Sonntag, 27. Mai 2012

Manipulating Fabric: Volants


Im vierten Kapitel des Manipulating-Fabric-Klassikers von Colette Wolff geht es um "Flounces".
Im Fränkischen sind das "Felbala", Leo schlägt als Übersetzung "Volants" vor.
Und das befindet sich beides völlig außerhalb meines Beuteschemas.

Ich habe dann zu Kapitel fünf vorgeblättert und dort Godets gefunden.
(Himmel, noch schlimmer.)
Also bin ich zurück zu den "Flounces" und habe kurz überlegt, ob ich sowas schon irgendwann genäht habe.
(Habe ich nicht, aus gutem Grund. Alles Rüschige liegt mir einfach nicht.)


Gut, also Volants.
Da es kein Spaß ist, meterweise gerundete Kanten zu versäubern habe ich recht schnell beschlossen, das dort offenkantig zu lassen. Zudem fallen die Volants einfach besser.
Falls das doch irgendwann mal unansehlich werden sollte, kann immer noch ein schneller Rollsaum Abhilfe schaffen.

Ich habe verschiedene Innenradien probiert- je enger der Kreis, desto üppiger wird die Rüsche.
Ich habe verschiedene Materialien probiert- je fließender und schwerer der Fall, desto schöner legt sich der Volant.
Nur die Farbe war klar- schwarz. Damit das bitteschön nicht zu verspielt wird.


Der Stoff ist ein glänzend beschichteter Jersey von BOSS, er liegt schön flach und franst nicht aus.
Kombiniert habe ich ihn mit einem feinen wasserfarbenen Mesh, auch da besteht keine Gefahr, dass sich das Material an der Kante auflöst.
Den türkisen Stoff habe ich mit dem gleichen Radius zugeschnitten und etwas versetzt an den schwarzen Volant angenäht. Denn nur in schwarz wären die Rüschen zu massiv und auch etwas fade.


So schaut das dann aus, wenn die beiden Elemente versetzt an einem Saum angenäht werden:


Das Kleid selbst ist sehr schlicht, der einzige Akzent sind die Volants am Saum. Nur das türkis habe ich noch einmal bei den Ärmelabschlüssen aufgegriffen.
Und ich trage dazu eine filigrane Kette- das bricht die große schwarze Fläche etwas auf.


Das Kleid ist trotz der Rüschen ein echtes machwerk-Teil.
Gerade in Bewegung ist der Saum ausgesprochen nett. :)


Weitere experimentelle Nähereien hat diesmal bei Lucy verlinkt.
Ich bin so gespannt, was sich die anderen vorgenommen haben!

Kommentare:

  1. wow, da ist ein tolles Kleid ganz nach meinem Geschmack nicht zu viel nicht zu wenig sehr gelungen. Wünsche damit ein tollen Pfingstfest.
    Iris

    AntwortenLöschen
  2. Sehr sehr schön!
    Farblich abgestimmt auch mit Deinem Schmuck, ganz toll.
    Schwarz ist ja nicht so meine Farbe, aber Du hast natürlich Recht, durch die strenge Farbe wirkt es nicht so rüschig-verspielt.

    Liebe Grüsse, Birgit

    PS:
    Ich weiss nicht ob Du eine Oberlock-Maschine Deine Eigen nennst; Volants versäubern finde ich mit der Overlock und dem damit möglichen Rollsaum immer ganz schön.

    AntwortenLöschen
  3. Wow... "Rüschen" können auch richtig schön sein! Tolles Kleid, gefällt mir.

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. So ein tolles Kleid. An Volant habe ich mich noch nicht getraut. Ich schau so gern bei dir rein, deine Ideen inspirieren mich oft zum ausprobieren.
    Dankeschön!

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht ja toll aus! Eigentlich bin ich auch nicht der Rüschchen-Fan, aber die dunklen in Kombination mit dem Türkis haben schon was;)
    Wie stimmt man denn den äußeren Radius auf die Breite des Kleides ab?

    lg vera

    AntwortenLöschen
  6. So lasse ich mir Volants gefallen! Ich denke die müssen unversäubert bleiben - nicht, dass sie dann nach adrettem "Sonntagskleid" aussehen, wenn das zu "ordentlich" wird. Toll finde ich auch, wie das moderne Material auf dieses doch meistens etwas betuliche Schnittdetail trifft.

    viele Grüße! Lucy

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schick ! Besonders den nur geschnittenen Volant, so sieht er besonders leicht und schwingend aus, klasse.
    Deine Stoffexperimente sind wirklich super....da kommt so einiges Verschüttetes bei mir wieder in Erinnerung.
    Diese Japanischen Schnittbücher hebe ich mir vor kurzem bestellt.....toll, ein wenig mehr Zeit für Experimente bräuchte man....
    Schöne Pfingsten,
    ♥BunTine

    AntwortenLöschen
  8. witzig, Frau Machwerk, dass Du keine Volants so richtig magst...
    ich mag die richtig gerne, an den richtigen Stellen, so habe ich eine Ausgehjacke, an der der Kragen aus mehreren Volants besteht und ich liiiiiebe diese Jacke...
    ich finde, Volants habe eine Dasiensberechtigung - nicht immer und überall,aber gezielt - herrlich... ;-)
    LG aus PI mit heißer Hitze an Pfingsten....;-)

    AntwortenLöschen
  9. Mal wieder ein echtes "Machwerk"! Sogar Stilelemente, die Du eigentlich NICHT magst, bekommst Du passend hin - das muss man Dir erstmal nachmachen!

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschön ist Dein Kleid und die Hingucker mit dem türkis an den tollen Volant und an den Ärmeln wirklich sehr gelungen.
    liebe Grüsse
    Michaela

    AntwortenLöschen
  11. Das Klein ist dir super gelungen.
    LG
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  12. Ich kann mich leider nur wiederholen: ich bin jeden Monat sprachlos, was ihr für tolle Sachen aus dem Stoff "manipuliert"!!

    AntwortenLöschen
  13. Gefaellt mir auch ausgesprochen gut. Ich bin ja immer fuer schwarz zu haben und finde, dass dein Kleid eine super Kombination zwischen schlicht und elegant. "Flounces" fallen viel besser als Rueschen finde ich und sind nicht so stofflastig (kann man das so sagen, ich meine "bulky"?) Und die Kette ist das Tuepfelchen auf dem i. Wunderschoenes Outfit.

    AntwortenLöschen
  14. Spannend, so schön fallenden Rüschen aus einem Vollkreis.Vor etlichen Jahren an Kinderkleiden waren es immer nur geriehene Teile, der Ausdruck so ist ein ganz anderer.Danke für diese Anregeung!

    Ich bin dieses mal nicht fertig geworden und halbfertig wollte ich nicht.

    Bis demnächst! kaze

    AntwortenLöschen
  15. Verrückt, ich kannte bisher auch nur gereihte Rüschen. Solche Kreisvolants waren mir noch nie aufgefallen. Ich finde auch, sie fallen so schön! Das Kleid würde ich sofort nehmen. Bei der Kette habe ich gleich noch dazu an eine Knotenkette gedacht, so geht es reihum, wenn man eure Beiträge liest.
    Mein großes Problem bei all diesen Verzierungen ist tatsächlich die Saumfrage (Jersey habe ich hier kaum). Mit dem Rollsäumer mache ich nur Murx. Und nun hatte ich mir in der Modeausstellung all die Rüschen und Volants angesehen: Alle mit der Hand gesäumt, hunderte von Metern. Da ändern sich ganz schnell die Massstäbe.

    AntwortenLöschen
  16. Volants sind eben genau keine Rüschen, weil sie nicht auftragen und auch nicht so stark "rüschen". :-)

    Und diese schmalen türkisen Streifen die vorblitzen machen aus dem an sich schlichten Kleid ein echtes Designerteil. Gefällt mir sehr gut!

    AntwortenLöschen
  17. Toller Volant. Vielen Dank für die ausführliche Entstehungsgeschichte und deinen Gedanken dazu.
    Deine dezenten Doppel-Volants sind sehr schick.
    Bin schon gespannt auf dein nächstes Manipulation-Fabric-Projekt.

    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
  18. Hallo. Übers Schrägschneidenstreifen bin ich hier auf deinem Blog gelandet. hatte schon die Befürchtung, das er geschlossen ist. Aber nein- juchuuu ganz neue Ideen find ich hier. Viele Grüße von Cosmee

    AntwortenLöschen
  19. Das Kleid ist ein Traum!
    Sehr schön!

    AntwortenLöschen
  20. Mir gefällt das ausgezeichnet und ich mag diese Volants viel lieber als Rüschen. DAs erste Mal ist mir das begegnet bei einem 70er Jahre Schnittmuster, da hab ich mich beim Zuschneiden noch gewundert, was das für einen Sinn hat.
    Danke fürs Zeigen, das Kleid ist was ganz besonderes geworden, das wäre genau mein Geschmack ;)

    AntwortenLöschen