Freitag, 20. November 2015

Drei Bücher von Bloggerinnen

In den letzten Wochen sind drei Bücher von Bloggerinnen erschienen, alle drei spiegeln perfekt den Ansatz der jeweiligen Blogs wieder und gehen ganz unterschiedlich mit dem textilen Thema um.

Lucy Nahtzugabe ist eine begnadete Erklärerin und hat ein über Jahrzehnte angehäuftes Praxiswissen. Sie zeigt in ihrem Buch an alltagstauglichen Beispielen wie man Kleidung reparieren und umarbeiten kann.
Sie stellt z.B. einfache Techniken wie die umgekehrte Applikation nach Natalie Chanin vor. Dabei werden auch Refashion-Neulinge nicht überfordert- einen Stern auszuschneiden bekommt man leicht hin. Dazu braucht es eben nur die gute Idee.
Ganz neu war für mich die Anregung, Löcher in Wollpullovern zu überfilzen. Das werde ich sicher mal ausprobieren.


Einen ganz anderen Ansatz hat Meike. 
Ihr Blog lese ich, weil sie einfach toll texten kann.
Und das macht auch das Buch aus. Sie beschreibt auf ihre unvergleichliche Weise Situationen die wir Näherinnen alle kennen. Den Frust beim Kleiderkauf, die Jagd nach dem perfekten Schnitt, die Freude beim gemeinsamen Nähen und die wichtige Vernetzung über gemeinsame Aktionen wie dem MMM. Beim Lesen dachte ich immer wieder: "Genau. So isses."
Das Buch liest sich deshalb total flüssig, mich stören nur die Verkehrsinseln in Form der Schreibschriftteile und die etwas unmotiviert eingestreuten Kritzelzeichnungen. Die sind wohl dem Verlag geschuldet, der sich ein lockeres Layout wünschte. Mit etwas mehr Zeit wären da wohl wirklich erklärende Illustrationen machbar gewesen.
Ganz ohne Verlag hat Suschna ihr erstes Buch auf den Markt gebracht.
Das allein ist schon absolut bemerkenswert. Ich glaube nämlich, dass in der gut vernetzten Bloggerwelt ein Verlag nicht mehr unbedingt nötig ist.  Lucy hat das Lektorat übernommen, die Freude der beiden beim Auspacken der Bücher kann ich mir richtig gut vorstellen.

Suschna hat unglaublich viele textile Redewendungen zusammengetragen und erklärt sie sachlich und fundiert. Wenn sie dann auch noch vorschlägt, einen Magneten zum Auffinden der Nadel im Heuhaufen zu nehmen - das ist verblüffend und unterhaltsam.
Es ist Suschna wirklich gelungen, ein Buch wie eine Pralinenschachtel zu schaffen:
Textile Happen für zwischendurch zum Staunen und Schmunzeln. 

Die liebevolle Aufmachung mit Lesebändchen und wertigem Papier, verbunden mit Illustationen aus alten Musterbüchern läd ein, das Buch immer mal wieder in die Hand zu nehmen.
Mich hat das ein wenig an meine geliebten Inselbücher erinnert, das ist sicher nicht die schlechteste Assoziation.

Da das Buch im Eigenverlag erschienen ist unterstütze ich den Verkauf sehr gern und biete "Verflixt und Zugenäht" in meinem Shop an.
Denn das Buch ist ein perfektes Weihnachtsgeschenk für eine nähende Freundin!

------------------------------------------------------------------------

Die Bücher könnt ihr im Netz bei Buchhandel.de bestellen, auf diese Plattform hat mich meine Buchhändler-Freundin aufmerksam gemacht.
Über buchhandel.de kann man zugleich lokal und online einkaufen. Bestellte Titel können nach Hause geliefert werden, sie können aber auch direkt vor Ort in der Lieblingsbuchhandlung abgeholt werden. 
So kann man ganz bequem vom Rechner aus den lokalen Buchhandel unterstützen.

Kommentare:

  1. Danke für die Zusammenstellung.
    Verdient der Buchhandel dann genau so viel wie wenn ich direkt dort bestelle? Oder kassieren die von buchhandel.de dafür Provision vom Buchhändler?
    LG,
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genaue Zahlen habe ich nicht, aber nachdem die Empfehlung von meiner Buchhändlerin kam ist das wohl eine gute Sache für den Einzelhandel. Die Plattform wird vom deutschen Buchhandel betrieben, deshalb macht es wohl keinen großen Unterschied ob du online stöberst und bestellst oder das Buch über die Buchhandlung orderst.

      Ich finde das eine gute Alternative zu den üblichen Bücherriesen, gerade wenn die Zeit nicht reicht um direkt in der Buchhandlung vorbeizuschauen.
      (Die ist natürlich unersetzlich, schon allein wegen des persönlichen Kontaktes.)

      Löschen
    2. Mich würde das auch interessieren, wie das abläuft. Mein Buch steht da mit Lieferzeit 2-3 Tage, keine Ahnung, wer sich dann wie an mich wendet? Falls jemand Lust hat, gern "Verflixt und zugenäht" dort bei buchhandel.de mal bestellen, dann können wir es als Testlauf probieren.
      LG Suschna

      Löschen
    3. Ich bestelle mir immer meine Wunschbücher "online" und lasse sie dann direkt an meine kleine Buchhandlung liefern. Nach dem Bestellvorgang sehe ich ja, ab wann sie dort verfügbar sind. Sollte ein Buch doch nicht gleich geliefert werden, bekomme ich von den Mädels im Laden auch immer eine e-mai mit neuem "Abholdatum". Somit muß ich nicht umsonst in die Stadt fahren.
      Mir ist es einfach wichtig, dass weiterhin FACHHÄNDLER vor Ort bleiben!
      Denn "stöbern" im Laden hat mich auch schon auf tolle Bücher aufmerksam gemacht (welche ich sonst nicht gefunden hätte). Mein Buchladen hier ist klein und gemütlich. So etwas sollte man (bzw. FRAU) einfach erhalten!

      Einfach einmal ausprobieren - ich war beim "ersten Mal" auch skeptisch ;)

      LG Ellen

      Löschen
  2. noch eine Inselbücherei-Liebhaberin, danke für den Bestelltipp, kaufe auch gern lokal ein, vllt auf bei dir.
    lg
    monika

    AntwortenLöschen
  3. Prima, dass Du die Bücher auch nochmal vorstellst :)
    Das ein oder andere steht schon auf meiner Wunschliste für Weihnachten. Ich muss die nur noch an passender Stelle hinterlegen ;)

    LG
    Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Oja, fein! Gerade heute morgen ich mein Exemplar be Suschna bestellt. Witzig, dass du nun darüber berichtest. Ich freue mich schon sehr auf das Eigenexemplar. Und klar - verschenken ist auch eine tolle Idee! Danke auch für die anderen Tipps!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Super, dass du uns die Bücher vorstellst. Da ist bestimmt ein geeignetes Geschenk für meine nähverrückten (ganz lieb gemeint) Freunde und Verwandten dabei. Nun muss ich mich nur noch entscheiden welches Buch zu wem am besten passt. VG Karin

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie schön, Deine Buchvorstellungen - vor allem, da ich am Wochenende zwei der Autorinnen persönlich kennenlernen durfte.
    Passende Weihnachtsgeschenke:)
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank für diese Dreierbeprechung, alle in einer Reihe! Das passt doch wunderbar, für jeden etwas dabei. 3x vom Blog zum Buch, das hast du schön zusammengefasst. Wer hätte das vor ein paar Jahren gedacht, dass so viel über Blogs möglich ist! Und vielen Dank dafür, dass du mich unterstützt. Jeden Tag lerne ich etwas Neues, wir werden zusammen sehen, wohin die Reise geht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir werden sehen wohin der Weg geht.
      Viele Bloggerinnen haben mit der Zeit so viele Kompetenzen angesammelt: Sie können gute Fotos machen, vermitteln interessante Inhalte, haben ein funktionierendes Netzwerk und führen zum Teil auch Shops als Vertriebsmöglichkeit.
      Ich verstehe nicht warum dann trotzdem viele für Verlage arbeiten wollen und damit die Kontrolle aus der Hand geben.
      Mit Lucy als kompetenter Partnerin hast du das auf jeden Fall super hinbekommen.
      Ich hoffe du bist ein Vorbild für viele!

      Löschen
    2. Zwei Dinge: ich schätze mal in dem einen Buch mit den hingeworfenen Skizzen: die gibt es "umsonst", erklärende Zeichnungen kosten richtig viel Geld. Und Verlage S.P.A.R.E.N. :D
      Und warum viele so etwas über einen Verlag laufen lassen, wie ich, hat den einfachen Grund, dass wir keine Kapazitäten für den Vertrieb locker machen können/wollen.
      Ich habe aber trotzdem auch schon darüber nachgedacht, so etwas selbst zu machen und tue es immer wieder.

      Löschen
    3. Vielleicht bin ich ja zu blauäugig, aber in Zeiten von eBooks, Book-on-demand und der vernetzten Bloggerwelt als gutinformierte Zielgruppe halte ich die üblichen Verlage wirklich nur für die zweitbeste Lösung.
      Im Eigenverlag hat man zwar mehr Arbeit, aber das sollte Selbermacherinnen ja nicht schrecken, oder?
      Dafür bekommt man die Kontrolle über das was geht ( oder vielleicht auch nicht geht :)....)

      Sabine, du wärst die erste der ich das zutrauen würde. Du hast alle Kompetenzen das hinzubekommen. Und dass das mit dem Vertrieb auch funktionieren kann sehen wir ja bei Suschnas Buch.
      Mach mal!

      Löschen
    4. <3 Das ist lieb, dass du das sagst. Aber ich denke, die Gefahr ist, dass man auf einmal hauptsächlich mit Vertrieb beschäftigt ist als mit "kreativ sein".
      Ich traue mir durchaus zu so ein Buch zu produzieren. Ich habe das auch schon vor einiger zeit mit meinem Schwager, der viel mit "Print" zu tun hat, besprochen. Aber ich traue mir nicht zu es zu vertreiben.
      Es gibt einige Argumente FÜR selbst machen. Angefangen bei Fehlern, beim Layout und seltsamer Firmenpolitik... aber ich weiß wie viele Bücher ich verkauft habe. Wenn ich nur ein 1/4 davon hätte selbst eintüten sollen, hätte ich keine Zeit mehr für anderes.

      Löschen
    5. Das bringt es auf den Punkt, Smila.

      Löschen
    6. Aber das muss man ja nicht zwingend selbermachen, oder? Ich übernehme z.B. gern einen kleinen Teil von Suschnas Buch. Kann man sowas nicht auf mehrere Schultern aufteilen? Oder das über das Amazon-Logistikzentrum laufen lassen?
      Naja, vielleicht bin ich da zu naiv.

      Vielleicht sollten sich mal ein paar Nähbloggerinnen zusammensetzen und ein alternatives Verlagswesen umsetzen. Das wäre viel sympathischer als der übliche Weg.
      (Lucy, wär das nicht was?)

      Löschen
    7. Amazon mag ich irgendwie GAR nicht und nutze das nur, wenn es sich gar nicht vermeiden lässt.
      Es kommt insgesamt sicher auch darauf an, welche Verkaufszahlen man anpeilt. ;-) Aber alles in allem habe ich viel zu wenig Ahnung davon wie Buchhandel und Verlagswesen funktioniert.
      Aber wenn jemand ein alternatives Vertriebsnetz aufbauen will, wäre ich doch tatsächlich interessiert. :D

      Löschen
  8. Danke für die Buchvorstellungen! Ich bin auch gespannt, wohin der Weg geht. Nach den vielen ermutigenden Worten zu Suschnas Buch und der Erkenntnis, dass es prinzipiell machbar ist, würden sich weitere Projekte ja anbieten. Nur: nicht jede möchte alles machen bzw ist in jedem Gebiet gleich gut. Man braucht also immer jemanden, der das macht, was man selbst nicht kann (oder an dem man gar keinen Spaß hat), und nicht zuletzt muss man ziemlich viel investieren, um ein Buch in der Hand zu halten, auch das kann und will nicht jede.
    Letztlich läuft das dann wieder auf eine Art Verlagsmodell heraus, wenn man jemanden braucht, der einem die Teile in so einem Buchproduktionsprozess abnimmt, die man selbst nicht leisten kann. Also Verlage haben grundsätzlich schon ihre Berechtigung - aber vielleicht könnte man es besser und transparenter machen als die Verlage,die es schon gibt?

    AntwortenLöschen
  9. Danke für diese wunderbare Zusammenfassung. Das hatte ich auch noch vor. Aber jetzt hab ich deinen tollen Artikel und eine große Empfehlung für deinen großartigen Blog einfach über Twitter verbreitet. Hoffe das war OK. Viele haben mir geantwortet, dass dein blog einer ihrer ersten war, den sie gelesen haben und damit die "Sucht" begann.
    Vielen Dank, ich lese bei dir auch immer wieder sehr gerne.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Karin!
      Es sind tatsächlich immer andere Blogs die Kreative zum bloggen bringen.
      Ich habe damals angefangen weil ich z.B. Gretelies oder Smila so anregend fand. Leider hört man von manchen Nähbloggerinnen der ersten Stunden nicht mehr allzuviel oder sie haben sich wie Frau Pimpi auf andere Themengebiete spezialisiert.

      Löschen
  10. Danke für die Vorstellung der Bücher. Da werde ich bestimmt mal hinein blättern.
    Liebe Grüße, Smila

    AntwortenLöschen
  11. Haha, welch Zufall. Nach dem Verflixt und zugenäht Buch hab ich gesucht. Ich wußte nur den Titel nicht mehr. Werde ich direkt Bestellen. Ein super Weihnachtsgeschenk, da hast du wirklich Recht.
    Vielen Dank für die Vorstellungen
    LG Dana

    AntwortenLöschen
  12. Super, danke für die ausführliche Beschreibungen. Ich hatte natürlich schon einzeln auf verschiedenen Blogs darüber gelesen. Aber dieser kompakte Blick hat mich direkt zur Bestellung gehen lassen. Bi n schon sehr gespannt. LG Ute

    AntwortenLöschen