Dienstag, 27. Oktober 2009

Bastelmutti

Smila hat eine wunderbare Stickdatei im Angebot- zugunsten der Aktionen im Zuge der Abmahnwelle.
.
"Bastelmutti" ist da in artigem Kreuzstich zu lesen- für mich das Wort des Jahres in Kleinbloggersdorf.
Zuerst hat mich dieser Ausdruck schon ein wenig geärgert, da viele DaWanda-Anbieterinnen wirklich auf hohem Niveau arbeiten. Und die Sache ernst nehmen.
Aber nachdem ich den ersten Kloß im Hals runtergeschluckt habe, finde ich den Ausdruck wirklich witzig.
Das Geldbeutelchen ( darf ich da iPod-Täschchen schreiben oder bringe ich Apple damit gegen mich auf?) gibt es bei Dawanda zur Deckung der Anwaltskosten der Betroffenen.
.
Und es kann es wirklich jeden treffen. Von der Tilda-Näherin bis zu jemandem, der unabsichtlich einen geschützten Ausdruck in seiner Beschreibung verwendet.
Das deutsche Marken- und Abmahnrecht gehört einfach mal auf den Prüfstand.
Hoffentlich bald.

Freitag, 23. Oktober 2009

Herbst

Herbst- so gar nicht meine Jahreszeit.
Die letzte Rose,
die letzten Tomaten,
viel Arbeit im Garten mit Herunterschneiden und Umgraben.

Aber zum Glück lässt sich das Gartenglück zumindest auf dem Tischset in den Winter hinüberretten.
(Nein, das ist noch nicht das Monatsset- das kommt nächste Woche. Hoffentlich. )


Und zum Glück gibt es eine gute Freundin, die mit einem Netz Orangen und Saftpresse vorbeikommt, um der grausigen Erkältung hier den Garaus zu machen.
Danke! :)

Dienstag, 20. Oktober 2009

Fächertaschen: das eBook

Fertig.
:)
Das eBook gibt es nun in zwei Versionen.

In der Normalversion sind Handytasche und Geldbeutel enthalten. Insgesamt kommt das auf 28 Seiten.
Für 4,80 Euro.


Die zweite Version enthält zusätzlich die Heftemappe und ist 39 Seiten stark.
Für 6,80 Euro.











Ihr könnt die Anleitungen wie gehabt bei daWanda kaufen. Wer sich da nicht anmelden will, kann mich gern über den Kontaktbutton in der Seitenleiste anmailen.

Zusätzlich habe ich für die Nichtnäherinnen ein paar Exemplare bei daWanda eingestellt. Bedient euch! :)

Ganz herzlich bedanken will ich mich bei meinen Probenäherinnen:
* Heike
* Verena
* Danielle
* und der Wachstuchexpertin Bianca
Die ich alle im Netz kennengelernt habe.

Ich bin überzeugt, dass Web2.0 nicht nur mein Leben verändert hat, sondern auch so manche Firmen zum Umdenken zwingen wird.
Social Media ist wichtiger für´s Marketing als die nettesten Werbespots jemals sein können. Hoffentlich begreifen das die Tatzenleute bald.

Donnerstag, 15. Oktober 2009

Heftemappe- und eine Vorankündigung

Nachdem Tochters Heftemappe nun die ersten Schulwochen getestet worden ist, habe ich noch ein paar Änderungen eingebaut.
Zum einen haben sich 4 Fächer als ausreichend herausgestellt, aber ein seperates Fach für das kleinere Aufgabenheft war nötig. Das geht sonst in der Flut der großen Hefte unter.

Zum anderen habe ich echt unterschätzt, wieviele Hefte ein Schüler heutzutage braucht mitnehmen muss. Manche Lehrer fordern für ein Fach bis zu 4 große Hefte, dazu kommt dann in den Sprachen noch ein Übungsbuch, das Tochter auch gern mit zu den Heften packt.
Deshalb ist es gut, den Klettverschluss einmal senkrecht und einmal waagerecht aufzunähen, dann ist die Mappe einfach variabler.
Und kommt so auf eine stolze Dicke von 6cm.

Das Ebook für die 3 vollkommen voneinander unabhängigen Varianten ist mit 40 Seiten nun so umfangreich geworden, dass es die meisten Postfächer sprengen würde. Deshalb programmiert mir mein Mann am Wochenende eine Downloadmöglichkeit. (Danke!!)

Und ich hoffe, dass so das neue Tutorial so in der nächsten Woche freigegeben werden kann.

Montag, 12. Oktober 2009

Stoffmarkt- Statistik

Gestern war Stoffmarkt.
Heute ist Waschtag.
Ich wusste ja nach meinem ersten Besuch im Frühjahr, was mich erwartet und habe deshalb zielgerichtet eingekauft. Basics vor allem: Vichiykaros und kleinteilig gemusterte Sachen zum kombinieren.

Von den knapp 20 m war tatsächlich nur ein einziger Stoff zu knapp bemessen und grottig schief abgeschnitten. Bei allen anderen Stoffen war mindestens 5% Zugabe dabei. Das ist ein echt guter Schnitt, wenn man bedenkt, mit welchem Tempo dort die Schere angesetzt wird.

Die neue Location direkt in der Füßgängerzone fand ich viel übersichtlicher als den alten Platz mit den engen Gängen. Das könnte da gut bleiben- an einem verkaufsoffenen Sonntag wie gestern.

Und Fakebänder haben wir übrigens wirklich keine entdecken können.
Zum Glück!

Aber das eigentlich Schöne am Stoffmarkt war das Gefühl, nicht allein mit der Näherei zu sein. Massig Leute mit vollen Tüten,
neue Gesichter wie Siva
und alte Freunde wie Heike und Verena.
:)
Danke, Mädels!

Freitag, 9. Oktober 2009

Ein neues Blogoutfit

Ja, da oben ist ein neuer Header.
Und ja, der schaut ganz einfach aus-
war aber eine echt schwere Geburt.

Versuch 1:
Viel zu breit, da erkennt man ja nicht mal,
dass das eine Landkarte ist.
Also: schmaler muss es werden.
Dann wird der Vogel auch größer.
.
Versuch 2: Das Machwerketikett wirkt so fremd-
ist Schreibschrift besser?
Und zwei Blüten unten schließen die Stängel ab.
.
Versuch 3: Das Etikett wird gekickt, eigentlich hängt das ja von Anfang an so unmotiviert zwischen den Zweigen.
Achja- Zeit, die Untergrundfarbe anzupassen.

Versuch 4: Nee, nee. Die Blüten sind doch doof.
Nochmal neu ....
.
Und was dann nach
etwa 3 Stunden am PC herauskommt,
mit 3 Tassen Kaffee
und 3 Leuten, die absegnen durften
--> das seht ihr dann oben.
:)

(Und wetten, dass das noch nicht die Endfassung ist?)

Montag, 5. Oktober 2009

Julie für Marion

Alte Form, aber neues Material.
Eine Julie aus robustem Alcantara, einem herrlich stabilen Kunstleder für den Taschenkörper. Diesmal sind auch die Außentaschen gedoppelt, damit sie passend dazu etwas drahtiger fallen.
Hier war es auch hilfreich, die Träger oben knapp unter dem Taschenrand noch einmal aufzusteppen, dann fällt der Rand nicht so leicht nach innen.

Bei YouTube findet sich übrigens ein klasse Film, der zeigt, wie der Taschenboden eingenäht wird.
Vielen Dank für´s Bereitstellen, Katja!
.