Dienstag, 19. November 2013

Das Gartenjahr 2013. Und ein Rock, der für den Schrank viel zu schade ist.


2013 war das schlechteste Gartenjahr, seit ich zurückdenken kann.
Wir hatten ewig Schnee, dann ein kaltes Frühjahr, im Juli den großen Hagel und überhaupt- ich bin froh, das alles endlich abschließen zu können.
Zu allem Überfluss habe ich mir schon im Frühling mit einer Gurke die Spinnmilben ins Gewächshaus eingeschleppt, die weiße Fliege hat es sich drin gemütlich gemacht und die geschwächten Tomaten hatten dann früh die Samtfleckenkrankheit. Ätzend.


Zur Desinfektion des Gewächshauses habe ich nun das erste mal Schwefelplättchen abgebrannt. Das hatte fast die Aura eines heidnischen Rituals. Klar lässt sich das irgendwie chemisch erklären, aber der Gestank war wie frisch aus der Unterwelt. Echt jetzt- das war ziemlich gruselig.
Aber hoffentlich wirksam.


Zuvor wurde noch der letzte Blumenkohl aus dem Gewächshaus geholt, der tapfere Kerl hat die Schädlingsinvasion erstaunlich gut weggesteckt.
Und im Freiland habe ich Mangold geerntet.
(Hat jemand schon mal Mangoldwurzeln gegessen? Sind die tatsächlich lecker?)

Bei der Gartenarbeit trage ich übrigens wie fast immer einen Rock oder ein Kleid. Und ich ziehe auch edle Teile aus Woll-Seidengemisch ganz rücksichtslos im Alltag an. Ich nähe keine Sachen mehr für besondere Gelegenheiten, nach der festlichen Premiere zur Konfirmation der Tochter im Frühjahr wird nun auch dieser Rock im Alltag getragen. Denn zum im-Schrank-hängen ist er definitiv zu schön.

Guckt mal: Diese Bordüre ist ganz großes Kino.
Das ist alles freihand mit der Nähmaschine aufgesteppt. Mit Pailletten, Chiffonbesatz und frei geführten Stickereien. Wahnsinn, oder?


Stoff: Stoffekontor
Schnitt: Ottobre 5-07 mit den üblichen Änderungen
Die Schwefelstäbchen habe ich im Gartencenter gekauft, sie sind eigentlich zum Desinfizieren von Fässsern vorgesehen.

Kommentare:

  1. Das ist echt ganz großes Kino, Wahnsinn was das für eine Arbeit ist ... kann verstehen dass Du die tollen Sachen echt immer und überall tragen willst. Warum auch nicht?

    lgr, Ute.

    AntwortenLöschen
  2. Ich lasse möglichst auch keine Sachen "für gut" im Schrank ihr Dasein fristen. Außerdem wäre das Zeitfenster oft schon wieder zu, wenn ich mich für bestimmte Arbeiten noch extra umziehen würde...
    Dein Rock ist traumhaft schön! *Aberpassaufdassnixdrankommt* ;-))
    LG,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau- wenn mir schnell nach Frischluft ist und ich denn nur ein bißchen Unkraut zupfe oder reche, dann ziehe ich mich nicht um. Ich dreckle mich beim Kochen übrigens zuverlässiger ein als bei der Gartenarbeit.
      Und sogar im Büro tauche ich den Ärmnel schon mal ins Stempelkissen :)
      Insofern: Entweder ganztägig Sack und Asche (oder gar Schürze!!) tragen oder aus den vollen Kleiderschrank schöpfen.....

      Löschen
  3. Alter Schwede, ist das ein Blumenkohl. Und was für ein Mangold. Irre cool. Der rock ist auch schön und der stoff natürlich auch. :)

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön, ich hätte Angst dass er Opfer von Dornen wird.

    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das wäre schade. Dornen sind übel. Ich habe meine Rosen noch nicht zurückgeschnitten weil sie noch blühen. Und weil ich das so lang es geht vor mir herschiebe.....

      Der Stoff ist auch im Wollwaschgang waschbar und grundsätzlich farblich unempfindlich. Aber Dornen wären Gift. Für jedes Kleidungsstück.

      Löschen
  5. Oh, was für ein toller Rock. An so eine Arbeit würde ich mich erst garnicht ranwagen, weil ich immer denken würde, ich vermassele es ...
    Wunderschön und natürlich nur für den Schrank viel zu schade.
    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  6. Dein ganzes Outfit find ich toll. Ich mag braun und es passt ja auch super zur Gartenarbeit!

    AntwortenLöschen
  7. Ach ja, grün kombiniert mit braun sieht einfach immer gut aus! Und der Rock ist wirklich außergewöhnlich schön.
    Ja, das stimmt, das letzte Gartenjahr war absolut unterirdisch und schlecht. Wir haben noch eine recht gute Erbsen- und Bohnenernte gehabt, auch die Tomaten hielten sich wacker. Äpfel- und Pflaumen: Fehlanzeige.
    Ich habe ja meine speziellen Gartenschuhe, denn ich putze so ungern Schuhe. Und zu diesen Schuhen würde ein Paillettenrock echt schräg aussehen ... deshalb gehe ich lieber in meiner "Gartenjeans" ans Werk.

    Toll, dass Du so schöne Sachen im Alltag trägst, Das muss ich noch ein wenig üben :-).

    LG
    Barbara

    AntwortenLöschen
  8. danke für die gartentipps (schwefelschnitten:), die du in diesem wundervollen rock dargeboten hast;)
    liebst birgit, die hofft, dass ihr erstes gartenjahr ein tolles wird

    AntwortenLöschen
  9. zu den Mangoldwurzeln: bisher habe ich die noch nie mit gegessen, aber sonst immer alles vom Gemüse.
    Schöner Rock

    AntwortenLöschen
  10. Sowohl um den Rock als auch den Mangold beneide ich Dich!
    Spinnmilben hatte ich dieses Jahr übrigens auch auf dem Balkon in JEDEM Kasten und sie haben die mit Herzblut gezogenen Sonnenblumen unserer Tochter (4) als erstes ausgesaugt. Ekliges Gekreuch!! Ich habe ALLES entsorgt incl Erde und konnte mich immer noch nicht zur Winterbepflanzung durchringen (Heide und so).
    Übrigens bin ich ähnlicher Meinung bezüglich der selbstgenähten Kleidung: Zu schade, um vieles nur zu besonderen Gelegenheiten anzuziehen.
    Gruß,
    Michelle

    AntwortenLöschen
  11. Ich schließe mich meinen vorschreiberinnen an: ein toller Rock und schöne Gartenarbeit hast du erwirtschaftet ;) Ich habe leider meinen grünen Daumen für den Garten hier im heißen Süden verloren :( Lass dir deine Ernte schmecken und ich drück die Daumen für ein kommendes besseres Jahr!

    Viele Grüße sendet dir die Katz!

    AntwortenLöschen
  12. Huhu Griselda,
    wirklich ein ganz toller Rock. Für den Schrank wirklich zu schade.
    Geht mir übrigens auch so. Eine Zeitlang hab ich Kleider für "Gut" gemacht. Mittlerweile trage ich alle Kleider immer. Egal zu welcher gelegenheit. Und dann kann es auch mal passieren, dass ich mit denen putze oder auf dem Balkon die Pflanzen betüdel.
    Und was deinen Garten anbelangt, super Ernte. ich war dieses Jahr so gar nicht erfolgreich. Gerade mal 4 Erdbeeren und paar Tomaten. Nächstes Jahr muss das besser werden. Und voralllem sollte ich anfangen die Frühblüher zu stecken, sonst wird es wieder nichts mit der Pracht im Frühling
    Liebe Grüße Dana

    AntwortenLöschen
  13. Ein schöner Rock und die Bordüre beeindruckt mich! Gartentechnisch bin ich gerade dabei meine Rosen und Sommerflieder mit Winterschutz zu versehen! Da wir schon fast im Allgäu wohnen muss man da ein wenig vorsorgen, damit sie unter der Schneedecke Schaden nehmen (immerhin haben wir hier noch echt häufig Schnee :-)) Liebe Grüße, Anni

    AntwortenLöschen
  14. Die edle Gärtnerin hatte ja echt ein etwas betrübliches Gratenjahr. Es kann nur besser werden.
    Der Rock ist schon fast eine Interpretation vom alabama studio. Ich hätte den wohl nur angeguckt als Stoff und nie angeschnitten. Du wäscht den mit Pailleten?
    Erstaunte Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  15. Zum Mangold:
    Mangold ist botanisch gesehen das selbe wie rote Beete, folglich kann die Wurzelknolle genauso verarbeitet werden.

    Grüße aus Greifswald

    AntwortenLöschen
  16. Ich finde DICH GROSSSSSSSARTIG..... ich hatte mal ne Nachbarin, die ging immer in weissen Klamotten in den Garten... zum Arbeiten..... toktoktok habe ich immer gedACHT::::heute seh ich das anders.... warum nicht...
    (ist das schon altersmilde????? ;-))))
    wir müssen dringend telefonieren.....
    drück dich
    Sabine

    AntwortenLöschen