Montag, 27. Juni 2011

Die Kirschschwemme


Wenn mir das jemand vor 20 Jahren prophezeit hätte- ich hätte es nicht geglaubt......
Aber der Einwecktopf ist derzeit mein liebstes Küchenutensil.
Es ist das letzte Abenteuer im Leben einer schwäbischen Hausfrau, am Sonntagmorgen die erkalteten Gläser aus dem großen Topf zu nehmen und zu gucken, ob die diesjährige Zuhaltequote bei 100% bleibt. Sie blieb.  :)

Und so hat dann die Tochter nochmal Kirschen gepflückt, um den Sonntagskuchen aus einer ordinären Fertigmischung zu backen.
Den amerikanischen Kirschpie gibt es derzeit bei Lidl und ich kann ihn nur empfehlen. Das ist so kinderleicht zusammengerührt, dass ich die verhasste Backerei ab jetzt in die töchterlichen Hände abgeben werde.


Denn ich hatte am Wochenende wirklich Wichtigeres zu tun- meine Riesendecke wird nämlich die nächsten Tage fertig.


Die Größe eines Quiltes wird nicht nur bestimmt vom zukünftigen Einsatzort, sondern auch von der Größe der Freiraumes, an dem man ihn zusammenmontieren kann.
So wurden die Möbel im Wohnzimmer zur Seite gerutscht, damit ich das Monster zusammenstecken konnte.

Dann habe ich freihand an der Maschine gequiltet und gemerkt, dass man sogar im Daumen Muskelkater bekommen kann. Von Verspannungen im Nacken ganz zu schweigen......
3 Tage Schwerstarbeit.

Das Ding ist jetzt noch 2,40m x 2,20m groß und ich nähe gerade das Binding an.
Nach der Wäsche morgen sollte der Quilt dann seine endgültige Größe bekommen, da das Baumwollbatting noch etwas einschrumpft und dann diese schöne unregelmäßige Oberfläche entsteht.
Drückt mir die Daumen, dass das so funktioniert.


Kommentare:

  1. Da bin ich aber schon sehr gespannt auf das Endprodukt!!!! Weiterhin frohes Schaffen UND der Kuchen sieht aber sowas von gut aus, den hätt ich jetzt sehr gerne hier vor mir stehen!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    da machst Du mir ja gerade etwas Angst: um das Sommerliche Nähtief zu überwinden, habe ich mir nänlich auch ne Decke ( ich sag mal noch nicht Quilt dazu) zu machen. Hab aber auch schon Respekt vor der Grösse!
    Bin bespannt auf dein Endprodukt!!
    und noch was: ich könnte mich heute dussligärgern, dass ich den Einkochautomat von Oma entsorgt habe. Aber vor 8 Jahren hab ich da noch nicht im Traum daran gedacht, sonwas mal selber zu machen! Und ich hab zwar keine Kirschen, aber Mengen von Mirabellen!!!
    Alles Liebe
    miniheju

    AntwortenLöschen
  3. Da ich zum Glück grad keinen Muskelkater im Daumen habe, werde ich den natürlich für dich drücken.
    Und dann drücke ich mir sicher die Nase am Monitor platt, wenn du das fertige Werk zeigst :o)
    LG Lehmi

    AntwortenLöschen
  4. da bin ich aber schon ganz neugierig auf den Quilt. Da ich dich in meiner Blogliste habe, erfahre ich ja immer, wenn es etwas Neues gibt. Jetzt habe ich Appetit auf Kirschkuchen.
    Viele Grüße aus dem heißen Ostfriesland
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  5. Boa Lecker,

    ich liebe Kirschen!

    Die Decke... oh Mann oh Mann, für mich wär das nix ;-)

    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Der Kuchen sieht ja ver-bo-ten gut aus!
    Und auf den Quilt bin ich schon sehr gespannt.
    Grüße V

    AntwortenLöschen
  7. Als hier doch ein wenig länger als sonst Stille war, habe ich kurz überlegt ob du nicht rasant über deinem Großprojekt sitzt. Wie ich jetzt las, lag ich ja goldrichtig! Ich beneide dich um das Hintereinander solcher Geschichten! Und trefflich, wenn man Töchsterhände hat, die anderes übernehmen.
    Danke für den Kuchentipp, superleckeres Foto!
    neugierige Kirschgrüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  8. Der Quilt wird bestimmt wundervoll!
    Ich finde es auch mega anstrengend, einen großen Quilt an der Maschine zu quilten. Muskelkater im Daumen kenne ich auch :-)
    Irgendwann leiste ich mir Luxus und bringe einen Quilt mal zum Quilten.

    LG Gela

    AntwortenLöschen
  9. Daumen für deine Decke ganz fest gedrückt!!
    Grüßle von Sandra

    AntwortenLöschen
  10. Unsere Einweckgläser warten auf die zu erwartende Pflaumenschwemme (die süße, kleine Sorte). Dieses Mal ziehe ich Einweghandschuhe zum Entsteinen an.

    Die Sauerkirschen werden bei uns zur Marmelade verarbeitet – Süßkirschen haben wir (noch) keine.

    Die Daumen sind fest gedrückt zum Gelingen des fertig gewaschenen Quilts!

    LG
    Barbara

    AntwortenLöschen
  11. Oh man ich lieeeeeeeeeeeeeeeeeeeebbbbbbbbeee Kirschen und einmachen geht bei mir nicht, denn 2-5 kg am Tag für mich kein Problem! Aber deine Gläser sehen auch lecker aus , wären ja was für den Winter!
    Liebe Grüßel Sandra

    AntwortenLöschen
  12. Fleißig, fleißig! Die Fotos machen mir Appetit auf Eis mit heißen Kirschen und Eierlikör. Auf den Quilt bin ich gespannt. Bei mir liegt auch noch einer auf Halde, aber vom Quilten bin ich noch weit entfernt. Er ist noch teilweise in Einzelblocks.
    Viele Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  13. Sauerkirschen sind doch mit das beste Obst,was es gibt.Dieses Jahr gibt es so reichlich davon.Heute werde ich entsaften,denn noch mehr Konfitüre brauche ich nicht.Der Kuchen sieht sehr lecker aus!-Auf Dein Werk bin ich auch gespannt.Ich drücke Dir die Daumen!!GLG,Evy

    AntwortenLöschen
  14. Ach was hast du es gut, unsere Kirschen sind heuer ALLE erfroren in einer einzigen kalten Nacht. Nicht nur die Kirschen, auch die Birnen, Äpfel, Zwetschgen, Mirabellen...

    Deine Decke wird wunderschön!!!

    Viele liebe Grüße
    Tatjana

    AntwortenLöschen
  15. für die zwetschgen bräucht ich noch ein paar gläschen...und auf deine decke bin ich sehr gespannt !

    liebe grüße
    stella

    AntwortenLöschen
  16. Hallo,
    soooo viele Kirschen. Der "Einwegwahn" hat mich letztes Jahr erwischt. Toll WENN es im Winter noch ein Glas von leckeren Kirschen gibt!

    Dein Bild macht auf jeden Fall Appetit auf mehr.

    Liebe Grüße aus'm Ländle


    P.S. Falls Du mal Stoffreste brauchst, ich sortiere gerade aus.
    Karin - diemitdempapiergarnraschelt

    AntwortenLöschen
  17. Oh ich bin so neugierig, wie der Quilt fertig aussieht. Bitte fotodokumentieren.
    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
  18. Ich bin auf den Quilt gespannt, irgendwann will ich so eine Größe auch machen.

    Allerdings hast Du keinen Muskelkater im Daumen, weil es in der Hand wohl keine Muskeln gibt (in der Schulzeit hat eine Mitschülerin über die Muskeln in der Hand eine Arbeit geschrieben und war damit leider völlig erfolglos, deshalb weiß ich das) :)

    AntwortenLöschen
  19. Vor allem das obere Foto ist ja wirklich toll. Leider fällt mir dazu gleich das "plopplopplopp" ein, das meine Riesenladung Apfelkompott am Morgen nach meinem letzten Einkochversuch gemacht hat.
    Egal, was nun mit deinem Daumen ist, ich hoffe, du hast den Quilt bald wie gewünscht fertig. Auch über die fluffige Oberfläche wirst du dann ja wohl berichten, das interessiert mich auch sehr, ob das so geklappt hat.

    AntwortenLöschen
  20. Hallo! Ich bin natürlich auch auf die Decke gespannt.Wenn du beim Quilten Baumwollhandschuhe mit Gumminoppen oder Küchengummihandschuhe trägst brauchst du nicht so viel Kraft in den Fingern. Viele liebe grüße Iris!

    AntwortenLöschen
  21. meine Kindheit über musste ich sie immer entsteinen.... und tagelang versuchen, die roten Finger wieder weiss zu bekommen.... aber lecker wars und Wackelpeter aus Kirschsaft.... eine Delikatesse....
    und dein Quilt....ich bin schon sehr gespannt....
    GLG ich meld mich
    Sabine

    AntwortenLöschen