Sonntag, 28. Juni 2009

Kirschen

Wenn der Kirschbaum voll hängt, sitzt schwuppdiwupp eine Kinderschar im Geäst.


Da kommen jedes Jahr die gleichen Fragen auf:
  1. Wieviele Kinder passen in einen 10-jährigen Kirschbaum?
  2. Schaue ich in die Kirschen rein, oder esse ich sie ungeprüft?
  3. Kaufe ich nun endlich so ein Gerät oder entsteine ich die Kirschen wie gehabt mit einer Haarnadel (Alternativ: Einem gebogenen Draht)?

4. Was mache ich mit all den Süßkirschen? Einfrieren- und dann?

5. Und wann schauen die Hände wieder normal aus?

Das Foto oben zeigt den Zustand der Sohneshand nach 2 entsteinten Kilo. Wer was Gruseliges sehen will, klickt hier, so sah das vorgestern nach 5 Kilo aus.
Und heute ist das immer noch schmuddelig.
Ich werde jetzt einen Entsteiner kaufen.
Unbedingt!

Kommentare:

  1. oh wie früher, da hatte meine oma so einen kirschbaum und alle enkel haben sich dort regelmäßig getroffen. danach ging es mit der beute auf die hollywoodschaukel und es wurde bis in den späten abend geschaukelt und gefuttert :-).
    liebe grüße
    bianca

    AntwortenLöschen
  2. ....und abends hatte man dann Bauchweh. Aber das war es wert.

    AntwortenLöschen
  3. Bei Frage 2 hatte ich mich, was Kirschen betrifft, bisher für glückliche Ignoranz entschieden. Letzte Woche allerdings, beim Entsteinen von eineinhalb Kilo geschenkten Kirschen für Marmelade, habe ich gesehen, dass darin doch mehr lebt, als ich immer dachte... Naja, ganz so ekelig wie bei Pflaumen ist es glücklicherweise nicht.

    viele Grüße, Lucy

    AntwortenLöschen
  4. Ich versuche mal ein paar Antworten auf Deine Fargen zu geben!
    So eine schöner Baum kann viele Kinder tragen!
    Ein bisschen Fleischbeilage schmeckt mann machmal gar nicht und macht uns auch nix ;-)
    Ja ich würde mir einen Endsteiner kaufen denn das ist ein tolle Sache!
    Ich stopfe die Kirschen immer in den Endsafter und mache den Saft in Flaschen super lecker aber vorher wird eingekocht und Marmelade gemacht.
    So ich hoffe ich habe nix vergessen und wünsche noch viel Spaß bei der Kirschenernte
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Wir haben am Donnerstag auch 5 kg Kirschen entsteint und verarbeitet!
    Bilder muss ich auch noch einstezen,
    sonnige Grüße,Sabine

    AntwortenLöschen
  6. So gut kann ich das nachfühlen!!! seit zwei Tagen versuche ich meine Hände wieder in einen zumutbaren Zustand zu bekommen.
    Dises jahr schein ein absolutes Kirschjahr zu sein, relativ madenarm hier, weil kühl.
    Ausprobierer sagten Haarnadel ist vom Entsteiner nicht zu toppen.dabei waren aber die Kirschen gemeint, nicht die Hände!

    Grüße an die Entsteinfront.

    AntwortenLöschen
  7. Hmmmm. :-) Klingt nach lecker Kirschmarmelade oder Konfitüre.

    Hab ich heute abend auch erst gemacht, mit lecker weißer Schokolade drin.

    AntwortenLöschen
  8. ich hab dieses Jahr NICHT reingeguckt... wenn was lebendiges drin war, so hat mans nicht rausgeschmeckt ;) Würde ich nämlich auch nur eine Made finden, würde ich keine mehr esse ;)

    AntwortenLöschen
  9. Hallo!
    Wir sind auch grad im Kirschenfieber, sie sind endlich mal wieder sooo toll!! Die letzten Jahre waren eher nicht so bei uns... Meine Mutter hat nen tollen Entsteiner, orangenes Modell aus den siebzigern, der funktioniert sehr gut, kann so ein Gerät auch nur empfehlen.
    Was superlecker ist: Kirsch-Walnuss Marmelade, etwa 100 bis 150 gramm Walnusskerne auf ein Kilo Kirschen.
    Viel Spaß beim Einkochen,

    Katharina

    AntwortenLöschen
  10. Leider sind bei uns die Vögel meistens noch schneller als wir. Für kleine mengen nehme ich einen draht und sonst den entsteiner. Der ist schon eine richtige erleichterung.
    L.G.
    helga

    AntwortenLöschen
  11. ihr glücklichen! unsere sauerkirschbäume tragen dieses jahr nur ganz wenig (im gegensatz zu den vergangenen zwei sommern ...). ich würde vorschlagen: essen, essen, essen? und kirschkernentsteiner ist unbedingtlich zu empfehlen. so einer der gleich unten die steine sammelt!
    lg, mito

    AntwortenLöschen
  12. hey alles noch handmade.. das schmeckt man bestimmt.. aber ich glaube bei den Mengen lohnt sich bestimmt ein Entsteiner...und Kirchmarmelade schmeckt doch hiiiimmmmlisccchhhh..
    vlg
    emma

    AntwortenLöschen
  13. es sieht wirklich gruselig aus!
    Ich glaube ich weiß schon warum ich lieber genieße :)) !!
    Noch viel Spaß bei der Kirschernte.
    Liebe Grüsse von
    Inge

    AntwortenLöschen
  14. angesicht der "schlimmen" zustände eurer hande würde ich für'n entsteiner plädieren ;o)
    hatten wir früher auch, hat aber auch rumgesaut und oft genug ein steinchen vergessen… dann beherzt zugebissen…

    so schön im sommer. ernte jeden morgen auf unserem balkön'sche (puppige 2qm) erd- und himmbeeren. die stachelbeerigen sind auch bald so weit… ;o)

    :: liebste gärtnergrüße vom maki

    AntwortenLöschen
  15. nach allen möglichen Entsteinern, die ich ausprobiert habe, habe ich mich für eine Kuchengabel entschieden, die ich unten anfasse und mit der einen Zinke den Stein erfolgreich entferne. Das war für mich die optimalste Methode, bei der aber auch kein Stein durchrutscht. Probiere das doch mal aus.

    Aus Süßkirschen lässt sich gut Marmelade kochen. Bei einem Kilo gebe ich den Saft einer Zitrone zu. Du kannst auch eine Zimtstange mit hinein geben. Das gibt noch einen ganz aparten Geschmack.

    Liebe Grüße,
    Rosefairy

    AntwortenLöschen