Dienstag, 10. Mai 2016

Pippa von Frau Elbmarie

Um es gleich vorab zu sagen: Don´t try this at home.

Denn was ich da aus Frau Elbmaries neuem Schnitt Pippa gemacht habe ist absolut nicht zur Nachahmung empfohlen. Eine Tasche aus dickerem Leder zu nähen ist nämlich gar nicht so einfach, wenn die Anleitung eigentlich für Stoff oder Wachstuch ausgelegt ist.
Und ich wäre wahrscheinlich ziemlich angefressen, wenn eine meiner Probenäherinnen sich derart eigenmächtig über alle Anleitungsteile hinweggesetzt hätte.

Dickes Leder sollte man (wie ihr bei den Reißverschlusseingriffen seht) offenkantig verarbeiten, sonst gibt das keinen flachen Umbruch.

Demzufolge habe ich die Reihenfolge der eigentlich sehr ausgeklügelten Anleitung schon am Anfang der Näherei über Bord geworfen. Zusätzliche Absteppungen bei den Seitennähen haben mir das Leben beim Füttern schwergemacht, die Außentasche mit Reißverschluss musste ich schlussends per Hand ans Futter anstaffieren......
Das hat wieder mal gut gezeigt: Man kann nicht jeden Taschenschnitt aus dickerem Leder nähen.
Leider.


Wenn ihr die Tasche aber aus Wachstuch oder Canvas nähen wollt: Der Schnitt und die Größe sind prima. Man kann Pippa sowohl quertragen als auch als klassische Handtasche. Sie lässt sich mit den beiden Außenfächern gut organisieren.
Und wenn man Ösen und Metallteile mit integriert gibt das auch bei Pippa einen ausgesprochen professionellen Look.


Sabines eBook gibt es bei daWanda.
Viele Beispiele hat sie auf ihrer Pinterestseite gesammelt.
Danke dass ich das vorab ausprobieren durfte, ich verspreche auch, mich beim nächsten Mal zu benehmen. :)

Kommentare:

  1. Ein Meisterstück. An so dickes Leder würde ich mich nicht rantrauen.
    Herzliche Grusse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab ja eine Ledernähmaschine, das erleichtert die Näherei schon :)

      Löschen
  2. Trotz aller Strapazen sieht Pippa in Leder einfach extrem geil aus! Es hat sich also gelohnt, auch wenn es fürs Probenähen an sich semioptimal ist ;o)

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, als Probenäherin war ich halt ein Totalausfall.
      Eben weil ich mich mit dem Leder nicht an die Anleitung halten konnte.
      Und kein Mensch nachvollziehen kann, wie ich tatsächlich vorgehen musste. Aber du hast Recht, die Tasche entschädigt dafür.....

      Löschen
  3. Auch wenn du nicht brav warst: genau DAS macht doch aber die Kreativität aus!
    Ein absolutes Unikat - genau so, wie du es haben wolltest und so manch anderer vielleicht auch.
    Ich find's gut ... also die Tasche und das, was du gemacht hast :)

    Es zeigt doch auch, das mit Pippa irgendwie doch schon fast "alles" möglich ist.
    Hoch lebe die Inspiration (durch eine Anleitung)!
    LG Lehmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Lehmi!
      Als Taschennäherinnen wissen wir ja was zu tun ist. :)
      So rein prinzipiell.

      Löschen
  4. Boah-ist die schön! Das ist genau "meine Farbe"!
    Es hat sich absolut gelohnt, dass Du eigenmächtig gehandelt und das dicke Leder genommen und Änderungen vorgenommen hast. Ich bin ganz verliebt :o)

    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  5. Очень интересное решение размещения карманов. Браво!

    AntwortenLöschen
  6. Wow - sieht super aus. Meine Nähmaschine streikt schon, bevor sie sich die Detailbilder angesehen hat, insofern kann ich mir denken, dass selbst du mit deiner an gewisse Grenzen gestoßen bist. Aber toll ist sie geworden!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Ich find sie toll - und ich setze mich doch auch manches mal über deine Anleitung hinweg... Dickköpfe wir...;))
    Es war mir eine Freude.... Und man sieht: geeeeeht doch :0)
    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht schon, klar.
      Aber wenn ich mich an deine Anleitung gehalten hätte und Segeltuch genommen hätte, dann hätte ich weniger geflucht.
      HätteWäreWenn, gell?

      Löschen
  8. Hat sich auf jeden Fall gelohnt!! Manchmal hat man eben eine Idee und kann sich nicht mit Anleitungen aufhalten. Ist wie mit Geschwindigkeitsbegrenzen, das sind ja auch im weitesten Sinne nur Vorschläge ;-)
    LG Netti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, ich war leider völlig auf dieses grüne Leder fixiert.
      Da muss ich dann auch die Klippen selbst umschippern.

      Löschen
  9. Die lederfarbe ist so schön, da kann ich gut nachvollziehen, dass der Wunsch dehr groß war, dieses zu nutzen. Du hast es professionell getan und als technologische Vordenkerin bist du ja geübt. Ein tolles Stück geworden.
    viele Grüße Karen

    AntwortenLöschen


  10. Your blog is very impressive and have the useful information it is really caught my attention.


    great work

    تصميم مواقع





    good job Beautiful! :)

    حراج السيارات

    AntwortenLöschen
  11. was ist die schöööööööööööööön und Leder sieht nun einmal einfach immer hochwertiger aus als alles andere. Ganz ganz toll geworden!
    LG Saskia

    AntwortenLöschen
  12. du bist meines Neides absolut sicher. Schon länger beobachte ich die Werke, die du zauberst.
    Viele Taschen sehen in Leder nochmal deutlich edler aus.
    Bei dem, was ich hier sehen kann, muss man schon fast sagen, dass sie wie gekaufte Werke sind. Fast - denn gekaufte wirken oft "hingerotzt" und wenig durchdacht. Die Liebe zum Detail fehlt denen ohnehin ganz.
    Aber bei dir hat man immer wieder Spaß, neues zu gucken

    LG Bianca

    AntwortenLöschen
  13. Da hast Du gleich mal Grenzen ausgelotet. Ich verstehe, warum Du das schöne Leder für den Schnitt verwendet hast, passt gut zu den schwarzen Trägern und den beiden RV's außen.
    Manchmal braucht es eine Herausforderung damit das Nähen nicht langweilig wird.
    LG Ute

    AntwortenLöschen