Montag, 15. Februar 2010

Kreativbücher

Mein Regal mit Nähbüchern ist vergleichsweise leer.
Es gibt da ein paar wichtige Bücher mit Verarbeitungstipps von Burda und der großartigen Claire Shaeffer, sie ich bei kniffligen Sachen gern herausziehe.
Zwei Bilderbücher von Amy Butler, deren Anleitungen ich aber nicht so recht traue.
Zuletzt dazu kam dann "Sewing Green" von Betz White, ein Geschenk von Ulrike.

Hmmm- nicht viel.
Und ich zeige euch gleich,warum.

Ich kann nämlich nicht diszipliniert nach Vorgaben nähen. Eigentlich wollte ich die Totebag aus dem Sewing-Green Buch nachbasteln.

Angefangen hat alles noch nach Plan, ich habe die Tyvek-Verpackung der Butler-Bücherlieferung mit Blisterfolie und Acrylfarben bedruckt.

Und dann hat sich der Sonntagnachmittag verselbständigt.
Die Schnittkante war viel zu interessant, um versteckt zu werden, kam aber nur über einer unifarbenen Fläche schön und dreidimensional heraus. Perfekt dafür war gekochte Wolle in meinem Lieblingsrot- das setzt einen satten Kontrast- sowohl farblich als auch haptisch.

Die große rote Fläche war dann gerade recht für eine Applikation, denn die Tyvekfolie lässt sich klasse schneiden und mit dem Feuerzeug versäubern.

Techniken der letzten Monate wie das freie Maschinensticken und ein paar Handstiche wurden ergänzt....

... der Rest des zu lang zugeschnittenen Trägers würde zum Reißverschlussanhänger umfunktioniert....
... und schlussends hatte das ganze NICHTS mehr mit meinem eigentlichen Vorhaben zu tun. Sondern eher mit der Tasche, die meine Freundin Heike für den Stoffmarkt genäht hat.
Und so geht es mir oft, wenn ich Dinge nacharbeiten will- das entwickelt eine Eigendynamik, die ich auch gar nicht aufhalten möchte.
.
Da mich manche gefragt haben, ob des Buch lohnenswert ist: Es ist inspirierend.
Für viele Sachen braucht man alte Wollpullis, die dann in der Waschmaschine verfilzt und zu Untersetzern, Kissen und Plaids zusammengenäht werden.
Die Nähprojekte sind geschmackvoll und sehr schön präsentiert, aber nicht wirklich neu.
Die unvermeidliche weite Hose ist zum Beispiel drin, die kenne ich schon aus den Büchern von Anna Maria und Frau Butler. Und aus unzähligen easy-fashion Burdas.
OK, und wer nicht von selbst auf die Idee kommt, dazu einen alten Bettbezug zu nehmen, der bekommt es da gezeigt.
...
Aber wie gesagt: Ich bin kein Kreativ-Bücherfreund.
Mir reicht in der Regel schon eine viertel Stunde mit euren Blogs in Netz, um eine Vielzahl von neuen Anregungen zu haben.
Und in meine Regale lege ich dann lieber Stoffe :)
...
(Aber Sabines Buch kauf ich trotzdem-
zum Verschenken an eine Freundin,
die endlich mal mit dem Nähen anfangen sollte....)

Kommentare:

  1. Deine Tasche ist wunderschön! Es geht mir wie Dir, auch ich kann mich eigentlich irgendwie nie an Vorgaben halten und heraus kommt immer etwas anderes als geplant. Aber so wird es dann auch etwas ganz eigenes.

    AntwortenLöschen
  2. Aha. Das ist mir heute nachmittag also entgangen. Wirklich schade.
    Aber ich wandle hier immer noch nur halblebig durch die Gegend und bemühe mich nach Kräften, mich NICHT zu bewegen.
    Schön, dass Du jetzt endlich auch ne stoffmarkttaugliche Tasche hast. Natürlich wesentlich schöner als meine, aber zum Glück lass ich mich mit Dir nicht auf Wettbewerbe ein. Egal in welcher Hinsicht :O)

    AntwortenLöschen
  3. so eine wunderschöne Tasche! Mir geht es genauso, ich kann mich einfach nicht an Anleitungen halten und schmeiße während des Nähens immer alle 10x um.

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Tasche und Geschichte! Ich liebe ja Nähbücher, bin aber auch relativ häufig entäuscht über Kissen, Tasche, Hose... Das Neue ist halt schwer zu finden.
    Auf die Kreativität in unseren Köpfen!
    glg
    claudia

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schöne Tasche, besonders das Blümchen. Außerdem macht es doch viel mehr Spass, nach einer kleinen Schmökerrunde (on- oder offline) der Kreativität ihren Lauf zu lassen. als irgendetwas 1:1 nachzunähen :)

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Tasche und auhc ich lasse mich lieber online inspirieren

    AntwortenLöschen
  7. wow die tasche ist der hit!!! du hast recht mich inspirieren alle blogs auch....aber ich liiiiebe es auch in den büchern zu stöbern!!
    liebe grüsse lee-ann

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde es super, dass du so kreativ bist und Anleitungen immer so veränderst, dass alle deine Werke einen eigenen Stil haben! Die Tasche ist sehr schön geworden!
    LG Julia

    AntwortenLöschen
  9. Das kenn ich auch... meistens sieht hinterher alles anders aus, aber wenn es so schön wird wie Deine Tasche ist es ja auch egal.
    Liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen
  10. witzig, ich muss immer alle Bücher erstmal haben -allerdings kann ich mich guuuut wieder trennen, wenn sie mir nicht gefallen- aber manchmal, wenn man z.B. krank ist, dann kann man damit auf dem Sofa pseudo-"kreativ" sein.... das find ich dann schön.....;-)
    Aber meist kommt doch wasanderes raus alsin Angriff genommen, da hast Du Recht...
    Die Tasche ist toll -und roooot
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Mal wieder voll toll! Ich bin immer ganz fasziniert von deinen Ideen und Nähkünsten.

    Mit geht es ähnlich mit den Büchern. Beinahe wage ich schon zu sagen "Hat mein eins, hat man alle". Nach anfänglicher Euphorie über all die schönen Bücher, schaue ich sie mir inzwischen genau an und überlege gut ob ich sie wirklich kaufe.

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  12. Super schöne Tasche !
    Ich kann auch schlecht konsequent nach Anleitungen nähen. Allerdings finde ich das meist sehr gut weil dann echt was ganz spontanes entsteht.
    Aber das ist doch auch Kreativität , nur nach anleitung iss langweilig.
    Du machst so schöne Sachen.
    Lg Gabi

    AntwortenLöschen
  13. frau machwerk, ich hab dich vermisst! Schön, dass du wieder da bist, mit neuem Stuhl und neuem Buch. Ich hab jetzt auch das Anna Maria Horner Buch haben müssen ... wollte es schon nur wegen der Bilder und bin doch enttäuscht. Ich brauch nicht die 20te Anleitung, wie ich Platzdeckchen und Dish Towels herstelle.
    Dafür habe ich heute das BUCH bekommen und das begeistert mich schon. Etwas bunt, aber gut. Herzlichst grüßt, Simone

    AntwortenLöschen
  14. Nur gut, dass sich Dein Nacharbeiten verselbsttändigt. Einem Taschenprofi wie Dir reicht der winzige Anfangskick. Schönes rotes Teil, aber der bedruckte Stoff gefällt mir auch gut. Diese Idee hat leider keiner beim Draucktausch umgesetzt. Werde ich nachholen.
    Du beschreibst es gut - es gibt Sachbücher und Bilderbücher! Bei guten Bilderbüchern werde ich schon mal schwach, auch wenn die Ideen nicht neu sind.Neu umgerührt und aufgekocht gibt es leider zu oft.

    AntwortenLöschen
  15. Das ist eine wunderschöne Tasche.

    AntwortenLöschen
  16. Den Druck-Teil auf Tyvek finde ich auch sehr interessant. Und wenn ausgerechnet du eine Tasche 1:1 nacharbeiten würdest, wäre das ungefähr so, als würde ein Maler ein malen-nach-Zahlen-Set ausfüllen.

    viele Grüße!
    Lucy

    AntwortenLöschen
  17. Ja, ich habe auch gleich gedacht: Das wäre doch auch eine Sache für den Drucktausch. Tyvek sagt mir jetzt erstmal nichts, aber zum Glück gibt es ja Internet. Ich habe eine ganze Menge Kreativbücher, weil ich auch gern blättere und etwas in der Hand habe. Aber die Bücher mit einzelnen Projekten zum Nacharbeiten finde ich auch am wenigsten "nachhaltig".
    Die Tasche ist jedenfalls sehr gut gelungen und vor allem eine echte Wintertasche. Das Rot wärmt beim Anschauen.

    AntwortenLöschen
  18. so gehts mir mit anleitungen auch oft ;) ich halte mich irgendwie nie so recht an das vorgegebene ;)
    deine tasche ist aber echt toll geworden!!!

    AntwortenLöschen
  19. wun-der-schön.
    schlicht, einfach, aber wirklich schön! :)

    im bezug auf bücher kann ich dir zustimmen - mein regal ist voll, aber so *wirklich* nach anleitung nähen ist doch irgendwie langweilig, gerade bei taschen.
    trotzdem schaue ich sie soooo gerne an. immer wieder. und immer wieder finde ich was neues. oder sehe etwas mit anderen augen.

    frau shaeffer steht hier aber auch, und wird - ebenso wie das gute, alte burdabuch - doch immer mal vorgekramt ;)

    AntwortenLöschen
  20. Na da bin ich aber froh! Ich dachte schon ich bin irgendwie doof, dass ich all diese Bücher meist ganz schnell langweilig finde (und warum für etwas Geld ausgeben, was man auf diversen Blogs umsonst bekommt?).
    Auch mit Amy Butler habe ich so meine Schwierigkeiten. Ich mag ihre Sachen wirklich, finde den Weg zum Ziel aber oft etwas kompliziert. Mein letztes Taschenprojekt liegt noch rum, weil ich mich ausnahmsweise mal an die Vorgaben gehalten habe. Jetzt bin ich enttäuscht (sie ist mir viel zu klein) und entsetzt weil die Anleitung einfach ganz schlecht ist...Jetzt muss ich eben warten, bis ich eine Idee zur "Rettung" habe!

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Griseda,

    deine Tasche ist hinreißend schön!! Sie ist eben einfach ein Stück, das aus dir heraus entstanden ist.

    Was Kreativbücher angeht, geht es mir ähnlich wie dir. Gerne blättere ich mal darin herum - noch lieber aber im Netz - in den tollen Blogs und auf vielen anderen inspirierienden Seiten. Was aus dieser Inspiration heraus in meinem Nähzimmer entsteht ist dann letztlich doch "meins". Es fließt - beim Entstehen ändert man vieles, schöägt andere Wege ein, kombiniert neue Materialien und das ist gut so!

    Weiter so! Ich liebe den Griselda-Stil!!!

    Herzliche Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  22. Ach ja ..noch was: leider leider habe ich deine tolle Tasche nicht in deinem DaWanda-Shop gefunden...

    lg ELlen

    AntwortenLöschen
  23. Genau dieses Buch habe ich auch und war auch nicht so begeistert, es sieht so schön aus, tolle Fotos, den Schal vom Titel finde ich wirklich ganz toll.
    Aber bei uns zu Hause stapeln sich leider keine alte Wollpullis in schönen Farben und auch die Tyvek-Verpackungen sehen für mich nicht so arg nach "Ich will eine Tasche werden" aus, alle anderen Ideen in Buch finde ich höchstens insprierend, selten neu. Schade eigentlich...
    Deine Tasche ist natürlich toll geworden, wenigstens die Druckidee hast Du ja umgesetzt ;-)
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen
  24. Gut, dass ich sowieso im Bett liege: Deine Tasche haut mich hintenüber!
    So viel Kreativität, Phantasie und Eigenentwicklung und heraus kommt noch ein tolles, geschmackvolles Produkt!

    Ich bin genau das Gegenteil. Ich kann hervorragend nach Anleitungen und Gebrauchsanweisungen arbeiten, egal in welchem Genre. Vor freien Sachen zerbreche ich mir endlos den Kopf. Außer bei meinen textilen Seiten. Da hatte ich mich zeitweilig freigeschwommen.
    Ich lernte dabei, dass ich viel (selten vorhandene)innere Ruhe brauche, dann fließt es besser.

    Die gehypten Nähbücher finde ich übrigens von den Nähstücken her meist ziemlich langweilig. Z.Zt. habe ich ein oder zwei im Auge, aber vor allem, weil ich dort die selbstgedruckten Stoffe interessant finde.
    Herzliche Grüße
    Tally

    AntwortenLöschen
  25. ich gestehe, ich liebe diese nähbücher zum anschauen viel mehr als durchs netz zu surfen :-). ich kaufe sie mir nur zum anschauen, nicht zum nacharbeiten ... es fällt mir auch schwer, mich an anleitungen zu halten :-).
    liebe grüße
    bianca
    ps: tolle tasche :-)

    AntwortenLöschen
  26. Das ist eine superschöne neue Tasche. Danke das wir an deiner Kreativität teilhaben dürfen und so auch selber wieder auf neue Ideen kommen.
    lg otti

    AntwortenLöschen
  27. Super Tasche im Griselda-Style! Ohne deine persönliche Note wär's halt eben nur eine Tasche.

    Ich wünsch' dir weiter heftigen Kreativ-Flow ;-)

    Grüssle
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  28. wunderschöne Tasche!
    ich lasse mich auch gerne von anderen Blogs inspirieren!

    lg, bbee

    AntwortenLöschen
  29. Traumhaften Taschen, wirklich wunderschön.
    Liebe Grüße aus Österreich,
    Sabine

    AntwortenLöschen