Donnerstag, 20. Oktober 2011

Ganz schön schräg.

(Schade, auf dem Foto sieht man das graue Glencheckmuster gar nicht mehr, das wurde wohl einfach weggepixelt...)
.
Heike brachte am Wochenende den Schnitt Belfort mit:
"Dir könnte das obenrum passen- probier das doch mal aus."

Das wirklich bemerkenswerte ist, dass Belfort zum größten Teil im schrägen Fadenlauf zugeschnitten wird- man sollte also locker gewebten und/oder schwer fallenden Stoff nehmen.
Auf dem Foto sieht man das ganz gut:
Das weiße hintere Schnitteil ist 20% breiter als das fertig ausgehängte Kleid. Nur so kann das auch ohne Abnäher gut sitzen und am Körper entlanggleiten.

Im Schnitt ist das berücksichtigt: Das gerade geschnittene obere Vorderteil ist deshalb schmäler gezeichnet.  
 Grundsätzlich habe ich einige Sachen an meine Bedürfnisse angepasst:
  • Die Ausschnittblenden wurden übereinandergelegt
  • Der vorgesehene Einsatz am Ausschnitt entfällt, da ich immer ein Shirt unter solche Kleider ziehe.
  • die waagerechte rote "Gürtelblende" wurde 3cm schmäler, das ist besser bei so einem satten Farbkontrast
Irgendwelche Tüddeleien habe ich bei dem puristischen Schnitt gleich wieder verworfen- nur die roten Blenden wurden mit einem schlichten Steppstich etwas angebunden.
Das sollte reichen.
Und vielleicht ein Kanzashi.


Die weiten Trompetenärmel sind beim Tragen übrigens überhaupt kein Problem- sie sind nur 7/8 lang und verjüngen sich an der Blende wieder- noch so ein Schnittdetail, das mir ausgesprochen gut gefällt.

 
Ich nähe mir das ganze nochmal aus lockergewebtem petrolfarbenem Leinen. Schräg geschnittene Kleider fressen viel Stoff- aber wenn Schnitt und Stoff zusammenpassen sind sie saubequem :)


Stoff: Viscose/Poly -Glencheck vom Stoffmarkt
Schnitt: Belfort von der Schnittquelle (Achtung: teuer! Aber man muss den Einzelschnitt nur ausschneiden und erspart sich die lästige Kopiererei) 

Kommentare:

  1. Ich hab mir einmal was schrägen genäht und dann nie wieder... das muss man mögen, ich mag es nicht (schlabber). Aber das Kleid steht Dir supergut, egal wie schräg :-)

    AntwortenLöschen
  2. Perfekt ... die klaren Linien, Kontraste gefallen mir sehr gut.
    Ich kenne den Laden in Freiburg ....
    Es gibt hier auch noch Garconne .... da gehe ich sehr gerne einkaufen.
    Die Schnitte sind ebenso teuer, aber sitzen perfekt und lassen sich super verwandeln.
    Liebe Grüße und viel Spaß beim Kleid ausführen :o)
    Ursula

    AntwortenLöschen
  3. Sieht abgefahren aus und wie genial, dass Du die passende rote Leggings dazu kombinierst.
    Oh und Schühchen.
    Gefällt mir ausgesprochen gut.

    Liebe Grüße Karen

    AntwortenLöschen
  4. Das Kleid gefällt mir sehr gut, besonders die Steppstiche auf dem Rot. Wie bekommt man solche Stiche wie handgemacht hin? Oder sind sie etwa handgestickt???? Lieben Gruß, Cornelia

    AntwortenLöschen
  5. Toll ist sie geworden, Deine Belfort-Interpretation! Aber ich glaube, für mich ist das nix - werde mal lieber weitersuchen nach DEM Kleiderschnitt für mich und zwar nach einem, den man aus Feincord nähen kann - im GERADEN Fadenlauf!

    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  6. So, wie du das beschreibst, versteht man auch, warum diese Schnitte etwas teurer sind: da wurde wirklich jedes Detail bedacht (und mit deinen Änderungen hast du die Detailfuchserei nochmal weitergetrieben...)In den Burdas waren Kleider in dem Stil ja zuhauf drin - aber nicht schräg, nicht mit diesen Details - und dann siehts meistens eben nur aus wie Kittel. Deine Stoffkombination gefällt mir besonders gut.

    AntwortenLöschen
  7. @ Cornelia: Die Steppstiche habe ich handgestickt, anders ist das so schön und plastisch nicht hinzubekommen. Nähmaschinennähte haben lange nicht den Effekt, da lohnt sich der Mehraufwand schon :)

    @ Heike: Dir machen wir einen ganz eigenen Schnitt- im geraden Fadenlauf und auf den Leib geschneidert- wär das was ?

    AntwortenLöschen
  8. *seufz* was für ein tolles Kleid!
    und mit Handstichen einfach nur Klasse...und ich erinner mich noch einen Schnittquelle Schnitt zu haben...den werde ich dann mal in Angriff nehmen!

    sei lieb gegrüßt
    anja

    AntwortenLöschen
  9. Das Kleid ist toll!!!

    Ich habe beim MMM schon lange ein ähnliches von Juli-Kirschenkind angeschmachtet, aber sie hatte keinen Schnitt dafür. Und lustigerwesie würde ich sagen, dieser ist es ganz genau.
    Steht dir sehr seht gut!

    AntwortenLöschen
  10. Hallo!
    Das Kleid sieht aus wie Pearl Von Farbenmix (der ist aber für Kinder). Ich habe mir immer einen Schnitt für Erwachsene gewünscht, jetzt weiß ich, wo ich ihn bekomme, vielen Dank dafür. Das Kleid steht Ihnen Super gut. Liebe Grüße aus Hamburg wünscht Liane W.

    AntwortenLöschen
  11. Also Frau Griselda,
    ich staune, was Sie alles noch so neben Vogelhäuschen, Französisch und RehleinTäschchen so zaubern.... da fühl ich mich wie totales Unstrukturiertsein....;-))
    aber ich kenn mich ja schon so lange und weiss: jeder vergleich bringt Not... also lass ich das mal und freu mich, dass Du das alles so toll hinbekommst und mich mal wieder daran erinnerst, endlich mal was für mich zu nähen... Recht Hast DU... und das Kleid ist klasse, wobei ich für die effektvollen Handstiche wohl viel zu faul gewesen wäre....nur mal so.... aber s.o. ;-))
    Ich drück dich und versuch mich nicht zu pieksen an der Handnähnadel und fahr jetzt auf den Stoffmarkt!!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Sehr schön geworden! Ich bin ja auch Garconne-Fan - allerdings bedaure ich sehr, dass mein Figurtyp in ihre Schnitte nicht reinpasst. Ist aber bei so ziemlich allen Schnittmusteranbietern so... Ich beneide dich, dass du den Schnitt einfach so verwenden kannst! Die Farbkombi ist super.
    LG, berry

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Griselda - da braucht's nicht viele Worte: guat schauts aus und deine "Haxn" können sich sehen lassen" ... so oder so ähnlich würd das Loblied auf dich im Kleid in Bayern klingen....

    herzlichst Ellen

    AntwortenLöschen
  14. Ich freu mich gerade riesig, daß ich jemand im Netz gefunden habe, die das Belfortkleid schon mal genäht hat! Genau das habe ich mir als Weihnachtskleid vorgenommen und bin gerade am überlegen, wie ich die Stoffe kombiniere. ( auch wenn ich damit etwas schnell bin)
    Wie ich schon vermutete wirkt es mit zwei verschiedenen Stoffen etwas asiatisch :)! Leider wird ein Stoff allein nicht reichen.
    Vielen Dank für Dein Beispiel!
    Marit

    AntwortenLöschen
  15. hallo,
    ein tolles kleid ganz nach meinem geschmack. :)

    liebe grüße eli

    AntwortenLöschen