon zwei Jahre alte Gläser die einwandfrei waren, aber in der Regel sind sie bis zum nächsten Sommer verbraucht. In Gläsern ist Salsa ist viel praktischer als eingefroren, man kann es direkt verwenden ohne sich vorher um das Auftauen zu kümmern. (Zudem ist der Platz in der Gefriertruhe immer sehr knapp......)

      Löschen
  4. Hallo Martina,
    Gestern habe ich deinenBlog gefunden, als ich eineAnleitung für ein Biquitkissen suchte. Du machst tolle, außergewöhnliche Sachen. Das Pferd ist ja der Wahnsinn! Wie lange habt ihr dafür gebraucht?
    Die Papierbälle findet meine Tochter auch interessant. Da muss ich wohl morgen mal zum Zeitungsladen....:)
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Pferd ist relativ kleinteilig aufgebaut, so mit 8 Stunden allesinallem sollte man schon rechnen.
      Der Hirsch geht flotter wenn man erst mal das Geweih hat.

      Löschen
  5. Wenn mir nicht das "Neidgen" komplett abgehen würde... aber so freu ich mich mit an deiner üppigen Steinpilzausbeute - der Hammer!!!! Tomatensaucen und Relishs mach ich derzeit auch eifrig ein - der HIt in diesem Sommer die Beigabe von pimontón de la vera. Die Gläser verschwinden jetzt schon rasant schnell - was soll da für den Winter bleiben? Egal...
    Ich schick dir viele liebe Grüße von diesem trotz allem herrlichen Sommer (die Leute vergessen einfach immer den heißen und wunderbaren Juni zu erwähnen! Das ist so ungerecht!)

    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der viele Regen war super für die Landwirtschaft. Es gibt eine gute Getreideernte und auch in Obst kann man dieses Jahr baden. Klar musste man flott sein um alles vor dem täglichen Regen einzubringen.....
      Mir hat es nur leid für die Schüler getan, die großen Ferien sind halt sehr verregnet. Aber das fördert die häuslichen Basteleien, das ist ja auch nicht schlecht.

      Löschen
  6. Wow...das Pferd und die Arya, mit Pilzen habe ich es leider nicht so und das mit dem Tomatensauce muss ich nochmal nachlesen ;).
    Ich bin ja während der DIY- Nacht auf Origami gestoßen und bin ganz begeistert wie entspannend so etwas ist...das Pferd wäre eine tolle Herausforderung...und mit dem Lack perfekt in Szene gesetzt...toll!
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  7. Wow - das Pferd sieht super aus - gute Farbwahl in dem Grün! Ja, ich beneide die Geduld deiner Tochter! Und finde es mal wieder erstaunlich, wie wandelbar Papier als Material ist. Einfach genial - und dazu recht kostengünstig!
    Die Tasche schlägt natürlich fast alles bis dato gesehene! Eine geniale Kombi und richtig gut aufeinander abgestimmt! Ob sie da in Serie gehen mag? Ich wüsste da jemanden (sprich: mich), die sich gerne mit so einer Arya benähen lassen wollen würde... Genieße die Früchte des Sommers.

    AntwortenLöschen
  8. Mich fasziniert die Tasche am meisten, wohlüberlegter Musterverlauf und perfekt passende Henkel.
    Zum Basteln nehme ich mir keine Zeit, nähe einfach lieber. Die Figuren sind originell, mit den Strichen nach außen bekommt man einen guten Eindruck von der "Bauweise". Die Zeit für die Pferdefigur hätte ich niedriger eingeschätzt.
    Pilze mag ich auch sehr gerne, freue mich dann im Wald, wenn ich Fliegenpilze zum fotografieren finde.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  9. Wow, die Papiersachen deiner Tochter sind ja suuuper klasse!! Dafür würde mir die Geduld fehlen...leider... Bin auf den Hirsch gespannt, der würde sicher gut in unser Hirschzimmer passen ;-)
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
  10. Hey, das Pferd ist euch ja super gut gelungen und die Idee mit der Farbe ist auch echt klasse. Vor allem, wenn man vielleicht beim Prototypen ein falsches farbliches Element verklebt hat - so wie das bei mir häufiger der Fall ist. Ich arbeite gerade an einem Löwen. Danke für das Nachbasteln und das schöne Foto. Woher habt ihr denn die ovale Platte am Rücken des Pferdes? Sieht cool aus.LG, Anastasia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die ovale Platte war der Beitrag des Sohnes, der hat sie mit einer CNC-Fräßmaschine ausgeschnitten.
      Aufgeklebt habe ich das Pferd mit Holzleim, der ist etwas dickflüssiger und füllt den Raum zwischen Papier und Platte gut aus. Andrücken kann man ja schlecht.....

      Löschen
    2. Ach super, vielen Dank! Mal gucken, ob ich sie im Handel erhalte...denn mit Fräsen ist bei uns nicht so gut :)

      Löschen
  11. Diese Papierskulpturen sind lustig! Das muss ich glaub auch mal probieren...

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Martina,
    Die Ayra ist echt ein Schmankerl, cool diese Ikea Stoffe!

    Ich bin von dem Pferd echt schwer beeindruckt. Ein cooles Projekt fürs Tochterkind....Fallada zum selber basteln :) Klasse Idee, einmal Sprühlack drüber ...

    Schöne lecker Bilder hast du gemacht. Ich mag Pilze sehr, sehr, sehr....auf Bildern. Diese selbstverständliche Form.
    Eine schöne Zeit Dir in Deinem Garten!
    LiebenGruß von Sandra

    AntwortenLöschen
  13. Papierplastiken kommen jetzt wohl flächenedeckender.Voriges Jahr da jemand einen Preis bekommen für Lampen dieser Art, was ich persönlich aber nicht so toll finde.Der Pferdekopf ist da viel mehr nach meinem Geschmack.Was das Licht damit macht, ist immer beeindruckend. Toll geworden und ein ganz schönes Stück Klebearbeit.Für Papierfreaks echt toll und wenn das anregt, sich so etwas selber auszudenken - was will man mehr.
    Neidvoll habe ich auf die Pilze geblickt. Wir habe es im Urlaub versucht und sind mit vier mickrigen madenreichen Sandpilzen aus dem Wald und waren mit einem großen Appetit auf Pilzpfanne hineingegangen.
    Hier in Sachsen ist den ganzen Sommer lauer April, es ist immer alles dabei- jeden Tag! Ungewöhnlich, aber gut zu ertragen.
    Deine tolle Sashiko-tasche auf dem Phon bewundert!
    Herzliche Feriengrüße von Karen

    AntwortenLöschen
  14. Diese Papierskulpturen sind ja klasse! Und die Henkel-Idee für die Arya-Tasche auch. Was das wohl für Knoten sind? Muss ich gleich mal suchen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Andrea braucht diesen Knoten wenn sie ihren Sohn beim Klettern sichert.
      Ich glaube er schaut komplizierter aus als er zu machen ist- sie hat das auf jeden Fall ratzfatz geknüpft.

      Löschen
  15. Vielen, vielen Dank für den grandiosen link! Meine Tochter wird total begeistert sein :0)))) Ich danke Dir!
    Liebe Grüße, Michi

    AntwortenLöschen
  16. Deine tollen Falterein sind wirklich großartig. Die kunterbunten Exemplare bringen noch einen Schwung Sommerlaune ins traute Heim, aber auch die unifarbenen Kunstwerke sind einfach klasse geworden!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  17. oh, das Pferd ist ja toll!!
    vielen Dank für die Inspiration, die Seite werde ich mir merken!

    und die Sterne machen süchtig -- kann ich aus eigener Erfahrung sagen ;)

    LG Agnes

    (Euer Pferd ist schöner, liegt das an der Perspektive???)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Pferd wirkt durch den matten Lack nochmal anders und etwas geschlossener. Die Farbe dringt auch in kleinere Ritzen ein und vereinheitlicht die Übergänge.
      Beides ist gut- nur aus Papier ist das haptischer, mit der besprühten Farbe könnte die Trophäe auch aus Kunststoff sein. Bis man es dann anfässst und sich wundert :)

      Löschen
  18. Kaum zu glauben, das Pferd. Und die Steinpilze, das ist auch kaum zu glauben, so perfekt. Die Freude kann ich nachvollziehen, hab hier auch so einen Jäger und Sammler zuhause. (Nimmt fast nur Steinpilze)

    AntwortenLöschen