Dienstag, 6. April 2010

Nähgarn, tiefergelegt.

Ich nähe die meisten Sachen mit Overlockgarn, das ist von der Qualität meines Erachtens auch nicht schlechter als die Miniaturausgaben aus dem Stoffladen. Als Oberfaden nehme ich oft eine der Unterfadenspulen oder verwende den Spulenständer, den mit der Sohn schon vor langem gebastelt hat.

Die Dinger brauchen nur unanständig viel Platz und haben mit der Zeit mein ganzes Fensterbrett zugewuchert.
Mit der neuen Arbeitsplatte habe ich nun aber eine gute Lösung gefunden: Hinter dem Nähtisch ist nun ein auf die passende Länge gekürztes CD-Regal von IKEA befestigt, da haben die Konen genug Platz drin. Eine Kante verhindert, dass Kleinkram drin verschwindet und wenn störrisches Nähgut wie meine Filztaschen (oder mal ein Quilt?) Platz nach hinten braucht, gleitet das trotzdem drüber hinweg.

Das Fensterbrett ist wieder ordentlich und ich habe trotzdem alle Spulen griffbereit.
Unauffällig und tiefergelegt.
:)

Kommentare:

  1. Hallo Griselda! :)

    Ja, Ordnung in die Garnkonensammlung zu bringen, das hat was.
    Ich habe meine Konen in den Schubladen meines Wollschranks untergebracht. Die kleinen Garnrollen hängen an einem Garnrollenbrett. Leider stauben sie dort auch schneller zu als in den Schubladen. Aber das ist ja nicht so wild. Einmal pusten und gut ist.
    Ich mag die bunte Pracht im Blickfeld und es ist einfach toll, dass sie sich nicht mehr abwickeln und dass man die richtige Farbe sofort zur Hand hat.

    Viel Spaß mit der neuen Ordnung
    wünscht dir
    Fee

    AntwortenLöschen
  2. tolle Idee !!!

    Kommt auf die Liste ... wenn ich mal ein noch größeres Atelier im Eigenheim haben sollte :-)

    lgr, Ute.

    AntwortenLöschen
  3. So ein CD-Ständer von IKEA liegt auch schon in meinem Keller und wartet nur darauf, bald an gleicher Stelle angebracht zu werden. Bei mir sollen allerdings auch noch Klapp-Plexiglasdeckel die einzelnen Fächer vor Staub schützen (das verzögert alles noch ein wenig).
    Einfach immer wieder cool, wie man so vieles zweckentfremden kann und es dadurch viel "besser" wird.

    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. So hat jeder seine Ideen :-)
    Ich habe zu Ostern einen Konenhalter gebastelt bekommen.
    Kannst ihn dir ja mal bei mir anschauen. Wenn man kein eigenes Zimmer hat muss Ordnung her.
    Da werden Küchenartikel vom Schweden verwendet oder flachgelegte CD Regale wie du es gemacht hast.

    Ich beneide dich um so viel Platz an der Näma...

    Lg
    Mel

    AntwortenLöschen
  5. genial...toll gelöst...ich bin richtig neidisch...ganz liebe grüße colette

    AntwortenLöschen
  6. Super Idee, das Platzproblem so zu lösen! Gefällt mir gut, wird gemerkt :)

    Grüße
    nane

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ne tolle Idee,
    da ich bald ein Nähzimmer mein Eigen nennen darf ( Vorratsregale für Weihnachtszeug und so müssen leider auch rein) werd ich das wohl abkupfern :)

    lg Kirsten

    AntwortenLöschen
  8. genial..einfach nur genial...lg emma

    AntwortenLöschen
  9. Schnittig, deine Rennstrecke! Super Idee mit den Boxen - eben genau richtig für den Boxenstopp!

    Ich wünsch dir weiterhin gute Fahrt,
    lieben Gruß
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  10. tolle idee...und das einlassen der nähmachine in die arbeitsplatte erst.
    auf so einer hab ich bei meiner mama meine ersten sachen genäht.
    liebe grüße
    andrea

    AntwortenLöschen
  11. Ein beneidenswert großer Arbeitsplatz und selbst der Schwede wäre stolz auf Deine Idee!
    Sortiergrüße vpn Karen

    AntwortenLöschen
  12. was i*ea so alles bietet das frau zweckentfremden kann. tolle idee.
    lg patti

    AntwortenLöschen
  13. tolle sache , das ! aber kleines haus bleibt kleines haus....leider !

    bewundernde grüße
    stella

    AntwortenLöschen
  14. Das hast du wirlich ideal gelöst!!!
    Ich bräuchte glaub ich nen kompletten Um/Ausbau, denn morgens wenn die Sonne raus kommt wird mein Esstisch in eine "Stoffchaos-ablagefläche" verwandelt. Möchte auch eine eigene Nähecke :-(

    Lg, steffi

    AntwortenLöschen
  15. Hallo! Tolle Lösung. Wieviele Konen gehen denn in so ein CD Regal ? Ich habe vieleicht noch platz für eines im neuen Arbeitszimmer.Gruß Iris!

    AntwortenLöschen
  16. Das ist ne superidee, sowas sollte ich vielleicht auch mal einplanen, wenn ich denn in der neuen Wohnung einen Nähtisch bekomme :)

    LG,
    Thalliana

    AntwortenLöschen
  17. Tolle Idee - bei mir fliegt irgendwie auch immer alles in der Gegend rum ..
    LG Annette

    AntwortenLöschen
  18. na dass nenn ich mal eine super Idee, ich nähe zwar oft mit Overlockgarn, der Platz, den diese Riesenspulen brauchen hat mich aber irgendwie davon abgehalten. Jetzt muss ich gleich mal gucken, wie ich die Idee in meine "Butzte" integrieren kann.
    Danke und einen schönen Tag!
    Regine

    AntwortenLöschen
  19. Eine tolle Idee! Und dabei auch noch sooooo einfach - man muss eben bloß drauf kommen ;)

    Liebe Grüße Vanessa

    AntwortenLöschen
  20. Super Idee! Hast nen tollen Arbeitsplatz geschaffen! Ikea ist echt immer einen Besuch wert - man findet immer was (auch das man nicht braucht :o$).
    Schöne Woche wünscht
    Isabell

    AntwortenLöschen
  21. Bei mir schon umgesetzt aber meine stehen hochkant an der Wand. Passen ja locker 100 Konen rein.

    Super Idee so am Tisch.
    Wie ist es am Tisch festgemacht??
    VG
    Heidi

    AntwortenLöschen
  22. @ Iris: Ich habe eine laufende Länge von 140cm, da gehen etwa 100 der 3000m Konen hinein. Je nachdem wieviel halt noch drauf ist. :)

    @Heidi: Das liegt hinten auf Winkeln auf, die am Schrank festgeschraubt sind. Die sind leicht schräg gebogen, das sieht einfach netter aus.

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Griselda,
    Idee ist klasse....
    Interessant ist noch, dass scheinbar nicht nur MEIN Fenster an der Maschine mit Holzkisten aus Schweden und Gläsern des selben "zugemauert" sind ;-)))))
    Wo soll man auch sonst mit dem ganzen Kram hin.... Ich könnte anbauen....;-(
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  24. Das ist ja mal ne supergeniale Idee! Ich wusst doch, ich muss wieder zu Ikea..*GGG* Nur wo bring ich das Regal dann an? *grübel* Nich dass Männe dann meckert...

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  25. Echt ne schöne Lösung!
    Was meine Blicke aber noch mehr anzieht, ist die tolle Nähmaschine. Geniales Teil!

    AntwortenLöschen