Samstag, 19. Januar 2008

Schnitt und Anleitung für den Rucksack


Schnitt und Anleitung für einen Rucksack / Matchsack

Das interessante an dem Ding ist, das der Gurt geteilt werden kann. So hat man die Möglichkeit, das Teil entweder quer über die Schulter als Matchsack zu tragen oder auseinandergezippt als Rucksack.
Der übersichtliche einteilige Schnitt ist toll zum Kombinieren von verschiedenen Stoffen geeignet.


Schnittteil ist ohne Nzg , anklicken, dann wird´s besser lesbar.


Zuschnitt (alle Angaben ohne Nzg):

  • 1x aus Außenstoff
  • 1x aus aufbügelbarem Volumenvlies (ohne Nzg zuschneiden)
  • 1x aus Futterstoff
  • 2x langes Gurtteil 90x4 (fertige Breite 2cm), unteres Gurtteil 13x9 (fertige Breite 4,5cm)
  • Henkel hinten 20X5cm (fertige Breite 2,5cm)
  • 2x seitliche Tasche 12x18 für eine einfache Tasche oder 16x20 für die von mir genähte Blasebalgtasche
  • 1x vorne aufgesetzte Tasche (20x24)
  • für eine Reißverschlusstasche innen ein Rest 20x30 als Taschenbeutel
Zutaten:
  • 3 Zipper: 20cm für die Außentasche, 16cm für die Innentasche, 90cm für den Tragegurt
  • Metallschließe zum Befestigen des Gurtes unten (optional, ist aber für die Verarbeitung besser)
  • Schaumstoffzuschnitt 30x18 aus ca 2cm dickem Schaumstoff für den Boden
Vorbereitung:

  • das Volumenvlies auf die linke Seite des Außenstoffes bügeln


Nähen:
  • An der großen Vordertasche 3cm parallel zur oberen Kante auseinanderschneiden und den Zip einarbeiten. Äußere Nzg umbügeln (ich hab noch ein Paspelband untergeheftet) und laut Schnitt knappkantig aufsteppen
  • Seitliche Taschen ebenso aufnähen
  • In das Futterteil eine Reißverschlusstasche einnähen oder aufgesetzte Taschen nach Geschmack aufsteppen
  • An den Gurten die Nzg an der langen Seite nach innen bügeln, wieder zur Hälfte bügeln und den Zip dazwischenfassen (heften oder stecken...), Zip knappkantig ansteppen
  • Den Gurt rechts auf rechts oben in der Mitte des Außenteiles annähen
  • Wie auf der Zeichnung zuerst die hintere Rückennaht schließen, dann die untere Bodennaht steppen (Außenstoff , beim Futterteil 15cm Rückennaht offenlassen, da wird später gewendet)
  • Für die Ausarbeitung des Bodens A auf A legen und die seitliche Bodennaht steppen (Außenstoff und Futter)


  • Das kurze untere Gurtband unten vorbereiten, die Schnalle ansteppen und am Taschenboden annähen. Das schaut nun so aus wie auf dem Foto, nur der teilbare Gurt fehlt natürlich noch.
  • Den vorbereiteten Henkel re auf re mit 10 cm Abstand voneinander in der hinteren Mitte des Außenteiles ansteppen. Der Henkel schaut dabei in Richtung Taschenboden. Auf der Zeichnung hab ich den Henkel oben raus"geklappt", sonst sähe man ihn ja nicht ;-)
  • den Gurt auf die vordere Mitte re auf re aufsteppen, der geschlossene Zipanhänger ist dabei an dieser Naht. Auch der Gurt liegt in Richtung Taschenboden.
  • Den Schaumstoffboden an den Nahtzugaben des Außenstoffes festnähen (am besten mit der Hand)
  • Innen- und Außentasche ineinanderstecken, rechts auf rechts. Die obere Naht schließen .
  • Durch den offengelassenen Schlitz im Futter die Tasche wenden. Oben knappkantig absteppen. Schlitz im Futter von Hand schließen.
  • Das Gurtband durch den Henkel ziehen, an die untere Schließe steppen. Dabei kann die Länge noch korrigiert werden.
  • Die Seiten einklappen----->Fertig

Wem das hier im Blog zu unübersichtlich ist, ich hab das alles auch noch als Word-Dokument. Mail genügt. Vielleicht mach ich beim nächsten Rucksack mal ein Wip bei Anne.

Und nach 5 Stunden hin-und hergeschiebe (Das Layout bei blogger ist grausig einzustellen) kann ich ein wenig besser verstehen,warum sich manche das bezahlen lassen.

Für Kommentare und Anregungen bin ich dankbar.




Kommentare:

  1. Na du hast dir ja richtig arbeit gemacht.Hut ab!
    Ich finde das alles sehr übersichtlich und von dir leicht verständlich beschrieben.Ein sehr schöner Schnitt ! DANKE!!!

    LG Tonie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Griselda,

    vielen Dank für diese tolle Anleitung. Da hast du dir wirklich viel Mühe gemacht.

    Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wirklich eine gute Anleitung. Ich würde nur gerne in die obere Öffnung auch einen Reißverschluss einnähen wollen. Aber das sollte doch möglich sein.

    Vielen Dank!

    Gruß Ulrike

    AntwortenLöschen