Montag, 14. April 2008

Geldbeutel


ela hat mich motiviert, auch mal eine Börse zu nähen.
Ich selbst wäre nie auf die Idee gekommen, dazu verliere ich meine Geldbeutel zu häufig.
Nun denn, das erste herzeigbare Resultat:



Der Schnitt ist weitestgehend auf Basis des Funfabricmodelles, ergänzt durch ein weiteres ausklappbares Kartenfach. Ein tolles Projekt, um kleinteilige Stoffreste zu verarbeiten.
Und eine fiese Frickelei, da jede Ungenauigkeit gnadenlos auffällt.

Kommentare:

  1. oh, die sieht ja schön aus!

    lg
    anke

    AntwortenLöschen
  2. Genau, Manno! Du wirst uns nicht mehr los!

    LG, Seabiscuit

    AntwortenLöschen
  3. sehr, sehr schön. und danke für den link zur anleitung. an meinem geldbeutel ist nämlich schon seit monaten der reisverschluss kaputt ... steht also schon recht lange auf meiner to-do-liste ...

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön geworden....und superpraktisch wenn du ständig dein Geldbeutel verlierst...dann kannst du gleich vorrat anlegen *lach*

    GGlG, Chris

    AntwortenLöschen
  5. Sieht super aus

    Ich liebbbbbbbbbbbe diese Amy Butlerstoffe

    GGLG Britta

    AntwortenLöschen