Mittwoch, 25. Juni 2014

MMM: Ein Rock aus Leinen



Der Heavy Rotation-Rock.
Zum einen trage ich ihn recht oft, so schlichte einfarbige Röcke sind die dankbarsten Kleidungsstücke.  
Und zum anderen rotiert er durch die empfindliche Farbe auch genauso oft in der Waschmaschinentrommel. 

Ich trage den Rock am liebsten mit dem Alabama-Chanin-Shirt, dafür habe ich ihn genäht. Aber auch mit einem weißen Shirt schaut das so richtig sommerlich aus.
Und da das Teil nun einige Wäschen hinter sich hat kann ich euch auch die Saumverarbeitung bedenkenlos empfehlen. Ich habe ein Schrägband re/li von innen mit 1 cm Abstand zur Kante aufgesteppt, nach außen umgeschlagen und mit großzügigen Handstichen a la Alabama Chanin fixiert.
Das gibt dem sonst schlichten Rock genau die richtige Portion Handmade.
Handmade ist (wie meistens) auch die Verstürzung des Reißverschlusses, so bekomme ich das einfach am saubersten hin. Der Rock ist bis zur Mitte mit dem Leinen gefüttert.
Der Schnitt ist aus der Burda 12 - 2009.
Mir hat gut gefallen dass er schmal fällt, aber durch den angesetzten Volant bewegungsfreundlich ist.
Der Rock hat sich vor dem Säumen sehr ausgehängt, ich habe nach dem Abpusten stellenweise 5 cm weggeschnitten. Sicher hat das auch mit der lockeren Webstruktur des Leinens zu tun, ein Rockabrunder ist in dem Fall ein Muss. ( Danke Andrea! )

Der Rock ist sehr schnell und einfach genäht. Falls ihr die Burda 12/2009 nicht mehr in eurer Bücherei findet könnt ihr den Volant vielleicht auch selbst an euren Rock-Basisschnitt konstruieren.

Heute reihe ich mich mal wieder in die Reihe der MMM-Teilnehmerinnen ein, ich bin gespannt was die anderen Selbernäherinnen so zeigen.

Schnitt: Burda 12 2009, Model 123
Stoff: Leinencoupon vom Stoffmarkt
Saumstickerei nach Alabama Chanin



Kommentare:

  1. Das ist ja ein witziger Schnitt in einer tollen Länge. Aber der Kracher ist Deine Saumlösung!
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  2. In diesem Rock samt dem geniale Shirt schaust du Sommer-urlaubsmäßig aus. Vor Stickerrein an meinen Kleidungsstücken schrecke ich immer zurück, aber so dezent und gleichmäßig (dafür müsste ich noch viel üben) sieht es toll aus. lG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist echt eine popeleinfache Stickerei, da fällt es echt nicht auf, wenn da ein paar Sticke nicht so korrekt sind. Und sie geht so schnell!
      Trau dich!!

      Löschen
  3. Sieht toll aus der Rock - vor allem der Saum. Und das wichtigste, laut Barbaras Tochter: "Dreht sich" :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hi Griselda,
    das sieht richtig klasse aus, ähnlich einem Godetrock.
    Ich nähe ab und zu auch gerne nach Burda-Schnitten und besitze reichlich Burda-Hefte.
    Die neuen Hefte kaufe ich mir gar nicht mehr. Ich habe nämlich festgestellt, dass sich vieles wiederholt bzw. dass man mit wenigen kleinen Änderungen immer wieder was schönes zaubern kann. In meinem letzten Nähkurs hat eine Dame ein Kleid nach einem Burda-Schnitt aus den Siebzigern genäht. Der Schnitt war absolut wieder aktuell. Im Moment nähe ich
    für mich allerdings weniger Klamotten.
    Ich habe in den vergangenen Jahren so viel für mich genäht und mein Schrank ist noch voll. :-)
    Liebe Grüße Olga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mein Schrank ist auch voll: Sowohl der Stoff- als auch der Kleiderschrank. Aber von Klamotten hab ich was und von Stoffen eben nicht.
      Mit den Schnitten hast du Recht. Für die "neuen" weiten Oberteile mit Fledermausärmeln kann ich locker meine Spät80er-Burdas bemühen. Und Klassiker ändern sich eh nicht.
      Mit der Zeit wir man viel unempfindlicher gegen Hypes.....

      Löschen
  5. Wunderschön!
    Der Rock gefällt mir sehr gut und wäre durch seine oben enge Form auch was für mich, aber das Shirt...ein Traum. Ich bin ganz begeistert von Alabama Chanin und möchte mich damit auch auseinandersetzen. Ich habe da so eine Idee eines schlichten Etuikleides mit AC-Elementen für die Konfirmation meines Sohnes im nächsten Jahr im Kopf.
    Ganz lieben Dank für die tollen Inspirationen, die ich durch Dich und Deinen Blog immer wieder erhalte.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  6. eine tolle Kombi und die Schrägbandidee finde ich großartig!
    sei lieb gegrüsst
    anja

    AntwortenLöschen
  7. Wow, ganz wundervoll ist Dein Rock! Der Schnitt gefällt mir sehr, ist schlicht und doch raffiniert. Werde mich mal auf die Suche machen, den zu ergattern. Ich bin erstaunt, dass das Schrägband nicht ausfranst, auch das würde dem Leinen gut zu Gesicht stehen. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es wird schon etwas fransiger, aber die Stabilität leidet nicht. Das war mir wichtig zu sehen.

      Löschen
  8. Wunderschön! Die Kombination ist perfekt und der gestickte Saum ist wirklich etwas Besonderes. Ich bin ganz begeistert von Deinen Ideen Stickstiche auf eine ungewohnte Weise einzusetzen.
    Ganz liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  9. Der geällt mir auch. Leider habe ich zu diesem Zeitpunkzt des Heftes noch nicht genäht :-(

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  10. Ohhhh, den hätte ich auch gerne! Hmmmmmm.... LG, Grete

    AntwortenLöschen
  11. Ist der Rock toll! Einen ähnlichen habe ich aus der 12/09 genäht, mit etwas Glück besitze ich die Novembernummer auch. Ich habe nämlich schönes Leinen hier und such noch nach einer schönen Verwendung. Deine Saumverarbeitung merk ich mir!
    glg Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab das oben korrigiert: Du hast genau den Schnitt genäht. Und ich hab beim Schreiben nur eine falsche Zahl im Kopf gehabt. Ich geh gleich mal gucken, wie du das interpretiert hast!

      Löschen
  12. Schöner Rock, schöner Schnitt , schönes Leinen!
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  13. Wow, ist das schön! Mehr gibts fast nicht zu sagen...
    Liebe grüsse
    Milena

    AntwortenLöschen
  14. Toller Rock aus einem wunderbaren Sommerstoff. Allerdings aus der Burda 12-2009, Tagpflückerin, du hast keinen ähnlichen sondern genau den genäht.
    Hatte mich auf die Suche gemacht, weil er mir so gut gefällt...
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DankeDanke- das war mein Fehler. Ich hatte das beim Schreiben falsch im Kopf.
      Aber ich hab das gleich ausgebessert :)

      Löschen
  15. Wunderschöner Rock, der auch schon ewig auf meiner Liste steht, Ich muß mal das Heft suchen gehen...
    lg bea

    AntwortenLöschen
  16. Ein toller Rock-eine zarte, dezente und schöne Farbe, der Volant ist nicht nur hübsch, sondern praktisch, weil er Bewegungsfreiheit gibt, aber am meisten begeistert mich deine kreative Saumlösung.
    Zusammen mit dem besonderen Top ein wunderschönes Ensemble.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  17. auch ich bin hin und weg von deiner saumlösung - ein ganz und gar gelungener rock!
    lg anja

    AntwortenLöschen
  18. Ja, das sind wieder gute Tipps, wie immer lerne ich hier dazu. Rundum Alabama Chanin-tauglich!
    Und genau, hier war Monogrammwetter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mist, und hier scheint schon wieder die Sonne :)

      Löschen
  19. Schöne Kombi, die Farben der beiden Qualitäten siehst perfekt aus, dass ich schon dachte du hast beides eingefärbt. Der Rockschnitt gefällt mir sehr ,aus genau den genannten Gründen. Gut zu wissen, dass die Alabama-säumung auch bei Gewebe gut funktioniert und toll aussieht. Perfekt gkeichmäßig dein Stich!!! sonnige Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so passende Farben sind inzwischen keine Zufälle mehr- bei meinem Stofflager....
      Ich kaufe seit Jahren immer wieder die gleichen etwa 10 Farbtöne die ich gerne kombiniere, da findet sich in der Regel immer etwas passendes.

      Löschen
  20. Der Rock ist ja superschön! Und wie immer bei Dir: alles stimmig, sieht perfekt aus, deshalb komme ich so gerne gucken! LG, Simone

    AntwortenLöschen
  21. Das sieht wirklich nach einer herrlich leichten Kombination für den Sommer aus. Perfekt abgestimmt und die Details: Das mag ich bei dir sehr gerne - ob bei Taschen oder Kleidung. Soo schön!

    AntwortenLöschen
  22. .. ich bin immer wieder hier hin und weg!!! So tolle Sachen bekommt man hier zu sehen!!! Auch diese Kombi finde ich wieder wunderschön! Schade, dass wir soweit auseinander wohnen... ich würde sonst soooo gerne mal über die Schulter gucken kommen. Leider traue ich mich auch nicht an diese Alabama-Arbeiten ran. :-( So ordentlich würde es nicht im Ansatz bei mir hinhauen....! Aber man kann sich ja auch einfach an den Arbeiten von anderen erfreuen und sich mit ihnen freuen.

    DANKE wieder für diese schöne Inspiration und LG aus NRW in den Süden....
    Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :)
      Aber die Alabama Chanin-Stickerei ist eigentlich nicht so superexakt, da soll ja auch noch Leben und Handmadecharakter drin sein. Ich finde es gar nicht schlimm, wenn die Stiche nicht 100%ig perfekt sind.
      Natalie Chanin hat in ihrem Webseminar erzählt, dass sie Fehler eher noch betont und unfreiwillig geschnittene Löcher wegimprovisiert. Der Gesamteindruck zählt ja viel mehr als ein kleiner Fehlstich.
      Trau dich!
      Das macht so viel Spaß!

      Löschen
    2. Danke für die Info! Kannst Du mir zu dem Thema ein Buch oder Ähnliches empfehlen, um dort einen Einstieg zu finden?! Ich finde die Art richtig toll.

      Wie schon einmal geschrieben, habe ich auf Deine Inspiration hin ein Burda-Kleid geschneidert und bin so begeistert vom Ergebnis gewesen! Wir haben wohl recht ähnliche Proportionen und bei mir sah das Kleid genauso schick aus, wie bei Dir! Wie gesagt... ich schaue hier sooo gerne vorbei und freue mich immer, wenn Du wieder etwas Neues zeigst! ;-)

      LG Beate

      Löschen
  23. Oh, der Rock ist schön! Oben schmal, unten weit - genau wie ich es mag. Und Deine Saumlösung - wow!
    Also schon wieder nach einer alten Burda suchen... Leider habe ich mit dem Nähen nach einer längeren Pause erst 2010 wieder angefangen, und neuerdings habe ich ständig das Gefühl, alte Burda-Ausgaben aufstöbern zu müssen!
    Liebgruß, Claudia

    AntwortenLöschen
  24. das ist ein rock nach meinem geschmack, einfach toll. mit engen röcken habe ich so meine problem, nicht, daß ich sie nicht mag, nein, sie stehen mir nur, wenn sie wadenlang sind und unten nicht enger werden.
    deine lösung mit den eingesetzten teilen gefällt mir sehr, sehr gut!!!! die saumvariante ist mir auch neu, aber gefällt mir.
    jetzt geh ich mal die burda suchen????
    viele schöne tage in deinem rock und lg elke

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Sommer!....Hallo liebe Martina,
    Deine Sommerkombi gefällt mir sehr, sehr, sehr.
    Das Hellblau läßt Deine (unverschämt:o))braune Haut noch mehr wirken....schöne Rockform!

    Das AC-Shirt ist so selbstverständlich..... handgefertigt und serh schön passend, genial! Du hast mich mit dem Thema ganz schön angefixt. Die ersten Stoffe für AC-Shirts liegen schon hier rum.

    Burdaschnitte sind auch für mich meist die Grundlage vor allem für Kinderklamotten. Alte Burdas stehen hier bestimmt 2 Meter ......und immer wieder bekomme ich ganz alte Hefte geschenkt aus den 70 ern, echte Schätzchen.

    Herzlichst Sandra

    AntwortenLöschen
  26. Hallo, die kombi ist genial und auch deine Beschreibung bzw. Bebilderung. So konnte ich gestern danach neuen schnitt bauen. Bin gespannt wie es wird. Und dann ruft ac , als urlaubsbeschäftigung. Nochmals danke für deine Anregungen :-)

    AntwortenLöschen