Freitag, 7. März 2008

Anleitung für geschummelte Paspelknopflöcher


In einen locker gewebten Jackenstoff sollen Paspelknopflöcher.
Aus Erfahrung weiß ich, daß mir das kleine seitliche Dreieck beim Umstülpen normaler Paspel leicht wegflutscht .
Ich hab mir dazu dann was ausgedacht:
Eine kleine Abwandlung einer Technik, die ich bei Claire Shaeffer entdeckt habe.


Paspelknopflöcher für Dummies:

Auf einem Stück dünner Vlieseline wird die spätere Außenkante des Knopfloches genäht.
Die Kleberseite zeigt dabei nach oben.
Dann wird wie üblich eingeschnitten.
In dieser Form: >---<, hin zu den Ecken.

Dann wird die Vlieseline auf die linke Seite gezogen und:
Einfach festgebügelt.
Saubere Sache.
Die Paspel noch von links dagegenheften und festnähen.



So sieht das dann von links aus:

Auf dem angeschnittenen Beleg habe ich das Ganze wiederholt.

Und wenn ich mal begreifen würde, wie an meiner Kamera das Makro besser einzustellen ginge, würde ich auch zeigen können, wie sauber das aussieht. *grmpf*

Kommentare:

  1. Na das ist ja eine geniale Art um diese frickeligen Paspelknopflöcher zu zaubern! Hast du es beim Beleg dann gegengleich gemacht und nur die Paspeln zwischen den beiden Löchern positioniert?
    Muss ich ja glatt mal ausprobieren, wo ich doch Knopflöcher so liebe ;-)
    Hach, danke für diese Idee!

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen