Sonntag, 17. November 2013

Planungen für ein Weihnachtskleid.


Als ich in der Schnittvorschau diesen Kleiderschnitt aus der aktuellen Burda gefunden habe war klar: Das möchte ich probieren. Wasserfallkragen, die seitlichen Einsätze und die angeschopte Falte- eine tolle Kombination.
Materialbedarf und Lageplan haben mich allerdings ernüchtert.
Fast 3 Meter Stoff?
So viel??

Eigentlich eignet sich mein Viscosekrepp aus den 60ern super für solche weichfallenden Sachen. Zudem hat er auch zwei verschiedenfarbige Seiten, das würde sich gut kombinieren lassen. Am Vorderteil würde ich eher das Rot verarbeiten, die Seitenteile dann mit der dunkleren Seite- das soll ja angeblich ein paar Kilos wegmogeln......
Aber ich habe nur einen 2 Meter-Coupon. Da muss ich ziemlich schummeln.

Der Stoffcoupon hat ein ausgesprochen nettes Detail: Der Hersteller hat mit einer Niete den Stoff quasi signiert: Z + S Qualitätsstoffe.
Leider habe ich zu der Firma keine Informationen mehr im Netz gefunden.


Als Alternative hätte ich noch einen kuscheligen Wolljersey aus dem Stoffekontor da, das wäre die etwas alltagstauglichere Alternative. Den seht ihr auf dem obersten Bild, er fällt weich und wäre sicher viel gemütlicher zu tragen.

Ich möchte bei diesem Wasserfallkragen einen Besatz nach Claire Shaeffer in das Kleid konstruieren. Bei meiner bisherigen Wasserfallausschnitten kippt die Schulter beim Tragen leicht nach hinten ab. Und ich bin zipple am Ausschnitt herum.
Mal gucken, ob der "Cowl Stay" den Ausscnitt von innen besser stabilisiert.


Und so soll das Ganze mal aussehen- in Rot.
Zu Weihnachten.

Katharina sammelt im MMM-Blog weitere Weihnachtskleider, da habe ich bei der ersten Durchsicht noch andere Modelle aus dem Heft gefunden.
Die Dezemberburda lohnt sich für mich diesmal wirklich!

Kommentare:

  1. ich bin gespannt. Du schaffst das auch mit 2 Metern.
    Außerdem trage ich heute blau schwarz grau weiß gestreift. :-)
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Zeig mal!!
      Die Burda-Mengenangaben sehe ich ja immer als Herausforderung, ich wär glaub ich unglücklich, wenn das nicht hinhauen würde. Dann wäre Weihnachten jetzt schon unter einem schlechten Stern :)

      Löschen
  2. Als Allererstes ist mir der tolle, regenbogenbunte Stoff auf dem ersten Bild aufgefallen. :) Aber auch der rote Krepp ist großartig. Der Besatz für den Wasserfallauschnitt interessiert mich brennend und ich bin gespannt auf deine Erfahrungen damit. (Das Buch steht schon auf meinem Wunschzettel. :) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich versuch mal das Einsatzteil zu dokumentieren, versprochen.

      Löschen
  3. Uii das ist ja ein toller Schnitt.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  4. Das hab ich auch gesehen und für wunderschön befunden, bin gespannt wie deins dann aussieht :-) lg

    AntwortenLöschen
  5. Ja, den Schnitt finde ich auch toll und Rot ist eine ausgezeichnete Farbwahl. Hoffentlich reichen die 2m.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Der Schnitt ist toll, der Stoff gefällt mir auch sehr. Ich freue mich dir über die Schulter zu schauen. Bitte beschreibe doch genauer welche Erfahrungen du mit dem Besatz machst.
    Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  7. proppevoll mit Extras dieser Schnitt, ich glaube, da hast Du eine geniale Wahl getroffen.
    LG Marion

    AntwortenLöschen
  8. Auf das rote Kleid bin ich sehr gespannt. LG, Ulrike

    AntwortenLöschen
  9. Wow, da bin ich wirklich gespannt.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Wasserfallkragen ist gut. Den möchte ich schon lange ausprobieren, weil ich glaube, dass er mir gut steht. Doch für's Weihnachtskleid müsste ich eher einen Kletterpulli nähen D)
    Beim blauen Himmel brauchst du nicht neidisch zu sein ;-) Es waren nur einige Stunden und ich hatte über 40 schreiende 5-Klässler im Schlepptau.
    Herzliche Grüße
    Tally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heute hatten wir auch knallblauen Himmel- was für ein Lebensgefühl. Schon wegen des Hochnebels mag ich die kalte Jahreszeit nicht so sehr..... Weihnachten wegfahren ist deshalb keine schlechte Idee!

      Löschen
  11. Der bunte Wolljersey ist unglaublich schön!! Ich freue mich auf dein Weihnachtskleid!!
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  12. Sehr schöner Schnitt. Meine Erfahrung mit burda - wallerfsllkragen ist leider mich so gut. Ich habe meinen jetzt mit einer Brosche quer fixiert, dann wirkt es ganz so oversize.
    Viel Spass
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
  13. Ich bin gespannt, wie sich der Schnitt aus Wollstoff bzw. Strickstoff umsetzen lässt. In der Burda haben sie ja ganz dünne, fließende Stoffe genommen. Dafür sieht der Wasserfallkragen bei dem türkisen Kleid aber so aus, als würde er aus einem Stoff mit Substanz besser fallen. Ich gebe zu, ich bin ein bißchen skeptisch, was diesen Schnitt betrifft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Krepp ist super für sowas. Das Material fällt "schwer reißend" wie man bei Kuchenteig so schon schreibt. Ohne zu sehr aufzutragen.
      Diese Qualität schient völlig außer Mode zu sein, in den Stoffgeschäften habe ich sowas noch nicht gefunden. Schade eigentlich!
      (Den Strickstoff nehm ich jetzt für ein anderes Projekt, ich bin inzwischen auf den Krepp fixiert.)

      Zuerst dachte ich bei dem Schnitt an das legendäre Dodo-Kleid, aber die 104 hat ganz anderes Potenzial. Durch die seitlichen Teile lässt sich da richtig gut rumspielen. Auch die angeschnittenen Ärmel mit Kimono-Einsatz sitzen bei mir super, da hab ich gerade einen ähnlichen Schnitt in Arbeit.
      Nur die Burdawasserfälle- da müsste ich mit der Shaeffer-Methode dran arbeiten. Da hast du Recht.

      Löschen