Sonntag, 26. Mai 2013

Stoffspielereien: Geflochtenes Karo

 
Die Stoffspielereien im Mai sind ein echtes Abfallprodukt meines augenblicklichen Großprojektes.
Der Sohn wird nämlich demnächst 18 und wird endlich seinen Quilt bekommen.
 

Beim Zuschnitt der großen Stücke aus den Fat Quartern der Parson-Gray-Serie ist zwischen dem Kreissegment und dem Hintergrund immer ein Streifen Stoff übriggeblieben.
Das läd zum Herumspielen ein:


Die Streifen sind weitestgehend im schrägen Fadelauf geschnitten und somit fransen die Kanten auch fast nicht aus. Es reicht, wenn die Bänder auf dem mit Volumenvlies verstärkten Grund mittig aufgesteppt werden.
Ich habe das Musterteil gleich gewaschen, das Gitter gewinnt durch die weicheren Übergänge noch an Charakter.


Um auf eine für Jungs vernünftige Größe zu kommen habe ich noch zwei seitliche Musterstreifen ergänzt. Das beruhigt das Gitter und gibt einen schönen haptischen Kontrast.
Jetzt hat das Kissen 40 cm x 60 cm, eine Paspel außenrum und hinten einen verdeckten Reißverschluss.
Nur der Quilt ist noch nicht fertig.......
(Aber bald.)
(Hoffentlich!)

 
Diesen Sonntag sammelt Karen die Beiträge für die Stoffspielereien, sie hat auch das Thema "Karo" vorgegeben. Karen hat auch keinen karierten Stoff hergenommen sondern sich eine ganz eigene Fläche gestaltet.
 

Kommentare:

  1. Schade, dass ich nicht dein Sohn bin, tolle Farbenkombination und natürlich schöne Paspeln.
    Bis bald
    Monika

    AntwortenLöschen
  2. Super Resteverwertung und der Quilt
    verspricht auch sehr schön zu werden... ;-)

    Bis neulich - Andrea

    AntwortenLöschen
  3. ...toll, so mit den Stoffresten zu spielen und mit dem Rahmen und der Paspel wirkt das Kissen sehr edel...lg,radattel

    AntwortenLöschen
  4. Der gleiche karierte Flechtgedanke, das finde ich ja wieder Klasse.Eine tolle Möglichkeit auch Streifchen einzusetzen und zu verarbeiten.Der Quilt wird ihm gefallen, ich komme schwer in Versuchung diese Stoffe zu erwerben.
    Dein Kleid passt eigentlich auch wunderbar zum Thema!
    Die Tasche geht voran, aber es muß ein Teflonfuß her, das schiebt extrem auf dem Kunstleder.
    Frische Sonntagsgrüße von Karen

    AntwortenLöschen
  5. Dein Kissen gefällt mir arg gut. Die Komposition ist sehr stimmig: Aufteilung, Farben, die Oberfläche teils glatt, teils franselig. Und eine schöne Decke braucht ja auch ein Kissen als Begleitung.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  6. Für mich ist dieses Kissen auch ein Highlight - so subtil und dennoch kräftig. Stofflinien finde ich ja oft zweifelhaft, weil eben alles zu gut passt, aber hier wird aus der kompletten Vermischung der Streifen doch ein ganz besonderes Ganzes, das sofort auffällt.
    Und stimmt, dein Empirekleid ist mir jetzt auch noch einmal ins Aufe gesprungen. Das ist aber auch ein ganz besonders schönes Karo, ohne alle Skepsis.

    AntwortenLöschen
  7. oh das gefällt mir super, eine tolle Sache und die Farbkombination ist auch hervorragend.

    Schau doch mal bei uns rein, wir haben eine Verlosung laufen, gilt aber nur noch heute.

    Bis dann
    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  8. Wunderbare Stoffe hast Du für den großen Sohn ausgesucht. Das ist ja immer nicht so einfach, die Jungs mit etwas Genähtem tatsächlich zu beglücken. Aber das hier sieht aus, als hättest Du gute Chancen, zur besten Mutter der Welt zu avancieren! Das Kissen ist absolut schön geworden.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  9. Oh, nochmal Stoffflechten ganz anders! Es juckt mich immer mehr in den Fingern.

    Ganz besonders gut gefallen mir die gedeckten Farben - bunt und trotzdem nicht "buntig" und die offenen Kanten, die genau das richtige Maß an Unordentlichkeit in die Struktur bringen.

    Sehr, sehr schön. Und dann natürlich: das perfekte Kissen zum Quilt!

    AntwortenLöschen
  10. Das Kissen ist wirklich originell und die Farbkombi klasse.
    Tja und der Quilt wird auch sehr schön.

    Liebe Grüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  11. wie herrlich tolle Farben, da freut sich der Sohn ganz sicher!

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  12. Toll, das Kissen, diese Technik fasziniert mich. Damit muss ich mich mal näher befassen und ja Paspeln wollte ich schon immer mal machen.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht ja SUPER aus.
    LG Sabine aus Bad Driburg

    AntwortenLöschen
  14. das sieht schön aus! und ich freu mich auch, den fertigen quilt zu sehen. das mit den kreisen sieht nämlich auch toll aus!

    glg, catharina

    AntwortenLöschen
  15. Klasse! Das gefällt mir wieder ausgesprochen gut!

    LG Uschi

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Griselda,
    Dein Bub kann sich glücklich schätzen so eine Mama zu haben. Das Kissen ist toll geworden, bin nun gespannt auf die Decke und bin wieder mal ganz ehrfürchtig was alles möglich ist. Diese Flechtoptik hat Potenzial und scheint Dich gefunden zu haben.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  17. Was du immer für Ideen hast... einfach toll!! Bin schon ganz gespannt auf den Quilt!!

    Lg Heide

    AntwortenLöschen
  18. Das Kissen sieht echt super aus. Die Idee finde ich klasse.
    LG Line

    AntwortenLöschen
  19. Was für eine geniale Idee! Das Kissen ist traumhaft schön geworden! Die Stoffreste wären ja auch viel zu schade zum Wegwerfen gewesen, so kommen sie noch super gut zur Geltung!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
  20. Ohhhhh - sieht klasse aus! Ich muss auch einen Männerquilt nähen - unbedingt. Und ich habe noch immer keinen Paspelfuß - hmpffff - gleich mal online shoppen. LG, Grete

    AntwortenLöschen
  21. Was für ein tolles Kissen!

    Ganz grosses Kompliment!

    Der Quillt wird sicher fantastisch....

    Herzlichst
    Maira

    AntwortenLöschen
  22. Das ist ja mal der Hammer!!! Wunderschön! Und was für Arbeit?! Puh. Aber ich glaub, irgendwann in einer ruhigen Stunde muss ich das mal nachmachen!

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  23. Das ist eine tolle Idee! Die muss ich mir merken, vielleicht kann ich sie irgendwann irgendwo verwurschten. Das Kissen jedenfalls ist ausgesprochen schön! LG, Simone

    AntwortenLöschen
  24. Ih finde es ja ganz erstaunlich, wie gut sich die Stoffstreifen zu einer Fläche zusammenfügen. Das liegt sicher an den ausgewogenen Farben und spricht sehr für die Stoffserie. Einenn Teppich könnte man mit dieser Technik ja eigentlich auch machen? Wobei es auf einer großen Fläche bestimmt viel schwieriger wird, so einrechtwinklig-ordentliches Erfebnis zu bekommen.

    AntwortenLöschen
  25. Wie praktisch. Das spricht ja unbedingt für das Quiltmuster, wenn dann gleich noch so ein schönes Kissen "abfällt".
    Liebe Grüße,
    Marion

    AntwortenLöschen
  26. ...ich falle in Ohnmacht...ich will sofort auch so ein Kissen! Das sieht sowas von genial aus...mir hat schon das andere geflochtene so gut gefallen..toll, toll toll!!!
    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  27. Ein rundum wunderbares Stück, diese Karo-Kissen-Variante! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  28. sieht extrem schick aus! Gefällt mir alles. Das Geflochtene, der Stoff an den Seiten, die Paspel. Super!

    AntwortenLöschen
  29. Das Kissen ist ein Traum! Wirklich toll gemacht!
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  30. Ich bin ja kein großer raw edges Fan (peinlich, weiß nicht, wie man das auf deutsch überhaupt nennt - offene Kanten?), aber das Kissen finde ich grandios. Es wird erst besonders durch diese Art, Toll!

    AntwortenLöschen