Sonntag, 29. September 2013

Stoffspielereien: Stickerei auf Stickerei.


Stickerei- das hat Lucy als Thema für den September vorgegeben. Dazu hat sie auch noch eine paar Links geliefert, die mich an ein lange angedachtes Projekt erinnert haben. Die Dutch Sisters verarbeiten kitschige Stickereien zu außergewöhnlichen Taschen. Ein Recycling dieser Art hat sich bei uns auch angeboten.

Vor einigen Jahren habe ich nämlich ein paar akribisch gestickte Gobelins "geerbt". Da sie von einem geliebten Familienmitglied gestickt wurden habe ich es nie übers Herz gebracht, sie zu entsorgen. Obwohl das ehrlichgesagt überhaupt nicht mein Ding ist.

Irgendwann habe ich das malerische Mädchen geköpft und einen Waschmaschinenversuch gestartet. Was genau mit dem Probestück passiert ist kann ich euch gar nicht mehr sagen, ich glaube das kam verfilzt und gekrumpelt aus der Maschine. Unbrauchbar.

Letzte Woche habe ich die Fläche weiter zerschnitten. So aus dem Zusammenhang gerissen wird aus dem Schilf des romantischen Motivs eine schön strukturierte Farbfläche. Das war schon mal eine Ausgangsbasis.
Das Material ist ausgesprochen steif und stabil, ideal als schützende Hülle für unser neues kleines Tablet.

Tradition und Moderne.
Der hochauflösende Bildschirm und die einzelnen Pixel der Stickerei.
Digitale Buchstaben innen und unbeholfene Schülerschreibschrift außen.
Handwerk und Technik.


Genau mein Ding :)
Jetzt lässt such das neue Nexus stilvoll transportieren.

Mehr Stickerei findet ihr heute drüben bei Lucy-
vielen Dank für die Anregung und das Sammeln!

Kommentare:

  1. Wow, das ist ja eine tolle Idee und die neue Nexus-Hülle ist ein stilvolles und außergewöhnliches Zuhause geworden. Hach, da hätte ich mal besser den jahrzehntealten Gobelin-Klingelzug, mit dem ich absolut nichts anzufangen wusste, verwahrt...
    Liebe Grüße
    und einen schönen Herbstsonntag
    Inge

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe deinen blog und deine kreativen werke! Immer wieder überrascht du mich mit noch mehr schönen dingen und ideen... danke für soviel inspiration!
    liebe grüße, illa

    AntwortenLöschen
  3. Oh die Mappe ist ja toll geworden. Die Idee mit dem Mix zwischen alter Handarbeit und moderner Technik ist super und ich mag auch deine Stoffwahl fuer Innen sehr.
    Liebe Gruesse Martina

    AntwortenLöschen
  4. Oh, genial!!! Also so als Bild hab ich es ja auch nicht so mit Gobelin, aber ich finde als Tasche sind die unschlagbar. Eine super Idee, ich glaube du hast jetzt die perfekte Verwertung für die Bilder gefunden - denn so wird es gewürdigt und ist trotzdem modern und unkitschig. Das hast du einfach super gemacht! (schlimm, ich höre mich an wie eine Lehrerin, verzeihe).

    (Räusper, da gab es ja auch früher diese Altfrauenhandtaschen - schwarz mit Rosen usw., ich mag die ja immer noch und hatte vollstes Verständnis dafür, dass das bei dolce&gabbana irgendwann wieder aufgewärmt wurden, aber damit steh ich wohl eher alleine da).

    Und, hast du mit dem Gedanken geliebäugelt "Neuland" draufzusticken? :D
    LG frifris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, ich finde gerade die russischen Rosenmuster so schön. Vollig ironiefrei einfach nur schön. Das vermittelt die gleiche Geisteshaltung wie die D&G Taschen.

      Als mir klar war, dass da noch eine Schreibschrift als Blickfang drauf musste war der "Digital Native" knapp vor "Digital Naive". Naive wäre platzmäßig besser gekommen aber zu sehr um die Ecke gedacht.
      Deshalb das "Digital Native", das sind wir nämlich beide, der Ehemann noch mehr als ich.

      (Eine schöne Geschichte am Rande:
      Am Freitag habe ich bei einem Vortrag einen Fachmann gehört, der von seinen Informatikschülern in der 80ern erzählt hat. Die hätten alle keinen Rechner zuhause gehabt, aber unbändige Lust am Programmieren.
      Heute hätten seine Leute alle nicht nur einen Computer, sondern zusätzlich noch Tablet, Handy und Laptop. Aber die wenigsten interessieren sich für die Soft- oder Hardware, die dahintersteckt..)

      Löschen
    2. Oh nein, ihr steht ganz und gar nicht alleine da mit eurer Stickrosen-Liebe! Ich stehe wahnsinnig auf diese Blumenstickereien und habe übrigens ein tolles Buch dazu, das burda Handarbeiten leicht gemacht - Buch, Band 3, Auflage von 1984. Dort gibt es superviele Vorlagen zu diversen Stickarten, u.a. auch viele wunderschöne Gobelin-Blumenmotive! Mein icon ist z.B. daraus. Die Gobelins könnte ich auch nicht wegwerfen, da steckt so unglaublich viel Arbeit drin. Hast du super verwertet!
      Liebe Grüße,
      Nastjusha

      Löschen
  5. Hallo Martina,

    solche Stickereien hab ich in Jugendjahren auch mal gemacht und an meine Eltern verschenkt, leider sind sie nicht mehr vorhanden. Bei der Innenansicht musste ich irgendwie an eine Gebetbuchhülle denken.

    Schade, dass sich mir momentan nicht die Möglichkeit bietet, bei dieser schönen Aktion teilzunehmen.

    lienbe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es kommen auch bei dir wieder entspannte Zeiten, das ist sicher :)
      Dann bist du wieder dabei!

      Löschen
  6. wie genial, so etwas fliegt hier auch noch rum! kommt auf meine lange to do Liste ;-)

    sei lieb gegrüßt
    anja

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Idee ich habe auch noch sowas im Schrank liegen jetzt weiß ich was ich daraus mache .
    Lg Karo

    AntwortenLöschen
  8. gegensätze ziehen sich an ....tolles beispiel ☺

    lg patti

    AntwortenLöschen
  9. Jetzt wurde der arme Gobelin doch noch zu etwas Brauchbarem.
    Sieht sehr schick aus und individuell!
    Herzliche Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  10. Was für eine tolle Idee. Ich habe da noch Kissenbezüge im Stoffschrank liegen und wenn ich das mal so sehe. Perfekt! So sieht es klasse aus und die Gegensätze gefallen mir richtig gut.

    Liebe Grüße
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  11. Schön wie du das Erbe in Ehren hältst. So sollten noch viel mehr Leute handeln. Die neue Tablet Hülle, die dabei entstanden ist, sieht richtig gut aus!

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde ja immer Klasse, dass du es immer schafsft die Ideen auch komplett zu verarbeiten. Da kann ich nur den Hut ziehen. Schön frech die Gobelingeschichte erneut zu übersticken! faszinierend ist immer , das Farblächen aus dem bildlichen Kontext gebracht ganz neu wirken und man nix mehr von so romatisierender Scheußlichkeit mehr wahrnimmt. zerschnittene von Karen

    AntwortenLöschen
  13. Das ist genial - eine ganz andere Wirkung, das Originalbild ist ja schrecklicher Kitsch. So zerschnitten gefällt mir die Gobelinweiterverwendung sogar noch besser, als das Einarbeiten kompletter Bilder in neue Taschen. Und die Bilder sind ja meistens hochwertig mit Wolle gestickt, das wird auch lange halten.

    AntwortenLöschen
  14. Ja, vermutlich würde das lange halten, aber du kennst ja die Halbwertszeit elektronischer Gimmicks. Da ist das Nexus schneller veraltet als ich Piep sagen kann.
    (Aber es ist in dieser Zeit ziemlich cool, zugegebenermaßen.)
    Da die Hülle nicht waschbar ist ist das aber auch nicht so schlimm.
    Gerade hab ich sowohl an der Hülle als auch dem Inhalt eine Mordsfreude.

    AntwortenLöschen
  15. Ich bin ja seit 2 Jahren eine Stumme Folgerin... Jetzt muß ich aber doch mal fragen ist die Hülle komplett selber gemacht? Und wenn ja, gibt es da ein Schnittmuster zu kaufen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Hülle ist komplett selbst aufgebaut. Es ist allerdings schwierig, da ein Schnittmuster draus zu machen, die Reader/Tablets sind ja alle ganz unterschiedlich groß.

      Löschen
  16. Solche Upcyclings mag ich. Auch ich verwahre mit Respekt vor Handarbeiten vieles Handgesticktes mit Ideen von Zerstückelungen. Die Neuverwertung des Gobelins gefällt mir. Ich schätze mal eine kalte Handwäsche wenn es nötig sein sollte wird die Hülle aushalten.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  17. Oh, da hätte ich auch eine Mordsfreude dran. Zerstückelt und gerettet. Ironiefrei mache ich mir mal sowas vielleicht mal im von euch erwähnten Stil der russischen Rosen für den Klavierstuhl, der ist so doof mit seinem Kunstsamt.

    AntwortenLöschen
  18. Geniale Idee. Aber ich glaube ich würde mich nicht trauen ein Goblin Bild zu zerschneiden.

    AntwortenLöschen
  19. Spannend! Und ganz besonders toll finde ich die Art der Hülle. Da wüßte ich gerne mal, wie's geht. Ich muß da mal nach einer Anleitung suchen. Da findet sich sicher etwas.

    AntwortenLöschen