Sonntag, 29. Juni 2014

Stoffspielereien: Ein Rock mit so einer Art Monogramm.

Suschna hat als Thema für die Juni-Stoffspielereien "Monogramm" vorgeschlagen.

Mir fiel gleich die Geschichte ein, die eine Führerin im Bauernhofmuseum erzählt hat: 
Wenn eine Frau früher Aussteuer mit in die Ehe gebracht hat war es üblich, dass am Hochzeitstag die Dorffrauen zur Begutachtung ins Haus kamen. Im Wäscheschrank lagen dann fein gestapelt die Wäschestücke mit dem sichtbaren Monogramm vorn. Besonders achtsame Weiber griffen auch nach hinten um zu sehen, ob die Wäsche tatsächlich den ganzen Raum ausfüllt oder nicht nur geschickt gefaltet war. Sonst hieß es nämlich:
"Die hat vorn und hinten nix."
(Wohl der, die eine fleißige Schwester mit dem gleichen Anfangsbuchstaben im Namen hatte.)

Auf dem Dachboden meiner Eltern lagen viele ungebrauchte Wäschestücke mit den unterschiedlichsten Monogrammen- alles Erbstücke irgendwelcher Tanten. 
So viel stupide Stickarbeit für nix!!

Neben der Wäsche lagen auf dem Speicher auch Stoffcoupons: Im Heimatdorf meiner Eltern gab es nämlich eine Buntweberei. Insofern ist auch ohne Monogramm klar, dass der hier verarbeitete Stoff aus den 60ern stammt- meine Mutter hat dort nämlich bis zu meiner Geburt gearbeitet.
Also: Der Stoff war klar- und wenn das ganze nix werden sollte, das wäre auch nicht so schlimm gewesen. Von diesen klassischen Stoffen haben wir wahrhaft genug.
Auf diesen Hahnentritt-Klassiker wollte ein richtig respektloses M hinrotzen :)

Das Monogramm war auch klar: Das habe ich seit meiner frühen Teenagerzeit:
(Bitte nicht über die Thompson Twins lachen- welche Band habt ihr damals auf euren Schlampermäppchen verewigt? Die Musik finde ich jetzt reichlich banal- aber das Logo der Band ist tatsächlich gut. Da "M" für Martina blieb mir jedenfalls seitdem als Kürzel erhalten.)
Los geht´s:
Vorzeichnung auf dem an den Seitennähten geschlossenen Rock und dann-
Action.
Schlussends konnte ich das Geschmiere auf dem Rock doch nicht ganz konturlos lassen- und so habe ich dann noch die Sticknadel gezückt und einen quick&dirty-Kreuzstich als Kontur angebracht.
Auch ganz wichtig: Das Schrägband am Saum. Das gibt dem Muster noch eine Basis.  Zudem schaut der Rock nicht so sehr nach "In -die-Farbe-gefallen" aus.

Rock mit Monogramm- Action Painting auf Stoff
Gut, das ist jetzt kein Rock für alle Tage, aber zum Beispiel für einen Museumsbesuch finde ich ihn prima.
Und das blaue Jäckchen passt perfekt dazu.
Hey- und der Rock hat Taschen!

Schnitt: Nach meinem Rock-Basisschnitt (aber sowas gibt es in jeder vierten Burda)
Stoff: Trevira-Wolle aus den 60ern- Das Zeug ist bügelfrei, man muss es nur füttern weil es kratzt.
Textilfarbe: Dekaprint silber und weiß gemischt (via Jeromin-Shop)

Jetzt bin ich gespannt, was Suschna zusammensammelt- ob die anderen auch so repektlos mit dem Thema umgegangen sind.

Kommentare:

  1. Superschick! Und die Tragekombi gefällt mir ausgesprochen gut!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. Ich. Knie. Nieder. Ist. Der. Rock. Toll!!!
    Was für eine coole Idee!
    Liebe Grüße,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Das ist der coolste Rock überhaupt!

    AntwortenLöschen
  4. Genial! Alle Tage, alle Tage! Fein, je spießiger das Thema, desto wilder die Ergebnisse. Und deine Geschichten dazu, das ist auch hundertprozentig nach meinem Geschmack, kommt alles in meine Sammlung.

    AntwortenLöschen
  5. Eine sehr moderne Umsetzung zum Thema Monogramm, das hat was.
    Auf so was wäre ich nie gekommen weil ich bei Monogramm-Stickfunden auch immer weiß, wie viele "stupide" Stiche sich aneinander reihen. Vielleicht war es nicht für alle Stickerinnen früher eintönig, mitunter wurden ja auch Muster selbst etwas umgestaltet.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber trotzdem war das Fließbandarbeit.
      Handarbeit heute ist in den meisten Fällen Selbstverwirklichung und Kreativität, damals war das Notwendigkeit.

      Sicher gab es Mädchen die dran Freude hatten aber ich halte das eher mit Arya Stark aus Game of Thrones- die fand nur Sprachenlernen schlimmer als stupide Handarbeit.
      Septa Mordane hätte an mir - trotz meiner ausgesprochenen Handarbeitsaffinität - keine Freude gehabt :)

      Löschen
  6. Sehr sehr geil! Dazu fällt mir einfach nichts anderes ein....
    Und ich schließe mich an: JEDEN TAG! Unbedingt - jeden EINZELNEN!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe- du hast Recht.
      Du weißt ja wie ich zum Kleckern neige und Flecken fallen auf dem Rock kaum auf :)
      Bis heute Nachmittag!

      (Bis zur ersten Wäsche muss ich zwei Wochen warten, dann hält die Farbe besser als mit bloßem Einbügeln)

      Löschen
  7. Wow!Sehr cool, wenn ich das so schreiben darf.
    Hier wäre aus dem Stoff wohl eine Tasche entstanden. ;)
    Herzliche Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  8. Oh was für ein schöner Rock und die Tragekombi ein Träumchen. Die Idee mit de mFarbauftrag finde ich supi und die Machart finde ich toll.
    Liebe Grüße Mademoiselle Häp von http://mademoisellehaep.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  9. Wow das ist echt cool!!! Und trag den ruhig jeden Tag, der ist zu schade für nur in's Museum!
    Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  10. Ganz toll geworden. Du hast immer super Ideen.
    LG
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  11. Respektabler Rock - respektloses Monogrammen - hingerotzt und denoch trendychic!! Na also - fürs Museum und auch sonst so!

    Klasse!

    liebe Sonntagsgrüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  12. Das ist ja ein cooles Teil geworden. Sieht super aus mit der "geschmierten" Farbe und den riesigen Kreuzstichen.
    Bei mir wirken die gestickten Teile der Großmutter und Großtanten noch nach. Da geht das nicht so mit der Respektlosigkeit. Da muss man eine schöne ordentliche Serviette besticken ;)
    Aber im Ernst, ich liebe all diese Erbteile. Ab und zu besuche ich sie im Wäsche-Schrank und streichele sie ein bisschen...
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  13. Klasse! Und ich finde den Rock auch für jeden Tag toll, in der Kombi mit dem blauen Jäckchen und den fantastischen Schuhen sowieso!
    LG Sternie

    AntwortenLöschen
  14. Als ich das Thema Monogramm gelesen habe. Dachte ich, ach nein, da fällt mir nix ein. Habe gar nicht mehr darüber nachgedacht. Ich fand es "nichtsointeressant". Schande.
    Dass dabei so was tolles rauskommen kann - da wär ich nie im Leben drauf gekommen.
    Wirklich ein supertoller Rock. Die Kreuzstiche gefallen mir auch recht gut.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  15. ja wie g***l ist das denn?? Hut ab!!! Der Rock ist wirklich etwas ganz besonderes!
    Ein gelungenes Einzelstück. Respekt.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  16. wow!
    superschön umgesetzt!!
    und unbedingt für jeden Tag tragbar!

    LG Agnes

    AntwortenLöschen
  17. Wieder mal ein großartiges und sehenswertes MACHWERK :)
    Ich bin angetan von Deiner Umsetzung und das tolle Ergebns macht Mut, auch mal zu Experimentieren.
    Das Gesamtoutfit mit passendem Jäckchen und Schuhen ist dann noch das Tüpfelchen auf dem I

    Herzlich
    Ute aus Flensburg

    AntwortenLöschen
  18. wow - der sieht toll aus! würde auch gut in meinen schrank passen! leider hab ich für solche spielereien so gar keine zeit :-(

    glg, catharina

    AntwortenLöschen
  19. Cool, super Rock gefällt mir total super.

    Weiter so!!!

    Liebe Grüße Simau

    AntwortenLöschen
  20. Cooles Teil! Deine Umsetzungen zu den Themen sind für mich immer wieder ein zauberhafter Einblick in eine wunderbare kreative Sichtweise ... Fabelhaft.
    LG Sylvie

    AntwortenLöschen
  21. Gib's zu: Du hast das Stickgarn nach der Farbe der SCHUHE ausgesucht! Eine ganz tolle Kombi! Zieh' ihn an, immerzu!
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht ganz, aber fast. :)
      Die Schuhe hab ich mal passend zur Jacke gekauft.
      Und türkis-petrol ist halt grundsätzlich mein Beuteschema.......

      Löschen
  22. oh bitte jeden Tag anziehen, der ist so toll!!!!!!!!!!!!! nehm ich. Verarbeitung runum gelungen. Klasse Umsetzung des Themas und interessante Fakten zur Aussteuer, das war ja echt die Härte!!
    Ich habe bei den Bällen den Buchstaben vorher gestickt und danach mit Vlies unterbügelt und das Sechseck geschnitten.
    viele Grüße

    AntwortenLöschen
  23. Oh Frau ist das klasse!!!!
    Erst dachte ich Monogramm äääähem .. hüstel sorry kann ich nix damit anfangen.
    Und dann deine Umsetzung ... genial, knallt, wunderschön, einzig aber nicht artig .... M eben!!!!!!!!!!!!
    Danke!

    Herzgruß
    cw ... ääääh Corina

    AntwortenLöschen
  24. Der ist extrem genial aus! Den würde ich auch nicht nur ins Museum oder aufs Konzert tragen, der ist absolut ein Rock für mehr Gelegenheiten! Richtig, richtig gut!

    AntwortenLöschen
  25. Der Rock sieht wunderschön aus! Die Kreuzstiche und das Schrägband am Saum sind die gewissen Extras!!!
    Und v.a. ist ja der ganze Rock eine einzige Geschichte! Es hat wirklich Spaß gemacht, diese zu lesen :)

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  26. ...das ist wieder mal so genial geworden...und warum nicht alle Tage tragen? Ein richtiger Hingucker "Griseldalike". Ich glaube da muss mein nächstes Leinen teil echt dran glauben ;o))....ein "B" hat ja optisch auch was ;o))!
    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  27. Der rockt! Die Kombination von alten Stoffen und neuen Techniken / Design.....KLASSE!!
    Ich mag die Farbkombi total.
    LiebenGruß von Sandra

    AntwortenLöschen
  28. Wow, ich bin auch total begeistert und schließe mich den Worten meiner Vorgängerinnen an. Der Rock ist sooooo klasse, ich würde sagen der neue Sommerhit und unbedingt: für jeden Tag ;-). Ich würde auch so gerne mit Textilfarbe arbeiten, von daher freue ich mich, wenn du mal über deine Erfahrungen damit berichten könntest. Hält sie gut?
    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde irgendwann mal ein extra Blogpost über das Thema schreiben, hier laufen gerade einige Versuchsreihen mit Dekaprint Siebdruckfarbe.
      Ganz kurz: Da Einbügeln der Farbe ist das wichtigste, aber wichtiger als der Kaltfixierer ist ZEIT. Wenn du den Druck erst nach 14 Tagen das erste mal wäschst ist die Haltbarkeit erheblich besser als wenn du das schon nach 2 Tagen in die Waschmaschine gibst.

      Löschen
  29. Der Rock ist total genial! Das Monogramm ist so schön "unordentlich", dass es richtig stylisch wird, und die Stickereien sind dann das Tüpfelchen auf dem i.
    Gefäll mir total gut.
    Viele Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  30. Cooles Design! Du bist und bleibst eine meiner liebsten Kreativen...

    AntwortenLöschen