Donnerstag, 16. Juni 2011

Und die Kinder...?

"Und deine Tochter- näht die auch?"- das werde ich oft gefragt.

Aber nein, die Tochter näht nicht. Früher ja, aber jetzt nicht mehr.
Die Kinder haben sich andere Bereiche gesucht, wo sie sich kreativ ausleben können. Der Sohn sägt und lötet, die Tochter hat es mehr mit Papier. Sie schnitzt Linolplatten, faltet Origamiblüten und zeichnet schon sehr gut.

Das erinnert mich an meine Kindheit, wo der Vater ein echter Profi im (Nutz-) Garten war. Damals habe ich darüber nur die Nase gerümpft. Irgendwie war dieser Bereich ja schon von ihm besetzt und ich habe mir meine eigenen Hobbys gesucht.
Aber die Langzeitwirkung seines Vorbildes ist jetzt doch zu spüren. Im Sommer sind wir nahezu Selbstversorger, wie damals meine Eltern. Und wir sind das aus Überzeugung.

Insofern hoffe ich schon, dass meine Tochter irgendwann mal selbst nähen wird.

Derweil freuen wir uns aber über die vielen kleinen Papierobjekte, sie sie im Haus verteilt.

Und eure Kinder- nähen die auch?

Kommentare:

  1. Oh wie schön, ich falte auch so gern. Eine meiner Töchter hat damit nix am Hut und die andere probiert alles, falten, nähen, malen mal sehen wo sie landet. Leider kann ich beide weder für häkeln noch für´s stricken begeistern. LG Silvi

    AntwortenLöschen
  2. Wow das sind aber tolle Falterungen, ich hab da leider 2 linke Hände. Meine Tochter möchte auch gern nähen und so hat sie zur Erstkommunion eine Nähmaschine von Oma bekommen. 2 Kindernähkurse hat sie schon besucht (von sich aus), mal schauen wohin es geht. Im Moment möchte sie Textildesignerin werden und mir meiner eigenen Stoffe machen, dauert ja nur noch 15 Jahre oder so :)
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön gefaltete Sachen.
    Ich hab drei KInder, 2 Jungs und ein Mädchen, sie mussten alle in der Schule häkeln, Stricken, Sticken, nähen, aber nur der Jüngste(10) macht zu Hause was daraus, er hilft mir oft , wenn es was zum Geradeaus-nähen gibt, oder sägt mir was zu, er häkelt mit den Fingern meterlange Kordeln. Meine Tochter hat für sowas keine Geduld, die tanzt dafür. ABER mein Mann, der näht Taschen.....

    AntwortenLöschen
  4. Manu- das ist wirklich bemerkenswert, dass das Handarbeiten bei euch in der Grundschule noch auf dem Plan steht. Hier gab es das für meine Kinder leider nicht.

    Gut- mein Handarbeitsunterricht damals war auch nicht sehr inspirierend, aber es ist doch ein Jammer, dass Handarbeiten so grundsätzlich kaum im Lehrplan auftaucht. Da fehlt die Wertschätzung, und das macht mich traurig.

    AntwortenLöschen
  5. nein, definitiv nicht - dafür fotografieren und bearbeiten - mit Akribie und wie ich finde Talent....da bin ICH manchmal neidisch....;-)
    und dieses Falten, das mach ich hin und wieder auch ganz gern... ist so was sauberes, akurates...
    sehen klasse aus die kreativ gefalteten Teile - bei DER Mutter...(aber ich habe das noch nie so gesehen, dass das dann "besetzt" ist - aber vielleicht ist es wirklich das....)
    Dannke fürs zeigen...
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Als ich Kind war hat meine Ma mir eine eigene Nähmaschine besorgt, weil sie an die eigene nicht ran kam, denn da saß ich immer schon dran.

    AntwortenLöschen
  7. meine tochter (8) näht auch nicht mehr, auch das interesse an häkeln und stricken hat sie aufgegeben ... leider einerseits, denn ich würde ihr doch ganz gerne ein bisschen was mitgeben, aber andererseits super, dass sie sich durchsetzt: sie will nicht mehr, weil ich das ja so gut kann (zitat von fräulein p.) und deshalb hat sie sich wie du früher andere bereiche gesucht. im moment will sie schriftschtelerin (schreibweise meiner kröte :-) werden. was auch immer werden wird: knöpfe annähen kann sie, grundkenntnisse im nähen hat sie - alles andere soll sie machen, wie sie will.

    glg, catharina

    ps: in österreich ist handarbeiten übrigens immer noch pflicht (volksschule = grundschule bei euch in d), für mädels UND buben -, das nennt man dann textiles werken, wo häkeln, stricken & co. gelehrt werden. und ich finde, das ist gut so!! ein bisschen was fürs leben sollte die schule ja doch bringen und nicht nur lernen lernen (wie z. b. gymnasium)

    AntwortenLöschen
  8. Wow, das ist ja echte Faltkunst. Für sowas hab ich überhaupt keine Geduld.

    *hihi* Kinder habe ich keine, aber mein kleiner Bruder näht ab und an, wenn er bei mir ist. Er ist 13, da muss man natürlich aufopassen, muss ja cool sein ;))

    Liebe Grüße

    Pony

    AntwortenLöschen
  9. Lilli näht und hat sich auch schon im Stricken versucht... häkeln will sie auch unbedingt lernen. Sie hat schon ganz früh in meinen Stoffen gewühlt und hat ein Gefühl für Farben und Materialien,die zusammen passen.
    Ich habe Handarbeiten schon ganz früh von meiner Oma gelernt - bevor ich in die Schule kam. Und ich hatte immer Spaß daran, für andere zu werkeln. Das scheint Lilli geerbt zu haben. Sicher ist das auch das Vorbild... und natürlich die Möglichkeit! Bei uns ist das Wohnzimmer gleichzeitig auch Nähzimmer... alles ist voll mit Stoffen und Wolle und sie darf da jederzeit ran...
    Hoffentlich hält das noch lange an!
    Ob bei uns in der Schule noch Text. Gestalten angeboten wird? ich hoffe es! Habe es selbst als 3. Fach in meinem Studium Lehramt Primarstufe studiert... überlege, ob ich eine Näh- oder Handarbeits-AG in der Schule anbieten soll... mal sehen, wie es bei mir beruflich weiter geht. Muss ich in Rente, dann mach ich das auf jeden Fall!
    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
  10. Das mit dem Bereich, der schon besetzt ist, denke ich auch oft. Denn hier bin ich die einzige, die näht und handarbeitet, obwohl meine Tochter eigentlich genau so ein Basteltyp ist wie ich. Es täte mir leid, wenn sich nicht doch irgendwann Lust bekäme, mitzumachen. Die Kinder in der Nachbarschaft stehen schon parat (bald werde ich hier einen richtigen Näh- und Werkraum haben), vielleicht lässt sie sich dann anstecken.

    AntwortenLöschen
  11. Meine 10 jährige Tochter ist auch eine absolute Kreativtante, nähen sticken, malen, falten keine Technik ist vor ihr sicher, nur häkeln und stricken dauert ihr noch zu lang. Apropo gibt es eine Anleitung für das absolut zauberhafte "runde Ding", das so nach Margeriten ausschaut? Das könnte Luise mir dann auch mal falten - achja, mein 13 jähriger Sohn bemalt teure Plasikfiguren um damit zu spielen (Table Top), auch eine Form von Kreativität.
    viele liebe Grüße
    Frauke

    AntwortenLöschen
  12. Oh die Blüten (besonders vom letzten Bild) sind ja echt toll!
    Zu deiner Frage: Zu deiner Frage: Ja meine Tochter näht auch :-)
    Aber sie macht auch zuu gerne Badesachen mit mir zusammen dann fährt sie noch Einrad (was ich so garnicht kann) und spielt mit Begeisterung Fußball (wo ich dann Wochenende für Wochenende auf dem Platz sitzen darf.. naja esa gibt ja immer was von Hand zu nähen für Mama)
    Irgendwie finde ich es schön, wenn wir gemeinsame Hobbys haben. Aber auch, dass Sie sich immer neue Nieschen sucht.
    Gib deiner Tochter bitte das Lob weiter! Ich bin wirklich total begeistert!!!
    Susanne

    PS: Bei uns gibt es in der Grundschule eine ganz tolle Mitarbeit von Rentnern, die ehrenamtlich den Kindern in kleinen Gruppen Einblicke in neue Sachen bieten. z.B. drechseln, Buchbinden, kegeln *grins* ,...

    AntwortenLöschen
  13. Schon witzig...mein Mann hat auch immer über seinen Vater und seine Unkrautzupferei geflucht... und nun sind wir aber doch recht Gartenaktiv und versorgen uns auch teilweise selber...

    Mein Sohn ist total kreativ (das hat er wohl über den väterlichen Teil der Familie in die Wiege gelegt bekommen), bei meiner Tochter ist das leider vorbeigeschwappt... aber frau darf ja noch Hoffnung haben.. mit 14 hab ich auch noch nicht genäht ;o)!

    Einen schönen Tag wünsche ich Dir... LG, Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Oh ich bewundere origamigeeignete Hände! (Meine sind dafür zu groß fürchte ich...)
    Kompliment an die Tochter und liebe Grüße an Dich!
    claudi

    AntwortenLöschen
  15. Das mit dem Hobby, das schon besetzt ist, habe ich noch gar nicht so gesehen. ich habe mir das Nähen selber beigebracht, so nach dem Prinzip Versuch und Irrtum. Meine Mutter kann meinen Interessen auf diesem Gebiet nichts abgewinnen. Meine Große bevorzugt eher das Fotografieren, der Große ebenso. In Werken, wo auch Elemente des textilen Gestaltens vermittelt werden, habe alle drei Kinder "nur" Zweien und Dreien gehabt. Dafür hatten und haben sie kein Händchen. Allerdings ist die Jüngste phasenweise am Sticken und Nähen interessiert. Die große hat ein gutes Gespür für Farben und da berät sie mich manchmal.
    Die Faltarbeiten Deiner Tochter sehen großartig aus. Dafür hätte ich keine Fidutze, wie man bei uns sagt, meint Geduld und Geschicklichkeit.
    Übrigens schaue ich gern mal auf Deinen Blog, Deine Sachen gefallen mir fast alle.

    Liebe Grüße, Petruschka

    AntwortenLöschen
  16. ein Hobby, das besetzt ist: so sehe ich das auch bei uns. Meine Tochter hat zum Glück ihr eigenes gefunden. Sie fotografiert Pflanzen, Insekten, Amphibien, meist sind es Makroaufnahmen. Davon verstehe ich überhaupt nichts. Und das ist gut so. Womöglich würde ich sonst ... nein, würde ich nicht!
    Ich glaube auch nicht, dass sie zwei linke Hände hat, aber das Interesse fehlt so gänzlich an jeder Handarbeit. Dafür ist sie Spezialistin für Carnivoren und hegt und pflegt ein Moorbeet. Und vielleicht kommt sie eines Tages noch auf den Geschmack zu nähen, Stoff kauft sie jedenfalls mit Begeisterung.
    lieben Gruß von Friederike

    AntwortenLöschen
  17. GGG.... Schöne Blumen ...

    meine Kleine näht noch nicht ... mit ein einhalb ist das ein bisschen schwer =) ... aber sie trägt schon fleißig die Stoffe durch die Wohnung =D ... wenn das kein gutes Omen ist ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  18. Ganz tolle Arbeiten deiner Tochter!
    Origami ist hier im Moment auch ganz aktuell . Der achtjährige faltet selber und der dreijährige versucht es :-)Handarbeitsunterricht gibt es hier noch aber hauptsächlich nur Häkeln, leider .
    Mein 18jähriger stickt an meiner Stickmaschine ganz tolle Werke , das ist sein Hobby, digitalisieren und Sticken für sich, Freunde und auch mal seine Brüder .Die Nähmaschine überläßt er mir aber , da hat er Respekt vor .
    Nur der 14jährige ist zur Zeit gar nicht kreativ ... ich hoffe das kommt noch.
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  19. meine Tochter ist gerade im 3 Jahr der Krankenpflegeausbildung. Meine Spinnereien und Webereien sind auch nicht ihr Ding sagt sie. Aber sie will im nächsten Jahr Kunstpädagogig studieren sie wird sich noch wundern was darin alles so vorkommt.
    Das nähen hat sie noch nie ausprobiert obwohl wir eine gute alte Pfaff zu Hause haben.

    AntwortenLöschen
  20. Ich hoffe auch, daß meine Tochter einmal Interesse am Kreativen hat. Origamie hab ich in meiner Jugend auch viel und gerne gemacht. LG Hexe

    AntwortenLöschen
  21. Oh, das sind ja tolle Kunstwerke! Meine Tochter ist auch ein Künstler mit Papier, sie bekommt da Dinge hin, die schaffe ich leider nicht!

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  22. Meine Tochter (18) näht auch nicht wirklich, aber hin und wieder schnurpft sie an einem fertigen Kleidungsstück rum um es ihrem Geschmack anzupassen. Dafür strickt sie die schönsten Zopfmustermützen aus ganz feiner Wolle. Mein Sohn (14) findet einfach die Technik der Maschinen toll. Sein Stiftemäppchen hat er in der Schule selbst genäht. Meine Mama ist ja gelernte Damenschneiderin und ich selbst hab daheim eigentlich nie genäht. Jetzt bewundert sie meine fertigen Sachen und beneidet uns sehr um unsere bunten Zutaten.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  23. Meine Großmama näht, meine Mutter nur mal wenns nicht anders geht, ich habe das Nähen von meiner Großmama übernommen, meine Schwester fing irgendwann an zu stricken und unsere Mutter schloss sich ihr an :)
    Die Kreativität ist bei uns in der Familie also etwas verknotet...was unsere Kinder irgendwann machen werden, wissen wir noch nicht, da es noch keine Kinder gibt ;)

    Grüßle aus Aalen

    Silvie

    AntwortenLöschen
  24. nein, an der nähmaschine näht keine meiner drei töchter. die fast 16 jährige hat schon immer toll gemalt. auch hat sie ein gutes auge für fotografie. und sie fängt an, modezeichnungen zu machen. sehr schön. die propertionen stimmen. das hat sie früher schon gut bei den pferden gekonnt, die propertionen :-)
    nr. 2, knapp 13 jährig hat mal kurz gehäkelt. jetzt zeichnet sie. mit vorliebe köpfe auf din a 4.
    und die jüngste, 10, näht wunderschöne kleine herzen mit der hand, die sie ausstopft, mit einem faden versieht zum aufhängen. und verschenkt. an ihre lehrerin :-(
    ich hätte auch gerne so kleine 3 - 5 cm grosse herzen.

    aber vielleicht, irgendwann, ist auch meine nähmaschine frei für meine kinder.

    liebe grüße
    monika

    AntwortenLöschen