Donnerstag, 4. Oktober 2012

Der Restequilt

Der Restequilt 2012 ist fertig.
Die Rückseite:
Alle, wirklich alle Fitzel in türkis und orangetönen sind verbraucht- beim dritten Streifen habe ich sehr viel gestückelt. Wenn man dabei (wie ich) neben einem relativ vollen Regal mit großen Stoffstücken sitzt, dann kommt man sich schon ein wenig wunderlich vor.


Als Abschluss des Musterteils hinten hab es zwei orange Paspel.
Yeah.


Das Batting:

Seit etwa 15 Jahren haben wir eine gelbe Kuscheldecke, die war nach der langen Zeit verpillt und schäbig. Aber Wegwerfen kam irgendwie nie in Frage- das wäre Verrat an den vielen Stunden gewesen, die ich drunter verbracht habe. (Bescheuert, ich weiß.)
Jetzt ist sie als Batting des Quilts wieder richtig mit dabei.
Nachdem ich die Fransen abgeschnitten habe war die gelbe Decke viel zu kurz, die fehlende Länge wurde dann mit Baumwollvliesresten (H270) ergänzt.


Das Quilten:

Das hat meine Freundin Heike übernommen.
Auf dem ersten Foto zeigt sich dann auch schon das Problem mit dem farbigen Innenleben.
Das Bild ist gleich nach der Wäsche mit noch feuchtem Stoff entstanden und mir ist fast das Herz stehengeblieben.
Nach dem Trocknen sieht man die Füllung zwar nicht mehr so sehr, aber wer heikel ist sollte das bei einem Quilt mit vielen weißen Elementen nicht nachmachen. Farbiges Innenleben scheint nämlich immer etwas durch.


Heike hat in den weißen Feldern mit Blumen und Schnörkeln gequiltet.
Um das mittlere Feld des Blockes hat sie das Ganze nochmal in lockeren Bögen fixiert.
So bleibt die Decke mit den großen ungequilteten Partien weich.


Hier nochmal: Wenn der Quilt getrocknet ist, dann gleicht sich die Frarbe wieder an.
( Pooh, Glück gehabt. )
( Und noch mehr Glück gehabt, dass Heike mir das gequiltet hat. Danke!! )



Die Front:

Wer das Bild anklickt, bekommt es nochmal größer, aber die Qualität ist eher mau.
( Findet wer den Fehler? )
Die einzelnen Blöcke sind etwa 40 cm x 40 cm groß, das ergibt eine Größe von 140 cm x 185 cm.
Als Sofaquilt reicht das, für ein Bettcover wäre sie etwas zu kurz.


Hier zum Abschluss nochmal mein Lieblingsblock:


Ich finde es ungeheuer befreiend, eine Patchworkdecke nur aus Resten zu nähen. Zum einen wird die Sammelkiste wirklich leer, zum anderen ist diese Selbstbeschränkung eine sportliche Herausforderung.

Wikipedia beschreibt Patchwork als "Flickwerk" und "eine Form der Textiltechnik, bei der Reste verschiedener Materialien verwendet werden, um neue Textilien anzufertigen."
Genau das habe ich gemacht. :)

Kommentare:

  1. Ha, gefunden! Beim oberen mittleren Quadrat ist das unten in der Mitte nach links oben ausgerichtet, alle anderen nach rechts.
    Aber toll ist der Restequilt, ich würde mir sowas niemals zutrauen!
    Grüßle
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. wunderschön, eine Decke aus kleinen Quadraten ist bei mir auch angefangen, mal sehen, wenn die fertig wird, leider bin ich nicht so schnell.


    Aber die Idee mit den Sternen aus Resten ist wirklich toll.


    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen
  3. Super, deine Arbeit und auch ein Lob an Heike - sehr schöne Quiltmotive.
    Und da deine REsteecke bestimmt nie leer wird, gibts wohl 2013 auch einen Restquilt.

    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
  4. Genau, Tanja.
    Zuerst wollte ich das ausbessern, aber der Rest der Familie meinte, das würde niemandem außer mir auffallen. Und eben dir, Tanja :)

    AntwortenLöschen
  5. Wow. Ich bin sprachlos - so toll!!

    (Der "Fehler" wäre mir nicht aufgefallen)

    Liebe Grüße
    Mel

    AntwortenLöschen
  6. Das ist doch kein Fehler, das soll doch so, oder?? ;0) *g*
    Der Quilt ist einfach nur ein Traum!!!
    Herzliche Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  7. Wow - die ist echt toll geworden - und ich bin auch so eine Fehlerfinderin - aber Deine Familie hat recht - wenn man mal drunter liegt, fällt´s nicht mehr auf :-)))
    GVLG ♥♥♥
    Tanja

    AntwortenLöschen
  8. Super toll geworden, ist das alles von Hand gequiltet? Das ist mir ja immer zuviel und wird auch bei kleinen Quadern bei mir ein Ewigkeitswerk.
    Also große Hochachtung vor Euch Beiden, Durchhaltevermögen habt Ihr bewiesen und es ist auch ein super tolles Unikat geworden.
    LG Rosi

    AntwortenLöschen
  9. Wirklich toll geworden, besonders das Gequilte gefällt mir sehr gut. ResteResteReste in der Kiste. Welche PWin hat die nicht? Super Idee und stimmt: ist ja Patchwork. Gruss von Cosmee

    AntwortenLöschen
  10. Heike quiltet das mit der Maschine- und sie ist perfekt. Auch ohne longarm oder diesem genialen Bernina-BSR.
    Ich bin so froh, dass sie mir das gemacht hat!

    AntwortenLöschen
  11. ich such' nicht nach fehlern - die decke ist auch mit total schön. ein wunderschönes flickwerk!
    wie wunderbar, dass du jemanden zum quilten hast - tops nähe ich sehr gerne, auch das binding mach' ich, obwohl es handnäherei ist. aber das quilten ist absolut nicht meins, mit all den stoffmassen.
    ich hab grad gestern meine restekisten inspiziert: da würden sich einige decken ausgehen - wie schaffst du es nur, all deine reste in eine decke zu verarbeiten?

    glg, catharina

    AntwortenLöschen
  12. So, und weil "denken" nicht gleich "handeln" ist, hab ich zwar eben "wow, super, toller Quilt, und dann auch noch mit meinen Lieblingsfarben" gedacht, aber nicht hingetippt. Wird hiermit nachgeholt.

    Wenn du uns nicht explizit aufgefordert hättest, einen Fehler zu finden, hätten wir ihn auch nicht bemerkt. So haben wir gesucht, bis wir fündig wurden. Selbst schuld. :P Und nein, es fällt überhaupt nicht auf - erst recht nicht, wenn du darunter verschwindest und dich einkuschelst.

    Das Teil ist so toll geworden, die Idee mit der schon viele Stunden bekuschelten Decke finde ich SO schön. Auch wenn ich dank deines Hinweises doch darauf verzichten werde, meine seit 20 Jahren herumgetragene Decke für meinen Quilt zu verwenden (schade eigentlich). Die Paspel ist auch eine tolle Idee - richtig schönes Stück geworden.

    Liebe Grüße
    daisy

    AntwortenLöschen
  13. Wow!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! .. so viele Ausrufezeichen kann ich ja gar nicht machen!! Bleifinger auf der Taste!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Irre irre schön! Und du und Heike Ihr seid ein Dreamteam! Heike ist für mich ja eh die Quiltqueen!!

    Vor lauter durch die Welt gondeln habe ich noch keine Zeit gefunden, ihre wunderbare Decke entsprechend zu fotografieren und bei mir zu zeigen. Sie hat einen schönen Auftritt verdient und wir sind hier alle hin und weg von ihr!

    (und ich finde es ganz und gar verständlich, dass in solch einem Leib und Magenstück - bzw. Herzstück - die gelbe verpillte Decke mit dazu musste. Passt für mich so gut!

    Sei gnaz lieb gegrüßt und wieder mal sehr bewundert !

    von der Ellen

    AntwortenLöschen
  14. @ Daisy: Das Fehlerteil kommt dann immer in Richtung Füße, dann hab ich es beim Einkuscheln nicht direkt vor den Nase. :)

    @ Catharina: Alles, was ich noch einmal ums Patchworklineal falten kann ist kein Rest, sondern ein vollwertiges Mitglied der Stofffamilie. 30 cm x 30 cm gehören ins Regal :)
    Außerdem nähst du viel mehr als ich- deine Restekiste muss phänomänal sein. Und ich erinnere mich auch an deine Restequilts, die waren immer wunderschön!

    Und Ellen: Ich hab die Decke in Natura gesehen und war ehrlich beeindruckt. Aber der Quilt wird bei dir sicher in Ehren gehalten.

    AntwortenLöschen
  15. Waaaas nach deinem Restequilt hast du keine Reste mehr in den Farben.Unglaublich.Ich hab immer das Gefühl das meine Reste überhaupt nicht weniger werden obwohl ich Scrapquilts liebe und auch ziemlich viele nähe.L.G.

    AntwortenLöschen
  16. mir klappt der mund runter und ich bring ihn nicht mehr zu, es ist ein wahnsinn was du da geschaffen hast!!!! ich habe überhaupt und sowieso soviel respekt und bewunderung für patchworker übrig weil ich selber nicht so der geduldige mensch bin... kurzum, ich bin begeistert und verliebt in diese decke!!!!! sehr inspirierend, was heissen würde, ich sollte doch solche restl aufheben und net wegschmeissen ... lg m.

    AntwortenLöschen
  17. Wahnsinn! Einfach nur ein Traum!!
    Glg Sandra

    AntwortenLöschen
  18. Tolle Decke! Sieht echt klasse aus. Solte ich mit meiner Restekiste auch mal machen.
    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  19. ich bin gerade am rückwärts umfallen, was für eine wunderschöne decke und das für einen nette freundin. klasse

    AntwortenLöschen
  20. was für eine tolles werk!! idee und ausführung sind einfach umwerfend. fehler?? phi u lu hat recht: das gehört doch so :-P
    das macht lust auf selbermachen. ja ich weiss, dafür brauchts zeit. es lohnt sich.

    AntwortenLöschen
  21. Den Fehler hat Tanja schon gepostet. *lacht*
    Wunderbarer Quilt! Wirklich klasse!!!

    AntwortenLöschen
  22. der siht echt sehr gut aus, und das nur aus Stoff resten das hört man nciht oft

    AntwortenLöschen
  23. Hallo,

    dein Reste-Quilt ist traumhaft schön geworden - die Idee mit dem Jahres-Reste-Quilt muß ich mir merken. Und besonders gut gefällt mir, daß du auch für die Rückseite und die Füllung Reste verwendet hast. Eine tolle Arbeit, vielen Dank für´s Zeigen.

    lg von Susanne

    AntwortenLöschen
  24. Gratulation. Sowas wollte ich auch schon lange mal mit den Resten machen, aber irgendwie schrecke ich vor einem derartigen Grossprojekt noch zurück. Toll!!

    AntwortenLöschen
  25. Toll, was du aus den Resten gezaubert hast!

    Die Rückseite gefällt mir so gut, dass ich sie auch als Top betrachten würde. Die Paspeln peppen sie dezent, aber wirkungsvoll auf.

    Liebe Grüße
    Christine

    P.S. Danke fürs Blogschreiben! Ich lerne immer wieder durch das Lesen deiner Beiträge!

    AntwortenLöschen
  26. Der ist wunderschön geworden... aber ganz ehrlich, hättest Du auf einen Fehler nicht hingewiesen, hätte man ihn im Leben nicht entdeckt ;-) Er ist wirklich super. Hat Deine Freundin das per Hand gequiltet?
    Schniekes Teil :-)

    AntwortenLöschen
  27. wirklich der wahnsinn.....wollte eigentlich nie so ein langen projekt machen, aber seit dem du so tolle moderne quilte machst, habe ich auch lust bekommen und hab mir schon mal ein buch gekauft ;-)), dass ist schon mal ein anfang......leider wohnt bei mir keine heike in der nähe ;-((,

    das maschinenquilten ist glaub ich das schwierigste an dem ganzen

    lg vom bodensee özlem

    AntwortenLöschen
  28. ist das eine traumdecke, woooow!
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  29. Zuerst dachte ich, ich sehe zwei Quilts! Du hast aber auf der Rückseite einen gepatchten Streifen, richtig? Das finde ich sehr ungewöhnlich, oder bin ich nur nicht gut informiert? Wie dem auch sei: Dein Quilt ist wirklich fantastisch.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  30. Ich glaube es ist schon alles gesagt worden und ich schließe mich allen Aussagen an. Ich liebe ja Scrap-Decken und in diesen modernen Farben finde ich sie besonders schön.
    Hast du suuuuper gemacht :-)
    lg otti

    AntwortenLöschen
  31. Ich kann nur sagen: WUNDERSCHÖN und ich möchte auch eine Heike haben ;D
    LG von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  32. Der Quilt ist ein Traum ...
    LG
    Maren

    AntwortenLöschen
  33. wundervoll, der Quilt ist sooo schön geworden.... lg emmalotta

    AntwortenLöschen
  34. ...wo gibt es denn diese heike?!!!...
    einfach traumhaft, wunderschön...
    und du hast recht, eigentlich ist ein quilt doch aus resten...
    herzlich, marit

    AntwortenLöschen
  35. RESPEKT!!!
    Patchwork im wahrsten Sinne des Wortes!!! Und als Batting die geliebte nur etwas ältliche Kuscheldecke!!!
    So ist Patchwork richtig schön und Deine Restedecke beweist es. Ich finds ja manchmal auch schon etwas eigenartig, neue Stoffe zu zerschneiden um daraus etwas Patchiges zu nähen. Deshalb muß bei mir immer möglichst viel Gebrauchtes mitverarbietet werden. Und Du zeigst, dass das richtig Klasse werden kann!!!
    Danke fürs Zeigen und ganz liebe Grüße, K.

    AntwortenLöschen
  36. Dein Reste Quillt ist wunder wunder schön geworden! Ich finde jeder Quillt verdient etwas ganz persönliches - in Deinem Quillt sind nun gleich mehrere persönliche Komponenten vereint! Wirklich toll!

    AntwortenLöschen
  37. Dein Quilt ist wunderschön. Und zu dem Fehler gibt es einen interessanten Aberglauben, gefunden in: Linda P.Schäpper, Muster und Techniken für Patchwork, Ravensburger TB 1979: Sehr religiöse Menschen glaubten, dass nur Gott vollkommen und unfehlbar sei und ließen deshalb stets kleine Fehler in der Arbeit, um Gott nicht die Vollkommenheit streitig zu machen. Du bist also pefekt in der Tradition. Ich habe beim Gedanken an Patchwork immer ein komisches Gefühl, wenn ich daran denke, Stoffe extra zum Zerschneiden zu kaufen. Mein für irgendwann geplanter Benni-Harper-Quilt soll auch aus Resten gemacht werden. Hoffentlich wird er dann ähnlich schön, wie Deiner.
    LG, Mirabell

    AntwortenLöschen
  38. Das ist eine tolle Variation des Windmühlen-Musters, und die Idee, eine Jahres-Restekiste anzulegen und die dann leer zu machen gefällt mir besonders gut. Wenn man viel US_Quiltblogs verfolgt, gehen einem diese Stoffserien und die Moden und das Geschäft drumherum bald auf die Nerven. Eigentlich sind Quilts ja ein ganz nachhaltiges Produkt, und das eigentlich Spannende ist doch, Unpassendes passend zu machen.
    Auf das Quilting bin ich etwas neidisch - wie lange braucht man bloß, um das so zu können?

    AntwortenLöschen
  39. Wunderschön! Und was für eine liebe Freundin!
    Sei lieb gegrüßt
    anja

    AntwortenLöschen
  40. Das ist so ein wunderschöner Quilt und den Fehler hatte ich sofort. Aber genau das ist doch der Reiz vom Selbstgemachten gegenüber der Massenware, oder?
    Ich träume immer noch und nehme mir einfach nicht die Zeit meinen angefangenen Quilt zu vollenden. Soifz.
    Aber Dein Quilt motiviert, irgendwann sind alle Jungs zu klein für Roboter und Raketen und so.

    LG, Simone

    AntwortenLöschen
  41. Wie schön der geworden ist! Ganz wunderbar!!
    Ein Gemeinschaftswerk obendrein!
    Wünsch Dir viele schöne Stunden mit dem Prachtsteil;)
    Liebs Grüessli, Rita

    AntwortenLöschen
  42. einfach genial. Nicht nur komplett aus Resten und Stückchen (für mich übrigens auch das ultimative Patchwork, auch wenn ich gerne neue Stöffchen kaufe), sondern auch noch so ein tolles Layout. Und die Rückseite gefällt mir auch sehr. Einen wirklich toller Quilt ist entstanden. Der würde hier auch ein Zuhause finden und viel benutzt werden! Zum Abschluß nochmal: Genial!

    AntwortenLöschen
  43. Wundervoll! Ich arbeite zur Zeit auch an einem Reste-Quilt. So schön zu sehen, wenn der Miniverschnitt verschwindet und etwas brauchbares daraus wird!
    Liebe Grüße
    Josephine

    AntwortenLöschen
  44. Zuallererst: TOLLTOLLTOLLTOLLTOLLTOLL!!!!!

    Und ich würde auch nicht von Fehler reden! Eins ist mir jedoch auch noch aufgefallen: ich würde sagen, der rechteste Block in der 1. Reihe und der rechteste Block in der 2. Reihe sind vertauscht. In der ersten Reihe sind die ersten kleinen Blöcke oben links waagerecht und in der zweiten Reihe sind sie senkrecht.
    Öhmmm so wirklich verständlich kann ich das wohl nicht ausdrücken. Fällt auch nur auf, wenn man wirklich nach Fehlern sucht.

    Ich find ihn trotzdem superschön! Wenn ich jemals einen ganzen Quilt fertig bekomme und er nur halb so gelungen ist, bin ich heilfroh!

    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  45. Hut ab!
    Sooooo wahnsinnig toll! Ich habe ganz doll Respekt vor der Arbeit und dem Können!!!!
    Ein Traumteil wieder mal!
    LG
    sonia

    AntwortenLöschen
  46. Hut ab!
    Sooooo wahnsinnig toll! Ich habe ganz doll Respekt vor der Arbeit und dem Können!!!!
    Ein Traumteil wieder mal!
    LG
    sonia

    AntwortenLöschen
  47. Hammer ! So etwas Wunderbares aus Resten herzustellen ist phantastisch. Ich bin beeindruckt. Viele Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen
  48. Wunderschön , sieht genial aus :-)
    Und ein sehr toller Blog.

    LG Rosi http://rosalis-fusselchen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  49. Ich habe den Eindruck, es lohnt sich, eine "Schwäbische Hausfrau" zu sein...Dass die Kuscheldecke wieder mit dabei sein darf, finde ich besonders schön.(Und den Rest natürlich auch!)

    AntwortenLöschen