Mittwoch, 21. August 2013

Das Seidenkleid


 "Und wenn du nach Vorarlberg kommst, dann gehen wir mal zum Otten." schlug meine Freundin Angelika vor. "Da hat es tolle Druckstoffe"
Oh ja, wie Recht sie hat.
Ich habe selten so schöne Qualitäten zu annehmbaren Preisen in einem Shop gesehen. Seide, feinstes Leinen, zarte Baumwolle- viele tolle Drucke und ein paar Unis.
Wer mal an Dornbirn vorbeikommt sollte sich das unbedingt angucken.
(Smila hat uns begleitet und wohnt dort um die Ecke. Was bin ich neidisch!!)
Ich habe mich bei der Seide erst mal zurückgehalten und nur einen Meter mitgenommen- und sofort verarbeitet.
Das Material war beim Nähen unproblematisch, man sollte nur ein paar Sachen beachten:
  • Zum Nähen eine neue Nadel nehmen, am besten eine 70er Microtexnadel 
  • Stichlänge auf  2 reduzieren.
  • Das zarte Material zieht sich beim Versäubern zusammen, auch mit der Overlock wird das nicht schön. Am besten die Kanten offen lassen und als französische Naht arbeiten.
  • Zuschneiden lassen sich so flutschige Stoffe am besten mit einem Rollschneider.
  • ... und die Gartenhände etwas eincremen und die Fingernägel sauber feilen :)

Den Schnitt habe ich selbst konstruiert.
Schlicht sollte er sein, auf der großen ungeteilten Fläche bekommt die Seide Raum um zu wirken.
Jetzt auf den Fotos sehe ich, dass der Halsausschnitt noch etwa 2 cm nach unten kann- aber der Tunneldurchzug ist schnell versetzt. Vielleicht reicht es auch aus, etwas lockerer zu binden. 


Ich trage das Kleid in ein paar Tagen zur goldenen Hochzeit meiner Eltern- je nach Temperatur und Location mit oder ohne Jacke.

Und das sind die Reste, sie passen locker in eine Faust.
Das Kleid selbst wiegt 79 Gramm.
Schade, dass demnächst kein Urlaubsflug ansteht, das Kleid wäre der perfekte Begleiter .....

(OK, ich habe hier noch ein paar Otten-Schätzchen, die vernähen zu dürfen ist auch ein Stückchen Urlaub.)

Kommentare:

  1. Das sieht wirklich sehr fein aus, feiner Stoff, feiner Druck, schöne Farben. Danke für die Nähtips. Bei mir zieht sich sogar Liberty-Baumwolle zusammen. Ich dachte schon, mit der alten Pfaff geht das nicht, aber wenn es bei dir geklappt hat, probiere ich es noch einmal mit Extra-Nadel etc.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, das geht gut mit der alten Pfaff. Die einzige Gefahr ist bei noch dünneren Stoffen, dass der Stoff mit der Nadel durch das Loch der Stichplatte gedrückt wird. Aber da kann man dann mit einer gehörigen Portion Sprühstärke nachhelfen und den Stoff versteifen.
      Unsere Pfaff näht alles. Von Chiffon bis zu normalem Leder.

      Löschen
  2. Klasse! Das ist ein wirklich sehr wunderbarer Stoff und deine Verarbeitung ist auch großartig. Seit kurzem verwende ich bei jedem neuen Kleidungsstück eine neue passende Nadel. Die Probleme werden kleiner damit, du hast völlig recht.
    Viel Spaß beim Familienfest und dem Wandern.
    Mema

    AntwortenLöschen
  3. Über den Stoff würde ich ja gerne mal drüber streiche(l)n - ich liebe Seide und habe tatsächlich selber gerade welche für eine Bluse eingekauft. Allerdings traue ich mich nicht mit der Schere ran...!
    Ein Kleid mit 79 Gramm ist doch das tollste, was man sich für heiße Tage nähen kann. Da sollte man die passende Urlaubsreise aber bald dazu buchen!!

    Und noch ein Wort zu Frau Winnemuth: erst jetzt fällt mir auf, dass ich in meiner Liste gepfuscht habe - ich habe sie nicht gelesen, sondern gehört. Als Hörbuch beim nähen. Und da hat sie es mit ihrer sehr klaren, kein bisschen verträumten und manchmal sogar ein bisschen quäkigen Stimme doch geschafft, fiesestes Fernweh in mir zu wecken.
    Ich habe Frau Winnemuths Blog sehr gerne gelesen (auch beim blauen Kleid war ich schon dabei und finde, sie hat einfach witzige Ideen) und war sehr gespannt auf das Buch. Es ist kein literarisches Meisterwerk, aber ich fand es doch recht unterhaltsam.

    Für Deinen Buch-Tip herzlichen Dank, das schau ich mir mal an!

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön! Das würde ich auch gerne mal streicheln.

    Und vielen Dank für die Tips mit der Seide, ich hab da auch nochwas rumliegen, wo ich mich nicht reinschneiden traue...

    AntwortenLöschen
  5. hallo, dein kleid ist der oberhammer!!!!!!!!!!!!!!herzliche grüße barbara

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein schöner Stoff und was für ein wunderschönes Kleid! *hachz* Bin mal wieder ganz hin und weg!

    LG
    Lina

    AntwortenLöschen
  7. Ach ja das ist ja toll - ich komme aus Hohenems und den Otten vergesse ich gerne - Zeit wieder mal vorbei zu gehen - bzw. hinein zu gehen !! Lg Helene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und dann habt ihr ja auch noch das "Best Of"- die Jerseys dort sind auch richtig toll.
      (Ganz abgesehen von den Bergen und dem See in der Nähe.)

      Löschen
  8. Wunderschön!

    Und ich bin immer grottendankbar für deine Tipps - hier glaube ich solche Hinweise wie den mit der neuen Nadel viel eher, als wenn ich das z.B. in der Burda lese...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh doch, das ist ein Aha-Effekt, den ich auch oft in Nähkursen erlebe.
      Ausgelassene Stiche kommen ganz oft von verbrauchten Nadeln. Und mit Billignadeln tut man sich auch keinen gefallen, da lohnen sich die paar Euro für Schmetz und Co unbedingt.

      Löschen
  9. Woooow ist das schick! Der Stoff beeindruckt schon auf den Fotos.
    LG sylvie

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Griselda,
    Seide ist ein tolles Material, ich liebe es.
    Dein Kleid ist superschön geworden - wie eigentlich alles was bei Dir entsteht.
    herzliche Grüße
    Judika

    AntwortenLöschen
  11. Toll....ein perfektes Sommerkleid! Fast wie vom Laufsteg...
    LG von Rosie

    AntwortenLöschen
  12. Wunderschönes süßes Kleid! Und die Schuhe hätte ich gern auch von vorn gesehen ;-). Von hinten sehen sie genial aus!

    AntwortenLöschen
  13. Ein sehr Schönes Outfit zur Goldenen. Und 97 g sind unschlagbar!!!
    Der nächste Urlaub kommt bestimmt.Seidenweiche grüße schicke ich rüber.

    AntwortenLöschen
  14. Das ist wirklich toll geworden! Die Verarbeitung innen gefällt mir. :)
    Ich bin SEHR auf der Bergestoff gespannt.
    Und deine Tipps werde ich befolgen, denn meine Seidenstoffe liegen noch hier...
    War wieder sehr schön mit euch, hier.
    Auf bald!
    Liebe Grüße, Smila

    AntwortenLöschen
  15. Ich kann nur sagen "WOW" super schönes Stöffchen, ich liebe auch Seide.
    Herzlichen Dank für den Link der Firma, sobld ich wieder ins Brandnertal fahre, werde ich da einen Abstecher machen.

    libe Grüße
    Prallinchen20

    AntwortenLöschen
  16. Ja, Stoffquellen gibt es hier im größeren Umkreis wirlklich ganz tolle. Deshalb bin ich auch auf den Stoffmärkten nicht anzutreffen. Das raubt mir einen ganzen Tag am Wochenende und ich bin hier doch soo gut bedient!

    Dein Kleid ist toll - vor allem in Kombi mit dem kastigen Jäckchen finde ich es ganz bezaubernd!

    Nett, wie du Angelikas "Slang" nachmachst .."da hat es tolle Stoffe..."

    Liebe Grüße und weiterhin eine schöne Ferienzeit - genießen wir das Schlafen im eigenen, weichen Bett! Auch ich mag harten Boden im Zelt und so manch Lager in Hütten nicht dauerhaft haben... Aber man nimmt aus dem Bergen immer so viel Nahrung fürs Herz-Seelengepäck mit! Es lohnt sich einfach!

    herzlichst

    Ellen

    AntwortenLöschen
  17. Ich sags jetzt mal von Frau zu Frau: ein supertolles Kleid und Du hast supertolle Kurven. Sehr ästhetisch, wirklich. Gelungen!

    AntwortenLöschen
  18. Das ist total schlicht und schön :) - Will haaaaaaben ;) lg maria

    AntwortenLöschen