Sonntag, 30. August 2015

Hemden-Refashion: Rock und Oberteil


Für die August-Stoffspielereien hat Suschna aufgerufen, Oberhemden zu verarbeiten.
Im Juli habe ich drei Hemden völlig auseinandergeschnitten und ein Kleid genäht, diesmal wollte ich gern möglichst viele Originalnähte beibehalten.
Trotz meiner ausgesprochenen Abneigung gegen Knöpfe sollten auch die Knopfleisten erhalten bleiben.

Diesmal habe ich Altkleider meines Bruders verwendet. Er hat ein sportliches Raglanhemd aussortiert, so war die Anpassung der Schulterbreite kein echtes Problem. Die Seitennähte habe ich aufgetrennt und einen Brustabnäher platziert. Nach innen gelegte Pintucks bringen das ganze auf Figur.
Hier ist der Unterschied gut zu sehen: Die eine Seite des Hemdes ist modelliert, die andere noch im Original:

Und hier fertig mit kontrastfarberem Schrägstreifen am Ausschitt.
Der Druck auf der Rückseite ist cool, aber die Vorderseite mit geschlossener Knopfleiste mag ich nicht wirklich. Das ist zu sehr Bluse und irgendwie auch drei cm zu kurz geworden..
Offen getragen finde ich das lässiger.
Hier zum Rock, der ist aus einem schokoladenbraun gestreiften Hemd entstanden.
Die Knopfleiste ist nach hinten gewandert und bildet einen kleinen Schlitz. Die Ärmel wurden zur Passe.
Der Rock ist gefüttert und an der Passe habe ich wieder ein Kapellenschlitz-Zitat versteckt.
Leider haben beim fertigen Rock die taillierten Seitennähte des Hemdes doch gestört. Oben habe ich sie knapp neben der Naht durch kleine Abnäher ausgeglichen, aber in Richtung Saum musste ich dann doch auftrennen und neu nähen.
Tja- dann hätte ich das Hemd auch gleich auseinanderschneiden können und hätte mir viel Herumprobiererei gespart.
Überhaupt ist es viel einfacher, alte Herrenhemden ganz auseinanderzutrennen und sie dann als Stofflieferant zu nehmen. Das geht übrigens mit den meist gekettelten Kappnähten ratzfatz mit einem Fadenzug von der richtigen Seite aus :)
Anpassungen an einem bestehenden Teil sind sehr viel komplexer.

Deshalb bin ich gespannt, was die anderen Teilnehmerinnen aus ihren Hemden genäht haben.
Umgenäht oder zerschnitten?
Auch Maike sammelt Refashion aus alten Hemden!
Bei Suschna gibt heute es die Ergebnisse der Sommer-Stoffspielerei zu sehen,
am 27. September samle ich Spielereien zum Thema "Falten".
--------------------------------------
PS: Die Sachen habe ich schon getragen: Gestern auf dem SummerNights Festival in Sigmaringen:
Deep Purple waren wenig überraschend. Deep Purple halt. 
Alan Parsons war toll. "Eve" war eine meiner ersten Platten und ich war erstaunt, wie textsicher ich nach über 30 Jahren Nichtbeachtung seiner Musik noch war. Und wie gut mir das plötzlich wieder gefallen hat. :)

Kommentare:

  1. sieht richtig gut aus, ich würde auch lieber trennen, als am Kleidungsstück zu modellieren

    lg

    Monika

    AntwortenLöschen
  2. Klasse Idee super umgesetzt , Steht Dir perfekt :)) Irgendwie finde ich das noch spannender seine Kleidung so zu nähen , als einfach nur Stoff vom Meter zu vernähen . :))
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Du wieder! :D <3 Einfach genial!
    Lieben Gruß, Smila

    AntwortenLöschen
  4. Diese Kombi ist ja wohl der Hit, besonders den Rock finde ich ja schwer gelungen, echt klasse.
    Oh und Alan Parson...schoene Erinnerungen, ich glaube den habe ich auch schon 30 Jahre nicht mehr gehoert...irgendwo ist doch sicher auch noch diese oder jene LP hier im Haus vergraben ;) Liebe Gruesse Martina

    AntwortenLöschen
  5. wie spannendso eine Veränderung ist ! eine tolle Kombi!

    sei lieb gegrüßt
    anja

    AntwortenLöschen
  6. Der Rock ist eine ganz tolle Umarbeitung. Mir gefällt auch die Bluse dazu. Dabei hast Du recht, offen getragen sieht sie viel besser aus, nicht so brav.
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  7. Stimmt, das Ändern an fertiger Kleidung dauert manchmal ganz schön lange, zuerst versucht man, so wenig wie möglich aufzutrennen, und dadurch wird es erst recht kompliziert und eines führt zum anderen. Deine Rockidee finde ich sehr raffiniert - die Knopfleiste hinten gefällt mir sehr gut. Ich glaube man könnte monatelang nur mit Oberhemden nähen und hätte noch nicht alles ausprobiert, was man daraus machen kann.

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin sehr begeistert. Besonders der Rock gefällt mir umwerfend gut, die Bluse offen getragen auch.
    Refashion ist ein spannendes Thema, und Du zeigst auf tolle Art, was alles möglich ist.

    LG Luzie

    P.S. Was sind denn das für hammercoole Kork-Wedges? Die sind ja mal richtig toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Schuhe sind zudem noch richtig bequem und leicht. Mit toller Passform, das ist bei meinen Füßen ein Glücksfall. Sie sind aus dem hiesigen Strenesse-Outlet, gekauft vor etwa 2 Jahren.....

      Löschen
  9. Zwei gelungene Stücke, finde ich. Am Rock gefällt mir am besten, wie du die Knopfleiste als Schlitz eingesetzt hast. Ich glaube, ich sollte doch noch einmal über die Wiederverwertung von Hemden nachdenken.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tu das, du könntest zudem noch überfärben!
      Ungeahnte Möglichkeiten!!

      Löschen
  10. Wow, da hast du nach dem Kleid noch mal richtig nachgelegt! ja taillierte Hemden sind viel schwer zu verwerten finde ich, da geben die alten weiten Teile mehr her. Mit deiner deiner Kombi mit dem Paspel hast du ein sehr schönes Ensemble entstehen lassen.Diesbezüglich sollten wir unsere Männer gleich mit viel Vorraussicht beschenken oder beraten!!!! Hihi.
    VG Karen

    AntwortenLöschen
  11. Ich kann wieder mal nur staunen über deine tollen Ideen und die perfekte Umsetzung in die Tat. Die Kombination finde ich gleichzeit elegant und sportlich und sie steht dir einfach umwerfend gut. Auch deine Bilder dazu finde ich sehr informativ und lehrreich.

    Irgendwann mach ich mich auch noch mal ans "richtig" Kleidung nähen, aber erst, wenn sich mein Taschenwahn etwas gelegt hat ;-)

    Einen lieben Gruß
    Melanie

    AntwortenLöschen
  12. Ändern ist eindeutig mühseliger als die großen Flächen aus den Hemden raus zu schneiden und neu zu zuschneiden. Bis her habe ich Manschetten und Kragen immer weg geworfen nachddem ich die Knöpfe ab geschnitten habe. Das werde ich in Zukunft lassen - wer weiß was man daraus noch machen könnte.

    Rock/ Blusen Kombination ist super! Gratuliere!
    LG
    Teresa

    AntwortenLöschen
  13. Sehr gelungene Kombi. Die Rockvariante gefällt mir ausgesprochen gut.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
  14. Griselda es ist wieder mal faszinierend zu sehen, wie kreativ und überaus raffiniert phantasievoll du die Sache angegangen bist! Klasse! Du warst auch in Sigmaringen. Von dort erreichten mich begeisterte WhatsApp-Messages mit Fotos. Begeisterte Freunde waren auch da. Werde sie fragen, ob sie diese gutangezogene Wahnsinnsfrau auch dort gesehen haben!?

    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  15. Sehr cool, meine Liebe, was du alles zauberst. Offen getragen gefällt mir dein Oberteil auch besser, den Rock finde ich total cool ;-) schade, dass du so viel Arbeit damit hattest - aber das Ergebnis ist wirklich jeden Stich wert.
    Happy sewing
    Mira

    AntwortenLöschen
  16. Eine tolle Umsetzung mit dem Fundusmaterial, auf ich finde die Kombination und die Trageversion sehr gelungen.
    Ja, sich vorab Zeit für Auftrennen zu nehmen ist immer einfacher (ist wie mit einem alten Haus).
    Kennst Du das, wenn Dich jemand fragt, ob man nicht mal schnell aus einer Marlenehose eine Schlauchhose nähen könnte, oder eine Hose enger nähen oder an irgend was Träger kürzen .... und man schon ahnt, was alles aufgetrennt werden müsste, damit die Schnittkonstruktion wieder stimmt ....
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  17. Wie immer: genial durchdacht und gemacht. Einfach klasse! Ich bin begeistert, was du mit den Oberhemden von diesem Sonntag und dem vom Juli so alles gemacht hast. Richtig schön!
    (Das Konzert scheint schön gewesen zu sein und abgesehen von Büchern teilen du und mein Liebster euch auch den Musikgeschmack. Aber das hatte er sich schon gedacht, meinte er nur ;-))
    LG. susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, und wir mögen auch beide die Faru Nahtlust sehr gern- das verbindet uns auch :)
      (Er kennt die Abercrombie-Bücher sicher schon, oder? Würde mich wundern, wenn nicht.)

      Löschen
  18. Und noch so ein tolles Hemdenergebnis! Auch diese Umwandlung gefällt mir sehr gut. Beim Rock wäre ich sicher beim ersten Blick überhaupt nicht auf die Idee gekommen, dass das mal ein Hemd war. Die Knopfleiste ist perfekt als Schlitz. Und die Bluse ist offen getragen dazu genau richtig. Super! Ob du jetzt immer die Hemden deines Mannes mit einem ganz anderen, wiederverwertenden Blick betrachtest? ;)
    LG, frifris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Psst- das tu ich tatsächlich.
      Und ich scanne sogar schon die Verwandschaft und habe meinen Bruder beraubt!!

      Löschen
  19. Wahnsinn! Deine Präzison haut mich jedes mal vom Hocker :).Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  20. Das Kleid war ja schon ein Glanzstück, aber den Rock finde ich noch besser. Ich mag die Spielerei mit Längs- und Querstreifen und die Knopfleiste auf der Rückseite. Gemeinsam mit der Bluse eine schicke Kombi. Ich schneide Hemden fast immer auseinander, das ist irgendwie einfacher. Knopfleisten, Taschen etc. kann man ja trotzdem mit einbauen. Insgesamt mag ich das Kreuz- und Querdenken, welches die begrenzte Stoffmenge erfordert.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  21. Super wie du das Oberteil in Form gebracht hast. Auch der Rock gefällt mir richtig gut.
    Das war bestimmt ein tolles Konzert mit den Oldies....... Deep Purple habe ich auch vor ein paar Jahren in Frankfurt gehört.... es war irgendwie ein Schock die alten Leute auf der Bühne zu sehen. Aber auch ich bin ja 30 Jahre älter geworden ;-)
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  22. Da ist dir ja noch ein weiteres Glanzstück gelungen. Du hast mich vor vier Wochen erschreckt, als du dein super Patchwork-Kleid gebloggt hast und ich dachte, ich habe den Termin verschwitzt.
    Bluse wie Rock sind gelungen und sehen aus, als ob sie nie was anders waren. Ich werde mich jetzt noch schlau machen, was Pintucks und Kapellenschlitz-Zitate sind. Als nicht gelernte Näherin freue ich mich, wenn ich Fachbegriffe dazulernen kann.
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  23. Wow, was für eine Arbeit, aber du bist ja experimentierfreudig und gedultig. Hut ab. Der Rock ist ja ganz toll geworden, bei der Bluse stimme ich dir zu. Offen getragen wirkt sie lässiger.
    LG Ueba Glücklich

    AntwortenLöschen
  24. Super, macht wirklich Lust darauf, es auch mal mit olle Hemden zu probieren.
    Lg
    Henrike

    AntwortenLöschen
  25. Der Schrägstreifen und der Rockschlitz sind super Details, toll konstruiert!
    Vielleicht hast du Lust dieses und/oder andere Projekte bei meinem Hemden-Sew-Along zu zeigen. Zum Anfang suchen wir nach vielfältiger Inspiration v.a. für Upcycling-Neulinge, aber auch alte Hasen freuen sich ja über Inspirationen.

    Liebe Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
  26. Ein link zum Thema Knopfphobie: http://maldrama.weebly.com/blog/frau-in-blau-vor-unmoglicher-tapete
    Das Outfit finde ich auch mit Knöpfen total gelungen!

    AntwortenLöschen