Mittwoch, 19. September 2012

Oh John......


Es ist gar nicht so einfach, eine Herrenunterhose ansprechend in Szene zu setzen- wahrscheinlich hätte ich das Teil in der Zeit des vergeblichen Inszenierens locker nochmal genäht.
Ein Unterwäschemodel hatte ich nicht- der Ehemann trägt das Modell zwar gern, aber sein Bild wäre hier ziemlich deplatziert :)

John ist echt ein schnelles Zwischendurchprojekt. Man braucht nicht mal zwingend eine Overlockmaschine wenn man die Seitennähte weglässt. Monika hat im eBook verschiedene Varianten beschrieben.

Also hier ganz pur: John.
Eine Herrenunterhose :)


Und da die Dinger im Haus machwerk eher dezent sein sollen, fast ganz in schwarz.
Nur mein neuestes Näh-Gimmick kam zum Einsatz: Der Paspelfuß.


Paspel in Jerseystoff sind ja nicht so unproblematisch, sie müssen sich mitdehnen.
Bei Shirts kann man einfach einen schmalen kontrastfarbenen Streifen mitfassen, der rollt sich an der offenen Kante dann dekorativ auf.
Aber bei einer Unterhose wäre das nach kurzer Zeit unansehlich.

Also gab es eine klassische Paspel:


Singlejersey rollt sich an den Rändern auf, das kann man sich für die Paspelfüllung gut zunutze machen. Ein 1 cm  breiter Streifen wird gedehnt und schon hat man eine weiche, elastische und voluminöse Einlage.
Der Paspelstreifen selbst rollt sich genauso schlimm. Aber er kann vor dem Montieren mit einer geballten Ladung Sprühstärke flachgelegt werden.


Das Montieren selbst ist mit einem Paspelfuß ein Kinderspiel. Die Naht läuft wie auf Schienen.
Eigentlich bin ich ja kein Freund von allzu technischer Hochrüstung, aber diesen Fuß hätte ich mir schon längst kaufen sollen. Auch wenn man Paspel mit einem Reißverschlussfuß ganz gut nähen kann.

Meine Top 5 der Extrafüßchen?
  1. Reißverschlussfüßchen
  2. nochmal Reißverschlussfüßchen, nämlich der für verdeckte Zipper bei Kleidungsstücken
  3. Teflonfuß für Leder (der ist besser als der Rollenfuß)
  4. Paspelfuß
  5. und zum Freihandsticken der Stopffuß

Und sonst so?

Heike quiltet gerade meine Decke,
mein Orthopäde ist besorgt
und ich esse ziemlich viel Mais.
Warum das alles?
Erzähl ich euch demnächst mal. :)


Unterhosenschnitt John: Gibt es seit heute bei Monika via daWanda
Es war mir ein Vergnügen, den Schnitt ausprobieren zu dürfen!
Denn John näht sich recht schnell und man hat auch mal etwas für den Ehemann :)

Kommentare:

  1. Die Paspeln sind wirklich überzeugend - wenn ich mal groß bin, schaffe ich mir eine Markenmaschine an, für die es dann auch zusätzliche Füßchen gibt. Und dann gibt es den Paspelfuß dazu und so einen Stick/Stopffuß hätte ich nämlich auch gerne mal.

    viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube ich ahbe auch einen Paspelfuß, nur heißt der bei mir Kederfuß und ich habe ihn noch nie ausprobiert. Sollte ich vielleicht mal machen, die Paspel sieht nämlich ganz toll aus an der Hose.
    LG, Michelle

    AntwortenLöschen
  3. ... lach die sieht ja klasse aus ... also braucht Frau auch dafür nicht mehr in den Laden;)

    glg Marion

    AntwortenLöschen
  4. Coole Schlüpper die ihr da genäht habt!
    Und den Sprühstärketip werde ich auf jeden Fall probieren.. was habe ich mich schon über diese flutschigen Streifen geärgert...

    Ich bin ja mal gespannt ob im Bloggerland jemals Bilder am Modell auftauchen ;)

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie schön, da lenkst du den Blick gleich auf drei Sachen, Unterwäsche, Paspeln und Füßchenlatein. Interessiert mich alles. Danke.

    Liebe Grüße . Tabea

    AntwortenLöschen
  6. Hi Griselda,
    tolle Unterhose, würde meinem Mann glaub auch gut stehen. Außerdem liebe ich Paspeln, ich nähe sie bisher immer mit dem Reißverschlußfuß. Ein Paspelfuß für die alte Pfaff, gibt´s das noch zu kaufen?

    viele Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Griselda,
    wahnsinnig tolle Idee,die Paspelpant.Ja,ich finde es auch immer wieder faszinierend,wie unterschiedlich die Leute den gleichen Stoff und Schnitt interpretieren. LG Luise

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Frau Machwerk,unabhängig von den coolen Schlüppern,hätt ich da noch eine Parson Gray Variante.Ich hab da nämlich noch ziemlich viel von übrig.ich zeig das dann mal in einem der nächsten Posts.Apple Cores find ich auch ziemlich gut und einen Triangle Quilt könnt ich mir mit dem Muster auch gut vorstellen.L.G.Susanne

    AntwortenLöschen
  9. vielleicht versuche ich für meine Herren auch mal diesen Schnitt zu nähen. Wo kauft man den breiten Gummibund für oben?

    LG
    MaxiMiliane

    AntwortenLöschen
  10. @ Susi: Für meine Pfaff habe ich einen Adapter, da passen dann auch fast alle modernen Füßchen ran.

    @ Maxi: Das Gummiband habe ich bei Elingeria gekauft, Ela hat einen Onlineshop nach dem du mal googeln kannst :)
    Dort hat es eine echt große Auswahl!

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Griselda,

    vielen Dank für das tolle Tutorial! Wieder einmal geistern mir die Paspeln durch den Kopf :) Bislang habe ich sie immer mit dem Reißverschlußfuss gemacht... geht es mit einem Kederfuss/Paspelfuss besser? Ich habe gelesen, dass die Paspeln nur bis eine bestimmte dicke gehen...? Danach nimmt man den Kederfuss..

    Ich glaube das ebook muß ich mir/Hr. Flöckchen auf jeden Fall holen.... :)

    LG
    Marion

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin erst jetzt auf dein Toutorial gestoßen, echt Klasse - danke! Und die Unterhosen sind ja auch ein echter Hingucker, vielleciht werde ich mich auch mal daran versuchen. Kann man deinem Blog auch folgen - hab ich irgendwie nicht gefunden - liegt aber vielleicht auch mir. Bin gerade krank auf dem SOfa und nicht wirklich aufnahmefähig.

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  13. Ich bin erst jetzt auf dein Toutorial gestoßen, echt Klasse - danke! Und die Unterhosen sind ja auch ein echter Hingucker, vielleciht werde ich mich auch mal daran versuchen. Kann man deinem Blog auch folgen - hab ich irgendwie nicht gefunden - liegt aber vielleicht auch mir. Bin gerade krank auf dem SOfa und nicht wirklich aufnahmefähig.

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  14. Hallo, ich finde die Paspeln auch super schön! Nähst Du sie mit einem normalen Gerad-Stich oder muss ein elastischer Stich her? Würde mich über eine Antworts sehr freuen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Paspel habe ich zuerst mit einem normalen Gradstich fixiert, aber die Teile dann mit der Overlock zusammengenäht. So bleibt das dann elastisch.
      Falls du keine Overlock hast musst du mit einem elatstischen Stich nähen, da eignet sich z.B. der Dreifachstich ganz gut.

      Löschen