Donnerstag, 14. Januar 2016

Ein Trägerkleid: Siebdruck auf Wollstoff

Pooh, mit einem Mal ist es hier Winter geworden.
Und genau zum richtigen Zeitpunkt hat mir meine Freundin Heike einen großen Coupon Wollstoff mitgebracht: "Ich schau damit aus wie eine Leiche, aber zu dir passt das sicher gut."
Ja, stimmt.

Der Bouclé hat einen Schwarzanteil, das nimmt dem Senf die Schärfe und mildert das Pistaziengrün ab, so wird das auch für Hellhäutige wie mich gut tragbar.
Zudem lassen sich so mehrfarbige Strukturstoffe super gestalten- wenn man da eine der Fadenfarben im Druck aufnimmt ist das immer sehr harmonisch.

Bei Jeromin gibt es eine große Auswahl an sehr schönen kleinen Schablonen die sich unkompliziert mit einer Schaumstoffrolle drucken lassen:

Ich nehme für kleine Drucksachen gerne die fertige Dekaprintfarbe, die lässt sich prima verarbeiten.

Als Schnitt habe ich das bewährte Ottobre-Trägerkleid genommen, das bietet eine schöne große Fläche zum Austoben. Und ich kann bei dem Schnitt die optimale Länge gut einschätzen, das ist wichtig bei einem abgepasstem Druck. Zuerst habe ich zugeschnitten und dann losgelegt:
Nach einer Lage Blätter habe ich die Schablone ausgewaschen, abgetrocknet und dann gewendet um das Motiv spiegelverkehrt zu drucken:
Nochmal etwas fönen und die nächste Lage drucken:
um dann irgendwann man den richtigen Zeitpunkt zum Schlussmachen zu finden:

Ein Blatt kam zu Schluss noch in die Freifläche, das klärt die Form des Blätterhaufens am Saum.

Ohne den Druck wäre das Kleid etwas zu schlicht, aber der Druck lenkt den Blick unweigerlich nach unten zu den Beinen. Die finde ich an mir  ganz OK. :)
An der Empirelinie habe ich die Webkante zwischengefasst, das gibt nochmal einen organischen Effekt der gut zu den Blättern passt.

Hier nochmal vorne und hinten:
Ich trage das Kleid jetzt schon ein paar Tage, Wollstoffe sind einfach unschlagbar bei diesen Temperaturen.
Eine passende Jacke ist in Arbeit.....

Schnitt: Ottobre 2/08
Stoff: 80% Wolle, 20 % Polyester, ein Geschenk der liebsten Nähfreundin. ( Danke!)
Schablone, Roller und Dekaprint aus dem Jeromin-Shop

(Sabine Jeromin bietet in Mannheim immer mal wieder Schnupperkurse zu verschiedenen Techniken an, ihr Blog ist eine Fundgrube an Ideen.
Im Herbst werde ich mit ihr zusammen einen Kurs in Speyer geben auf den ich mich schon sehr freue. Dort wird dann das Gestalten und Vernähen von abgepassten Drucken ein Thema sein.)

Kommentare:

  1. WOW!, Was für eine tolle Überraschung!
    Ich bin hin und weg... das sieht toll aus, und Du hast absolut recht: Platzierungen von Drucken auf Bekleidung sind einfach ein Hingucker.
    Das Kleid steht Dir wunderbar, und die Webkantenidee gefällt mir total!
    Vielen Dank für die Verlinkung!
    Liebe Grüße, ich freu mich auf den Herbst!
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja eine geniale Aufwertung des Stoffes. Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön! Der Druck passt ganz ausgezeichnet zum Kleid und du hast die Blätter perfekt angeordnet. Bei mir im Schrank wäre das ein Trageliebling, da bin ich mir ganz sicher :)
    Lob an die Schablonenherstellerin, die ist auch wirklich sehr schön.
    Das Kleid sieht toll an dir aus!
    LG frifris

    AntwortenLöschen
  4. Toller Schnitt , super Idee mit dem Druck und das Kleid steht Dir fabelhaft . Große Klasse :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  5. Ein tolles Kleid! Der Druck macht es interessant.
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  6. Tolles Kleid mit dem Druck. Macht Lust auf Nähen. Danke!

    AntwortenLöschen
  7. Das Kleid ist sowas von wunderschön. Die Farbe, der Druck, super. Steht dir auch richtig gut.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  8. Sehr, sehr schön, rundum bis ins Detail gelungen und steht Dir super gut.
    Danke fürs Zeigen
    LG Hummelbrummel

    AntwortenLöschen
  9. Sieht super aus und steht dir hervorragend. Der Druck macht echt was her. Also bloß nicht fort mit einfachen SToffen, sondern diese aufwerten. So wird alles gleich viel schöner!
    LG. sUsanne

    AntwortenLöschen
  10. Tolles Druckdesign, Stöffle wie für dich gemacht, Webkante statt Paspel wirkt nicht so starr, ich entsorge keine brauchbaren Webkanten mehr.
    lg
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stoffschnipsel zum Patchworken aufheben, Webkanten als Bortenersatz.....
      Wo soll das enden? :)

      Löschen
    2. hab schon vor jahren material für einen schwarzweiß quilt gesammelt, wird eine einmalige Herausforderungen, mehr als einen brauch ich nicht, das webkantenthema find ich spannender, kennst du immis webkantenjeanskleid?
      lg
      monika

      Löschen
    3. Das habe ich gerade gegoogelt :)
      Ja, das ist sehr super, gerade weil die Kanten dann eben so hell und kontrastig sind.

      Guck mal das Kleid bei RicRac an, das ist das Aufregendste was ich aus Webkanten gesehen habe.
      Ein Kleidungsstück mit dem Volumen nur aus selvedges, Wahnsinn.
      http://vintagericrac.blogspot.de/2008/10/big-selvedge-project.html

      Löschen
    4. wow, das ist der Hammer, werdmal den Blog durchstöbern
      lg
      monika

      Löschen
  11. Wunderschön!!! Du zauberst aber auch immer was besonderes aus "normalen" Dingen. Toll!
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Stoff wäre auch ohne Druck schön, aber eben bei so schlichten Schnitte zu langweilig. Und auf ausgefallenne Schnittdetails habe ich gerade gar keine Lust.....
      Deshalb: Druck.
      Geht schnell und macht enorm was her :)

      Löschen
  12. Sehr sehr hübsch und toll mit den Drucken!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  13. Sieht das chic aus!! Total schön..... Die Webkante gibt einen tollen Effekt!!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  14. Oh das gefällt mir super supergut, ich weiss gar nicht was zu erst! Das Kleid und der Stoff ist schon super, und dann der Siebdruckidee erstmal - das Ergebnis ist wirklich einfach Bombe. Ich würd an deiner Stelle platzen vor Stolz, aber dann wär das schöne Kleid dahin. Also bitte nicht ;) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Platzen tu ich eher wegen der Plätzchen.
      Das hab ich noch welche von Weihnachten gehortet :)

      Löschen
  15. Wow tolles Kleid und so eine schöne Idee mit dem Druck. Das muss ich auch mal versuchen. Wollkleider bei dem Wetter sind wirklich toll. LG Ramona

    AntwortenLöschen
  16. Das ist so toll geworden..., würde ich auch anziehen. Auf solchen Stoff hätte ich mich nie getraut zu drucken, so schön... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gebe zu etwas geschwitzt zu haben.
      Aber die Probedrucke waren prima- mit dem Schaumstoffroller bekommt man auch bei rauen Stoffen einen schönen Farbauftrag hin.

      Löschen
  17. Das würde ich sofort sehr, sehr gerne für meinen Kleiderschrank adoptieren! An Deinem Kleid gefällt mir wirklich alles: Stoff, Farbe, Schnitt und ganz besonders der Druck. Die Anordnung der Elemente mit dem einzelnen tanzendem Blatt finde ich perfekt. Wenn das nicht so weit weg wäre würde ich total gerne einen Druck-Kurs machen.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kannst das auch locker mit einfachen Mitteln auf dem Küchentisch machen.
      Trau dich mal, Stoffe zum Üben hat´s ja genug im Familienkreis :)

      Löschen
  18. Das Kleid ist wieder mal sehr schön. Und die Webkante einzuarbeiten ist wirklich eine geniale Idee. Perfekt!
    Lg Sternie

    AntwortenLöschen
  19. Was bist du deinem Stil doch treu!! Passt wunderbar zu dir! Machart und Schnitt : mas sieht's - es ist aus dem Hause Machwerk!

    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, irgendwann hat man seine Linie gefunden.....
      Ich bin wohl die Meisterin der Empirenaht. :)

      Löschen
  20. Wunderschön!!!
    Habe mich soeben für den Kurs in Speyer vormerken lassen:-)
    LG, Edith (die immer noch soooo viel Freude mit ihrer Tasche hat!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh fein, Edith. Ich freu mich sehr auf den Kurs!!
      Und die Location ist der Knaller: Da hat es eine Eisdiele 30 m neben dem Kursraum, die ist schlichtweg phantastisch. Und das Catering von Brunhilde ist auch klasse. Ganz zu schweigen vom Ambiente im Atelier mit den vielen Möglichkeiten, Sachen auszuprobieren.
      Das stellt mich auch vor ganz neue Herausforderungen!

      Löschen
  21. Ja ist das schön geworden! Tolle Technik, Danke für's Erklären.

    AntwortenLöschen
  22. Das Kleid ist klasse ! Und ich hab mich auch zum Speyerkurs angemeldet, und freue mich sehr.

    Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wunderbar!
      Du wirst das Atelier bestimmt genauso mögen wie ich bei meinem ersten Besuch dort. Ich habe bei Brunhilde einen experimentellen Kurs besucht und mich dann so gefreut als mich Sabine gefragt hat ob ich mir einen machwerk-Workshop dort vorstellen könnte.
      Das wird bestimmt spannend!

      Löschen
  23. Wie schön! Die Webkante, der Druck, die Farbe...
    Tatsächlich habe ich schon überlegt, mir ein, zwei Schablonen bei Jeromin anfertigen zu lassen - man kommt auf die tollsten Ideen, während man so vor sich hinstichelt:)
    Liebe Grüße,
    Sandra
    p.s.:Flow? Eher Sucht...

    AntwortenLöschen
  24. oh, wie wunderhübsch - dschungelig! Ganz toll!
    LG
    Henrike

    AntwortenLöschen
  25. Ich bin schwer beeindruckt vom Druck!!! Am besten gefällt mir der Satz "...den richtigen Zeitpunkt zum Schlussmachen zu finden." Ha - das ist bestimmt nicht einfach, weil das sicher Spaß macht mit so einer schönen Schablone und einem Stoff, der dabei nicht zickt...
    Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grundsätzlich sollte man eher zu früh als zu spät Schluss machen. Wenn tatsächlich noch irgendwo was fehlt lässt sich das auch noch am fertigen Kleidungsstück ergänzen....

      Löschen
  26. Das ist ganz großartig - ich hätte nicht gedacht, dass sich so ein etwas rauherer Stoff auch so gestochen scharf bedrucken lässt. Aber auf die Idee, Wollstoff zu bedrucken, wäre ich sowieso nicht gekommen. Das ist sehr, sehr gelungen - und mit dem Stichwort "Taschen" ergeben sich ja noch mal ganz andere Möglichkeiten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der raue Wollstoff läst sich super mit den Schablonen und dem Roller bedrucken weil da mehr Farbe auf den Untergrund kommt. Normaler Siebdruck ist etwas farbsparender aber dann eben auch nicht so satt. Die Kanten sind konturstark, aber nicht völlig scharf- das macht bei dem Muster aber auch nichts.
      Und ja: Taschen. Das ist super als Einstieg weil das nicht so passformsensibel ist und die Schnitteile nicht gekürzt oder geändert werden müssen. Perfekt für abgepasste Drucke!

      Löschen
  27. soooo schön!! und an dir ist doch alles super nicht nur die beine...:-)
    sei lieb gegrüßt!
    claudia

    AntwortenLöschen
  28. Klasse, die Technik kannte ich bisher noch gar nicht... Ganz toll. Damit kann man ja wirklich viele Sachen aufpimpen... Und der Schnitt ist super, schade, dass er aus einer so alten Ottobre ist...

    Liebe Grüß, Braucht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Falls es dir eilig ist kannst du die Ottobrehefte seit 2001 noch direkt beim Verlag bestellen. Ansonsten sind die Ottobres immer mal wieder bei eBay zu haben.

      Löschen
  29. Das ist wieder mal so großartig, liebe Frau Machwerk! Ich wünscht, ich würde auf solche Ideen kommen!

    AntwortenLöschen
  30. Wunderschönes Kleid, Glückwunsch! Eine Frage hab ich: Kann man so bedruckte Sachen normal waschen?
    Viel Spaß beim Tragen wünscht
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, waschen ist grundsätzlich kein Problem.
      Bei dem Wollstoff werde ich allerdings das Wollprogramm nehmen.
      Baumwollstoffe mit Siebdruck wasche ich bei 60 Grad.

      Löschen
  31. Herr schmeiß Zeit vom Himmel!! Gestern habe ich einen Jahresrückblick geschrieben. Dabei fiel mir auf, wie viel ich im Jahr 2015 genäht und gewerkelt habe. Und bei Dir? Dein Tag hat garantiert 36 Stunden, gib es zu!!!!
    Martina, ich glaube, das ist Dein "Schnittfaden" durch das Jahr 2015 - der Empire-Schnitt. Immer wieder taucht er bei Dir auf. Und dieses Mal finde ich das Kleid durch den Druck ganz großartig. Das passt zu Dir.
    Liebe Grüße Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Empire ist einfach gemütlich, egal ob Knotenkleid oder wie hier mit 60s Touch.
      Ich experimentiere micht mehr so gern mit Silhouetten, irgendwelche anderen Linien haben bisher fast nur Schrankleichen hervorgebracht.
      Tellerröcke sind z.B. grundsätzlich schon kleidsamer, aber das ist mir morgens vor dem Kleiderschrank herzlich egal. :)

      Löschen
  32. Ich bin auch total begeistert, tolle Kleid, Druck und die Idee mit der Webkante finde ich supertoll. So ein Kurs würde mir ja gefallen....
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Blick über den Tellerrand ist immer interessant :)

      Löschen
  33. ein absolut tolles Kleid und der Druck ist einfach genial!!! Es steht dir super!
    VG Heike

    AntwortenLöschen
  34. Das Kleid ist wie immer..... SPITZE! Gefällt mir sehr gut!

    LG
    Beate

    AntwortenLöschen
  35. ... wiedermal ein wundervolles einzigartiges Stück!
    liebe Grüße aus Wien,
    Judith

    AntwortenLöschen
  36. Toll wie exakt der Druck auf der doch etwas gröberen Wolle kommt, hätte ich so nicht vermutut.Auf die Druckschablonen bei jeromin habe ich auch schon öfter gelunscht!
    Auf jeden Fall wird bei Frau Machwerk nicht gefroren! Lieben Gruß Karen

    AntwortenLöschen
  37. oh, danke für den link zu den tollen druckschablonen, ich bin auch im druckfieber :-)

    AntwortenLöschen
  38. Ein wahnsinnig toller Effekt! Ganz klasse! Hätte nicht gedacht, dass der Druck so "scharf".....also nicht "verschmiert" ist.
    Wie immer........extrem toll!

    Liebe Grüße
    Lina

    AntwortenLöschen
  39. Ach, liebe Martina... ich lese nur noch via Bloglovin und schäme mich ganz doll, dass ich auf die letzten Beiträge gar nicht so wirklich kommentieren konnte. Aber DEN musste ich doch rausfischen:
    Ein Traum.
    Das Grün, der Druck, der Schnitt, Du in dem Kleid. Ein Traum! Deinen Stil erkennt man einfach. Bewundernswert.

    LG
    Katrin

    AntwortenLöschen