Montag, 11. November 2013

Ankündigung der Stoffspielereien vom November ( Meine liebsten Nähbücher )


Im November darf ich das Motto der Stoffspielereien vorgeben.
Da mir kein wirklich originelles Thema eingefallen ist werde ich das sehr offen halten. Nehmt euch einfach mal eins eurer Nähbücher und macht was draus.
Also nicht nur blättern und staunen, sondern machen.

Hier im Haus gibt es gar nicht so viele bunte Handarbeitsbücher- ich war schon immer eher der Zeitschriftentyp. Die horte ich ein Weilchen und schneide dann vor dem letzten Gang zur Altpapiertonne Schnipselchen von interessanten Dingen aus. Die werden tatsächlich seit über 25 Jahren in Kladden geklebt und kommentiert. Das ist ein schöner Reigen meiner Vorlieben- im Wandel der Zeit.
Eine Art analoges Pinterest.

Bücher sind für mich eher Nachschlagewerke.
Deshalb sind meine TOP 5 Basisbücher.

  • Die Basis ist die Burda-Nähschule.
    Da wird anschaulich erklärt, wie z.B. eine Pattentasche oder Paspelknopflöcher genäht werden. Aber auch spezielle Schnittanpassungen werden angerissen- mit ein paar Bildern erfährt man, wie figur- und haltungsbedingte Korrekturen gemacht werden können.
    (Ganz gut zum Einstieg in die Näherei ist übrigens auch Frau Nahtzugabes Nähbuch, Anfängerinnen macht das Buch erfahrungsgemäß weniger Angst wie die dicke Tante Burda- und es sind trotzdem die wichtigsten Dinge gut erklärt.)
  • Die "Sewing Secrets" von Claire Shaeffer.
    Das ist das Buch für ambitionierte Näherinnen.
    Da erfährt man dann, wie man Burdas Pattentasche zusätzlich mit einem Schrägband mit Briefecken versieht. Das ist was für richtige Streber. Wer Lust hat, Dinge wirklich sorgfältig zu verarbeiten, der kommt an Frau Shaeffer nicht vorbei. 
  • "The Practical Guide to Patchwork" von Elizabeth Hartmann.
    Sie erklärt die Basics der modernen Quilterei und macht mit vielen Beispielen Lust auf´s Nachnähen.
  • "The Art of Manipulating Fabric" von Colette Wolff.
    Ein sehr schulisches Werk mit schwarz/weißen Fotos und vielen Zeichnungen. Nicht sehr schön anzusehen, aber das Buch ist pickepackevoll mit Anregungen. Es ist mein absolutes Lieblingsbuch der letzten Jahre. Komplett unterbewertet. Und eine echte Wundertüte.
  • Amy Butlers "In Stitches".
    Stellvertretend für all die bunten Bücher in denen man nur blättert: Seht ihr das Pomponkissen auf dem Titel ? Oder das mit den Rüschen? Das wollte ich schon immer mal nachnähen.....
Die Bücher gibt es im Buchhandel---> support your local bookstore.


Ich bekomme morgen das neue Alabama-Chanin-Buch und werde mir bis zum Zeigetag der Stoffspielereien 
.
am 24.November 
.
ein Projekt daraus aussuchen. Wenn ich die Marathon-Zahnarztsitzung morgen früh überlebe.......
Also: Wenn ihr schon immer mal was aus einem eurer Bücher ausprobieren wolltet- macht mit!
Wir von der Stammbesetzung (Suschna, Karen, Lucy und Frifris) würden uns freuen!


Kommentare:

  1. Hallo Frau Machwerk,
    das ist doch mal ein Post - geschrieben für mich! Der Mutmacher zum Nähen-lernen. Ich mach' ja immer nur so'n bisschen Stoffschnipselei mit möglichst geraden Nähten und die werden dann auch noch krumm. Vielleicht brauche ich einfach mal ein Grundlagenbuch und dann genug Strebertum, um zum Beispiel endlich mal den auf der 1001-Tage-Liste angestrebten Rock zu nähen.
    Danke für die tollen Buchempfehlungen und NervenwieDrahtseile für den Zahnarzt
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kannst gerade Nähte- das hab ich schon höchstpersönlich gucken dürfen. Und du bist genau. Warum du Bedenken wegen der Klamottennäherei hast verstehe ich nicht. Echt jetzt- ein Rock ist so einfach!!
      (Und meine Drahtseilnerven spritzt der Kieferchirurg morgen butterweich....)

      Löschen
  2. Tolle Idee! Seit deiner letzten Anforderungen "macht was aus euren Büchern" schleppe ich sowieso ein latent schlechtes Gewissen mit mir herum. Vielleicht klappt es tatsächlich mit diesem erneuten Schubser in Richtung Bücherregal, den Anlauf in die Stoffkiste zu schaffen... ich fürchte nur, dass im schlimmsten Fall noch mehr Bücher ins Regal finden. Ok, ich lasse mal das ein oder andere raus, versprochen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja Daisy- mach mal. Damit du in den winterlichen Nähflow kommst! Und vielleicht schon das ein- oder andere Weihnachtsgeschenk entsteht.)

      Löschen
  3. Schön, dass du das Thema zeitig bekannt gibst; so bleibt mehr Zeit zum Arbeiten an unseren Werken. Viele Jahre hatte ich nur wenige Handarbeits- und Nähbücher im Regal; das hat sich inzwischen geändert. Dazu hat auch die Bloggerei beigetragen. Gut so! Mal schauen, was es bei mir dann in diesem Monat wird; mitmachen möchte ich nämlich mal wieder.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  4. Super! Jetzt muss ich mich nur noch für eine Sache entscheiden können.
    (Ausrisse aus Zeitschriften sammle ich auch schon viele Jahre, allerdings lose in Schubladen. Es ist sehr interessant, was man z.B. nach zehn Jahren immer noch richtig gut findet, und was nicht. Da kann man einiges lernen).

    AntwortenLöschen
  5. *gg* Bei mir ist das umgekehrt: Ich habe vor etlichen Jahren das Sammeln von Zeitschriftsausschnitten eingestellt (weil ich da eh nie was wieder finde) und stattdessen den Bücherschrank aufgestockt.

    Ansonten gilt: Ideen, die ich mir nicht merke, die waren nicht so wichtig. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau. Im Kopf sind so viele Sachen drin, da braucht man eigentlich keine externen Speicher mehr.
      Aber für unkreative Zeiten kann sowas eine Katalysatorwirkng haben. Das ist nicht zu unterschätzen. Meine Chefin im ersten Praktikum hat mir die erste Kladde geschenkt und mir erklärt wie wichtig das wäre. Sie hatte Recht.

      Löschen
    2. Ich habe auch Kladden, aber die enthalten entweder Notizen zu meinen Projekten oder eigene Ideen. Oder auch mal eine grobe Skizze aus einem Ort, wo man nicht photographieren durfte.

      Sonst blättere ich durch die Bücher, ich habe ja auch welche, die mehr Augenfutter sind, als konkrete Anleitungen.

      Löschen
  6. Ich nähe gerade an einem Quilt und werde vermutlich beim Binding wieder bei Oh, Frannsson (Blog Elisabeth Hartmann), aber für die textilen Spielereien ist das ja ein bisschen weit hergeholt.
    Macht nichts, ich habe soviel Spaß beim Nähen.
    Darüber ruscht meine Liste, auf der auch steht: Mail an Frau Machwerk, öfter mal nach hinten. Ist aufgeschrieben, kann nicht vergessen werden ;-)
    Herzliche Grüße
    Tally

    AntwortenLöschen
  7. Gute Idee für ein Thema, allerdings lasse ich mich meistens nur "inspirieren" oder vermische mehrere Ideen mit Gegebenheiten.
    Freut mich, dass noch Zeit ist, zu stöbern und dazu nachzudenken.
    Ideen sammle ich mit Skizzen und in letzter Zeit durch "Schnappschüsse" auch aus Zeitschriften, so finde ich einfach schneller wieder durch Systematik bei der Namensgebung der Fotos. Ist natürlich nicht so edel wie handgemachte Kladden.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  8. Mal schauen, das wird ein Entscheidungsproblem. Vielleicht nehme ich mir auch nochmal das dritte Alabama-Chanin-Buch vor. Letztes Jahr hatte ich bei den Stoffbeuteln sogar schon mal was daraus umgesetzt (die Rüschentasche). Aber sonst ist an Büchern hier auch kein Mangel. (Und Danke für die Buchempfehlung!) Eine gute Gelegenheit, mal wieder ins Regal zu schauen, ich finde da immer Bücher wieder, die ich schon ganz vergessen hatte!

    AntwortenLöschen
  9. Oh, prima, dank meiner Nähbücher-Aufräumaktion bin ich da jetzt auch halbwegs auf dem neuesten Stand, was meinen eigenen Fundus betrifft.
    (Ich liebe Bücher. Fast schon egal welches Thema. Dummerweise hat sich das inzwischen auch auf die Anzahl der Nähbücher ausgewirkt... )

    Danke für die Idee, da finde ich garantiert etwas!

    Und ich wünsche dann wohl unempfindliche Nerven beim Zahnarzt. Bin morgen auch dort, aber mit 2 Kindern. Zumindest bei einem der Kinder ist das noch schlimmer, als wenn ich selbst auf dem Stuhl säße. Achje.
    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
  10. Oh das klingt nach einer guten Idee. Da bin ich dabei :-)
    Ich hab so viele schöne Bücher und les meistens nur.
    Bis zum 24. November? Das ist noch hin, dass schaff ich.
    Vielen Dank für die Anregung :-)

    Liebe Grüße Dana

    AntwortenLöschen
  11. Hallo, auf diese Empfehlung hin habe ich mir die Burda Nähschule und das Fashion Sewing Buch blind bestellt, zum Auffrischen und Nachschlagen.
    Ich bin begeistert - ein guter Tipp

    liebe Grüße
    JuFeh

    AntwortenLöschen