Mittwoch, 16. Mai 2012

MMM: Ein (Halb-) Tellerrock mit Anleitung


Dieser alte Vorhangstoff ist einer der Lieblinge in meinem Vintage-Lager.

Die Farben: Das "richtige rot", petrol, grün, senf und warme Neutraltöne- da kann ich sogar das violett verschmerzen.
Das Muster: Kann man das nicht direkt als Quiltvorlage nehmen? Ich denke dabei an Paul Klee und Kirchenfenster aus buntem Glas. Die Verteilung der ruhigen Flächen und der gemusterten Elemente ist richtig gut gelungen.
Die Qualität: Das ist bei alten Vorhangstoffen ja oft schwierig. Sie sind durch das Sonnenlicht mürbe und manche Fundstücke muss ich nach dem ersten Waschgang und einer beherzten Reißprobe entsorgen. Aber dieser Phantasiekrepp aus Baumwolle ist per-fekt erhalten.

Normalerweise breche ich so große Muster gern auf, indem ich sie vor dem Nähen in Falten lege oder zerschneide- aber hier wollte ich das Design in der Gesamtheit zeigen.
Logisch, das konnte dann nur ein Tellerrock werden.

Ein ganzer Kreis wäre bei dem festeren Stoff zu mächtig, so habe ich einen halben Tellerrock zugeschnitten.
Den kann man ganz leicht auf die eigene Figur anpassen:

  • Taillenumfang abmessen. 
  • Dieses Maß durch Pi ( 3,14 ) teilen- so bekommt man das Maß für die rote Linie.
  • Einen Bogen Packpapier rechtwinklig zuschneiden.
    Nehmt den eben ausgerechneten Wert als Radius in einen Fadenzirkel und zeichnet ausgehend von einer der Ecken die Taillenlinie.
  • Addiert Rocklänge und den errechneten Wert, das nehmt ihr als Basis für die Saumlinie in den Fadenzirkel.


Den Schnitt wie auf dem Schema zu sehen auf den Stoff auflegen- ihr könnt auch eine der blauen Linien in den Stoffbruch nehmen, wenn ihr ausreichend Material habt:


Der schmale Bund besteht aus einem 5cm breiten Schrägstreifen (fertige Breite 1,5cm), verschlossen wird der Rock mit einem nahtverdeckten Reißverschluss.
Dafür gibt es bei Sew´n´Sushi in den Sewing Secrets eine tolle Methode, wie man den auch ohne das Spezialfüßchen einnähen kann.



Für den Saum habe ich mit dem Wellenschneider ein Schrägband geschnitten und offenkantig aufgenäht. Der fransige Rand passt gut zum strukturierten Druck des Stoffes.


Fertig!
Ganz pur:

 
Und mit passender Tasche und Kastenjäckchen auf dem Weg in die Stadt:


Hier ist eigentlich alles Vintage- der Stoff ist alt, der Schnitt hatte in den 50ern seine Hochphase und das Kastenjäckchen in den 60ern. Das ist die Art, wie ich persönlich den Mid-Century-Hype interpretieren kann ohne mir verkleidet vorzukommen.
Mehr Selbstgenähtes wie jeden Mittwoch bei Catherine, der Retrokönigin!

Kommentare:

  1. "nicht für die schule lernen wir....sondern fürs leben!" *gg* endlich mal eine Anwendung für Pi, die auch ich verstehe!

    der rock sieht sensationell aus!

    lg
    lina

    AntwortenLöschen
  2. wahnsinn. wie du alte stoffe neu interpretierst.
    als ich den stoff gesehen habe , dachte ich .interessant.
    aber als rock wahnsinn wie der muff davon schwingt in deinem tellerrock !

    toll !

    AntwortenLöschen
  3. Der Rock sieht klasse aus - die Idee mit dem welligen Schrägband muss ich micr merken - super!

    AntwortenLöschen
  4. Na, wir zwei wären ja heute die schicksten Frauen der Stadt in unseren halben Tellerröcken!
    Da hat der Stoff ja echt seine Bestimmung gefunden :)

    AntwortenLöschen
  5. so ein wunderschöner rock! danke dir für die anleitung...probier ich auf jeden fall aus!

    glg andrea

    AntwortenLöschen
  6. Eh, wie genial ist das denn? Erstmal sieht der Rock superklasse aus, und das aus DEM Stoff *hüstel* Aber der Knaller ist Pi. Ich hatte erstes Abifach Mathe, aber meine Taillenweite (also da wo der Kreis hinmuss) ermittle ich nach wie vor durch rumprobieren. Wenn das mein Mathelehrer liest... Viele Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  7. Schön! Bei uns ist leider kein Rockwetter :) Als Rock erlebt das Stöffchen bestimmt viel aufregendere Dinge, als als Vorhang.

    Liebe Grüße . Tabea

    AntwortenLöschen
  8. Dein Rock ist genial geworden. Ein tolles Stück.

    Bei Dir bewundere ich wirklich Dein Auge für Stoffe. Aus Stoffen, die ich keines Blickes gewürdigt hätte (o.k. bin wohl eher ein Banause...)nähst Du die stylishsten Sachen. Wer denkt denn bei dem Rock noch an einen Vorhang?

    Viele Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  9. OmG! Du weißt ja, was ich von diesem Stoff halte. Umso mehr bin ich wieder einmal beeindruckt, was Du aus einem solchen Material herausholst. Wirklich sehr cool!
    Und sogar die Haustür passt zum Outfit!
    Nur der Schnee heute, der passt
    nicht zum Rock!

    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  10. Ich wünschte ich hätte auch so ein tolles "Vorhang-Lager" wie du...und was du daraus gezaubert (genäht) hast ist einfach super...! Hach und die Idee mit dem "offenen" Schrägband habe ich bei mir auch gleich abgespeichert...die ist genial...!

    Liebe Grüsse Gabi

    AntwortenLöschen
  11. Oh wie schön!! Danke für die Anleitung mit dem Pi, das werde ich ab sofort immer weiterempfehlen (ich kann Mathe ja so gar nicht, wenn ich Pi höre, bin ich eigentlich schon heillos überfordert...) Und das Täschchen dazu, sehr schick.


    Apropos retro, dein Blümchenretrostoff liegt gerade auf meinem Zuschneidetisch :-)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  12. Vielen Dank für die Anleitung. Der Stoff passt wirklich super zum Schnitt. Ich mag solche alten Stoffe auch sehr gern, nur passen meistens die Farben überhaupt nicht zu mir.

    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  13. Großartig, großartig. Siehst du schick aus. Die Idee mit dem gewellten Schrägband finde ich klasse. Ich habe auch so komische Klingen für den Rollschneider und hatte mich schon gefragt, was ich damit machen könnte.

    Und wenn ich dich so sehe, dann kommt ein was-auch-immer-Teller auf meine unbedingte To-Do-Liste

    AntwortenLöschen
  14. Toll abgerundet Dein Outfit mit Deiner Tasche!!!
    Super.
    Vielleicht wage ich mich doch auch mal an etwas weitere Röcke.
    Viele Grüsse, Birgit

    AntwortenLöschen
  15. Wowww der Rock sieht klasse aus. Bei dem Stoff dachte ich auch erst "Naja" aber als Rock und Tasche wirkt er echt klasse.
    Aber ist das heute nicht zu kalt? Wir hatten heute doch Schnee!

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  16. Tolle Umsetzung!! Wenn ich dich so sehe, bedaure ich es einmal mehr, dass mir Tellerröcke nicht so gut stehen! Sieht an dir so Zucker aus - mit Kastenjäckchen und Tasche - perfekt!!

    lieben Gruß von Ellen

    AntwortenLöschen
  17. @ Katja: Ja, ich habe geschummelt- das Foto ist schon gestern entstanden. Heute sitze ich hier mit warmen Socken und Tuch. :)

    @ Ellen: Das mit den Tellerröcken ist eine Gratwanderung- ganze Teller schauen bei mir mangels echter Taille verboten aus. Aber ein halber Teller geht gut, da er auch leicht hüftig sitzen kann. Probier das doch mal aus, genäht sind die Dinger ja schnell.

    @ Catherine: Ich bin mächtig gespannt!

    AntwortenLöschen
  18. Total schön! Der Rock steht dir wirklich sehr gut. Nach zwei ganzen Tellern plane ich auch einen halben, um es mal auszuprobieren!
    Liebe Grüße,
    Juli

    AntwortenLöschen
  19. Ein affenschöner Druck und die alten Stoffe fallen oft besser, perfekt für einen Tellerrock.
    Frau Machwerk mit einer Minitasche, ich staune!

    tellergroße Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  20. Toll schaust du aus in diesem Rock!
    Danke für die Anleitung, vielleicht probiere ich das diese Woche noch aus :)

    LG,
    Verena

    AntwortenLöschen
  21. Ohhhhhh - das muß ich auch sofort ausprobieren... obwohl - ich habe ja ein paar kilo mehr drauf als du - das sieht dann vermutlich nicht GANZ so reizend aus - aber egal. Sehr schöner Rock und ich glaube selbst ich habe die Anleitung verstanden. Danke dafür und liebe Grüße, Grete

    AntwortenLöschen
  22. Niemals im Leben hätte ich diesen Stoff für irgendein Kleidungsstück verwurstet.
    Und niemals im Leben hätte ich erwartet, dass der Stoff als Rock so toll an Dir aussieht!
    PERFEKT!
    LG, Simone

    AntwortenLöschen
  23. Vielen Dank für die Anleitung. Mit echten Tellerröcken hab ich bislang nicht so gute Erfahrungen gemacht. Dieser gefällt mir gut.
    Bei so einfachen Röcken denke ich immer: wenn doch nur alle nähen könnten... Die Röcke in den Läden sind ja oft nicht raffinierter oder so und kosten dann 50 Euro...
    Lieben Gruß
    Melleni

    AntwortenLöschen
  24. der stoff ein traum - der rock traumhaft...gefällt mir sehr!
    herzlichst birgit

    AntwortenLöschen
  25. Das sieht toll aus (ich mag solche Stoffe auch sehr) und die Kombination mit dem Jäckchen und der Tasche gefällt mir sehr gut.

    AntwortenLöschen
  26. Witzig! Schön, so etwas Individuelles zu tragen - mein Kompliment! ich finde die Rocklänge sehr gelungen und es gefällt mir ausgesprochen gut zu der kurzen Jacke und den flachen Schuhen. Wirklich optimal gelöst, denn meist sehen weite Röcke ja zu unbequemen Schuhen erst gut aus...
    LG, Petra

    AntwortenLöschen
  27. Vielen, vielen Dank für dieses tolle Tutorial! Der Rock ist wunder-, wunderschön und ich muss ihn mir uuunbedingt mal nachnähen!
    Mal sehen, ob ich das mache, bevor ich deinen Geldbeutel nähe oder danach. :D
    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  28. Der sieht klasse aus.Was man aus einem alten Vorhang doch hübsches zaubern kann.

    Danke für das Tutorial.

    Liebe grüße
    Elsiabeth

    AntwortenLöschen
  29. Super Rock! Und danke für die Anleitung! Hat mir ein Malheur erspart, hatte nämlich den Radius für die obere Kante zu klein berechnet.

    Ich verfolge deinen Block schon eine ganze Weile und bin immer wieder begeistert von der ruhigen und klaren Schönheit deiner Kunstwerke!

    Liebe Grüße von Marinellas World

    AntwortenLöschen
  30. Wow, wie schön! Ein toller Stoff und demnächst gibst Tellerröcke satt für mich und meine Tochter ;-)
    Bin noch auf diesen praktischen link gestossen um die Tellerock-Größsen zu berrechnen :-)
    http://byhandlondon.com/pages/circle-skirt-app
    Grüße!

    AntwortenLöschen
  31. Hallo, ein wirklich schöner Rock und eine so eine klasse Anleitung, vielen Dank dafür. Fast genau 3 Jahre nach Deinem Post hab' ich Deine Anleitung mit meiner Tochter Kristina nachgearbeitet. Sie freut sich sehr über ihren feinen Rock und ich erst. Nachlesen kannst Du das sehr gern auf meinem Blog.
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  32. wow, immer noch toll, gefällt mir gut

    lieben Gruß

    margit

    AntwortenLöschen
  33. Der sieht super aus! Das wird am Wochenende direkt ausprobiert! Vielen Dank für die schöne Anleitung.

    Liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen
  34. Der sieht super aus! Das wird am Wochenende direkt ausprobiert! Vielen Dank für die schöne Anleitung.

    Liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen