Mittwoch, 5. Januar 2011

Tischsets

In Buch von Oh Fransson! gefällt mir ein Quilt so richtig gut- und um das mal auszuprobieren habe ich mir das Muster für ein Tischset modifiziert.
Aber schon beim Montieren war ich sehr enttäuscht. Dadurch, dass das ja nur ein Ausschnitt sein kann, kommt der geflochtene Charakter gar nicht zu Geltung. Irgendwie schaut das langweilig aus. Muffig.

Nun denn- die Streifen waren zugeschnitten und ich habe sie erst mal einfach aneinandergeäht, die Stoffzusammenstellung war schon stimmig und die Reste der Tasche wollte ich ja auch vom Tisch haben.
Der zweite Versuch war dann schon besser.

Beim der dritten Variante habe ich die aneinandergeschnittenen Streifen dann noch mal aufgesplittert und durch die Grundfarbe abgegrenzt:

Und die letzte Version aus den übriggebliebenen Fitzeln hat nun mit der ursprünglichen Idee gar nichts mehr gemeinsam, gefällt mir persönlich aber eigentlich am besten.

Hier nochmal ein Gesamtbild, da kann man die Entwicklung ganz gut sehen.
Der Entstehungsprozess war echt spannend, nachdem ich die erste Enttäuschung heruntergeschluckt hatte. Es ist manchmal verblüffend, was sich aus einer Idee entwickeln kann.

In Serie für unsere eigenen Sets gehe ich dann mit dem dritten Layout, diese vier machen sich nämlich am Wochenende auf zu den neuen Besitzern.
Wir wollen passend zum Familien-Beuteschema etwas in grün, kombiniert mit neutralem Leinen. Das wird bestimmt nett :)

Bunte Biostoffe aus dem Stoffekontor,
Leinen vom Stoffmarkt

Kommentare:

  1. also...ich als nicht-näherin finde die sets klasse!
    wenn du sie los werden willst, melde dich. ich nehm sie dir gerne ab *griiiins

    liebe grüße und ein frohes neues jahr

    AntwortenLöschen
  2. Was ich Sie mal fragen wollte, Frau Giselda .... Nutzt man die denn dann auch erbarmungslos? Also wenn Spaghetti Bolognese auf den Tisch kommt beispielsweise. ICH kann ja die problemlos essen, aber meine Mitesser kleckern gerne.
    Tut das nicht in der Seele weh, wenn die versaut werden? Bekommt man sie wieder rein?

    Ergebene Grüße
    (und ich will auch schöne Tischsets!)

    AntwortenLöschen
  3. also ich finde alle vier sind total toll geworden ... muss man das Buch denn wirklich haben? Ich schleiche ja auch schon drumherum ... aber vielleicht erstmal den Quilt fertigmachen :-)

    lgr, Ute.

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde die Sets toll! Gerade auch weil sie verschieden sind. Das Erste verliert vielleicht durch den grauen Rahmen den geflochtenen Charakter?
    LG von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. @ Frau Ex: Seitdem ich weiß, was das Neufurnieren unseres Tisches kosten kann, bin ich gnadenlos. Denn aus Tischsets bekomme ich sogar Tomatensoße gut raus, aus relativ offenporigem Furnier nicht so leicht.
    Gemusterte Sets sind relativ fleckunempfindlich, probier das mal aus. Und nimm was mit rotem Stoff, wenn es öfters Tomatensauce gibt :)

    @ Ute: Ja, das Buch ist gut. Ausführlich beschrieben und für mich als Quiltlaien ist es ein gutes Einsteigerbuch. Du hast ja schon etwas Erfahrung, ob du das wirklich brauchst, weiß ich nicht. Denn die meisten Sachen sind auch im Blog schon angerissen, das kannst du sicher auch durch die Bilder gut nachvollziehen.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Martina,

    ich find die Entwicklung auch gut, da gibts tolle Streifentechniken, wo man Streifen anneinander näht, wild schneidet, wieder zusammen näht, mit uni kombiniert (Buchtipp: Patchwork Streifentechniken;
    Irene Kahmann).

    Deine Sets sind ganz hübsch, gut find ich die Kombi mit Rot. Kann ich mir auch vorstellen in deiner bevorzugten Kombi dann wenig Rot als Eyecatcher, denn dann sieht man die Tomatensoß Klechser nicht so...
    PS: ich mag sowas schon benutzen, reut mich nicht, denn die Gebrauchsdinge sollen schön sein...

    AntwortenLöschen
  7. die sind super schön geworden...auch noch eines meiner Projekte aber irendwie fehlt immer ein stückchen zeit ;)lgTanja

    AntwortenLöschen
  8. Großartig! Und kein bißchen muffig!!!
    Alle vier im Set passen herrlich zueinander und es ist tatsächlich spannend, den Verlauf anzusehen. Alle gefallen mir gut, Nr. 4 ganz besonders.

    Da zeigt sich´s mal wieder: nur nicht gleich aufgeben! :)

    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  9. @ Sieglinde: Genau- Gebrauchsdinge sollen schön sein- und diese Sachen hat man täglich mehrmals direkt vor Augen. Sicher öfters als das siebte Kleid oder die neunte Tasche- bei gleichem Nähaufwand. Der Freufaktor ist wirklich hoch!
    Und Danke für den Buchtipp, das werde ich mir mal merken. Akkurate Blöcke sind ja nicht so meins, die freien Techniken können da viel kreativer sein.

    @Claudia: Ja, der Rahmen beim ersten Set trägt seins dazu bei, da habe ich mich echt verkalkuliert. :(

    AntwortenLöschen
  10. Hallo, ich bin begeistert von all den tollen Näharbeiten! Bisher gehöre ich eher zur Sorte Nähmuffel aber das solch sich vielleicht ! ändern...
    Kreatives Grüßle
    Regina

    AntwortenLöschen
  11. mh. die farben wären ja ganz nach meinem gusto. die erste version in viel kleiner, da wäre es vielleicht herausgekommen. aber die entstehung gefällt mir auch sehr gut.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  12. Wie? Die wechseln den Besitzer? Ich dachte, die sind für Euch!?
    Mir gefallen die ersten drei übrigens am besten - Nr. 3 davon am ALLERbesten - und Nr. 4 dafür am wenigsten...

    LG
    Heike

    (Vielleicht noch ein Link zu den Briefecken?)

    AntwortenLöschen
  13. Huhu Martina,

    die sind echt alle schön. Am besten gefallen mir Nr. 2 und 3. ;-)
    Liebe Grüße aus der Nachbarschaft.

    Katja

    AntwortenLöschen
  14. Ja, das finde ich auch gerade gut, dass alle so verschieden sind. Wenn man dieselbe Sache immer wieder probiert, wird man mit jedem Mal freier, das sollte man sich eigentlich zum Prinzip machen - nicht gleich bei der ersten Version stehen bleiben. Tischsets sind da natürlich ein gutes Thema - wir brauchen auch noch welche, bei denen man die Flecken nicht so sieht. Ich sag generell auch immer allen: Auf jeden Fall waschen, das müssen die Sachen abkönnen.

    AntwortenLöschen
  15. och so schlimm war das gar nicht das dir das erste nicht so gefallen hat. dadurch hast du deine eigene ideen walten lassen. ich finde es sehr schön, so hat jedes ein eigener stil.

    lg patti

    AntwortenLöschen
  16. Das ist doch mal lebendiges und kreatives Patchwork!! Ich finde es toll, wenn die Arbeit zu einem "spricht" und man zu so tollen Ergebnissen kommt! Weiter so!!
    Liebe Grüße von Regina

    AntwortenLöschen
  17. Wow, sind die toll geworden!
    Und wie du den Entstehungsprozess beschreibst - das zu lesen ist ein Genuss für einen Kunstlehrer:-) So solls sein!

    Ich bin übrigens von Nr 3 + 4 sehr angetan - so schön locker und gar nicht so "streng" gehalten wie Nr 1 +2.

    Grüße von "Nebenan"!

    AntwortenLöschen
  18. Ich finde alle 4 sehr gut gelungen. Aber Nr. 3 gefällt mir am Besten.
    Bin gespannt auf die nächsten Set´s.

    LG Gela

    AntwortenLöschen
  19. Bei der Vorlage von "Oh Franson" wirken einfach die frischen Farben für sich. Die Sets, die bei dir am Ende rausgekommen sind, find ich sehr schön, am besten Version 3. Ich benütze inzwischen nur noch selbstgenähte Topflappen, und finds nicht schlimm, wenn die dann mal versaut sind -schon wieder ein Grund, neue zu nähen!

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Martina, von der braven Umsetzung der Vorlage zur eigenen kreativen Idee - gefällt mir sehr!
    Liebe Neujahrsgrüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  21. Wunder- wunderschön schön.
    Ich bewundere immer wieder die schönen Farbkombinationen und beginne zu träumen....

    AntwortenLöschen
  22. Das ist toll, die Evolution dieses Musters mitverfolgen zu können. Nummer drei ist auch mein Favorit. Solche Serien sind wirklich interessant, irgendwie bin ich nur die Person, die alles genau einmal ausprobiert - da entgeht mir was!

    viele Grüße, Lucy

    AntwortenLöschen
  23. Das Gesamtbild gefällt mir sehr gut und manche Dinge enstehen einfach auch erst beim arbeiten.
    Über deine Stoffzusammenstellung brauche ich gar nichts mehr zu schreiben denn die ist wie immer sehr harmonisch.

    Ganz liebe Grüße,Tonie

    AntwortenLöschen
  24. Also mir gefällt besonders Deine Farb- und Stoffwahl, so ganz anders, als meine ausfallen würde! Von den Mustern gefallen mir Nr. 1 und Nr. 3 am besten.
    Auf das Buch muß ich leider noch warten, ist erst in 4 Wochen wieder lieferbar:0(
    Es macht schon Spaß, sich durch das Internet immer wieder neu inspirieren zu lassen. Aber was ich jetzt schon alles nachnähen möchte....!
    Tischsets zum Muster ausprobieren ist auf jeden Fall eine nachahmenswerte Idee, muß ich UNBEDINGT endlich mal machen.

    Liebe Grüße und auch noch ein frohes, neues Jahr
    Astrid

    AntwortenLöschen
  25. oft ist es die entwicklung bestimmter dinge, die sie für uns besonders machen ... und keiner versteht es, wenn er nur ein teil der entwicklung sieht, egal *lach*.

    hast du die schoki aus dem letzten post schon geschafft?

    liebe grüße
    bianca

    AntwortenLöschen
  26. Ich finde die Tischsets super schön! Ich glaub, ich muss mich auch mal an solchen versuchen...
    LG
    Susi

    AntwortenLöschen
  27. Die Entwicklung von Set 1 zu Set 4 gefällt mir sehr gut und ich finde den Werdegang interessant. Habe letzte Woche etwas Ähnliches erlebt und auch bei mir hat mir das Letzte auch am besten gefallen.
    Trotzdem bei weitem nicht so lässig wie deine...
    Liebe Grüße aus Ö
    Michi :)

    AntwortenLöschen
  28. Ich als Nähanfängerin kann immer nur staunen. Unvorstellbar, was aus ein paar stoffstreifen und -fitzeln entstehen kann.
    Klasse, gerade wenn man alle vier sieht!!!

    Wie Griselda sagt, wer schon mal einen Holztisch (meiner ist gewachst) sauber machen wollte, benutzt gerne sets. meine sind leider gekauft :-(

    AntwortenLöschen
  29. Hallo! Diese sind wunderschön geworden, mein Kompliment für die tolle Arbeit! Gefällt mir so sehr, dass alle Teile verscheiden aussehen. LG, Malina

    AntwortenLöschen