Dienstag, 23. September 2008

Camouflage, zum Zweiten

Die Kampfanzughose war dann doch so viele Nummern zu groß, dass ich nicht verkleinern wollte .konnte. So ergab ein Hosenbein (!) eine Sporttasche für die Schule, aus dem anderen entstanden Kleinigkeiten, die hier bei den Jungs heiß begehrt sind.


Und damit ich mit all den Schlammfarben nicht herbstlich trübsinnig wurde, zwischendurch auch etwas Farbiges für die Seele.

Kommentare:

  1. Ich bewundere Dich echt für Deine Recycling-Projekte ... ich freue mich auch immer sehr über alte Sachen, die man noch ganz toll in Szene setzen kann.

    Lgr Ute.

    AntwortenLöschen
  2. oh wie toll und verstehen kann ich es absolut, bei so viel Camouflage muss man einfach mal was buntes dazwischen schieben. Die Idee mit dem Filzblümchen gefällt mir

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön - gibt es vom "Farbigen für die Seele" auch einen grösseren Ausschnitt zu sehen???
    Oder ist das kein neues Objekt????
    LG
    Iris

    AntwortenLöschen
  4. Watt´ne Riesenhose ;-) Das reicht ja noch für zahlreiche Großprojekte..
    lg
    claudia

    AntwortenLöschen
  5. Griselda, die Taschen und Sachen, die Du machst, sind einfach toll.
    Da kann ich mir vorstellen, das die Jungs die Sachen klasse finden.

    Und das Filzblümchen ist zu schön.
    LG,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Griselda,

    jepp, mein Söhnchen findet die Teile auch "voll krass", hast deinen Sohn bestimmt sehr glücklich gemacht.

    Ganz lieben Dank für deinen Tipp zum Innenfutter der Beutel. Noch haperts mit der Vorstellungskraft (welche seitlichen Öffnungen ;~o?) werd's aber unbedingt ausprobieren weil ... von Hand ist doch sehr öde!

    Grüssle
    Ulrike

    AntwortenLöschen