Freitag, 29. Januar 2016

Refashion: Ein verfilzter Wollpulli wird zur Tasche

Das ist ein echter Drei-Genenationen-Pulli.

In den 90ern hat sich meine Mutter einen herrlichen Zopfpulli mit Rollkragen gekauft und gern getragen. Irgendwann wurde ihr das Enge um den Hals unangenehm und ich habe das edle Teil in meinen Kleiderschrank übernommen.
Bis er mir neulich in die 60-Gradwäsche geraten ist und verzogen und verfilzt wieder herauskam. 
Mist.
Aber jetzt hat der Pulli eine neue Chance bekommen- der untere Teil mit dem schmalen Bündchen wurde zu einem Geburtstagsgeschenk für die Tochter verarbeitet. Aus dem Rest nähe ich noch passende kleine Täschchen, da wird meine Mutter sicher auch eins bekommen. :)

Eine Tasche mit Geschichte, das mag ich sehr gern.
Innen ist eine plastische Innentasche für einen Stift und Kleinzeug.
Eigentlich wollte ich einen Magnetknopf mit einarbeiten, aber das fand die Tochter nicht nötig.
Denn die wichtigen Dinge kommen auch bei ihr in die große Vordertasche mit Reißverschluss.
Ein echter Blickfang an der sonst schlichten Tasche sind Schlaufenträger, die in große Ringe eingehängt werden. Sie sind mit 5 cm Innendurchmesser sehr dekorativ und aus stabilem Zinkdruckguss, nicht aus dem sonst gängigen Aluminium.
Die Träger selbst sind aus einem 4 cm breiten Gurtband das mit einem 3 cm breiten Lederstreifen benäht und seitlich knappkantig abgesteppt wurde.

Material: 3 mm Wollfilz für den Boden und ein zu heiß gewaschener Pulli.
Schnitt und Metallteile wird es in verschiedenen Variationen ab Montag im Shop geben.


Kommentare:

  1. So schön.... Ich mag deine Taschen!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine klasse Idee. Das ist mal wieder eine typische Unikat-Machwerktasche. Die Ringaufhängung ist toll.

    Wie praktisch, dass ich eh Reissverschlüsse brauche, da werde ich gleich mal am Montag bei dir stöbern gehen.

    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße

    Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Ohh ich find die Idee herrlich...unsere schönsten Pullover hab ich "klein gewaschen" sollte das nochmal passieren, weiß ich ja jetzt was zu tun ist , liebe Grüße Ursi

    AntwortenLöschen
  4. Die Tasche ist ein wahres Designerstück geworden. Da freut man sich fast, dass der Pulli die letzte Wäsche nicht heil überstanden hat.
    Herzliche Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
  5. Schön! Dinge mit Geschichten im Hintergrund liebe ich ja!! Die Tasche ist wunderwunderschön geworden. Deine Tochter.... Frau Machwerk ist ein klitzekleines Bisschen jünger! Toll!

    AntwortenLöschen
  6. Das ist wirklich eine tolle Tasche geworden! Klassisch, passt zu allem, da lohnt sich die Mühe. Und dass die Tasche eine Geschichte hat, ist natürlich besonders schön..
    Ich bin schon sehr gespannt auf Montag: ist die Tasche einfach oder kompliziert? Das Design gefällt mir jedenfalls total gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der Basisversion ist das eine wirklich leicht zu nähende Tasche, der Clou sind dann die Ösen und die Ringe. Im Kurs kannst du sie dir wirklich einfach nähen da ich da ja meine Ösenpresse mitbringe. Dann ist sogar das Öseneinschlagen ein Kinderspiel.

      Löschen
  7. Toll geworden. Suuupidu, ich freu mich sooooo auf s Nähen. Mir schwirren schon lauter Stoffideen im Kopf rum.
    Liebe Grüße aus Oberhessen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warte mal auf die beispiele meiner Mitstreiterinnen, dann schwirrt das noch mahr im Kopf :)
      Da ist auch nochmal Refashion dabei!

      Löschen
  8. Perfekt! Das ist DIE Idee für die edle, aber leider verfilzte Kaschmirjacke, die hier noch rumliegt. Die gehört(e) der Freundin meines Schwagers. Zu heiß gewaschen hat ER sie (ist schon über ein Jahr her, aber sie kann es ihm immer noch nicht so ganz verzeihen). Dann werde ich wohl am Montag mal bei dir shoppen gehen und dann ein Geschenk für die Gute anfertigen. Vielleicht verzeiht sie ihm ja dann ;-)
    Lg, Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Superidee!
      Sie wird ihm verzeihen.
      Und dich (noch mehr) ins Herz schließen
      :)

      Löschen
  9. Die Tasche ist super! Ich hätte nie gedacht, dass ein Pulli einmal solch eine schöne Tasche werden könnte.
    Und der Schnitt ist perfekt, den muss ich auch nähen, wenn ich wieder Zeit hab!
    Liebe Grüße, Tessa

    AntwortenLöschen
  10. Superschön ist die Tasche geworden. Ich bin ein bisschen neidisch auf deine Tochter :-)

    AntwortenLöschen
  11. Wie toll, dass sich nun schon über drei Generationen die Tasche bzw. der Pulli durchzieht! So ist dsa wirklich ein Stück weitergegebene Geschichte! Ich bin sehr gespannt, bald ganz viele Beispiele dieser wunderbaren Tasche im Netz zu sehen und werde mir auch mal direkt ein paar Stoffkombinationen zurechtlegen.
    Großes Kompliment also an Taschenschnitt und diese Umsetzung!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  12. Was für eine grandiose Zweitverwertung. Das merke ich mir falls hier mal Pullis zu heiß gewaschen werden ;o) Auf den neuen Schnitt freue ich mich schon.

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
  13. Oh Mann!
    Wo krieg ich jetzt auf die Schnelle einen verfilzten Edelpulli her?
    Das ist mal wieder eine tolle Tasche! Schnittmuster bitte sofort zu mir!
    Danke liebe Martina!
    Schönes Wochenende an alle
    Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, notfalls filze doch einen Pulli der irgendwo eine Macke hat.....
      Dünne Stellen am Ellenbogen oder einen Hartnäckigen Fleck irgendwo.

      Löschen
  14. coool sieht die Tasche aus . Klasse
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  15. Supercool, würde man nicht denken. Im Kopf geh ich grad alle Pullis durch die im letzten Jahr dem Filzmonster zum Fressen vorgeworfen wurden. Stelle dabei fest, das Zopfmuster hauts raus. Super Idee aber! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zopfmuster uder Rippenmuster geben halt noch zusätzlich Struktur. Aber du kannst ja auch eine verfilzte Fläche noch mit schmalen Biesen versehen, das sähe sicher auch gut aus!

      Löschen
  16. ...würde man nicht denken dass das mmal ein Pulli war, mein ich.

    AntwortenLöschen
  17. Genial, so mag ich refashion!!!
    Annette

    AntwortenLöschen
  18. Eine wunderbare Idee, so kannst du den Pulli noch lange tragen. Toller Schnitt.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  19. wieder eine wunderschöne tasche, ja was bei 3 nichtim Altkleiersackist, kommt bei die gnadenlos unter die Schere, mir gefallen sehr die Innenfächer
    lg
    monika

    AntwortenLöschen
  20. Die sieht Klasse aus. Da muß ich Montag einkaufen kommen, dummerweise ist das bei mir ein 12 Stunden-Tag, hoffentlich vergeß ich´s nicht.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  21. Was für eine geniale Upcylce-Idee !!
    Wirklich toll geworden die Tasche - die Kombi aus hellgrau Zopf + Anthrazit gefällt mir total gut.
    ♥-lich
    Fräulein KidsliKids

    AntwortenLöschen
  22. Der Pullover hat ein sehr schönes zweites Leben bekommen.
    Die Tasche sieht direkt elegant aus.
    LG
    Marle

    AntwortenLöschen
  23. Taschen-Königin.
    mehr Worte braucht es nicht.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  24. Die Tasche ist super!
    (Bin schon fast versucht, einen Pulli zu heiß zu waschen... Aber so schön würde meine nie werden.) Kompliment! Gefällt mir sehr.
    LG
    Lena

    AntwortenLöschen